Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Der Bereich für alles, was nicht unmittelbar mit New York City zu tun hat. Hier ist auch der richtige Platz für Lob und Tadel sowie Verbesserungsvorschläge.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28533
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Marion »

Hannemie hat geschrieben:Ich werde Dich sehr vermissen - DANKE für die TOLLEN Jahre hier im Forum.
Egal was Du im Internet aufziehst, ich komme so oft ich kann mit...

p.s. Wenn Du schon in Afrika bist, wie wäre es mit etwas Politik - ich traue Dir eine Menge zu!
Ich bin ja nicht weiter weg als jetzt auch, solange es Internet gibt, könnt ihr mich alle weiter begleiten. Vielleicht kann ich für Johannesburg etwas Ähnliches tun wie damals für New York? Wobei ich mich beim Bloggen nicht ausschließlich auf Jozi konzentrieren möchte, sondern auch ein bisschen die Irrungen und Wirrungen dokumentieren möchte, die ich als "lovepat" so erlebe :)

Von politischen Themen werde ich mich allerdings weiträumig fernhalten.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28533
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Marion »

Haasetor hat geschrieben:Südafrika ist wunderschön.... außer Jozi.... das ist wie das alte New York einfach nur crazy. Mit allem Negativen und Positivem...
Ja, genau darauf freue ich mich :) Wobei viele Touristen Johannesburg ja gar nicht kennen, weil sie die Stadt nur als Startpunkt für ihre Reise nutzen und dort nicht länger als ein oder zwei Nächte verbringen. Ich glaube, die Stadt ist gerade in einem ähnlichen Umbruch, wie NY damals vor 25 Jahren, als ich angefangen habe, dorthin zu reisen.

Bin jedenfalls gespannt. Wir haben uns ein paar Viertel ausgeguckt, die für uns zum Wohnen in Frage kommen würden. Diese Hoods wollen wir uns im Januar auf einer Orientierungsreise mal anschauen, eines der Wunsch-Viertel ist Melville, was gerade von Time Out zu einer der "50 coolest neighbourhoods in the world" (#48) deklariert wurde.

https://www.timeout.com/coolest-neighbo ... -the-world
https://www.timeout.com/johannesburg/me ... burg-guide

Ich möchte auf gar keinen Fall in einer gated Community in so einer Expat-Blase leben.
Haasetor hat geschrieben:Aber in 2-3 h seid ihr mit dem Auto in den Game Reservrs oder im Krüger.
Der nächste Nationalpark mit den Big 5 ist sogar nur 1,5 Stunden entfernt :)
Haasetor hat geschrieben:....und in die Mütter aller Städte sind es 2h Flug
Ich bin ja ein bisschen neidisch auf den Mann, denn der lernt Kapstadt schon im März kennen, weil da eine Konferenz stattfinden wird. Da ergibt sich die Gelegenheit, fast alle kennenzulernen, mit denen er später zusammenarbeiten wird. Sinnvolle Sache also.
Haasetor hat geschrieben:Ich wünsche euch da eine tolle Zeit. Ich kann es nach 16 Tagen NY nachvollziehen das das Tjema NYC ausgelutscht ist. Es gibt zwar immer viel Neues zu entdecken, aber das alte, ursprüngliche, verruchte New York, weicht immer mehr einer Hochglanz Metropole ohne Ecken und Kanten. Das ist Schade.
Ja, so empfinde ich das auch.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28533
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Marion »

Hallo ihr Lieben,

vielleicht fragt ihr euch, wie es denn so läuft mit unseren Plänen? Wir waren im Januar in Johannesburg, die Stadt hat uns wirklich begeistert. Es hat tatsächlich so viel von New York und ist irgendwie sehr amerikanisch. Von der Art wie Küchen eingebaut sind, über den Style von Bars & Restaurants bis zur Art miteinander umzugehen. Erste Frage ist immer „how are you?“

Wir haben unheimlich viel gesehen und erlebt. So viel kann das Hirn gar nicht verarbeiten. Es ist ja immer komisch, wenn man so schwärmt :mrgreen: und überwältigt ist, aber die Stadt ist so viel cooler als wir uns das vorgestellt haben. Wobei Vorstellung so eine Sache ist, wir hatten gar keine richtige Vorstellung.

Es ist eine Stadt der Gegensätze. Da gibt es Bereiche, die den Wohlstand so sehr widerspiegeln, dass sie sich nicht hinter der 5th Avenue in New York, New Bond Street in London oder der Avenue des Champs-Élysées in Paris verstecken müssen. Wo es von Prada über Chanel bis zu Gucci einfach alles gibt, wie z. B. in Sandton oder Melrose Arch.

Dann gibt es coole Hipsterviertel, die tatsächlich an das „alte New York“ erinnern, wie z. B. Melville, das mich an das East Village erinnert, als es noch ein bisschen wild und gefährlich war. :shock: Du findest unglaublich idyllische Wohnviertel in von Bäumen gesäumten Alleen. So wie die Stadt insgesamt überhaupt sehr grün ist, womit ich gar nicht gerechnet hätte.

Wir haben aber auch die andere Seite gesehen. Unglaubliche Armut und unfassbare Lebensumstände. Ein nicht vorhandenes Sozialsystem und Menschen, die nicht einmal das nötigste haben, verbunden mit einer hohen Arbeitslosigkeit führen leider zwangsläufig zu den Sicherheitsproblemen, die die Stadt zweifellos hat, von denen wir aber tatsächlich rein gar nichts gemerkt haben. Zumindest nicht in den Vierteln, in denen wir uns aufgehalten haben.

Von den ganzen empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen (Fenster im Auto immer zu, keine Handys oder Handtaschen auf dem Tisch im Restaurant oder der Bar etc.), befolgen Einheimische, egal ob schwarz oder weiß genau KEINE.

Am letzten Tag waren wir mit einem Kollegen und einem Freund des Kollegen unter anderem in Maboneng und Soweto. Die beiden haben uns einen richtig tollen letzten Tag bereitet mit allen Kontrasten. :-D

Eine unglaublich praktische Sache ist Uber. Egal, wo du bist, kannst du dir einen Wagen bestellen und spätestens innerhalb von 3 Minuten kommt der Fahrer bei dir an. Die nehmen wirklich JEDE Fahrt an, egal wie kurz sie ist und es ist sehr preiswert.

Mit dieser Erfahrung hat sich auch mein „Transportproblem“ erledigt. Ich fahre ja nicht gern Auto und dann auch noch Linksverkehr! Es ist also relativ egal, wo wir wohnen und ob Supermärkte etc. in der Gegend sind. Ich ubere einfach überall hin. Und das Gute an den Uber-Fahrern ist, dass sie ganz genau wissen, an welcher Ampel man bei Dunkelheit besser nicht anhält… :shock:

Die Reise war auf jeden Fall eine unserer besten Ideen. Wir konnten ganz viel lernen und viele wichtige Erkenntnisse gewinnen und das Gute ist, dass wir uns jetzt wirklich freuen können, „auf das, was da noch kommt!“ :mrgreen:
Marion
New York Experte
Beiträge: 28533
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Marion »

Und dann kam Corona...

Es gab also keine Konferenz in Kapstadt, keine Wohnungsbesichtigungsreise und auch unsere Auslandsvorbereitung liegt weitgehend brach. D. h. die Seminare, die wir eigentlich gebucht hatten, konnten alle bis auf eines (den Kurs haben wir virtuell machen können) nicht stattfinden. Wir versuchen das mit Lesen und selbst Einarbeiten irgendwie zu kompensieren, aber es ist schon etwas anderes als eine physische Teilnahme.

Unsere Wohnung war zum 30.4. gekündigt und die Nachmieterin steht natürlich auch in den Startlöchern. Wir können bis 15. Mai bleiben, aber dann müssen wir raus. Wir haben eine möblierte Übergangswohnung gefunden und unterschreiben in den nächsten Tag hoffentlich den Mietvertrag. Drückt uns mal die Daumen. Das war auch nicht so einfach, weil hier in Köln völlig bekloppte Preise aufgerufen werden, z. B. 1.500 € für 25 qm. :roll:

Südafrika hat sehr früh alle Grenzen geschlossen und die Bevölkerung ist bis 30.4. in einem totalen Lockdown, der dann insgesamt 5 Wochen umfassste - und evtl. verlängert wird. D. h. man darf seine Wohnung nicht verlassen, außer man ist in einem systemrelevanten Beruf tätig, muss zum Arzt oder zum Einkaufen. Kein Spazierengehen, kein Sport draußen, selbst mit dem Hund darf man nicht raus. Die Infektionszahlen sind im Moment noch übersichtlich, aber man rechnet mit dem Höhepunkt der Pandemie im September. Es kann also sein, dass wir noch monatelang in D festsitzen.

Ich weiß noch, wie glücklich wir waren, als wir die Tropentauglichkeitsuntersuchung, die allgemeine Untersuchung und das Röntgen hinter uns hatten. "Wir sind durch, wir haben es geschafft, jetzt kann nichts mehr passieren!" Man weiß ja mit 54 auch nie, ob nicht irgendwo doch ein gesundheitliches Problem lauert.

Little did we know. Dann kam einfach mal eine weltweite Pandemie um die Ecke. :shock:
Fotoloco
New York Experte
Beiträge: 1013
Registriert: 04.03.2008, 11:00

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Fotoloco »

Danke für das Update, glaubst du jetzt nicht aber ich habe gestern noch an dich/euch gedacht, ob ihr wohl länger in euerer jetzigen Wohnung bleiben könnt...
Hannemie
New York Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 13.06.2007, 09:50
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Hannemie »

Liebe Marion,

würde Euch so gerne aufheitern, aber das geht nicht, auch wenn ich mich noch so anstrengen würde.
Es kommen auch wieder bessere Zeiten, wir müssen NUR durchhalten.

Mein Neffe wollte am 06.06. Heiraten, es wäre eine Polterhochzeit geworden mit mehreren Hundert Leuten...
alles abgesagt, bzw. verschoben auf 2021.

Mir ist klar das das nicht trösten kann, zeigt aber auch, Ihr seid nicht alleine, die Scheisse ist überall.
Hawkeye
New York Experte
Beiträge: 3139
Registriert: 16.09.2007, 16:02

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Hawkeye »

Oh man, ich hatte so etwas in der Richtung befürchtet. Tut mir echt leid für euch.

Aber momentan sitzen wir alle im selben Boot und müssen da durch. :( Ich persönlich bin da ja, entgegen meiner sonstigen Einstellung, Optimist was das angeht und hoffe auf einen Impfstoff bis Ende des Jahres.

Die Hochzeit meines besten Freundes (nein nicht der Film :lol: ) wurde auch abgesagt. Es steht momentan noch ein Notfallplan eine kleinere Variante der Hochzeit im Juli zu machen, aber wir versuchen gerade alle es der Braut auszureden und auf 2021 zu verschieben.
Standesamtlich sind die beiden ja schon verheiratet und eine Hochzeit sollte dann doch, wie Hannemie schreibt, ein "Polterhochzeit" sein bei der ordentlich gefeiert wird.

Persönlich hat es mir die letzten Wochen einen London und einen Wien Kurztrip verhagelt. Den auch bereits gebuchten Berlin Trip für Juni konnte ich bei Easyjet kostenlos auf November (Geburtstag) verschieben. Ich gehe doch mal davon aus das man bis dahin innerdeutsch wieder fliegen kann.

New York werd ich wohl frühestens Ende 2021 wieder sehen, wobei man weiß ja nie wie es weiter geht. Ich arbeite seit letzter Woche auch in Kurzarbeit. Wobei hier die 80% nicht so schlimm sind. Da fehlen am Ende vielleicht 100 € oder so....


Positive Dinge in der aktuellen Lage gibt es aber auch:

Ich hatte letzte Woche Urlaub und hab, auch vor lauter Corona Langeweile, wieder mit dem Radfahren angefangen. Ein wenig Wandern war ich auch. Was für mich unsportlichen Klops echt merkwürdig klingt :D Aber mit Sicherheit meiner Gesundheit gut tut.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28533
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Marion »

Es läuft rückwärts! Johannesburg ist erst einmal in weite Ferne gerückt. Präsident Ramaphosa hat am Donnerstagabend wieder eine Ansprache gehalten, in der vorsichtige Lockerungen in einem 5stufigen Plan angekündigt wurden.

International Travel (das wären wir dann) steht auf der Prio-Liste allerdings an letzter Stelle. Wir haben gestern mit den Kollegen vor Ort gesprochen und laut deren Einschätzung wird es mindestens bis Ende Juli dauern, bevor an eine Ausreise überhaupt zu denken ist.

Fazit: Wir müssen nochmal umziehen! WAAAH! :roll: Beim ersten Versuch in der Richtung hatten wir es tatsächlich mit Betrügern zu tun, die aufgrund eines per Mail geschickten, nicht unterschriebenen Mietvertrages schon mal gleich die erste Miete plus Kaution überwiesen haben wollten.

Heute gucken wir uns ein Airbnb-Objekt auf dem Land an. Von den Bildern gefällt es uns gut und der Kontakt mit dem Vermieter war sehr nett. Drückt uns mal die Daumen, dass das was wird :)
big applez
New York Lover
Beiträge: 672
Registriert: 12.06.2010, 11:59

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von big applez »

Ich drück ganz fest :daumen1:

Das ist echt so eine Sche......
Ich wäre nächsten Dienstag auch wegen einer Hochzeit nach Denver geflogen :? Hochzeit verschoben in den Oktober, aber ich glaub nicht dran, dass wir dann schon dabei sein werden :(
Aber bei mir hängt ein Urlaub dran, das ist zu verschmerzen
Eure Situation ist echt großer Mist :evil:
Fotoloco
New York Experte
Beiträge: 1013
Registriert: 04.03.2008, 11:00

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Fotoloco »

Marion hat geschrieben:Heute gucken wir uns ein Airbnb-Objekt auf dem Land an. Von den Bildern gefällt es uns gut und der Kontakt mit dem Vermieter war sehr nett. Drückt uns mal die Daumen, dass das was wird :)
Und dann auch noch die Ikea-Stühle schon verkauft :mrgreen: :mrgreen:

Ja klar, Daumen sind gedrückt. Wie ist das eigentlich mit euren Verdienst jetzt, wo ihr nicht fliegen könnt. Arbeitet ihr/dein Mann denn virtuell? Home Office darf man bei euch ja auch nicht mehr sagen :shock: :shock:
Hannemie
New York Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 13.06.2007, 09:50
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Hannemie »

Marion hat geschrieben:Es läuft rückwärts! Johannesburg ist erst einmal in weite Ferne gerückt. Präsident Ramaphosa hat am Donnerstagabend wieder eine Ansprache gehalten, in der vorsichtige Lockerungen in einem 5stufigen Plan angekündigt wurden.

Heute gucken wir uns ein Airbnb-Objekt auf dem Land an. Von den Bildern gefällt es uns gut und der Kontakt mit dem Vermieter war sehr nett. Drückt uns mal die Daumen, dass das was wird :)
Ja, kommt aufs Land, hier ist alles etwas entspannter. (nicht wirklich, aber ich rede es mir gerne ein). Es gibt auch Klopapier :mrgreen:
Marion, es tut mir schrecklich Leid für Euch
Marion
New York Experte
Beiträge: 28533
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Persönliche bahnbrechende Neuigkeiten ;-)

Beitrag von Marion »

Boah, jetzt haben wir gerade nicht nur die Stühle verkauft, sondern auch das Haus auf dem Land an Land gezogen. Das hat geklappt :) Nachdem wir eine sehr enervierende Phase hatten, in der gar nichts funktioniert hat, können wir die guten Nachrichten gerade SEHR GUT gebrauchen.

Bei uns läuft ganz normal jetzt die Vorbereitungszeit weiter. Der Mann ist seit ein paar Wochen im Home Office und unterstützt die alte und die neue Abteilung. Als ITler ist das natürlich kein Problem, da kann man überall arbeiten. Deshalb konnten wir auch nicht in ein 30 qm Apartment ziehen, denn wir brauchen zumindest für ihn einen gescheiten Arbeitsplatz und da doch ziemlich viel an Video-Konferenzen, Telefonaten usw. stattfindet, bin ich dann doch froh, wenn ich nicht ständig im gleichen Zimmer hocken muss :mrgreen:

Wir machen jetzt das Beste daraus, auf dem Land werden wir es gut aushalten können.
Antworten