Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

In dieses Unterforum könnt ihr Reiseberichte aus aller Welt oder auch Fragen bzw. Planungen für Ziele außerhalb von New York einstellen.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

Mittwoch, 28.01.2015

Heute morgen sind wir ganz schnell in den Gängen. Während der Mann packt, treibe ich Dara auf, um ihr Bescheid zu sagen, dass wir auschecken. Ich erfinde keine kranke Großmutter oder toten Hamster, sondern sage ihr, wie es ist. Dann wäre evtl. alles anders gelaufen. Dara nimmt es hin, wie es ist, ohne großartig nachzufragen. Wahrscheinlich wäre es besser gewesen, zuerst nach Koh Samui zu fahren und dann erst nach Koh Phangan. Aber in dieser Reihenfolge konnte Koh Samui bei uns leider keinen Blumentopf gewinnen.

Unsere Fahrerin bringt uns zum Pier und wir haben Glück. Die schnelle Lomparayah Fähre fährt als nächste. Der Katamaran braucht (theoretisch) ungefähr 20 Minuten, tatsächlich dauert es etwas länger. Aber es macht richtig Spaß, mit dem Ding zu fahren. Und im Gegensatz zu der Raja Fähre wird beim Einstieg das Gepäck in Empfang genommen. Man hat also die Schlepperei nicht. Großartig! :D

Angekommen am Thong Sala Pier brauchen wir auch nicht weit zu laufen, bis sich ein Taxi findet. Ca. 20 Minuten später werden wir in der Anlage mit großem Hallo begrüßt. WIR SIND WIEDER ZUHAUSE! :mrgreen: Auch die anderen Gäste, die wir kennen, machen große Augen. Wir beziehen wieder einen Beach Front Bungalow, dieses Mal auf der anderen Seite. Vor dem Auspacken gibt es erst einmal einen leckeren Lunch und wir sind unendlich froh, endlich wieder in unserem Paradies, unserem "happy place" zu sein.

Der Mann bringt ein Büttchen Bunt zu Ilin (die nicht nur Roller vermietet, sondern auch Wäsche für 40 Baht pro Kilo wäscht, die man dann sauber und gut duftend zurück bekommt) und bestellt schon mal ein Moped, das dann am Nachmittag auch gebracht wird - super Service! :)

Der Rest des Tages ist chillig, entspannt und glücklich.

Abends sitzen wir noch lange am "International Table". Zwei irische Fernsehleute sind dazu gekommen (sie Post Production, er Cinematographer). Die beiden leben unabhängig voneinander in Bangkok und haben viel zu erzählen. Er kommt schon seit vielen Jahren ins Resort (die Rainbow Bungalows haben ungefähr 70% wiederkehrende Gäste). Überhaupt lernen wir an diesem Abend eine ganze Menge. Ja, Reisen bildet! Wusstet ihr beispielsweise, dass Kambodscha ein regelrechtes Paradies für Pädophile ist? Die alten Säcke (pardon!) geben sich nicht mal Mühe, ihre Ekelhaftigkeit zu verbergen.

Die Irin bekam dort ein Gespräch mit, das ungefähr so lief… Alter Sack 1: "Look at the girl over there, she is beautiful!" Alter Sack 2: "Ahhh, she's 15. You should have seen here when she was 11. She was in her prime then." Sie erzählte auch noch von einer anderen Bar, in der ein sehr bekannter männlicher Soap Star aus Australien gleich mit zwei weiblichen Kindern im Schlepp auftauchte. Der schämte sich nicht mal… :(

Es wird dann doch wieder fast 1:00 Uhr, bis wir im Bett liegen…

Nachtrag: Eigentlich hatte ich erwartet, dass Klaus sich mal bei uns meldet. Zumindest würde ich das tun, wenn Gäste fluchtartig meine Herberge verlassen. Dass er es nicht getan hat, passt zum Gesamteindruck, den ich habe. Die 7 Übernachtungen waren voll bezahlt, der Rest interessierte halt nicht. ;)
seb
Moderator
Beiträge: 4668
Registriert: 08.01.2005, 02:44
Wohnort: Münster

Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von seb »

Marion hat geschrieben:Nachtrag: Eigentlich hatte ich erwartet, dass Klaus sich mal bei uns meldet. Zumindest würde ich das tun, wenn Gäste fluchtartig meine Herberge verlassen. Dass er es nicht getan hat, passt zum Gesamteindruck, den ich habe. Die 7 Übernachtungen waren voll bezahlt, der Rest interessierte halt nicht. ;)
Na dann hoffe ich mal auf eine "nette" Bewertung bei Tripadvisor ;-)

Aber das Erlebnis klingt echt übel und ihr habt definitiv die richtige Entscheidung getroffen.
stefankoeln
New York Lover
Beiträge: 347
Registriert: 29.01.2006, 20:53
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von stefankoeln »

Klasse Reisebericht!

Steigert die Vorfreude auf den nächsten Thailand-Trip!
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

seb hat geschrieben:Na dann hoffe ich mal auf eine "nette" Bewertung bei Tripadvisor ;-)

Aber das Erlebnis klingt echt übel und ihr habt definitiv die richtige Entscheidung getroffen.
Also, darüber habe ich auch nachgedacht, werde es aber lassen. Denn das Apartment (ihr werdet ja Bilder sehen), ist wirklich traumschön (sowie blitzsauber) gewesen und mit 48 Euro (plus 10 Euro für die Dachterrasse) auch nicht zu teuer.

Im Grunde waren die zwei Tage dort halt einfach getrübt dadurch, dass uns Koh Samui so überhaupt nicht gefallen hat. Irgendwie kam alles zusammen und dann war alles einfach nur noch doof. Meine Erwartungen waren ganz andere, aber dafür kann die Apartmentanlage nichts. Es wäre einfach ungerecht.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

Donnerstag, 29.01. bis Freitag, 30.01.2015

Über diese beiden Tage gibt es nicht viel zu berichten. Sie bestehen im Wesentlichen aus auf's Meer schauen, lesen, plantschen, Moped fahren, bummeln und ein wenig shoppen in Thong Sala. Nicht zu vergessen die Mittagsschläfchen. Sie gehören als Ritual fest dazu, denn so ein Erholungsurlaub ist anstrengend ;) Nein, ist er natürlich nicht, aber es ist inzwischen eine Art Tradition, dass ich mich am Nachmittag für ein Stündchen oder 1 ½ in unser wohl gekühltes Zimmer zurück ziehe.

Donnerstagabend sind wir früh im Bett, da der Mann sich nicht wohl fühlt. Da bin ich wenigstens nicht die Einzige, die schon mal "schwächelt". Und ein paar mehr Stunden Schlaf können ja auch nicht schaden.

Am Freitag beschliessen wir, ein weiteres Mal unseren Aufenthalt zu verlängern. Wir hängen noch zwei Nächte dran, da uns Bangkok im Moment so gar nicht reizt. Wir wollen dort eh nur ein bisschen shoppen. Die Idee, bei Affenhitze durch irgendwelche Tempelanlagen zu stapfen, hat gerade überhaupt keinen Charme für uns. Das Hotel in Bangkok ist kostenlos stornierbar und die Flüge sind für umgerechnet 36 Euro umbuchbar, beide Unterkünfte kosten eh das gleiche, so ist das Ganze kein Problem.

Samstagabend fahren wir noch mal zum Walking Street Market in Thong Sale und trauen uns dieses Mal sogar an ein paar Spießchen und fritierte Mini-Fische heran (beides lecker, aber meine Portion Mini-Fische war eher für drei). Den restlichen Abend verbringen wir mit den irischen Fernsehleuten, die jede Menge kurzweilige und interessante Geschichten auf Lager haben. Beispielsweise als er für National Geographic gefilmt hat und im Amazonas auf Anacondas und Krokodile getroffen ist. Und er hasst Filmen im Wasser, was das Zusammentreffen mit den Reptilien auch nicht besser machte ;)

Als wir Richtung Bungalow gehen, folgen uns Max, Wally und Depri Hund* auf die Terrasse wie inzwischen jeden Abend, weil sie wissen, dass es bei uns immer etwas Leckeres für sie gibt. So macht man sich beliebt! :)

* ist der dritte Hund der Anlage, von dem wir aber den Namen nicht wissen. Es ist ein ganz altes Mädchen, die durch ihre hängenden Ohren und ihre traurigen Augen immer leicht niedergeschlagen wirkt. Übrigens sind alle drei Hunde sehr gut erzogen. Es gibt keine Keiferei ums Essen und es wird auch nur genommen, was man ihnen wirklich vor die Nase hält.
IscheNYC
Moderatorin
Beiträge: 10101
Registriert: 12.04.2005, 13:24
Wohnort: Manhattan

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von IscheNYC »

Marion hat geschrieben:
seb hat geschrieben:Na dann hoffe ich mal auf eine "nette" Bewertung bei Tripadvisor ;-)

Aber das Erlebnis klingt echt übel und ihr habt definitiv die richtige Entscheidung getroffen.
Also, darüber habe ich auch nachgedacht, werde es aber lassen. Denn das Apartment (ihr werdet ja Bilder sehen), ist wirklich traumschön (sowie blitzsauber) gewesen und mit 48 Euro (plus 10 Euro für die Dachterrasse) auch nicht zu teuer.

Im Grunde waren die zwei Tage dort halt einfach getrübt dadurch, dass uns Koh Samui so überhaupt nicht gefallen hat. Irgendwie kam alles zusammen und dann war alles einfach nur noch doof. Meine Erwartungen waren ganz andere, aber dafür kann die Apartmentanlage nichts. Es wäre einfach ungerecht.
Ich finde schon, dass du was darueber schreiben kannst. Die Anlage kann ncihts dafuer, das ist klar, aber dass er dir die Dachterasse als privat vermietet (mit extra Kosten) und sie es dann nicht ist und er auch sonst recht gleichgueltig zu sein scheint, kann man ja erwaehnen.
Hannemie
New York Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 13.06.2007, 09:50
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Hannemie »

:coffee: :floet:
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

Samstag, 31.01.2015

Heute morgen kommen wir mal etwas schneller aus den Pötten. Wir wollen nämlich schnorcheln gehen! Dazu haben wir uns Haad Salad ausgeguckt, weil auch dort das Wasser nicht so tief ist, man aber trotzdem Fische zu sehen bekommt. Haad Salad hat einen puderfeinen Strand, hier wohnen Familien mit Kindern gern. Die Kleinen können hier ohne Sorge (natürlich trotzdem nicht ohne wachsames Auge) planschen und buddeln.

Nach einer kleinen Panik-Attacke, weil mir Wasser in die Brille gelaufen ist, gibt es sogar noch eine zweite Runde. Mir gefällt das Schnorcheln richtig gut. Nur mit den Flossen stelle ich mich doof an. Es gibt Sachen, für die ich keinerlei Talent habe, z. B. Autofahren, mit Stäbchen essen und offensichtlich Flossen benutzen. Wir verbringen einen schönen Tag inklusive leckerem Lunch und als sich der Schatten überall verflüchtigt, machen wir uns auch dünne. Es gibt an so gut wie keinem Strand auf Koh Phangan Sonnenschirme, allerdings ist überall - zumindest bis zu einer gewissen Uhrzeit - genügend natürlicher Schatten vorhanden.

Abends besuchen wir noch einmal den Nachtmarkt und bummeln ein wenig. Schade ist nur, dass eigentlich überall die gleichen Dinge angeboten werden. Aber irgendwas ist ja immer ;) Den restlichen Abend verbringen wir zu zweit auf unserer Terrasse. Heute ist uns nicht nach Socialising. Wir quatschen bis spät in die Nacht (das können wir echt gut), gucken auf's Meer hinaus, trinken ein oder zwei Sangsom-Cola und genießen die perfekte Nacht.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

Sonntag, 01.02.2015

Es ist etwas bewölkt und ziemlich windig, so dass wir einfach mit dem Moped über die Insel tuckern. Wir landen auf der anderen Seite am Haad Yao Strand (Coral Beach) in einer Beach Bar mit toller Aussicht auf Strand und Küste. Da das Wetter bei unserer Abfahrt nicht doll war müssen wir es bei kühlen Drinks und der Aussicht belassen, denn Badesachen haben wir leider nicht dabei.

Auf dieser Insel ist wirklich ein Strand schöner als der andere. Allerdings hat man nirgendwo die Privatheit wie bei uns in der Anlage (wobei es auf der Insel sicherlich noch andere Anlagen dieser Art gibt). Ich würde nicht tauschen wollen.

Von Haad Yao aus wollen wir eigentlich ein bisschen weiter östlich fahren, jedoch verwandelt sich die Straße in eine staubige Buckelpiste so dass wir von diesem Plan absehen. Wir machen uns auf den Rückweg, gehen noch kurz im Big C vorbei und fahren dann zum obligatorischen Nachmittags-Nap zurück "nachhause" ;)

Abends sitzen wir noch recht lange mit Marc (dem Schreiner aus Brighton) und seiner Mum, die am Samstag angereist ist, zusammen. Dieses abendliche Socialising ist um Welten besser als jeder Englisch-Kurs. Marc kommt seit 16 Jahren ins Rainbow, ist weit gereist und kann entsprechend viel erzählen. Anschließend hocken wir wieder mal sehr länglich auf unserer eigenen Terrasse. Das Meer, die Palmen, der Strand, der Vollmond (fast, übermorgen ist Full Moon Party!) :D
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

Montag, 02.02.2015

Man kann im Urlaub ja nicht nur Spaß haben und so stehen heute ein paar administrative Dinge auf dem Plan. Durch unsere Verlängerung/Flugverschiebung müssen wir einiges ausdrucken. Leider ist Martins Drucker gehimmelt, so dass wir uns ein Internet Cafe suchen müssen. Aber es ist ja nicht so, dass die Thailänder nicht für jedes Problem eine Lösung hätten :) Auf dem Weg nach Thongsala werden wir fündig und können Travel Itinerary, Boarding Passes und die neue Hotelreservierung ausdrucken.

Anschließend fahren wir zum Raja Ferry Pier, um zu klären, ob es ein Problem ist, von Koh Phangan aus zum Donsak Pier zu fahren. Unser Flug wird von Air Asia durchgeführt und wir haben Fähre und Bus gleicht mitgebucht. Allerdings von Koh Samui aus (wo wir ja hätten sein sollen). Leider konnten wir das bei der Flugverschiebung nicht ändern. Ist aber alles kein Ding, wir müssen einfach nur Ferry Tickets von KP nach Donsak kaufen und am Pier bei Air Asia einchecken, um den Bustransfer wahrnehmen zu können. So ganz vertrauenswürdig wirkt die ganze Sache allerdings nicht, denn die Thailänderin am Schalter spricht nur sehr gebrochen englisch. Mit der mir neuen Gelassenheit der Asien-Reisenden denke ich mir jedoch: "Ach, das wird schon alles klappen!"

Danach gehen wir ein bisschen bummeln und kehren in ein winziges italienisches Cafe ein (Elly's Gelateria) ein. Dort bekommt man nicht nur Eis, sondern auch leckere Sandwiches. Deshalb gibt es für jeden ein Ciabatta (für mich mit Parma-Schinken, für den Mann mit italienischer Salami). Die Veggies werden jetzt aufschreien, aber mal wieder ein richtig schöner Schinken - das war schon sehr lecker :)

Der Tag ist irgendwie ruckizucki um und je mehr sich unser Urlaub dem Ende zuneigt, desto schneller geht es. Aber das haben die guten Zeiten leider so an sich, sie fliegen an einem vorbei, während sich die weniger guten Tage oft wie Kaugummi ziehen. Trotzdem gibt es für mich ein Nachmittags-Schläfchen. Der Mann muss ein bisschen arbeiten - ist doch super verteilt, oder? :mrgreen:

Der Abend verläuft ohne besondere Vorkommnisse, aber es ist gerade das, was ich liebe. Die ganze Atmosphäre, die laue Luft, das leckere Essen… Aus irgendeinem unerklärbarem Grund sind wir alle beide todmüde und gehen gegen 22:00 Uhr ins Bett. Muss auch mal sein :D
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

Dienstag, 03.02.2015

Der letzte volle Tag! MÖH! Wir beschliessen, einfach noch mal mit dem Moped kreuz und quer um und über die Insel zu fahren, weil wir soviel Spaß daran haben. Heute Abend ist Full-Moon-Party und das merkt man der Insel doch sehr deutlich an. Es ist viel mehr Verkehr und in Haad Rin ist der Strand ziemlich voll.

Als wir zum Ende unserer Tour noch mal in Thong Sala Halt machen, fährt ein vollgepacktes Taxi nach dem anderen vom Pier Richtung Haad Rin. Koh Phangan gefällt uns "leer" sehr viel besser, muss ich sagen. Aber das ist in der Regel ja nur am Party-Tag und an den Tagen davor und danach so. Wir genießen jedenfalls die nun gezählten Stunden und sind etwas melancholisch.

Es gibt ein letztes Abendessen (heul!) bei Noy und ein bis zwei liebgewonnene Chang dazu. Im Packen ist der Mann inzwischen Profi und so ist das schnell erledigt. So trinken wir auf der Terrasse den letzten Sangsom mit Cola und können gar nicht glauben, dass die schöne Zeit schon vorbei ist.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Thailand-Traumurlaub 17.01.-06.02.2015

Beitrag von Marion »

Mittwoch, 04.02.2015

Der letzte Morgen *wääääh*. Wir sind zwar früh auf, es reicht aber dennoch nur für einen schnellen Kaffee, da wir zeitig am Pier sein wollen. Die Fähre legt um 10.00 Uhr ab und wir müssen noch Tickets kaufen. Da am Vorabend ja die Full Moon Party statt fand, können wir nicht so recht abschätzen, wie voll die Fähre werden wird, obwohl wir davon ausgehen, dass viele Party-Besucher erst allmählich aus ihrem Koma erwachen. Es klappt aber alles super, Papaa bringt uns (wieder einmal) zum Anleger, wir bekommen ohne Probleme Tickets und haben noch reichlich Wartezeit von knapp einer Stunde vor uns.

Wir sind dieses Mal etwas schlauer und schleppen unsere 822 kg Gepäck nicht die steilen Stahltreppen hinauf. Wir lassen die Koffer unten bei den Autos stehen (wir fahren mit der Raja-Autofähre), wer will, soll den Shit mitnehmen und ich wünsche viel Vergnügen beim Waschen der ganzen Dreckwäsche ;) Aber es kommt natürlich - wie immer - nichts weg, alles Wichtige haben wir sowieso am Mann bzw. an der Frau.

Die Fahrt ist entspannend und schön wie jede Fähr-Fahrt bisher. Nachdem wir angelegt haben, wird uns bewusst, dass unser genialer Plan (Gepäck auf der Autoebene lassen) einen kleinen Schönheitsfehler hat. Wir haben es so ungeschickt verstaut, dass wir erst heran kommen, als so ungefähr das vorletzte Auto die Fähre verlässt. Normalerweise wäre das jetzt für mich der Moment für die obligatorische Panik, denn wir haben durch unsere Planänderung (ursprünglich sollten wir ja von Samui aus starten) keine Bustickets für den Transfer von Donsak (dem Pier) zum DMK (Bangkok Flughafen).

Mit der neuen, mir eigenen thailändischen Gelassenheit sage ich: "Ach, wir werden schon irgendwie zum Flughafen kommen. Bisher ist hier noch jeder Reisende irgendwie irgendwo angekommen!" Klappt auch alles, ich spreche mit den Air Asia Leuten, die uns auch ohne Ticket in den richtigen Bus stecken. Es folgen so ca. 1,5 Stunden Fahrt und auch alles danach klappt super. Wir checken ein, haben einen ruhigen Flug und kommen pünktlich in Bangkok an.

Der Taxifahrer weiß zwar nicht so recht, wo unser Hotel ist, ist aber so schlau, dort anzurufen und so kommen wir ohne größere Hindernisse im Sunreno an. Beim Einchecken ist etwas Chaos, da dem Hotel nur unsere ursprüngliche Buchung über 4 Nächte vorliegt. Nicht aber die Stornierung und die Neubuchung für nur noch 2 Nächte. Mit meiner neuen thailändischen … ihr wisst schon … kann mich aber auch das nicht aus der Ruhe bringen.

Die Damen an der Rezeption telefonieren mit Hotels.com, die versäumt haben, die entsprechenden E-Mails zu schicken (Hä? die schicken sich E-Mails?), wir können also in unser Zimmer Nr. 601 einziehen. Mit dem Hotel habe ich eine ganz gute Wahl getroffen. Die Lage gegenüber dem Asiatique stellt sich jetzt als besonders praktisch heraus, denn inzwischen ist es gegen 20.00 Uhr und wir sind zu kaputt für große Unternehmungen.

Das Zimmer ist sehr sauber und praktisch eingerichtet. Große Dusche (allerdings ist der Wasserdruck mau), westliche Toilette, Klimaanlage, W-Lan, Küchenzeile mit Kühlschrank (WICHTIG!) und großem, bequemen Bett. Sogar einen Balkon gibt es, der allerdings deutlich kleiner ist als auf den Bildern. Mit den beiden Korbstühlen aus dem Zimmer ist er sehr komfortabel. Lustig an dem Balkon ist, dass man ihn nur nutzen kann, wenn die Klimaanlage aus ist. Denn diese ist auf dem Balkon angebracht und bläst knall-heiße Luft genau in den Sitzbereich. Und heiße Luft ist nichts, was man bei 33 Grad in Bangkok noch zusätzlich brauchen würde.

Wir gehen aber erst mal ins Asiatique und essen dort schlecht und überteuert zu Abend. Die Pommes zum Steak des Mannes wurden erst 15 Minuten nach dem Fleisch geliefert. Mein Kartoffelpüree war von vornherein kalt und der Salat zum Fisch war komplett ohne Dressing. Aber selbst schuld - Touri-Nepp halt. Ansonsten gefällt mir das Asiatique recht gut, es gibt sehr viele nette Shops und man kann dort schön bummeln.

Auf dem Heimweg stoppen wir noch bei einem 7/11 (auch nur 3 Minuten vom Hotel entfernt) und holen uns ein Chängle (Himmel, das klingt wie ein Alkoholiker-Urlaub, aber der Absacker auf dem Balkon muss sein). Wir genießen noch eine ganze Weile die schöne Aussicht und läuten dann irgendwann das Tages-Ende ein.
Antworten