Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
Queen_of_Charmanders
New York Lover
Beiträge: 231
Registriert: 13.01.2015, 19:14
Wohnort: Südhessen :)

Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Queen_of_Charmanders »

So langsam könnte ich ja auch mal zu meinem ersten NY Aufenthalt (+ kleiner Abstecher zu den Niagara Falls) schreiben und damit ich es nicht vergesse, dient das hier jetzt als kleine Erinnerungshilfe.
Vom 22.05. bis zum 31.05.2015 hieß es dann auch für mich 'New York, New York'.
Wenn man es so will habe ich gefühlt alles mitgenommen was nur in der relativ kurzen Zeit ging:
einen angeblich reichen Kunsthändler, der meine Handynummer haben wollten - eine asiatische Frau, die mich aus heiterem Himmel angeschrien und beschimpft hat- geglaubter Handyverlust am JFK- schwarze Flecken an der Zimmerwand - und mein absoluter 'Favorit' namens Grippe.
Trotz allem würde ich jederzeit wieder hinfahren - auch wenn es derzeit leider finanziell aussieht, dass das in nächster Zeit nicht der Fall sein wird.
(Aber gut man kann ja nicht alles haben, ne? :wink: )
Marion
New York Experte
Beiträge: 28539
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Marion »

Dann nichts wie los mit dem Reisebericht :)
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Maleja »

Oh ich freue mich schon drauf
archiwonder
New York Lover
Beiträge: 234
Registriert: 09.01.2014, 20:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von archiwonder »

Hätte auch nix gegen neuen Lesestoff... :lol:
nylover
New York Lover
Beiträge: 286
Registriert: 18.04.2014, 18:43

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von nylover »

Ich bin auch dabei, kann loooooooosgehen :lol:
ratemal
New York Lover
Beiträge: 442
Registriert: 08.09.2013, 12:12
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von ratemal »

Wann geht's denn los? 8)
Queen_of_Charmanders
New York Lover
Beiträge: 231
Registriert: 13.01.2015, 19:14
Wohnort: Südhessen :)

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Queen_of_Charmanders »

Ich sollte mich wohl im Vorfeld für meinen 1.000+ Wörter langen Eintrag inklusive Bilderflut (und es sind noch nicht mal gute Fotos) entschuldigen. Ich glaube man merkt ganz deutlich, dass ich so etwas noch nie geschrieben habe. :lol:
Und sollten noch Fehler auffindbar sein - die dürfen gerne behalten werden, ich seh nur noch noch Buchstaben vom ganzen Korrekturlesen. :shock:
(Der nächste Tag sollte deutlich kürzer sein.)

Tag 1 | Freitag, 22. Mai 2015

Heute hieß es früh aufstehen – wenn man es ganz genau nehmen will hieß früh aufstehen 03.00 Uhr am Morgen. Unchristliche Zeit. Vor allem wenn ich bedenke dass ich bis ca. 24:00 Uhr herumgewuselt bin. Eigentlich wollte ich ja spätestens um 22:00 Uhr im Bett liegen aber sobald ich mich hingelegt hatte ist mir immer wieder etwas eingefallen was ich vergessen habe – und das obwohl ich mit Checkliste gepackt hatte.
Nach der sehr kurzen Nacht und einer erstaunlich kurzen Fahrt nach Frankfurt (ca. 30 Minuten) kam ich um 04:50 Uhr am Frankfurter Flughafen an. Meine Aufregung, die bis Dato nicht vorhanden war, stieg nun rasant an. Wäre es bloß nur die Aufregung gewesen – den jetzt kam auch, völlig unbegründet, Angst dazu. Von Flugzeugabsturz, Verweigerung der Einreise bis zum totalen Worst Case, das ich mir zu viel zugemutet habe, war alles dabei. Total Banane. Wäre es möglich würde ich meinem Vergangenheits-Ich am liebsten den Vogel zeigen.
Da ich online vorher eingecheckt hatte musste ich mich nicht an der jetzt schon ellenlange Schlange am Singapore Airlines Schalter für das ‚normale Check in‘ anstellen. Summa summarum war ich um 05:50 Uhr schon am Gate. Die Kontrolle war überraschend lockerer als gedacht.
Gefühlt war das meistfotografierte Objekt des Tages der A380-800 mit dem es eineinhalb Stunden verspätet nach New York ging.
Bild
Der Flug an sich hat sich ewig gezogen, da hat auch die sehr umfangreiche Filmauswahl nicht geholfen. Nach Pokémon suchten war mir auch nicht. Was ich aber positiv hervorheben muss ist a) das Flugzeugessen, b) das Singapore Airlines nur hübsche Stewardessen und Stewards einstellt, und c) der Sitzabstand und die vorhandene Fußstütze.
Irgendwann waren die 8 Stunden auch mal vorbei und nach einer Stunde Übung ‚stand on line‘ (inklusive sehr lockerem und zu Witzen aufgelegten IO) ging es in einer kleinen Gruppe, ich hatte ja die ersten Tage eine Gruppenreise gebucht, Richtung Hotel – das Manhattan NYC. Es waren sogar insgesamt zwei in meinem Alter dabei, aber die waren mehr an Shoppen interessiert. Die Eine hatte sich noch nicht mal das normale Programm angeschaut (uhm… sollte ich das nicht mal machen bevor ich so eine Reise buche?). Meinereiner hatte dieses Forum von vorne bis hinten in sich eingesogen und war recht gut informiert (an dieser Stelle DANKE das es euch alle gibt :oops: )- ich glaube ich muss nicht erwähnen dass ich danach hauptsächlich bei älteren Mitreisenden aufzufinden war. Ich uncooles Streberkind. Nach einer kleinen Stadtrundfahrt endlich im Hotel angekommen wurde mir schon von unserem Reiseleiter, ein sympathischer älterer Herr, eine Schlüsselkarte in die Hand gedrückt – Room 421. Na gut, noch schnell die Info abgerabbelt wann es morgen früh los geht und ab ins Zimmer – Koffer verstauen und ab in den Großstadt Dschungel. Wäre zumindest schön gewesen. Denn das was mich im Zimmer erwartete waren schwarze Flecken an der Wand, dubiose Flecken im Teppich, Haare im Bett, Waschbecken und Dusche. Einfach nur Bäh. Nichts wie raus hier. Also bin ich in der Hoffnung noch den Reiseleiter -hab ich doch extra im Reisebüro gesagt bekommen, dass so was über diesen laufen muss- zu erwischen wieder gen Lobby gewandert. Unten angekommen sah ich diesen dann auch noch. Schnell noch höflich nachgefragt, ob die Zimmer schon gereinigt wurden. Dieser ist dann zur Rezeption marschiert und hat ein Pläuschchen gehalten. Nach wenigen Minuten wurde ich dazugewunken. Ich durfte den Zustand meines Zimmers nochmal in eigenen Worten schildern ehe ich auch schon eine Schlüsselkarte für ein anderes Zimmer in die Hand gedrückt bekommen habe: Room 309. In 309 waren zwar auch schwarze Flecken an der Wand aber dafür keine Haare von fremden Menschen im Bett. Blick auf den Madison Square Garden und der Feuerwache inklusive. Dafür war das Hauptlicht im Zimmer defekt, da aber die kleinen Lampen die quer durchs Zimmer (übrigens sehr groß für New Yorker Verhältnisse) verteilt waren genug Licht spendeten und ich einfach nur fertig war, hab ich es mit ‚passt schon‘ abgestempelt. (Soll ich mir die Mühe machen und von den einfachverglasten Fenstern erzählen? Ich dachte als ich das Zimmer betrat, dass die Fenster offen wären. Pustekuchen. Alle Fenster zu. Vom Lärmpegel hätten sie die Fenster auch gleich raus lassen können.)
Nun ging es endlich raus – ich musste schließlich für Montag mein Ticket für ‚An Act Of God‘ abholen gehen. Nochmal ein letztes Mal auf die ausgedruckte Route geschaut und los ging es.
Von der 31st Street hoch zur 54th Street – einfach gerade aus und dann rechts. Total Banane- mal wieder. Genauso wie der Fakt das ich mich verlaufen hatte. Aber zu dem Zeitpunkt hab ich mich nicht getraut U-Bahn zu fahren.
Bild
Bild
Bild
Bild
Außerdem wäre ich nicht über den Times Square gelatscht ohne es zu merken. Und ich hatte mich gefragt wieso auf einmal so viele Menschen stehen bleiben, Fotos schießen und den Weg blockieren. Erster Fail des Urlaubs – wenigstens habe ich dem Gruppenzwang nachgegeben und habe Fotos gemacht (könnte ja was total wichtiges sein).
Bild
Bild
Als ich die Karte abgeholt habe ging es auch dann schon wieder zurück – auf dem Rückweg bin ich dann zufällig über das U.S. Gerneral Post Office gestoßen, dass keine zwei Blocks vom Hotel entfernt ist.
Bild
Bei Duane Reade noch schnell einen Kanister Wasser gekauft und im Cafe R (das mein Stamm-Deli geworden ist, ich kann die schlechten Reviews im Internet dazu gar nicht verstehen – das Essen war immer frisch gewesen und geschmeckt hat’s meinem europäischen Gaumen auch - aber gut mir schmeckt ja auch Flugzeugessen, hat wohl dann nicht viel zu bedeuten) mein Abendessen geholt.
Bild
(Ich präsentiere Mac 'n' Cheese, Sesamtaschen und ein Obst/Salat-Mix)
Danach saß ich noch eine Weile im Zimmer und hab gegrübelt. Meine Stimmung war ziemlich getrübt. New York hatte mich erschlagen – und das leider nicht im positiven Sinne. Die Menschenmassen. Die Hochhäuser. Sehr viele Obdachlose. Müll auf den Straßen. Und ein ‚New York, New York‘ Gefühl hatte sich auch nicht eingestellt. Ich wollte zu diesem Zeitpunkt am liebsten nur noch nach Hause. Aber das hatte ich schon vorher im Internet gelesen, dass der erste Tag einen umhauen kann. Wenigstens war ich da anscheinend nicht ganz alleine damit.
Da das Wetter ganz schön und der Abend noch jung war entschied ich mich dazu aufs Empire State Building zu gehen. Dank Express Pass (und unfreundlichen Angestellten) war ich ruckzuck und gerade rechtzeitig zum Sonnenuntergang oben.
Bild
Bild
Zur gleichen Zeit waren auch zwei Andere der Reisegruppe da – die hatten mir am nächsten Tag erzählt das sie knapp zwei Stunden angestanden haben. Hat sich dann doch rentiert sich für die teure Variante zu entscheiden. Gegen 22:00 Uhr bin ich dann auch schlagmüde ins Bett gefallen.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28539
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Marion »

Ich hoffe, die nächsten Tage wurden besser, du "uncooles Streberkind" ;)
Lissje247
New York Fan
Beiträge: 27
Registriert: 25.02.2015, 14:16
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Lissje247 »

Bin dabeiii :)
archiwonder
New York Lover
Beiträge: 234
Registriert: 09.01.2014, 20:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von archiwonder »

Uiuiui! :shock:
Hoffe Du bist doch noch irgendwie "angekommen"!
Bin auf die Fortsetzung gespannt!
Lissy2311
New York Fan
Beiträge: 107
Registriert: 26.10.2014, 06:19

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Lissy2311 »

Bin auch dabei!
Vanni
New York Experte
Beiträge: 1101
Registriert: 13.10.2011, 18:43

Re: Queenie (fast) allein in New York 22.05.15-31.05.15

Beitrag von Vanni »

Bin auf jeden Fall auch dabei! Und vermutlich wurden die nächsten Tage dann ja auch besser, oder? Zumindest hab ich das bisher dann immer so gelesen wenn es jemanden am ersten Tag umgehaun hat. :wink:
Antworten