Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
Benutzeravatar
lunixt
New York Lover
Beiträge: 694
Registriert: 02.03.2012, 18:04
Kontaktdaten:

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von lunixt »

"Brooklyn Lager" ist notiert für unseren Trip :) Nach wie vor toller Bericht. Freue mich auf mehr.

Daaaankeee!
*03.10.2012 - 12.10.2012
*22.05.2013 - 29.05.2013
*05.10.2016 - 10.10.2016
*27.03.2018 - 01.04.2018


http://www.christianpust.com
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von arielleNeuwied »

Brooklyn Lager ist vom Geschmack her eher lieblich und nicht so bitter ,wie beispielsweise Bitburger. Also ein Frauenbier,obwohl ich keine Ahnung von Bier habe. Bin eher ein Weinliebhaber. :roll:
11/09 Milford Plaza 3/10 und 10/10 HI Midtown 3/12 New Yorker 9/12 Fairfield Inn TSQ 5/13 Sheraton 11/13 W Hotel 4/14 Wyndham Garden LIC 9/14 Wolcott /Sheraton Tribeca 3/15 Country Inn LIC 9/15 Westin Newport Jersey City 3/16 und 11/16 Wyndham Garden LIC 4/17 Nesva Hotel LIC 11/17 Courtyard LIC 3/18 The Moderne 11/18 Club Quarters Wall Street 1/19 The Gallivant 5/19 Four Points Midtown TSQ 11/19 Watson 3/20 LIC Hotel
Strapped
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2012, 17:36

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von Strapped »

Hey,

kannst du mir vielleicht erklären, wie du die Bilder so in die Beiträge reinbekommst?
Ich stell mich wohl zu doof dafür an :?:

So sehen die anderen vom Bild nämlich viel mehr :D
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von arielleNeuwied »

Ich bin auch erst seit ein paar Tagen dazu in der Lage,dank Vanni's Hilfe.Die praktische Umsetzung habe ich durch meinen Sohn gelernt. :P
Ich kann es zwar machen,aber nicht erklären,weil mir die richtigen Begriffe fehlen. :cry:


Was meinst Du ,wieso sehen die Leute mehr ???
11/09 Milford Plaza 3/10 und 10/10 HI Midtown 3/12 New Yorker 9/12 Fairfield Inn TSQ 5/13 Sheraton 11/13 W Hotel 4/14 Wyndham Garden LIC 9/14 Wolcott /Sheraton Tribeca 3/15 Country Inn LIC 9/15 Westin Newport Jersey City 3/16 und 11/16 Wyndham Garden LIC 4/17 Nesva Hotel LIC 11/17 Courtyard LIC 3/18 The Moderne 11/18 Club Quarters Wall Street 1/19 The Gallivant 5/19 Four Points Midtown TSQ 11/19 Watson 3/20 LIC Hotel
Strapped
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2012, 17:36

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von Strapped »

arielleNeuwied hat geschrieben:Ich bin auch erst seit ein paar Tagen dazu in der Lage,dank Vanni's Hilfe.Die praktische Umsetzung habe ich durch meinen Sohn gelernt. :P
Ich kann es zwar machen,aber nicht erklären,weil mir die richtigen Begriffe fehlen. :cry:


Was meinst Du ,wieso sehen die Leute mehr ???



Weil ich die Bilder so wie ich sie anhängen kann nur in relativ kleinem Format (siehe auch meinem Reisebericht) einstellen kann. So wie du sie reingestellt hast, sieht man als Betrachter deutlich ...

Vielleicht kann es mir aber jemand anders erklären? :?:
Benutzeravatar
Martin M.
Moderator
Beiträge: 9947
Registriert: 30.11.2008, 20:25

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von Martin M. »

Sie hat die Bilder nicht übers Forum, sondern über einem externen Hoster hochgeladen und dann hier mit der Funktion [Img] eingebettet. Da gibt es mehrere Seiten, wo das möglich ist, z.B. http://imageshack.us/ oder http://abload.de/. Wichtig ist, dass du die Bilder verkleinerst, idealerweise auf 640x480.
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von arielleNeuwied »

Tag 4
Am Morgen startete ich alleine ,allerdings nicht zur sightseeing tour, sondern eher zum Einkaufen.
Also ging ich auf der 8th Ave in nördlicher Richtung .Zwar ist diese Gegend nicht unbedingt ein Einkaufsparadies, aber ich wollte zwei Jeansläden ansteuern,die ich von früheren nyc-Reisen kannte.
Mir schwebte eine bestimmte Jeans –Art vor, nichts Ungewöhnliches ,oder Abgefahrenes und trotzdem sollte es schwierig werden.
Unterwegs machte ich kurz Halt am Hotel „ Fairfield Inn „,das ich mal in Augenschein nehmen wollte.
Ich hatte für September über Priceline eine Buchung vorgenommen und wollte wenigstens einen Blick in die Lobby werfen. Die Ausstattung wirkte sehr frisch und jugendlich. Der vielfach erwähnte Frühstücksraum war in der Tat sehr klein. Das bedeutet früh aufstehen ,um einen Platz zu ergattern.
In der Nähe war der neue Shake Shack und ich wollte einen der legendären Burger essen. Doch die Schlange auf dem Trottoir war so lang,daß ich entmutigt weiterging.
Im ersten Jeans-Laden ( Blues Jeans )wurde ich nicht fündig und ging erst mal zum Restaurant „ Pigalle „ frühstücken. Ich erwischte einen schönen Fensterplatz und versündigte mich an einem Stapel Pancakes mit Ahornsirup und frischem Obstsalat.
Im zweiten Jeans-Laden ( OMG )probierte ich mindestens 15 verschiedene Hosen an,bevor ich endlich EINE passende von Calvin Klein fand,was auf meine 36er Beinlänge und das unliebsame Hüftgold zurückzuführen ist. Die Verkäuferinnen waren wirklich sehr bemüht. Nebenbei amüsierten wir uns bestens und haben viel gelacht.
Im Hotel hatte sich Maximilian mittlerweile aus den Federn erhoben,sodaß wir zusammen weiterzogen.
Wir sahen uns das Hauptpostamt an,das in unmittelbarer Nähe vom Hotel war.Die Bediensteten können einem wirklich Leid tun,denn sie müßen in einer Affenhitze arbeiten . Hinter der riesigen Fensterfront der Schalterhalle staut sich die Wärme ,wie in einem Treibhaus und überall standen große Ventilatoren.
B&H um die Ecke, wo Maximilian eine Kamera kaufen wollte,die erst kürzlich auf den Markt gekommen war, hatte leider geschlossen und so mußten wir doch downtown fahren um zu J&R zu kommen.Dort angelangt sagte man uns,daß die Kamera bereits ausverkauft sei und die nächste Lieferung erst in 10 Tagen erwartet wurde.
Schließlich erstanden wir ein Vorführmodell und handelten noch einen kleinen Preisnachlaß aus.
Mit der U-Bahn ging es dann rüber nach Brooklyn und zu Fuß mit Blick auf die Skyline zurück über die Brooklyn Bridge.


Bild


Bild



Die 20 Minuten Fußmarsch vergingen wie im Flug und schon saßen wir wieder in der U-bahn Richtung Midtown.
Die Public Library hatte Maximilian noch nicht gesehen und so schauten wir dort einmal hinein.Später kehrten wir bei
„Wendy’s „ein (nicht so mein Ding diese Ketten mit Plastikambiente und Speisen mit gummiartiger Konsistenz ).
Bei Macy’s warf ich einen Blick in die Lederwarenabteilung ,dann ging es weiter zur Manhattan Mall,
weil ich zu JC Penny wollte.

Bild


Hier fand ich eine weiße Herrenjeans von Liz Claiborne für 30 $, die wie angegossen passte und ein sehr nettes weißes Shirt in A-Linie für 17 $. Beide Teile wollte ich als Arbeitskleidung verwenden.Für ähnliche weiße Jeans zahle ich in Deutschland ca.100 €

Bild

Wir stromerten noch eine Weile ziellos durch die Straßen und steuerten dann unser Hotel an.
Zuletzt geändert von arielleNeuwied am 27.05.2012, 20:13, insgesamt 2-mal geändert.
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von arielleNeuwied »

Tag 5
Die Details des 5. Tages sind mir komplett entfallen.Meine schriftlichen Reisenotizen endeten leider am 3. Tag, sodaß ich bereits den 4. Tag aus dem Gedächtnis schreiben mußte.
Am Abend gingen wir ein letztes Mal zum Abendessen in’s „ Pigalle“,eine sehr französisch anmutende Brasserie mit gemütlichen Ambiente und einer abwechslungsreichen Speisekarte.
Besonders lecker find ich das boeuf bourgignon.

Bild


Wir waren sehr darüber erfreut,daß dort an diesem Abend ein Jazz-Trio spielte. Ich fand,daß es ein gelungener Abschluß für unsere New York-Reise war.
Nach unserer Rückkehr in’s Hotel am späten Abend schlug ich vor schon zu packen ,damit uns der folgende Tag in voller Länge ungetrübt zur Verfügung stehen konnte.
Gegen 4 pm hatten wir vor,mit der U-bahn zum JFK zu fahren und ich wollte die Zeit bis zur Abfahrt nicht mit packen verplempern.
Genauso haben wir es gemacht und legten uns ein letztes Mal in die bequemen weichen Betten.
Zuletzt geändert von arielleNeuwied am 27.05.2012, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
11/09 Milford Plaza 3/10 und 10/10 HI Midtown 3/12 New Yorker 9/12 Fairfield Inn TSQ 5/13 Sheraton 11/13 W Hotel 4/14 Wyndham Garden LIC 9/14 Wolcott /Sheraton Tribeca 3/15 Country Inn LIC 9/15 Westin Newport Jersey City 3/16 und 11/16 Wyndham Garden LIC 4/17 Nesva Hotel LIC 11/17 Courtyard LIC 3/18 The Moderne 11/18 Club Quarters Wall Street 1/19 The Gallivant 5/19 Four Points Midtown TSQ 11/19 Watson 3/20 LIC Hotel
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von arielleNeuwied »

Tag 6 Abreise

Dieses eine Mal wachten wir nochmal in unseren komfortablen Betten auf, hatten ja bis auf ein paar Kleinigkeiten gottseidank schon alles gepackt und lieferten unser Gepäck in der Kofferaufbewahrung des Hotels ab. Dann gingen wir zum Frühstück in’s Andrew’s.
Das derbe , fettige amerikanische Frühstück mit baked beans,Würstchen,Spiegelei und hashbrowns hatte es Maximilian angetan. Ich hingegen liebte die fluffigen pancakes ,auf denen man,solange sie warm waren, etwas Butter zerfließen lassen konnte ,um schließlich das Ganze auch noch mit Ahornsirup zu übergießen – mmmmmhhhh !
Da wir bis 4 pm noch genügend Zeit hatten etwas zu unternehmen,was ja auch wegen des späten Abflugs um 8:30 pm ein Vorteil von Singapore Airlines ist, wollte ich unbedingt einmal mit der Staten Island Ferry fahren.
Gesagt,getan und so betraten wir die riesige Eingangshalle. Mich traf fast der Schlag,als ich die vielen Menschen sah. Zu allem Überfluß kamen auch noch hunderte von gickelnden , japanischen Schülern dazu,von denen wir bald umringt waren. Wir beiden Riesen ragten aus dieser Masse unnatürlich hervor. Überall sah ich auf schwarze borstige Pinselhaarköpfe herab.
Die Jugendlichen fingen bald an,Ausschau zu halten nach besonders großen Leuten, zu denen wir und ein paar amerikanische junge Männer gehörten.Sie feixten und alberten rum und starrten uns an,wie Monster.
Als sich die Fähre näherte, hatten wir keine Chance an den Schülern vorbeizukommen und so strömten sie an Bord,belagerten die begehrte rechte Seite so daß wir nur auf der linken Seite Platz fanden. Ich dachte noch,naja,dann sehen wir wenigstens etwas auf der Rückfahrt,aber Pustekuchen,die Schüler fuhren auf dem gleichen Weg zurück und verstopften wieder die beliebte Schokoladenseite.
Danach ging es in den Central Park, das Wetter war bestens und so hatte ich die Chance doch endlich mal die John Lennon- Gedenkstätte zu sehen.

Bild


Ein Altfreak war damit beschäftigt Blumen auf das Mosaik zu legen,während sein treuer Hund auf ihn wartete.

Bild

Bild


Wir schlenderten eine Weile umher,sahen den Enten zu ,

Bild


genossen die Sonne und das erste zarte Grün der Bäume.

Bild

Bild

Wir gingen noch hoch zum Belvedere Castle

Bild

und verließen bald darauf wieder den Central Park.
Mittlerweile war es früher Nachmittag , aber einen Herzenswunsch hatte ich noch : In der
Kuchenvitrine des Tick Tock Diner in unserem Hotel hatte ich des öftern einen mit Erdbeeren bedeckten Käsekuchen gesehen. Den mußte ich unbedingt probieren.
Ich konnte der Verlockung nicht widerstehen und ich muß sagen,er schmeckte phantastisch,soooo cremig und traumhaft sahnig .
Während wir bei Kaffee und Kuchen da saßen,sortierte ich meine Kassenzettel und machte eine Liste aller Einkäufe,um für den Ernstfall am Zoll gewappnet zu sein.
Ich schrieb noch eine Ansichtskarte ( die einzige ) an einen Patienten,der mich darum gebeten hatte und weil er schwer depressiv ist,wollte ich ihm damit eine Freude machen.
Aus der Kofferaufbewahrung sammelten wir unsere Koffer wieder ein,was, soweit ich mich erinnere pro Stück 1$
kostete ,die Verwahrung am Ankunftstag mit eingerechnet. Da kann man doch nicht meckern.

Von der Penn Station aus fuhren wir dann mit der U-Bahn schweren Herzens zum Flughafen JFK.
Irgendwie schlugen wir die Zeit bis zum Abflug noch tot.
Als die A 380 abhob blickte ich nocheinmal wehmutig hinab und sah die Stadt im Nachthimmel verschwinden.

Bild

Der Flieger war nur zu zwei Drittel belegt und deshalb zog ich in die Sitzreihe hinter uns um,und machte es mir mit Kissen und Decken gemütlich. So hatte jeder von uns eine Sitzreihe für sich allein uns so konnten wir uns beide der Länge nach ausstrecken.
Da lag ich in meinem Nest und ließ alles noch einmal Revue passieren.
Bei unserer Ankunft in Frankfurt ging es flugs durch die grüne Tür und nur widerwillig betrat ich deutschen Boden.
Jetzt galt es tapfer sein und irgendwie die Zeit bis zum 23. September überstehen wenn es wieder heißt :
New York – ich komme !
11/09 Milford Plaza 3/10 und 10/10 HI Midtown 3/12 New Yorker 9/12 Fairfield Inn TSQ 5/13 Sheraton 11/13 W Hotel 4/14 Wyndham Garden LIC 9/14 Wolcott /Sheraton Tribeca 3/15 Country Inn LIC 9/15 Westin Newport Jersey City 3/16 und 11/16 Wyndham Garden LIC 4/17 Nesva Hotel LIC 11/17 Courtyard LIC 3/18 The Moderne 11/18 Club Quarters Wall Street 1/19 The Gallivant 5/19 Four Points Midtown TSQ 11/19 Watson 3/20 LIC Hotel
Benutzeravatar
Vanni
New York Experte
Beiträge: 1101
Registriert: 13.10.2011, 18:43

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von Vanni »

So, jetzt bin ich auch mal dazu gekommen, den Rest zu lesen :)
Sehr schön, vor Allem die Sepia-Bilder vom TOTR runter und die von der Brooklyn Bridge haben es mir angetan.
Hab mir feste vorgenommen, das nächste Mal auch in Sepia und SW zu fotografieren.
Ich sag zwar immer - das kannste daheim ja noch ändern, aber machen tut mans trotzdem nie :)

Hach, wie schön wenn man sich bereits auf den nächsten Trip freuen kann, oder?
Bei uns sinds ja auch noch knapp 4 Monate... soo lang hin aber im Nachhinein verging die Zeit immer wie im Flug. Hoffentlich auch dieses Mal....
Dein Bericht hat das Fernweh auf jeden Fall nochmal mehr geschürt! :wink:
1. Mal NYC 25.12. - 05.01.2012
2. Mal NYC 29.09. - 06.10.2012
3. Mal NYC 30.01. - 07.02.2014
4. Mal NYC 01.07. - 02.07.2017

Reiseberichte findet ihr unter anderem hier im Reiseblog...Bild
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von arielleNeuwied »

Danke für Dein Lob,
Ich werde es an Maximilian weiterleiten ! Ich finde das Warten jetzt garnicht mehr so schlimm. Am Freitag fliege ich an die Costa Blanca ,dann ist es bis September nicht mehr so lang :P . Wir können schon seit vielen Jahren eine Ferienwohnung von Bekannten haben. :P Ich freu' mich 8)
Benutzeravatar
lunixt
New York Lover
Beiträge: 694
Registriert: 02.03.2012, 18:04
Kontaktdaten:

Re: Alternde Blondine im Sog der Großstadt ( 20.3-26.3.12 )

Beitrag von lunixt »

Schöner Abschluss. Danke für den tollen Bericht!
*03.10.2012 - 12.10.2012
*22.05.2013 - 29.05.2013
*05.10.2016 - 10.10.2016
*27.03.2018 - 01.04.2018


http://www.christianpust.com
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste