Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
laaran
New York Lover
Beiträge: 266
Registriert: 15.10.2013, 20:19

Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von laaran »

Zwei Berliner machen sich auf die große Welt zu erkunden. Viel durften sie sehen. Viele Kilometer laufen (weil sie meist in die falsche Richtung gelaufen sind, manche auch doppelt), rund 5000 Fotos müssen aussortiert werden, zwei Stunden Videomaterial gesichtet - und die Kreditkartenabrechnungen bezahlt. 8) Wenn ihr Lust habt, unseren Traumurlaub mitzuerleben - viel Spaß. :D

Als wir anfingen, unsere Urlaube mit Kreuzfahrten zu füllen und jeden Schiff sehnsüchtig hinterherzusehen, manifestierte sich auch immer der Gedanke: einmal auf die Freiheitsstatue zuzufahren muss der Wahnsinn sein. Für mich stand die Eiserne Lady für Amerika solange ich denken kann (und seitdem wir solche Bilder sehen durften, das war ja nicht immer so…). Lange bevor ich überhaupt von Dingen wie dem Empire State Building oder dem World Trade Center gehört habe, kannte ich die Statue of Liberty. Früher habe ich auch viele Romane gelesen, wo es oft darum ging, dass der Held oder die Heldin nach Amerika auswandert. Der große Traum von Freiheit und einem neuen Leben, und immer endet die große Überfahrt an der Freiheitsstatue. Heute komme ich wegen Urlaubsplanung und meinen anderem Hobby dem Yoga kaum dazu, noch Romane zu lesen.

Also sollte es in diesem Jahr eine Cruise ab New York sein. Die Wahl fiel auf die Nordamerika 4 von Aida und zwar auf die zweite der insgesamt 3 Touren. Eine Kombination aus karibischen Zielen und nordamerikanischen Städten. Start und Ende in New York, dazwischen Bermuda, Bahamas, Miami, Port Canaveral, Norfolk und Baltimore. Um ein wenig Puffer zu haben, vor möglichen Naturkatastrophen (leider passierte in den letzten Jahren um diese Zeit immer ein schlimmes Unwetter :cry: ) wollten wir ausreichend Tage vor der Kreuzfahrt in einen New Yorker Hotel unterkommen; ein, zwei Tage nach der Fahrt möglichst auch noch, um eine entspannte Abreise zu haben. Dank des tollen Priceline-Deals aus Ende letzten Jahres für das Sheraton in Tribeca war es auch zu einem bezahlbaren Traum geworden. Die Flüge haben wir irgendwann im Frühjahr dazugebucht und die Kreuzfahrt wurde als letztes im Frühsommer gebucht. Dann konnte ja jetzt der 23.09. kommen.

Die Zeit zog sich dann allerdings doch noch etwas und wir wurden langsam wirklich urlaubsreif. Einen Tag vor Abflug habe ich mir noch die Nägel in US-Style machen lassen. Meine Hände sahen echt schlimm aus (wenn ich Stress habe, sieht man das immer meinen Fingern an) und da dachte ich, ich lass mir was Hübsches für den Urlaub machen.

(Bild 1)

Und dann war er da, der 23.9 und damit der Tag des A B F L U G S. Wir hatten ein Direktflug Non-Stop mit AirBerlin ab TXL nach JFK gebucht. Wie erwartet beginnt damit der Urlaub erst einmal mit Stau auf der Stadtautobahn und auch das Einchecken in Tegel war eher zäh. Wenn sich nur endlich mal etwas bei unseren neuen Flughafen tun würde. Ein Flug ab Tegel macht wirklich langsam keinen Spaß mehr. Die Abfertigung des Fluges von AirBerlin erschien mir auch eher unmotiviert. Der Schalter wurde zu spät geöffnet, dann durfte man noch nicht in den Sicherheitsbereich – alles sehr unorganisiert. Und das wo in den Medien immer gesagt wird, man soll bei Flügen nach USA sehr frühzeitig am Flughafen sein. Der Vogel war dann auch mit einer halben Stunde Verspätung in der Luft. Die 8 Stunden Flugzeit vergingen auch wie 7:59 und New York empfing uns mit Sonnenschein. Die Schlangen vor den Einreiseschaltern versprachen eine eher lange Wartezeit, da war ich doch überrascht, dass wir nach ca. ½ Stunde durch waren. Wie machen wir das eigentlich immer, dass wir immer die letzten in der Schlange sind, obwohl wir doch diesmal gar nicht als letzte das Flugzeug verlassen haben? Dafür standen unsere Koffer schon neben den Gepäckbändern und die Zollkontrolle war auch nur Formsache.
Am Vortag hatte ich noch bei dial7 eine Limousine gebucht. Nachdem ich mich bei dem Telefonat am Flughafen eher schlecht als recht geschlagen habe, kam aber dann doch die bestellte Limousine und brachte uns nach Manhattan. Wir passierten den East River über die Williamsburg Bridge und hatten gleich einen tollen Blick auf die Skyline mit dem Empire State Building und das Chrysler Building. Wahnsinn. Endlich angekommen.
Die Canal-Street habe ich schon mehrfach über Google-Street-View abgelaufen und ich erkannte es gleich wieder. Beim Check-In im Hotel wurde erst einmal das Design meiner Fingernägel bewundert von Jacky, die uns die Zimmerkarten erstellte. Ich erwähnte noch, dass meine Nageltante auch Jacky heißt (das stimmt auch wirklich  ) und ob wir vielleicht ein Zimmer mit schönen Blick bekommen könnten? Of course, of course. Und so sah das dann aus:

Bild 3

19. Etage. Die Fenster gingen über die gesamte Raumesbreite und bis zum Boden. Man konnte auch herrlich den Verkehr auf der Canal-Street beobachten. Höhenangst sollte man dann aber nicht haben. (haben wir glücklicherweise auch nicht).
Inzwischen war es ca. 17:30 Uhr Ortszeit. Schnell frische Klamotten aus den Koffer gekramt, Pässe und Bargeld eingeschlossen und dann nichts wie los zum – genau Times Square. Die Canal-Street ist sehr gut an die Subway angeschlossen. Bei der Anfahrt waren wir auch an einer Station vorbeigefahren. Wir sind also in diese Richtung zurückgelaufen und fanden auch eine Station, mit der wir auch zum Times Square kamen. Später haben wir dann aber herausgefunden, dass drei verschiedene Subway-Linien auch an drei verschiedenen Haltestellen zu erreichen sind. Jede Haltestelle heißt aber Canal-Street.

Vielleicht sollte man dazu erklären, dass wir es aus Berlin so kennen, dass bei einer Station auch mehrere Linien zusammenlaufen (z.B. am Bahnhof Zoo) und es gibt dann auch mehrere Eingänge aber am Ende erreicht man jede Linie von jeden Eingang aus.
Nun gut, wir erstehen erst einmal zwei 7-Tages Metro-Cards und fahren fröhlich – in die falsche Richtung.

Bild 4+5

Also nächste Station raus und andere Richtung. Und diesmal geht es dann straight ahead bis zum Times Square. Raus aus der Subway haben wir den Moment genossen, in dem man die Treppe hochkommt und sich langsam das Straßenbild herauskristallisiert. Ohne Worte.

Es ging uns in den nächsten Wochen doch öfters so, dass wir aus einer SW-Station heraustraten und erst einmal stehen blieben. Bis zum Schluss wussten wir nicht, ob wir den richtigen Ausgang erwischt haben und mussten uns meistens erst einmal orientieren. Vermutlich standen wir oft wie die Deppen im Weg rum. :) Hier an diesem ersten Abend standen wir sicherlich auch im Weg rum aber nicht weil wir uns orientieren mussten sondern um alles aufzusaugen.

Bild 6+18

Und das haben wir dann auch für die nächsten Stunden ausgiebig. Gestärkt haben wir uns bei Five Guys mit Burger und Co und natürlich uns durch den Disney und M&M-Store gestaunt.

Bild 19+20

Nach einigen Stunden machte sich Müdigkeit breit – inzwischen war es wohl auch schon fast wieder Zeit zum Aufstehen für die Zuhausegebliebenen. Also fuhren wir zum Hotel zurück – auf direkten Wege, wir sind ja lernfähig. :lol:

Ins Bett gefallen, sind wir natürlich auch sofort eingeschlafen. Trotz all der bunten Bilder die noch vor dem inneren Auge flackerten.

Ich habe sehr schlechte Augen und sehe nur verschwommene Farben wenn ich aufwache. Aber als ich am nächsten Morgen die Augen aufschlug, konnte ich ein wahnsinniges Morgenrot sehen. Mit diesen Bildern schließe ich den ersten Tag ab und schlafe noch ein paar Stunden. 8)

Bild 21 bis 23
Dateianhänge
Bild 1 - Nageldesign
Bild 1 - Nageldesign
1 Nägel.jpg (75.21 KiB) 13382 mal betrachtet
Bild 3 - Hotelzimmerview
Bild 3 - Hotelzimmerview
3 Hotelzimmer.jpg (51.76 KiB) 13382 mal betrachtet
Bild 4 -Subway
Bild 4 -Subway
4 Subway.jpg (50.04 KiB) 13382 mal betrachtet
Bild 5 - Subway
Bild 5 - Subway
5 subway.jpg (50.04 KiB) 13382 mal betrachtet
Bild 6 - Times Square
Bild 6 - Times Square
6 TS.jpg (80.06 KiB) 13382 mal betrachtet
Bild 7 -  Times Square
Bild 7 - Times Square
7 TS.jpg (66.52 KiB) 13382 mal betrachtet
Bild 8 - Times Square
Bild 8 - Times Square
8 TS.jpg (36.01 KiB) 13382 mal betrachtet
Bild 9 - Times Square
Bild 9 - Times Square
9 TS.jpg (74.45 KiB) 13382 mal betrachtet
New York ist eigentlich immer eine gute Idee.
(geklaut von N.Barreau und abgeändert)
Benutzeravatar
gila
Moderatorin
Beiträge: 11645
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von gila »

Das beginnt ja schon mal gut :-)
die Subwayrichtungen sind EIGENTLICH total logisch, aber das erste, was man Durcheinader bringt *ggg*
Schön, dass ihr so ein Glück mit dem Hotel hattet!
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016
laaran
New York Lover
Beiträge: 266
Registriert: 15.10.2013, 20:19

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von laaran »

Anlage - die fehlenden Bilder von Tag 1. 8)
Dateianhänge
Bild 10 -  Times Square
Bild 10 - Times Square
10 TS.jpg (94.33 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 11 -  Times Square
Bild 11 - Times Square
11 TS.jpg (63.77 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 14 -  Times Square
Bild 14 - Times Square
14 TS.jpg (68.22 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 15 -  Times Square
Bild 15 - Times Square
15 TS.jpg (70.54 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 16 -  Times Square
Bild 16 - Times Square
16 TS.jpg (69.83 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 17 -  Times Square
Bild 17 - Times Square
17 TS.jpg (81.23 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 18 -  Times Square
Bild 18 - Times Square
18 TS.jpg (87.6 KiB) 13375 mal betrachtet
New York ist eigentlich immer eine gute Idee.
(geklaut von N.Barreau und abgeändert)
laaran
New York Lover
Beiträge: 266
Registriert: 15.10.2013, 20:19

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von laaran »

Bilder die dritte
Dateianhänge
Bild 19- M&M
Bild 19- M&M
19 M&M.jpg (72.77 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 20 - M&M
Bild 20 - M&M
20 M&M.jpg (82.21 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 21 - Morgenrot
Bild 21 - Morgenrot
21 Morgenrot.jpg (41.5 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 22 - Morgenrot
Bild 22 - Morgenrot
22 Morgenrot.jpg (51.71 KiB) 13375 mal betrachtet
Bild 23 - Morgenrot
Bild 23 - Morgenrot
23 Morgenrot.jpg (33.61 KiB) 13375 mal betrachtet
New York ist eigentlich immer eine gute Idee.
(geklaut von N.Barreau und abgeändert)
laaran
New York Lover
Beiträge: 266
Registriert: 15.10.2013, 20:19

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von laaran »

gila hat geschrieben:Das beginnt ja schon mal gut :-)
die Subwayrichtungen sind EIGENTLICH total logisch, aber das erste, was man Durcheinader bringt *ggg*
Schön, dass ihr so ein Glück mit dem Hotel hattet!


Ich habe es dann auch gleich kapiert mit Uptown und Downtown, vor allem aber weil Brooklyn und Harlems als Richtung meist mit angegeben war. Aber das erste Mal gings natürlich falsch.

Wir haben uns später noch ein paar Mal verfahren, weil wir einfach eingestiegen sind ohne näher hinzusehen. :lol:

Meistens sind wir aber aus der Subwaystation bei irgendeinen Ausgang raus und mussten dann oft einen Umweg laufen. Das mit den Ausgängen haben wir bis zum Schluss nicht kapiert. :mrgreen:
New York ist eigentlich immer eine gute Idee.
(geklaut von N.Barreau und abgeändert)
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1985
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von Maleja »

Ich hatte auch echt Panik vor dem U Bahn fahren dort, aber wir haben uns nicht einmal verfahren, das mit den Ausgängen war auch nicht immer unseres. Aber ansonsten ist es dort einfacher als in jeder deutschen Großstadt.
Freue mich schon darauf wie dein Bericht weitergeht
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen
laaran
New York Lover
Beiträge: 266
Registriert: 15.10.2013, 20:19

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von laaran »

Maleja hat geschrieben:Ich hatte auch echt Panik vor dem U Bahn fahren dort, aber wir haben uns nicht einmal verfahren, das mit den Ausgängen war auch nicht immer unseres. Aber ansonsten ist es dort einfacher als in jeder deutschen Großstadt.
Freue mich schon darauf wie dein Bericht weitergeht


Vielleicht sind wir auch auf eine Art betriebsblind und weil wir unser System gewohnt sind, finden wir es einfacher. :D

Ich versuche morgen Tag 2 einzubringen.


Hoffe es gefällt. :wink:
New York ist eigentlich immer eine gute Idee.
(geklaut von N.Barreau und abgeändert)
Benutzeravatar
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1238
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von supercoach »

laaran hat geschrieben:Vielleicht sind wir auch auf eine Art betriebsblind und weil wir unser System gewohnt sind, finden wir es einfacher. :D

Also ich liebe Berlin und ich liebe New York und ich muß sagen, daß ich generell als Großstädter wenig Probleme mit dem ÖPNV habe, aber einfacher als in New York geht's wirklich nicht (jede Linie, eine Farbe, Downtown oder Uptown usw.). Da könnte sich jede deutsche Stadt ne Scheibe von abschneiden.
1st time: Jan 2011 | 2nd time: Jan 2012 | 3rd time: Sep 2012 | 4th time: Jan 2013 | 5th time: Okt 2013 | 6th time: Jan 2014 | 7th time: Jan 2016 | 8th time: Jan 2019

BeLichtErstatter | UR70 | Wo war was?

Bild
Benutzeravatar
Marion
New York Experte
Beiträge: 28526
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von Marion »

Das mit den Ausgängen ist auch nicht ohne. Wenn man sich nicht auskennt und die Wahl zwischen 23 verschiedenen Ausgängen hat, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass man genau den nimmt, der am weitesten von dem entfernt ist, wo man hin will.

Passiert mir teilweise heute noch ;)
Benutzeravatar
Hawkeye
New York Experte
Beiträge: 3129
Registriert: 16.09.2007, 16:02

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von Hawkeye »

Marion hat geschrieben:Das mit den Ausgängen ist auch nicht ohne. Wenn man sich nicht auskennt und die Wahl zwischen 23 verschiedenen Ausgängen hat, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass man genau den nimmt, der am weitesten von dem entfernt ist, wo man hin will.

Passiert mir teilweise heute noch ;)


Hehe das kenn ich, vor allem wenn es einen Station ist an der ich jetzt nicht schon zig mal war, dann erwische ich grundsätzlich den Ausgang der eben am weitesten von meinem Ziel entfernt ist.
laaran
New York Lover
Beiträge: 266
Registriert: 15.10.2013, 20:19

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von laaran »

Hehe, da bin ich ja froh, dass es euch mit den Ausgängen auch manchmal so geht. :D Ich kann mit Ausgang SW oder NO auch nicht wirklich viel anfangen. Mit einem Kompass irgendwo ausgesetzt und jetzt find mal nach Hause wäre ich verloren. :?

Weiter gehts dann morgen. Heute schaff ich es nicht mehr. :wink:
New York ist eigentlich immer eine gute Idee.
(geklaut von N.Barreau und abgeändert)
Michael66
New York Fan
Beiträge: 83
Registriert: 05.11.2010, 19:39
Wohnort: Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl

Re: Zwei Berliner verlaufen sich in der Großstadt

Beitrag von Michael66 »

Ja, in der Tat ist das mit den Ausgängen nicht ganz so einfach. Wenn man es genau wissen möchte, empfehle ich die App "iTrans NYC"

https://itunes.apple.com/de/app/itrans-nyc-subway-u-bahn-karte/id283492923?mt=8

Hier kann man sich die einzelnen Stationen und deren Ausgänge schön auf der Street Map anschauen. Das sieht dann z. B. für die Canal und für die A/C/E-Trains so aus:

image.jpg
image.jpg (18.84 KiB) 13217 mal betrachtet
Das erste Mal in New York 20.10. - 26.10.2010, ein Traum wurde wahr
4th stop 13.09. - 20.09.2014

Journey's end lies over the Brooklyn Bridge (Frank Sinatra)
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste