Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Der Bereich für alles, was nicht unmittelbar mit New York City zu tun hat. Hier ist auch der richtige Platz für Lob und Tadel sowie Verbesserungsvorschläge.
GBP
New York Lover
Beiträge: 293
Registriert: 29.02.2008, 14:14
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von GBP »

Hey Ihr alle!

Ja, Marion hat es gut und ist nun im NYC von Afrika. Sehr cool.
Eeeeendlich ist ein neuer NYC-Besuch nach dann 7 Jahren zumindest in eraaaaahnbarer Nähe und was macht man dann? Richtig, erstmal informieren was sich alles geändert hat, wie die Preise sind, wie man mittlerweile nach bezahlbaren Hotels und Flügen Aussschau hält.
Aber... Hier ist ja nichts, aber auch wirklich gar nichts mehr los. Schade.

Also... Wo ist nun eine neue Heimat gefunden worden für uns NYC-Guide-Fans? (Ich habe noch immer den Button seit 2008 oder 2009 an meiner Fototasche.)
(Geht natürlich auch diskret per PN... Falls das hier überhaupt noch jemals jemand liest.)
gila
Moderatorin
Beiträge: 11786
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von gila »

Das frage ich mich auch :-(
Im Amerika-Forum habe ich NY-Fans gefunden aber ich fürchte, das meiste wird sich in irgendwelchen Gruppen tummeln.
Bin auch dankbar für Infos!

Wir fahren dieses Jahr auch erstmals wieder seit 2018 und es macht viel weniger Spaß zu planen ohne das Forum.
pzl
New York Lover
Beiträge: 459
Registriert: 18.02.2013, 14:51

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von pzl »

Inzwischen gibt es große Facebookgruppen mit allen Nachteilen.
Auch die "liebe" nordlicht55 hat eine eröffnet, hat mich hier geworben, mich aber gleich wieder rausgeschmissen, weil ihr irgend etwas nicht gepasst hat.
Auf Facebook ist halt viel los, mit allen Nachteilen, leider...
gila
Moderatorin
Beiträge: 11786
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von gila »

Fb Gruppen haben schon ihren Sinn - tagesaktuelle Infos zB. Aber so ein gutes Nachschlagewerk für alle ist halt nur ein Forum oder Wiki.
Nacaya
New York Lover
Beiträge: 333
Registriert: 08.09.2013, 12:48
Wohnort: Aurich

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von Nacaya »

Ich kann leider wenig beitragen, bin auch nur noch als stille Leserin hier. Meine letzte NYC-Reise war 2015 und aktuell ist keine weitere geplant. Da fehlt dann eben Inputmöglichkeit.
Hawkeye
New York Experte
Beiträge: 3216
Registriert: 16.09.2007, 16:02

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von Hawkeye »

Hey,

ja hier ist leider nicht mehr viel los.

Ich bin Ende März wieder drüben und eigentlich hat sich was da Buchen angeht nicht viel geändert. Hotel Schnapper bei Pricline geschossen und günstigen Flug über Google Flights oder Skyscanner getrackt.

War etwas Geduld gefragt aber 390 € für den Flug MUC-EWR, JFK-VIE-MUC waren dann OK für mich.

Das Red Lion LIC letztendlich, wie früher :mrgreen: , mit etwas Geduld bei Priceline geschossen. 566 € für 6 Nächte.

Da ich im August erst drüben war hatten sich für mich auf Anhieb 3 Sachen geändert bzw. waren neu: 2 Aussichtsplattformen (The Edge und Summit One Vanderbilt) und Little Island.

Generell hat sich die Stadt nach Corona nachteilig verändert. Irgendwie ist von dem New York in das ich mich mal verliebt habe immer weniger übrig oder man muss mehr in die Boroughs gehen um dieses New York nochmal zu sehen. Ich glaube das beste Beispiel was ich damit meine ist der Lower Broadway. Das war früher eine echt coole Gegend, lauter kleine Läden usw. Das ist mittlweile alles tot bzw. "gentrifiziert" Sprich Adidas, Nike, HM, Starbucks und Co. statt Yellow Rat Bastard oder der Diner an der Ecke.

Gut das war vor Corona schon im Wandel aber Corona hat dem ganzen nochmal eine ganz andere Geschwindigkeit gegeben. Leider :(
gila
Moderatorin
Beiträge: 11786
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von gila »

Bin auch schon gespannt, was sich geändert hat. Zuerst waren wir über 10x in 10 Jahren da, nun 5 Jahre nicht. Da ändert sich quasi alles.
Barney2015
New York Fan
Beiträge: 32
Registriert: 18.08.2015, 15:25
Wohnort: Hannover

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von Barney2015 »

Hallo an alle NY Forum-Freunde, auch wenn hier nicht mehr so viel geschrieben wird, so schaue ich immer mal wieder hier vorbei.
Mein letzter Aufenthalt liegt jetzt gerade mal 2 Monate zurück, Anreise von Frankfurt mit Direktflug zum JFK hat bis auf ein paar Turbulenzen (das war ein wilder Ritt :shock: - da musste sogar der Kapitän lachen) gut geklappt. Was mich verwundert hat, bei der Immigration gab es die SB-Terminals nicht, man musste direkt zum Officer...und die große Überraschung, es gibt KEINE Shuttle-Busse mehr, womit ich sonst in die City gefahren bin. So musste ich mit dem TAXI für teure Dollars alleine in die Stadt fahren zum Hotel. Klar, das ging schneller aber irgendwie fand ich das ganz nice mit dem Shuttle.
Egal, mein Hotel war immer noch da, tolles Zimmer mit super Blick auf den Empire, der Frühstücksraum wurde allerdings abgeschafft wegen der Pandemie, sehr schade, das war morgens immer sehr angenehm, sich einen Tee und einen Bagel dort zu holen. :cry:
Es stimmt, New York hat sich seit der Pandemie verändert, viele Geschäfte sind geschlossen, gerade in den Seitenstraßen ist mir das aufgefallen, so viel Leerstand und Armut - PUH - das hat mich dann doch sehr überrascht und traurig gestimmt. Nur die zahlreichen "Smoke" Shops sind dazu gekommen - ob das nötig war? Nee, :daumen3: nicht meine Welt...Ansonsten sehr viel angeschaut wie auch das Summit, was mich sehr beeindruckt hat. Tolle Aussicht! :daumen1:
Highlight war für mich, dass ich durch reinen Zufall im BatteryPark unterwegs war und plötzlich 3 Helis im Tiefflug angerauscht kamen, ich wußte nicht, was hier gerade passiert, doch dann sah ich den grünen Präsidenten-Heli, der zur Landung angesetzt hatte in der Nähe der Staten Island Ferry. WOW, der US-Präsident in NY wegen einer 300 Millionen US-Dollar Unterwassertunnel Investition von Manhattan nach New Jersey. So ein irres Polizeiaufgebot habe ich noch nie gesehen. 8)
Tja und die Preise für Essen und Trinken sind leider auch gestiegen, war aber absehbar nach den traurigen Jahren, die NY erlebt hatte.
Alles in allem werde ich auch weiterhin dort meinen Urlaub verbringen, so oft es geht - aber beim nächsten Mal gehts wieder nach Vegas, dort gefällt es mir inzwischen auch sehr gut.
O.K. hoffe, dass alle, die lange nicht dort waren, einen kleinen Eindruck bekommen haben, dass es sich lohnt wieder nach New York zu verreisen.
Bis dahin viele Grüße vom NY Barney :wink:
tm76
New York Lover
Beiträge: 440
Registriert: 08.10.2006, 21:25
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von tm76 »

Hallo zusammen.
Es ist wirklich erschreckend ruhig hier geworden aber es liegt ja an uns allen, das wieder zu ändern :D
Wohin die vielen User inzwischen ausgewichen sind, frage ich mich manchmal auch :?:

Wir fliegen im Mai nach 5 Jahren auch mal wieder rüber und ich bin gespannt, wie sich die Stadt in 5 Jahren verändert hat. Ich bin ja schon froh, dass Covid kein allzu großes Thema mehr ist aber es wird Spuren hinterlassen haben, ich hoffe, nicht zu viele.

Gespannt bin ich auch auf die Preise in New York, die Hotelpreise sind für unseren Zeitraum (10.-18.05.23) auf jeden Fall so hoch wie ich sie noch nie erlebt habe. Auch Schnäppchen bei Hotwire und Priceline sind nicht in Sicht. Daher werden wir danach wohl mit Sicherheit nicht mehr jährlich zurück kommen, außer, die Preise pendeln sich langsam wieder ein (womit ich nicht rechne).
Wir entfliehen gerne abends dem Trubel in Manhattan und wohnen daher gerne in New Jersey. Selbst da sind die Preise absolut explodiert und eigentlich kaum zu bezahlen. Das Hyatt dort wurde wohl aktuell verkauft, mal schauen was aus dem so wird (war unser Lieblingshotel), eine Renovierung hatte es vor 5 Jahren schon mehr als nötig.

Viele Grüße an alle, die noch da sind :D

Torsten
gila
Moderatorin
Beiträge: 11786
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von gila »

Danke für deine Erfahrungen, Barney!

Ich bin auch schon sehr gespannt, wir fliegen allerdings erst im Herbst. Was ich inzwischen interessant finde ist, dass die Hotelpreise zwar extrem hoch sind, allerdings nicht so stark gestiegen sind im Verhältnis wie zb Hotels in Florida oder Kalifornien.
Ich zahle in NY "nur" knapp das doppelte wie beim letzten Mal (diesmal Hauptsaison Herbst, letztes Mal ein Sommerschnäppchen).
In Florida und Kalifornien jedoch haben wir in 2022 fast die dreifachen Preise gezahlt gegenüber unseren ursprünglichen Buchungen für 2020.

Wir haben schon 2018 gesagt, dass wir nun nicht mehr 1-2x pro Jahr kommen werden weil in der Stadt alles so teuer wird und weil wir so viele andere Urlaubsziele noch erkunden wollen. Dass es dann unfreiwillig wieder 2023 wurde, hätte ich damals nicht gedacht.

Inzwischen haben wir jedoch unseren Urlaubsstil geändert, nicht nur wegen der Preise, aber auch.
Statt der vielen kurzen, relativ günstigen Reisen, die wir immer gemacht haben, sind wir in den letzten Jahren zu längeren, dafür selteneren Reisen übergegangen. Und wir haben Autoreisen plus Apartment für uns entdeckt, da ich das Fliegen inzwischen nicht mehr leiden kann. Nur teuer, unverlässlich, eng... So waren wir in 2022 nur mehr 2x unterwegs, einmal 6 Wochen, einmal 2 Wochen. War extrem erholsam.
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1324
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von supercoach »

tm76 hat geschrieben: 29.03.2023, 13:42 Es ist wirklich erschreckend ruhig hier geworden aber es liegt ja an uns allen, das wieder zu ändern :D
Das scheint ja irgendwie nicht zu klappen bzw. geklappt zu haben. :cry:
Vanni
New York Experte
Beiträge: 1102
Registriert: 13.10.2011, 18:43

Re: Wo tummelt man sich denn mittlerweile?

Beitrag von Vanni »

Habe heut einem Kollegen Tipps für NYC gegeben und mal wieder hier ans Forum gedacht - dachte ich schau mal rein wieder und finde es sehr schade, dass eigentlich nichts mehr los ist.
Mich kennen manche vielleicht auch noch - ich bin 2018 mit meinem Mann nach New Hampshire ausgewandert und dann, dank Covid hat es uns 2021 bereits wieder zurück nach Deutschland gebracht. Da waren wir dann aber zu dritt, was heißt, ich hab eine gebürtige Amerikanerin zur Tochter. *g*
Bei mir hat sich in den letzten Jahren so viel getan, es ist so viel passiert, dass ich ehrlich gesagt keine Zeit für Foren, Reiseberichte, sonstiges hatte. Schade eigentlich. NYC hat mich das letzte Mal im Januar 2020 gesehen, danach waren wir nicht mehr dort. Jetzt im Oktober gehts für mich zwar wieder in die USA aber zurück in die "Heimat" nach New Hampshire für zwei Wochen.
Auf jeden Fall schön, ein paar bekannte Namen hier noch zu lesen :)
Antworten