"once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Menschen

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
ratemal
New York Lover
Beiträge: 442
Registriert: 08.09.2013, 12:12
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von ratemal »

gila hat geschrieben:Zum Food market hättest du in den Prospekt Park fahren müssen, die sind im September umgezogen ;-)
Achso, drum…
Na dann beim nächsten mal! :P
nordlicht55 hat geschrieben:schon die ganze Zeit lese ich gerne mit. Also die Stiefel mit dem hohen Absatz sind echt der Hammer, habe ich zu letzt in HH in einem Schaufenster auf der Reeperbahn gesehen und die Nike mit dem Korkmuster find ich sehr schön.
Ich bin kein Fotoprofi, aber Deine Bilder sind wunderbar. Darf ich fragen, was Du für eine Kamera dafür benutzt hast? Momentan bin ich noch auf der Suche, da meine alte den Geist aufgegeben hat.
LG Nordlicht
Leider komme ich beim Fotografieren übers "Anfängerstadium" nicht hinaus :wink:. Aber ab und an klappt's. Katastrophe sind Aufnahmen Abends und bei Dunkelheit, das wird nix bei mir…
Ich habe 'ne Canon 600d (diesmal mit einem Tamron (Reise) Objektiv) und mein iPhone 5c.

An alle, die hier mitlesen und Kommentare hinterlassen: Vielen Dank!
gila
Moderatorin
Beiträge: 11684
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von gila »

ich glaub, das mit all dem leckeren Essen in NY funktioniert so als Einheimischer:
entweder man hat viel zu wenig Geld um sich davon "zu viel" kaufen zu können oder man hat das Geld, aber nicht die Zeit um einkaufen oder viel essen zu können ;-)
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von Maleja »

Schön das es so schnell weitergeht. Lese wirklich gerne mit
ratemal
New York Lover
Beiträge: 442
Registriert: 08.09.2013, 12:12
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von ratemal »

Eigentlich gehört das ja jetzt nicht hierher, aber ich muß es dennoch loswerden:
Heute (14.Nov.) bin ich gegen 0:30 zu Hause gewesen - hatte einen netten Abend auswärts verbracht.
Umso größer der Schock, als ich vor dem vermeintlichen Schlafengehen nochmal die Online-Nachrichten gecheckt habe.
Terroranschläge in Paris mit nunmehr über 120 Toten und sehr vielen, teils lebensgefährlich verletzten Menschen!
Was für ein Wahnsinn ist das nur?! Und so nah!
Ich war die halbe Nacht wach und habe nach knapp 3 Stunden Schlaf dann auch wieder die Nachrichten verfolgt.

Ich hatte erst gar keine Muse, hier weiterzuschreiten, aber was ändert das - nix!
Deshalb schweife ich hiermit "back to the past" - und hoffe, ich kann trotz der fürchterlichen aktuellen Ereignisse den Ein-oder Anderen "mitnehmen".



Tag 8 - Dienstag, 06.10.2015 oder: Sorry, Mr. Obama

Meine Nacht war heute nicht ganz so entspannt, ich war häufig wach.
(Die Einfachverglasung hier in NY kenne ich ja schon - eigentlich ein Unding, weil hier ja sowieso eine gewisse "Grundlautstärke" herrscht)
Leider kam heute zum üblichen nächtlichen Lärm (Subway fährt quasi "durchs Zimmer" :wink:, Autogehupe, Sirenen usw.) noch extremes Getöse durch die Müllabfuhr dazu. Ich hatte das Gefühl, die haben den Müll heute 4x geholt :daumen4:.

Die "durchwachsene" Nacht hat mich nur mehr darin bekräftigt, was ich (insgeheim) schon gestern beschlossen hatte: Mr. Obama muß warten, heute komme ich nicht nach Washington. Ebensowenig hatte ich Lust, die Brooklyn-Führung mitzumachen :oops:.
Ich muß allerdings dazu sagen, daß meine Wetter-App für heute bestes Sonnenwetter anzeigte, d.h. für mich: ein Strandtag am Atlantic! (Urlaub halt… :mrgreen:)

Also habe ich mich wie üblich gegen 7:30 aus dem Bett geschält, das Notwendige zusammengepackt (man erinnere sich: Sonnencreme LSF 30!!! 8)) und schon ging's los zur Subway.
Es war schon sehr angenehm und sonnig draußen. Zum Glück hatte ich aber ein Schaltuch um und noch extra ein Langarmshirt unter der Weste (Zwiebelprinzip), denn in der Subway war es "tiefgekühlt" - soll heißen, die Klimaanlage in der Bahn lief auf Hochtouren und es hat gezogen wie Hechtsuppe.

Dadurch, daß ich ja in Queens untergebracht war und quasi "mit der Kirche ums Dorf" mußte, um nach Brighton Beach/Coney Island zu kommen, hat die Fahrt dann auch fast 70 min. gedauert. Leider ist nur der erste und der letzte Teil davon oberirdisch, der Rest geht unterirdisch.

Am "Russenviertel" in Brighton Beach bin ich dann ausgestiegen - das ist wirklich eine eigene kleine Welt!

In einem Laden holte ich mir dann ein wirklich sehr lecker belegtes, italienisch angehauchtes (mit Schinken, Parmesan und Rucola), im Ofen gewärmtes Baguettebrötchen und einen Kaffee zum Frühstück.
Dann gings direkt zur Strandpromenade, wo ich mich erstmal auf einer Bank niedergelassen und gefrühstückt habe.

Herrlich, so früh am Morgen waren noch nicht so viele Menschen unterwegs, einige ältere Herren hielten einen Plausch und eine Gruppe Frauen rannte auf dem Bordwalk. Sonst nur wenige Spaziergänger weiter unten Richtung Wasser und ein/zwei "Köpfe" konnte ich auch im Wasser ausmachen.

Bild Bild Bild Bild

Die Sonne meinte es gut und ich war froh, das ich mich bereits im Hotel mit Sonnenschutz eingerieben hatte.
Unten am Wasser habe ich mich dann etwas ausgebreitet und schwups - Bikini an und rein in den Atlantic! :mrgreen:
Was soll ich sagen: es war herrlich im Wasser! Ein paar Wellen gab's auch und ich bin voll auf meine Kosten gekommen. Die Wassertemperatur war noch richtig angenehm (ich gehe allerdings auch an der Ostsee bei 10°C Wassertemperatur mal kurz 'rein…).

Bild

Leider war keine Dusche in der Nähe, das salzige Wasser hinterlässt dann doch immer so ein leicht klebrig-unangenehmes Gefühl auf der Haut.

Habe dann gemütlich im Sand gelegen, gedöst und gelesen. Zwischenzeitlich kamen auch ein paar mehr Leute. Gleich zweimal wurde ich angesprochen (?) und kam mit netten russischstämmigen Frauen in ein kurzes Gespräch.
Ich hatte ja 5 Jahre Russisch in der Schule, leider ist fast nix mehr hängengeblieben, obwohl ich die Sprache eigentlich mag.
Aber wenn man das Gelernte niemals wieder benutzt, ist es halt Mist. Bei der Gelegenheit fand ich das natürlich besonders schade.

Gegen 13:30 habe ich mich dann etwas "wiederhergestellt" in einem (ekligen) Waschraum/WC und bin auf dem herrlich breiten Boardwalk in Richtung Coney Island weitergelaufen.

Bild

Der Vergnügungspark war geschlossen und das Aquarium (ich war noch nicht drin) wird gerade umgebaut.

Bild Bild

Bei Nathan's habe ich die Gelegenheit gleich wieder beim Schopf gefasst, und mir nochmal die Bacon-Cheese-Fries geholt. (ich finde 2 x innerhalb einer Woche noch vertretbar... :mrgreen:)
Dabei ist es mir gelungen, ein Foto der hässlichsten (oder ältesten? - oder gar beides?) Möwe der Welt zu machen:

Bild

Bild Bild

Ja und dann wurde es auch schon wieder Zeit für die Rückfahrt, denn ich hatte gestern meinen Voucher für das TOTR noch eingelöst für heute um 17:30.

Im Hotel schnell geduscht und "stadtfein" gemacht :wink: und dann ging's auch schon wieder los 'gen Manhattan.
Ich war fast ein wenig knapp dran am Rockefeller Center.

Abartig, wie lange man (um diese Uhrzeit) braucht, bis man oben ist :x! Ich glaube - incl. Security und pipapo hat das diesmal fast 50 min. gedauert.

Oben dann entsprechend wahnsinniges Gedränge :shock: - da hatte ich dann schon fast genug.
Es war wirklich nicht so leicht, auch mal einen Platz vorne zu ergattern.

Bild Bild

Die Aussicht war (als ich sie dann mal hatte :wink:) schon toll.
Die Sicht vom TOTR ist auf jeden Fall besser, als vom ESB - zumal man das ESB schön beleuchtet anschauen kann.

Gegen 20:00 habe ich mich dann wieder nach unten "gekämpft" und bin dann noch mehr oder weniger ziellos durch die Straßen geschlendert.

Bild

Abendessen gab es heute auch :lol:: ich hatte mir aus einem Supermarkt (Bäcker) ein kleines frisches Olivenciabatta und Hummus mitgenommen.
Gegen 22:30 war ich im Hotel und habe mein Abendbrot verzehrt, dazu gabs (etwas unpassend) wieder ein Bier von unterwegs irgendwo, welches getrost als "das teuerste Corona ever" bezeichnet werden darf (5$!) - da habe ich mich einen Tacken zu spät über den Preis gewundert :roll:.

Ich bin dann gegen 0:30 ins Bett - mit Vorfreude auf morgen: da steht ein Besuch der Aussichtsplattform des 1WTC bevor :daumen2:.


- Fortsetzung folgt -
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von arielleNeuwied »

Ich habe heute Nacht kein Auge zugemacht. Die Geschehnisse in Paris waren einfach zu schrecklich. Ich habe auch bis tief in die Nacht die Nachrichten verfolgt.
Heute Mittag haben syrische Flüchtlinge in unserer Stadt Blumen niedergelegt ,Kerzen angezündet und gesungen,um sich von den Attentätern zu distanzieren.
Das fand ich rührend.
laaran
New York Lover
Beiträge: 266
Registriert: 15.10.2013, 20:19

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von laaran »

Hi,

ich finde deine Fotos wunderschön. Du hast einen guten Blick für Motive find ich.

Deine Art zu schreiben find ich auch toll. :daumen1:

LG
ratemal
New York Lover
Beiträge: 442
Registriert: 08.09.2013, 12:12
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von ratemal »

Hat etwas gedauert mit der Fortsetzung - aus vielerlei Gründen.
Danke an die "Kommentatoren" und das Lob :daumen2:.

Jetzt geht's aber weiter, so langsam "Endspurt". Vielleicht interessieren meine Belanglosigkeiten :mrgreen: doch noch...

Tag 9 - Mittwoch, 07.10.2015 oder: hoch hinaus

Eigentlich wollte ich heute nochmal einen "Beach-Tag" einlegen, aber beim Aufstehen gegen 8:00 sah's dann doch nicht so "Strand-Tag-mäßig" aus.
So ohne alternativen Vormittagsplan habe ich extra bummelig meine Morgenroutine erledigt.
Einkäufe sortiert, bissel gelesen, bissel im Internet gesurft - alles was man auf gar keinen Fall tun sollte, wenn man in NY ist und eigentlich jede Menge Dinge unternehmen könnte :oops:. Aber heute war ich irgendwie "träge" und noch nicht so richtig in Schwung.

Habe mich dann wieder in die Subway geschwungen und bin am Central Park ausgestiegen. Der Ersatzplan war: Laufen :mrgreen:!
Da ich vor ein paar Tagen für 17:45 ein Ticket fürs 1WTC geordert hatte (direkt per iPhone ohne Ausdrucken), bot sich natürlich der Weg "runter" in diese Richtung an.

Was soll ich sagen - viel gelaufen, viel gesehen. Mangels Frühstück habe ich mir irgendwo dann einen Cream-Cheese-Bagel geholt. Also, ich weiß nicht: Riesig, fest, hat nach Pappe geschmeckt und es war eine einzige Sauerei, weil der Cheese beim Abbeissen jedesmal rausgequollen ist.
Offensichtlich bin ich entweder zu doof zum "Cream-Cheesen", oder der Bagel war wirklich Mist. Das meiste wanderte also leider in den Müll :cry:.

Später habe ich mir einen Kaffee und einen Cookie geholt - das war ganz ok :wink:.
Noch später unterwegs in einem Healthy-Shop ein belegtes Brot. Das Brot war Nebensache und der Belag war knüppeldick 8). Hat aber geschmeckt.

Jetzt kommen mal ganz viele Bilder, sorry :wink:.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Grand Central habe ich auch mal wieder "visitiert" 8).
Es ist einfach beeindruckend toll dort und diesmal war ich auch im Grand Central-Markt.
Wahnsinn (natürlich auch tw. die Preise dort…):

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Die Züge, in die ich einen kurzen Blick geworfen habe, fand ich von der Optik her nicht so schön, wie unsere ICE's, aber wahrscheinlich waren das auch eher die "einfacheren" Züge - ich bin da nicht so bewandert, weil ich dort außer einmal LIRR noch keinen Zug benutzt habe.
Lustig war auch, daß die Übergänge/Anfänge der Bahnsteige mit stinknormalen großen Ventilatoren "durchgeblasen" wurden. Die Temperaturen in diesem Bereich waren allerdings trotzdem eher subtropisch.

Bild Bild Bild

Unterwegs kam ich u.a. an einer ganz untypischen Dunkin' Donats-Filiale vorbei. Der Schriftzug war nicht orange/pink, sondern gold :shock:.

Bild Bild Bild Bild

Da ich mich beim Schauen und fotografieren etwas "vertrödelt" hatte und keinesfalls auf den letzten Drücker am WTC ankommen wollte, bin ich die letzten 3 Stationen dann mit der Subway gefahren.

Natürlich war ich dann doch zu früh vor Ort, konnte mir so aber erstmal einen kleinen Überblick verschaffen, wo ich genau hinmusste.
Das 1WTC und auch das Areal drumherum finde ich sehr gut gelungen und es fasziniert mich jedesmal aufs Neue, wenn ich davor stehe.

Bild Bild Bild Bild Bild

Weil noch genügend Zeit bis zum Einlass war (und es dort auch tatsächlich sehr organisiert und effizient zuging ohne ewig Warterei), bin ich noch ein wenig herumgelaufen, habe Foto's gemacht und war anschließend nochmal bei den beiden Pools.

Auch jetzt, bei meinem dritten Besuch dort, beschleicht mich ein beklemmend-trauriges Gefühl, wenn ich all die Namen lese und in diese riesigen Becken schaue.
An den Info-Bildschirmen draussen kann man sich ja noch sehr detailliert über einzelne Namen und Schicksale belesen. Das System der Namensanordnung ist sehr gut gelungen und tw. liebevoll bis ins Detail durchdacht.

Was ich eher "verstörend" finde - aber vielleicht bin ich da zu "dünnhäutig" - ist die Tatsache, daß es doch einige Besucher ganz lustig zu finden scheinen, am Beckenrand lächelnde Selfies oder Gruppenfoto's mit dem Victory-Zeichen zu machen. Das finde ich persönlich geschmacklos.
Man muß ja nicht heulend und stumm dort rumlaufen - aber es ist eine Gedenkstätte.

Und dann war es endlich soweit - mir wurde Einlass ins 1WTC gewährt! Handyticket-Scan hat problemlos funktioniert und auch der Security-Check ging sehr zügig.
Das gesamte Procedere bis man oben war hat wirklich gut funktioniert.
Für mich als Erstbesucher natürlich alles aufregend und interessant. Es gab viele bebilderte Info's etc.
Die Fahrt nach oben verging in gefühlter und erlebter Schallgeschwindigkeit (Druck auf den Ohren).
Ich möchte hier aber gar nicht so sehr in's Detail gehen - für diejenigen von euch, die das Alles noch vor sich haben :wink:.

Ich lasse jetzt mal ein paar Bilder (die leider z.T. qualitativ nicht die Besten sind) für sich sprechen und möchte nur noch sagen, daß es atemberaubend war und ich mich fast 2,5 Stunden oben aufgehalten habe.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Aus dem Shop oben habe ich mir einen Magnet mitgenommen und ein richtig schönes (pinkfarbenes!) T-Shirt mit Aufdruck. Die Preise waren touristisch angemessen :mrgreen:.

Vollkommen geflasht von der tollen Aussicht bin ich noch weiter durch die Straßen gelaufen.
Irgendwann meldete sich mein knurrender Magen und ich habe mir noch etwas Warmes von einer Theke zum Mitnehmen geholt.
Gegen 23:30 war ich dann wieder im Hotel. Nach dem Essen habe ich noch meine Bilder angeschaut, viele gelöscht und den üblichen email-Bericht geschrieben.

Morgen geht's schon wieder nach Hause :( - aber es bleibt mir ja noch fast der ganze Tag.


- das Ende folgt -
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von Maleja »

Oh schön es geht weiter.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28541
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von Marion »

Was ich eher "verstörend" finde - aber vielleicht bin ich da zu "dünnhäutig" - ist die Tatsache, daß es doch einige Besucher ganz lustig zu finden scheinen, am Beckenrand lächelnde Selfies oder Gruppenfoto's mit dem Victory-Zeichen zu machen. Das finde ich persönlich geschmacklos.
Man muß ja nicht heulend und stumm dort rumlaufen - aber es ist eine Gedenkstätte.
Kann ich gut verstehen, geht mir genauso. Vielleicht bin ich auch zu empfindlich, aber ein bisschen Respekt vor diesem Ort finde ich schon angebracht.
Queen_of_Charmanders
New York Lover
Beiträge: 231
Registriert: 13.01.2015, 19:14
Wohnort: Südhessen :)

Re: "once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Mensche

Beitrag von Queen_of_Charmanders »

Marion hat geschrieben:
Was ich eher "verstörend" finde - aber vielleicht bin ich da zu "dünnhäutig" - ist die Tatsache, daß es doch einige Besucher ganz lustig zu finden scheinen, am Beckenrand lächelnde Selfies oder Gruppenfoto's mit dem Victory-Zeichen zu machen. Das finde ich persönlich geschmacklos.
Man muß ja nicht heulend und stumm dort rumlaufen - aber es ist eine Gedenkstätte.
Kann ich gut verstehen, geht mir genauso. Vielleicht bin ich auch zu empfindlich, aber ein bisschen Respekt vor diesem Ort finde ich schon angebracht.
Da schließe ich mich bei beiden Meinungen zu 100 Prozent an. :daumen2:
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass das einige Menschen vergessen, dass da was wirklich schlimmes passiert ist. ._.
Route66
New York Fan
Beiträge: 88
Registriert: 06.03.2012, 17:53

"once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Menschen

Beitrag von Route66 »

Dieses Verhalten einiger Besucher hat mich dort ebenfalls sehr irritiert!

Ich finde es schon recht geschmacklos wie sich manche Menschen an solch einem Ort benehmen.
In Berlin am Mahnmal für die Holocaust-Opfer spielen sich leider auch vergleichbare Dinge ab - bis hin zum herumklettern auf den Stehlen mit "fröhlichem" zurufen.
Sowas geht gar nicht!
Route66
New York Fan
Beiträge: 88
Registriert: 06.03.2012, 17:53

"once again" NY Herbst 2015 oder: ich sehe viele Menschen

Beitrag von Route66 »

Abgesehen davon.... Toll, dass es mit dem Reisebericht weitergeht!
Antworten