Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und Wüste

In dieses Unterforum könnt ihr Reiseberichte aus aller Welt oder auch Fragen bzw. Planungen für Ziele außerhalb von New York einstellen.
Vanni
New York Experte
Beiträge: 1101
Registriert: 13.10.2011, 18:43

Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und Wüste

Beitrag von Vanni »

Hey Folks!

Na, lange nicht mehr gelesen! Ich hatte viel zu tun - im Dezember sind wir umgezogen, dann hab ich währenddessen meinen Fred (Auto - 1 Jahr alt) zu Schrott gefahren, indem ich auf einen LKW gerauscht bin und neben Ärzte-Versicherungs-Umzugs-Autohaus-Run und dem Üblichen Chaos auf der Arbeit um diese Jahreszeit, hab ich noch mehr oder weniger einen Urlaub geplant, denn am 04.Februar ging's mal wieder ins gelobte Land. :mrgreen:
Das dritte Mal Westküste für uns und trotzdem wird es nicht langweilig... :mrgreen:

Steigt gerne auch dieses Mal zu und lasst die Winterklamotten im Schrank!


04. Februar 2016 - Tag 1


Mist! Es ist einfach viel zu früh - wie immer wenn wir Flüge buchen. Wer macht das eigentlich immer, einen Flug bereits um 6:45 Uhr auswählen? Naja, nützt ja doch nichts und Morgenstund hat ja Gold im Mund oder so ähnlich, somit ist um 4 Uhr die Nacht auch zu Ende. Unsere Koffer sind schon gepackt, nur die Kulturbeutel werfen wir noch schnell rein und los geht's. Um halb 5 rollen wir bereits schon vom Hof und wenige Minuten später schlagen wir bei Manus Mama (Sibylle) auf um eben diese einzusammeln, denn Schwiegermutti begleitet uns dieses Mal über den großen Teich. Flade (ihr Mann) fährt uns an den Flughafen, wo wir kurz vor 5 schon ankommen.

Wir stellen uns in die Schlange bei AirFrance und Manu zieht am Schalter unsere Bordkarten. Eine Weile müssen wir warten aber dann haben wir endlich unsere Koffer los und ich schaffe es dieses Mal ganz ohne Sprengstofftest durch die Kontrollen mit meiner Kameratasche und da wir nicht ganz so früh am Flughafen waren dieses Mal, heben wir auch schon bald überpünktlich in Richtung Paris ab. Und zwar mit der Airline HOP AIR. Noch nie davon gehört, aber wird schon schief gehen. Immerhin gibt es auf dem kurzen Flug Kaffee und ein Schokocroissant.

Der Flughafen Charles de Gaulle in Paris ist riesig und zu Hause hat uns wirklich jeder, der dort schon war, Angst gemacht, dass unsere Umsteigezeit mit zwei Stunden schon knapp sein kann und man ewig laufen muss und und und. Ähm, ich weiß ja nicht, aber entweder sind wir einiges gewohnt von amerikanischen Flughäfen oder die übertreiben alle. Klar ist der groß aber ich würde jetzt nicht behaupten, dass wir lang gebraucht haben. Alles ging geregelt ab, die Transfere zwischen den Terminals waren gut und auch sonst hat alles schnell geklappt.

Am Gate haben wir noch ewig Zeit und zum Glück ist das Unterhaltungsprogramm gut. Wirklich, sowas hab ich noch nicht gesehen. Spielautomaten mit Playstations, Flipper usw. stehen hier zu Hauf herum. Manu ist im Himmel. Gefällt uns sehr gut.

Bild

Bild

Bild

Unser Anschlussflug mit AirFrance nach San Francisco ist allerdings längst überfällig. Wir warten 30 Minuten auf einen Passagier, ehe es dann los geht. Unsere Fensterreihe (Nr.31) ist genau vor den Toiletten. Juhu. Und mit einer guten Stunde Verspätung heben wir dann auch endlich ab. Dann kommt das Übliche. Chicken or Pasta - Film - lesen - dösen - Film - Fenster gucken - Lesen - Film - Snack - Wolken - Lesen... Ich kann den Film "Der Marsianer" mit Matt Damon übrigens sehr empfehlen! War Widererwarten richtig gut.

Der Service an Bord ist ok, auch wenn alle nur Französisch reden. 3 Stunden vor Ankunft tausche ich mit Manu den Platz und wärme schon mal die Kamera auf.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Außerdem müssen wir noch die Zollformulare ausfüllen und ich beginne vorsichtshalber schon mal mit dem Reisebericht. So gehen auch die letzten Stunden schnell vorbei. Über den Great Lakes hatten wir ein bisschen viel Wind und es schaukelt ganz schön im Flieger, aber alles halb so wild. Ich mag das Geschaukel nicht und trinke daher einen Weißwein zum ekligen Käsebaguette dass ich tapfer ignoriere und schieße lieber Fotos. In der Ferne sehe ich sogar den Mount Lassen beim Lassen Nationalpark, wie ich später von Karli gesagt bekomme.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und dann sind wir endlich fast am Ziel - die Küste ist schon mal in greifbarer Nähe...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei schönstem Wetter landen wir dann in San Francisco und kommen auch recht zügig durch die Immigration, da kaum was los ist an den Schaltern. Zu dritt gehen wir an den Schalter auch wenn wir nicht den gleichen Nachnahmen haben. Mittlerweile sind wir hier nicht mehr so erschrocken wie bei den ersten Reisen. Er fragt uns kurz wie die Familienzusammengehörigkeit aussieht und das passt dann auch. Ausserdem will er wissen, ob Sibylle und ich uns ganz sicher sind, Manu mit nehmen zu wollen, das sei nun die letzte Chance für uns Mädels, aber ich beteuere, dass ich keine andere Wahl habe, da ich ihn geheiratet hab und schon heißt es - Welcome to the U.S.A.

Wir finden schnell unsere Koffer und sind kurz darauf schon beim reservieren Shuttle, welches uns zum Hotel bringt. Läuft ja alles wie am Schnürchen.
Um halb 4 Ortszeit treffen wir dort ein und der Mann an der Rezeption überschlägt sich fast bei unserer Buchung, da wir eine so günstige Superbowl-Rate hätten und die Preise mittlerweile beim 7-fachen liegen würden. Ich quatsche irgendwas von dem early bird der den Wurm fängt und schon können wir auf unser Zimmer. Auch wenn wir früh dran waren und einen guten Preis haben, das Zimmer an sich ist nichts besonderes und ich habe glaub auch kein einziges Bild gemacht. Aber was solls, ich kann euch versichern, es war ein Zimmer mit zwei Doppelbetten und einem Bad. Ausserdem war es soweit sauber.

Alle schnell frisch machen und raus hier, ehe wir noch einschlafen. Der erste Weg führt uns zum Starbucks, hier direkt ums Eck. Die Lage ist natürlich nur 2 Blocks vom Union Square entfernt bombastisch und wir sind gleich mitten im Geschehen! Wir schlendern etwas in der Gegend ums Hotel umher, ich besorge mir eine T-Mobile Handykarte und wir staunen über die Menschenmassen und freuen uns, dass das Wetter so schön ist.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich weiß nicht was er immer mit diesen Selfies hat... zum Glück hat er keinen Selfie Stick den würd ich ihm über den Kopf ziehen! :twisted: :mrgreen:

Bild

Gegen 7 Uhr geht's dann auf zu Macys, dort oben drüber ist nämlich die Cheesecake Factory und das ist heute unser Ziel.

Bild

Bild

Von der Terasse dort oben hat man einen netten Blick...

Bild

Bild

Nach dem ersten Burger im gelobten Land geht aber nicht mehr viel, wir können nur noch mit Müh und Not die Augen offen halten und darum geht es nun in die Falle.Ich bin eingeschlafen, schon ehe mein Kopf das Kissen berührt hat.

Gute Nacht San Francisco!
Cremechen
New York Fan
Beiträge: 48
Registriert: 06.02.2009, 08:40

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von Cremechen »

Hallo Vanni,

toller Bericht bis jetzt! Nur weiter! :-)
gila
Moderatorin
Beiträge: 11684
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von gila »

Ein schöner Beginn, bin dabei!
Und zu deinen Fotos muss man eh nix mehr sagen....wie immer sprachlos :daumen1:
Hannemie
New York Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 13.06.2007, 09:50
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von Hannemie »

gila hat geschrieben:Ein schöner Beginn, bin dabei!
Und zu deinen Fotos muss man eh nix mehr sagen....wie immer sprachlos :daumen1:
:lol: DITO - ich freue mich über Euren neuen Reisebericht. Toll dass Ihr die Familie langsam zwingt mitzureisen :mrgreen:
iPara
New York Lover
Beiträge: 153
Registriert: 03.02.2015, 12:01

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von iPara »

Hallo ... ich steige auch mal mit ein ...

will auch mal wieder in den wilden Westen *heul* :evil:


Charles de Gaulle und AirFrance :shock: ich sag mal lieber nichts dazu
ratemal
New York Lover
Beiträge: 442
Registriert: 08.09.2013, 12:12
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von ratemal »

Yippie - ein neuer "Vanni-Bericht" :mrgreen: (Der Teil mit dem Autounfall klang allerdings übel - hoffentlich ist alles wieder gut…)

Bin dabei!
Toll, wieder von dir (euch) zu lesen.
Die Bilder wie immer eine Wucht :daumen1:.
IscheNYC
Moderatorin
Beiträge: 10101
Registriert: 12.04.2005, 13:24
Wohnort: Manhattan

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von IscheNYC »

ich bin auch gern dabei!! faengst schon bestens an :)
Fotoloco
New York Experte
Beiträge: 1020
Registriert: 04.03.2008, 11:00

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von Fotoloco »

Die Bilder sind toll und klasse, dass es wieder einen Bericht gibt, ich hätte nichts anderes erwartet :mrgreen:
Freue mich besonders auf viele Bilder von SF. Haben 2014 im Sommer nicht viel gesehen, was an diesem ständigen Nebel lag. Von den ganzen Sehenswürdigkeiten haben wir nicht viele mitgenommen, echt schade. Geht ja schonmal gut los :) :daumen2: :daumen2: :daumen2:
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von Maleja »

Halt stopp ich will auch noch mit. Klasse Bericht und super Bilder
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von arielleNeuwied »

Ach Vanni, wie schön! Du schreibst so unermüdlich und herzerfrischend, wie immer. Freu ' mich!
Vanni
New York Experte
Beiträge: 1101
Registriert: 13.10.2011, 18:43

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von Vanni »

Wie schön, schon so viele Bekannte Gesichter zu sehen! Herzlich Willkommen an alle, ich freu mich, dass ihr dabei seid! :mrgreen:
Vanni
New York Experte
Beiträge: 1101
Registriert: 13.10.2011, 18:43

Re: Wilder Westen die Dritte... - von Superbowl, Walen und W

Beitrag von Vanni »

05. Februar 2016 - Tag 2

22:30 Uhr - 2:45 Uhr - 5:30 Uhr...
Ich hasse Jetlag! Bis halb 8 dösen wir alle so mehr oder weniger vor uns hin, dann hält uns aber nichts mehr auf dem Zimmer. Gleich neben unserem Hotel finden wir ein Frühstücksdiner - wir haben heute keine Lust auf das spärliche Continental Breakfast -Angebot vom Hotel. Heute gibt es also Pancakes, Fench-Toast und Eier. Punkt.

Dann geht's los mit dem heutigen Power-Programm!
Vollgefressen machen wir uns auf den Weg - durch Chinatown, an der Transamerican Pyramid vorbei und zum Coit Tower. Mangels Sicht waren wir hier beim letzten Mal nicht oben, darum wird das heute nachgeholt. Ausserdem sollte jede gute Amerika-Erfahrung gleich mal mit einem Highlight starten und da Sibylle noch nie hier war, trifft sich das ganz gut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die 8 Dollar sind die Aussicht aber auch wirklich wert, auch wenn der Fußmarsch zum Tower hoch nicht so ohne ist. Wie alles hier in San Francisco, denn die Strassen sind echt fies. Sibylle zahlt uns den Eintritt und schon sind wir auf dem Tower oben. Die Aussicht ist wirklich ganz toll und wir halten uns eine Weile auf und machen viele Bilder.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nachdem wir genug geguckt haben, geht es weiter in Richtung Lombard Street. Sieht weit aus, ist es aber eigentlich gar nicht. Schön ist auch, dass hier bereits die ein oder andere Blume blüht und es so richtig frühlingshaft ist. Fast schon sommerlich, denn die Temperaturen stimmen auch absolut. Schon lustig, vor ein paar Tagen war es hier noch richtig doofes Wetter und seit 2 Tagen hängt ein Hochdruckgebiet über Californien und die Aussichten sind durchweg sonnig. Haben wir ein Glück!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir laufen dann die Kurven der Lombard Street nach oben und dann weiter zum Hafen, wo wir uns noch ein wenig in die Sonne auf eine Bank setzen und einen Kaffee genießen. Bzw. die anderen Beiden - Daniel und Sabrina - meine Begleiter genießen den Kaffee. Ich habe was neues für mich entdeckt und bin verliebt. Strawberry-Acai-Tee. Boah wie obergeil! Wird zum neuen Urlaubsgetränk erklärt und seitdem gibt es fast nichts anderes mehr bei Starbucks.

Bild

Wir kaufen uns auch unsere Muni-Tickets und schlendern dann die Fishermans-Wharf entlang. Natürlich schauen wir uns auch die Seelöwen an und beim Hardrock-Cafe gibt's das erste Shirt für Billa. Überall gibt es was für die Football-Fans, denn hier kann man z.B. Bälle werfen und es gibt kostenlose Coke für alle. Ja, so kann es von mir aus weiter gehen. (Achtung Bilderfluuuut!)
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir laufen einmal komplett an der Waterfront entlang "außen rum" wieder zum Union Square und bummeln etwas durch die Läden bei Nike, Macys und Victoria.

Bild

Bild

Vor Macys sieht Manu dann einen ganz bekannten Footballspieler und freut sich. Leider hatte der keine Zeit für Bilder mit den Fans, aber ich hab ihn trotzdem kurz erwischt.

Bild

Innen gibt's dann den ganz normalen Merchandise-Wahnsinn und es ist einiges aufgebaut für die Fans. Wir machen lustige Bilder in Verkleidung und dann ist erst mal kurz die Luft raus. Da wir aber so zentral wohnen, können wir kurz eine kleine Pause auf dem Zimmer einlegen. Prima!

Bild

Bild

Nach einem Stündchen Reisebericht schreiben Bilder sichern und all dem Zeug fahren wir nochmal zur Wharf. Stilvoll mit dem Cable Car, versteht sich, denn quasi 10 Meter neben unserem Hotel-Eingang ist eine Haltestelle. Wie überaus praktisch. Dort angekommen kehren wir in einem Fisch-Restaurant ein und es gibt eine Krabbe für Manu und Clam Chowder für Billa und mich. Sehr, sehr lecker.
Irgendwo hab ich noch ein Bild davon aber das ist in den Untiefen des Rechners wohl verloren gegangen.

Wir kaufen noch Bier auf dem Heimweg und das war es dann für heute auch schon wieder.
Der Jetlag hat uns noch fest im Griff und entsprechend müde sind wir auch. Schnell mit dem Cable Car zurück ins Hotel und Licht aus!
Antworten