Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

In dieses Unterforum könnt ihr Reiseberichte aus aller Welt oder auch Fragen bzw. Planungen für Ziele außerhalb von New York einstellen.
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1264
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von supercoach »

Jetzt finde ich mal Zeit, den von mir bereits erwähnten "Reisebericht" online zu stellen. Ein richtiger Reisebericht ist es nicht, deshalb auch die Anführungszeichen. Das war mein mittlerweile zweiter Berlin-Besuch in diesem Jahr und insgesamt der 20+x-te. Von daher ging es mir nur ein wenig um's Fotografieren und ein wenig dem Alltag zu entfliehen. Wer trotzdem interessiert ist, darf gerne weiterlesen... :D


Donnerstag, 23.07. (6,66 km + 4,5 km mit E-Scooter)

Starten wir direkt mit etwas Positivem: Der Zug der Deutschen Bahn war überpünktlich und fuhr dann zu allem Überfluß auch noch zwei Minuten früher als geplant ab. Im Hauptbahnhof und auf den Bahnsteigen standen Hinweisschilder bzw. wurden dementsprechende Aufkleber angebracht, daß man bitte eine Mund-Nasen-Maske tragen solle. Und so begann das Schwitzen weit vor Reisebeginn. Knapp fünf Stunden Maske standen mir noch bevor und als der ICE in den Kölner Hauptbahnhof einfuhr, war ich schon ein wenig genervt von dieser Maske, die das Atmen dann doch erschwert. Sicherlich kannten wir das alle seit Monaten (oder sollten es zumindest kennen), aber die Aussicht auf gleich mehr als fünf Stunden war keine rosige.

Und kaum rollte der Zug und hatte gerade die Hohenzollernbrücke überquert, ertappte ich mich dabei, wie ich bereits an der Maske hantierte, weil der Sauerstoffgehalt der Luft, die ich einatmen konnte, augenscheinlich schon weniger wurde. Jetzt lagen nur noch knapp 4,5 Stunden vor mir…

Nachdem ich im Hotel eingecheckt hatte, überlegte ich mir, was zur blauen Stunde fotografisch angepeilt werden könnte. Ich entschied mich für das Schloß Bellevue und wollte mit dem E-Scooter dorthin fahren, was ich letzten Endes auch gemacht habe. Nachdem die Fotos im Kasten waren, war der erste Tag bereits beendet.

Bild

Freitag, 24.07. (11,63 km + 2,6 km mit E-Scooter)

Ich startete heute im Regierungsviertel und spazierte von dort aus zum Alexanderplatz. Berlin schien trotz des hervorragenden Wetters irgendwie wie leergefegt. Ob das an den Sommerferien oder an Corona lag? Wahrscheinlich ein Stück von beidem. Die blaue Stunde ließ ich heute blaue Stunde sein, denn nachdem ich wieder im Hotel war, konnte ich mich zu so später Stunde nicht mehr aufraffen.

Samstag, 25.07. (16,57 km + 4,3 km mit E-Scooter)

Für heute stand Großes auf dem Programm. Ich fuhr zum Olympiastadion und machte dort die Premium Tour mit.

Bild

Anschließend stiefelte ich noch ein wenig auf eigene Faust über das Gelände des Stadions, bevor ich zum Waldfriedhof Heerstraße ging und dort einige Prominentengräber (auf)suchte.

Der Waldfriedhof Heerstraße befindet sich im Berliner Westend unweit des Olympiastadions. Er wird gemeinhin als Prominentenfriedhof angesehen, weil sich hier eine große Anzahl Ehrengräber der Stadt Berlin befinden. Der Friedhof ist terrassenförmig angelegt und macht eher den Anschein eines Parks.

Von den Ehrengräbern interessierten mich jedoch nur einige und darüber hinaus noch ein paar weitere Gräber, die noch nicht als Ehrengräber eingestuft wurden. Ich hatte den Friedhof in der Vergangenheit bereits mehrfach aufgesucht, dabei jedoch einige Grabstätten Prominenter leider nicht finden können. Für diesen Besuch hatte ich mir vorgenommen, sämtliche Gräber zu finden und die bereits besuchten noch einmal für meine Seite www.wo-war-was.de zu fotografieren. Dort sind auch die genauen Koordinaten der Gräber und deren Lage auf dem Friedhof zu finden.

Zunächst fotografierte ich den Lageplan am Eingang ab, damit ich eine grobe Orientierung auf dem sehr schönen Friedhof haben würde. Das empfiehlt sich bei Friedhöfen übrigens generell. Von den Gräbern von Klausjürgen Wussow und Loriot wußte ich noch, daß sie sich unweit des Eingangs befinden, so daß ich sie auch relativ schnell fand. Anschließend machte ich mich auf die Suche nach den Gräbern, die ich bislang noch nicht gefunden hatte (Horst Buchholz, Günter von Drenkmann, Joachim Ringelnatz, Helmut Kronsbein und Wolfgang Gruner). Dabei machte ich unterwegs noch einen Zufallsfund, als ich plötzlich vor dem Grab von Carl Schuhmann stand, auf dessen Grabstein zu lesen war, daß er der erste deutsche Olympiasieger war. Also machte ich davon ebenfalls ein Foto, sicherte die geografischen Koordinaten und weiter ging die Suche.

Unterwegs entdeckte ich ein paar Personen, die augenscheinlich ebenfalls auf der Suche nach Prominentengräbern waren, denn sie sahen nicht wie Angehörige aus. Oder welcher Angehörige läuft mit einem Fotoapparat in der Hand über einen Friedhof? Letzten Endes fand ich alle gesuchten Gräber und verließ den Friedhof wieder.

Abends baute ich meine Kamera an der Gedächtniskirche auf und fotografierte dort noch etwas, bevor auch der Tag zu Ende ging.

Bild
Zuletzt geändert von supercoach am 19.09.2020, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Remix
New York Experte
Beiträge: 1997
Registriert: 09.02.2005, 16:36
Wohnort: Manhattan, NY

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von Remix »

Sehr toll. Danke für's mitnehmen!
Hannemie
New York Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 13.06.2007, 09:50
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von Hannemie »

:wink: Danke, ich komme immer gerne mit Dir mit :wink:
Marion
New York Experte
Beiträge: 28544
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von Marion »

Berlin ist immer eine Reise wert, finde ich.
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1264
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von supercoach »

Remix hat geschrieben: 17.09.2020, 20:49Sehr toll. Danke für's mitnehmen!
Danke
Hannemie hat geschrieben: 18.09.2020, 20:44:wink: Danke, ich komme immer gerne mit Dir mit :wink:
:daumen2:
Marion hat geschrieben: 19.09.2020, 08:59Berlin ist immer eine Reise wert, finde ich.
Absolut!
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1264
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von supercoach »

Sonntag, 26.07. (9,72 km)

Für heute war Regen angesagt und dieses Mal war auf die Wettervorhersage wirklich Verlaß. Am Nachmittag ging ich ins Deutsche Historische Museum und danach zurück ins Hotel, denn am Abend wollte ich zum Haus der Kulturen der Welt, um dort während der blauen Stunde zu fotografieren.

Bild
heinzi68
New York Lover
Beiträge: 233
Registriert: 27.01.2009, 18:04

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von heinzi68 »

Wow.......was ein cooles Foto..........da§ nenn ich mal im richtigen Moment abgedrückt 👍👍👍👍👍
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1264
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von supercoach »

heinzi68 hat geschrieben: 19.09.2020, 17:00Wow.......was ein cooles Foto..........da§ nenn ich mal im richtigen Moment abgedrückt 👍👍👍👍👍
Vielen Dank! Welches von den vier Fotos meinst Du denn?
Hawkeye
New York Experte
Beiträge: 3150
Registriert: 16.09.2007, 16:02

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von Hawkeye »

So einen ähnlichen Trip hätte ich im November eigentlich auch vorgehabt. Nur leider hat Easyjet ja alle innerdeutschen Flüge eingestellt und ich streite mit denen heute noch darum das ich das Geld zurück bekomme.

Und Eurowings hat seither, sorry, den Arsch offen, was die für einen Flug STR-BER, zum meinen Daten, verlangen.

Jetzt überlege ich mit dem Auto hoch zu fahren. Allerdings bin ich da halt 5-6 Stunden unterwegs. Not funny für einen 3 Tages Trip..... aber momentan billiger und vermutlich auch "gechillter" wie fliegen....

Hotel ist kostenlos stornierbar. Von dem her mal sehen wie das ausgeht.....
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1264
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von supercoach »

Hawkeye hat geschrieben: 20.09.2020, 00:04So einen ähnlichen Trip hätte ich im November eigentlich auch vorgehabt. Nur leider hat Easyjet ja alle innerdeutschen Flüge eingestellt und ich streite mit denen heute noch darum das ich das Geld zurück bekomme.
Sehr ärgerlich. Wir hatten einen Flug nach Barcelona gebucht, der ausgefallen ist. Da ist das Geld schon wieder da - allerdings Eurowings.
Hawkeye hat geschrieben: 20.09.2020, 00:04Und Eurowings hat seither, sorry, den Arsch offen, was die für einen Flug STR-BER, zum meinen Daten, verlangen.
Das stimmt wohl. Teilweise kostet der von Köln aus schon 200 Euro.
Hawkeye hat geschrieben: 20.09.2020, 00:04Jetzt überlege ich mit dem Auto hoch zu fahren. Allerdings bin ich da halt 5-6 Stunden unterwegs. Not funny für einen 3 Tages Trip..... aber momentan billiger und vermutlich auch "gechillter" wie fliegen....
Ansonsten nimm die Deutsche Bahn. Super-Sparpreis ist sogar in der 1. Klasse bezahlbar (je nach Uhrzeit) und Du kommst absolut entspannt an.
Hawkeye
New York Experte
Beiträge: 3150
Registriert: 16.09.2007, 16:02

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von Hawkeye »

Naja die Bahn hab ich auch schon in Betracht gezogen, aber 5-6 Stunden Maske am Stück ? Auch weniger witzig...

Für 1-2 Stunden ist das ok beim Bahnfahren. Auch schon gemacht. Aber mehr....
Zuletzt geändert von Hawkeye am 22.09.2020, 16:47, insgesamt 2-mal geändert.
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1264
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Berlin in Corona-Zeiten

Beitrag von supercoach »

Hawkeye hat geschrieben: 20.09.2020, 19:53 Naja die Bahn hab ich auch schon in Betracht gezogen, aber 5-6 Stunden Maske am Stück ? Auch weniger witzig...

Für 1-2 Stunden ist das ok beim Bahnfahren. Auch schon gemacht. Aber mehr....
Ich fand's nur am Anfang nervig, aber irgendwann hat man sich dran gewöhnt. Wenn Du zwei Stunden schaffst, schaffst Du den Rest auch. Und zum Trinken und Essen darf man die Maske ja logischerweise kurz abnehmen.
Antworten