1 Woche im eiskalten New York - März 2014

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
djselcuk
New York Fan
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2013, 13:33

1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von djselcuk »

Hi Leute,

da mir das Forum sehr sehr viele Tipps für meine New York Reise geliefert hat, möchte ich auch etwas davon zurückgeben. Ich habe zwar nicht die Zeit einen super ausführlichen Bericht mit vielen Fotos zu erstellen, aber die wichtigsten Details möchte ich, wenn ihr denn wollt, doch mit euch teilen.

Letztes Jahr sind meine Frau (26) und ich (27) das erste Mal über den großen Teich geflogen. Damals gings nach Miami, wo es uns sehr gut gefallen hat. Schon damals war eigentlich geplant, vor dem Miami Urlaub 3-4 Tage New York zu besichtigen, was jedoch aus terminlichen Gründen nicht geklappt hatte. Meinen Truam NY zu besuchen hatte ich daher erstmal wieder ganz weit hinten angestellt.

Im November habe ich dann über exbir auf Facebook von einem ErrorFare gelesen. Für 122€ nahc New York sollte man fliegen können. Da es schon nachts um 2 war und die Buchungsseite auf Norwegisch, habe ich ohne viel rumzuprobieren die erstebesten Daten gebucht. Da dachte ich ja auch nicht wirklich, dass es klappt.

Schon am nächsten Tag kam jedoch das E-Ticket. Amsterdam - Newark 12.03.2014 und Newark - Amsterdam am 19.03.2014. Die Überprüfung auf checkmytrip verlief ebenso positiv. Trotzdem war ich skeptisch, da ich weiterhin von einem Storno ausgegangen bin. Ich konnte diesen Preis einfach nicht glauben.

Nach ca. 2 Wochen hat dnan die Hotelsuche angefangen. Da unser Haupturlaub erst knapp 2 Monate her war, war der finanzielle Spielraum nicht mehr sonderlich riesig, so dass ich bereits relativ früh das Verve in Long Island City ins Auge gefasst hatte. Da man kostenlos stornierne konnte, hab ich dann für 640 € gebucht.

Ein paar Tage später fiel der Preis jedoch auf 590 € so dass ich neu gebucht und die alte Buchung storniert hab. Das gleiche Spiel dann bei 540 € noch mal. Bei dem Preis ist es dann geblieben.

Da ich ca. 200km von Amsterdam entfernt wohne, war es bereits von Anfang an klar, dass wir mit dme Auto zum Flughafen fahren. Wir haben uns nach reiflicher Überlegung, ob mit oder ohne Hotel, dann für das Smart Parking am Flughafen für 58 € entschieden.

Nach unzähligen Besuchen hier im Forum, Speichern vieler Orte auf Google Maps und dem Kauf von 2 Explorer Pässen ging es irgendwann los.
Tiriberlin
New York Lover
Beiträge: 183
Registriert: 13.08.2012, 14:19

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von Tiriberlin »

Da habt ihr ja echt ein Flugschnäppchen erwischt, schön, dass alles gut gegangen ist. Ich bin gespannt, wie eurer NY-Trip weiterging.

LG Tine
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von Maleja »

Oh ein neuer Bericht ich lese begeistert mit
pietja
New York Fan
Beiträge: 54
Registriert: 04.04.2014, 21:17
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von pietja »

Hallo, da bin ich doch auch direkt mit dabei! Besonders, da unsere New York Aufenhalt mirt Übernachtung im Vervre nur noch kurz auf sich warten läßt. Bin mal gespannt, was Du so erlebt hast.
djselcuk
New York Fan
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2013, 13:33

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von djselcuk »

12.03.2014
Der lang ersehnte Tag war nun gekommen. Um kurz nach 8 sollte der Flieger von Amsterdam gehen. Ohne Schlaf bin ich dann um kurz vor 02:45 losgefahren und um 04:45 am Parkplatz angekommen.

Der Parkplatz in Amsterdam ist echt groß, aber trotzdem fast voll, obwohl es ja keine Hauptreisezeit war. Nach dem Check in und der Entgegennahme der Bordkarte mit dem Zusatz SSSS haben wir dann erstmal gewartet, da wir ja relativ früh dran waren. Die Kontrolle vor dem Einsteigen war relativ kurz und shcmerzlos.

Im Flugzeug selber waren wir dnan relativ schockiert. Bei Air Berlin letztes Jahr hatten wir auch schon nicht viel Beinfreiheit, aber United hat die Sache noch mal getoppt. So eng saß ich noch nie in einem Flugzeug. Bei AB hatten wir zudem ein richtig tolles On Board Entertainment. Bei United einen sehr kleinen Bildschirm, mit sehr sehr wenig Auswahl.

Nach 8:30 sind wir dann in Newark gelandet. Die Immigration war ziemlich leer, so dass wir sogar 5 min. auf unsere Koffer warten mussten. Draußen stand dann auch schon der Newark Express Bus, wo wir dann auch die Rückfahrt direkt gebucht haben.

Angekommen an der Grand Central Station sind wir dann mit Gepäck in die 7 Richtung Queens. Am Queensboro Plaza ausgestiegen half Google Maps dabei den Weg ins Hotel zu finden.

Obwohl es erst 14 Uhr war, konnten wir direkt eincheken. Wir haben sogar jeder eine Poland Springs Flasche zur Begrüßung erhalten. Das Zimmer war in Ordnung und relativ sauber.

Nach dem wir uns etwas ausgeruht hatten, wollten wir natürlich auch wieder direkt nach Manhattan.

Hier muss ich vorab einmal sagen, dass wir uns beide HAndykarten mit Internet für die Reise besorgt hatten. Unsere Strecken hab ich mir dann immer mit Google Maps angeschaut. Das beste daran war, dass Google Maps mir immer die Bahnverbindungen gezeigt hat, so dass ich immer wusste welche Bahn ich nehmen muss, welche Station am nächsten ist usw.

Unsere erste richtige Begegnung war dann an der Haltestelle 5Av/59St Wir kommen die Treppen hoch und sehen direkt den Central Park und The Pond, jedoch mit Eis bedeckt. An diesem Tag hatten wir ca. 5 Grad, was schon relativ warm für unsere Reise war. Wir sind dann ein bisschen die 5. Ave runter und in 2-3 Läden. Dann hat es jedoch angefangen zu regnen und wir sind nach Macy´s gefahren.

Als wir irgendwann mal aus diesem riesigen Kaufhaus rauskamen, war es auch schon dunkel. Das ESB erstrahlte direkt vor uns in rotem Licht. Wir hatten eigentlich auch vor, mit der Bahn ins Hotle zurückzufahren, jedoch sahen wir von Weitem ganz helle Lichter, weswegen wir dann Richtung Times Square gelaufen sind.

Das erste mal auf dem Times Square waren wir echt geflasht von den ganzen Lichtern. Bilder können das alles gar nicht so sehr rüberbringen. Ich hätte es echt nicht so extrem erwartet.

Kurze Zeit später ging es dann relativ müde zum Hotel zurück. Der Jetlag und die Reise selber zerrt dann doch an Einem.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28544
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von Marion »

Ich gebe dir völlig recht. Was man empfindet, wenn man zum allerersten Mal am Times Square steht, kann man auf keinem Foto festhalten! Irgendwie surreal ;)
bravejovi
New York Lover
Beiträge: 337
Registriert: 03.12.2011, 14:57

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von bravejovi »

Hey, super, ein neuer Bericht - ich lese gerne mit!
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2911
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von arielleNeuwied »

Spannend zu lesen und... ich liebe Details ! 8)
djselcuk
New York Fan
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2013, 13:33

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von djselcuk »

Unser erster Blick auf den Central Park
Bild

Bild

Als wir aus dem Macy´s kamen
Bild

Bild
djselcuk
New York Fan
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2013, 13:33

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von djselcuk »

Tag 2:
Nachdem ich wochenlang immer wieder auf der Seite vom 9/11 bezüglich freier Terminer geschaut und gemerkt hab, dass man nicht allzu früh buchen muss, hab ich natürlich vergessen einen Termin zu reservieren. Am Tag der Ankunft in NYC hab ich das dann per Iphone gemacht und im Hotel die Pässe gedruckt.

Am 2. Tag unserer Reise sollte es dann morgens zum Ground Zero gehen. Tickets häten wir nicht gebraucht, da es keine Schalnge gab und alle direkt rein konnte.

Das Gefühl am Ground Zero zu stehen und in die künstlichen Wasserfälle zu schauen ist ehrlich gesagt unbeschreiblich. Man fühlt hierbei eine gewisse Leere. Wir hatten leider das Pech, dass es an dem Tag eiskalt war. Ich glaube so -3 oder -4 Grad. Bei dem Wind, der dort auch noch herrschte war es extrem unangenehm.

Direkt neben dem Ground Zero ragt dann das 1WTC über allem hervor. Das Gebäude ist wirklich rieisig und durch die vielen Spiegel auch ziemlich besonders.

Danach sind wir dann ins Century 21, wo wir uns einen Überblick verschafft, aber noch nichts gekauft haben.

Bei 2 Caramel Macchiatos im Starbucks haben wir überlegt, was wir bei dieser Kälte machen können. Wir haben uns dann für das American Museum of Natural History entschieden. Ich wollte da eigentlich sowieso mal rein, um die Dinosaurierskelete zu sehen. Wir waren dann insgesamt ca. 3 Stunden dort. Das Museum ist sehr groß, aber meiner Meinung nach auch sehr unübersichtlich.

Auf dem Rückweg zum Hotel waren wir dann noch kurz am Columbus Circle und bei Whole Foods. Wir fanden es ziemlich komisch, dass sich die Amis da ihr Essen (teilweise auch flüssig) in Pappkartons gekippt haben.

Aufgrund der Kälte ging es dann nicht allzu spät wieder zurück ins Hotel. Am nächsten Tag stand nämlich Outlet Shopping an.
djselcuk
New York Fan
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2013, 13:33

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von djselcuk »

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
djselcuk
New York Fan
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2013, 13:33

Re: 1 Woche im eiskalten New York - März 2014

Beitrag von djselcuk »

Wie kann ich die Fotos drehen?
Antworten