Das 1. Mal New York März/14, Tag 6+7 VIELE FOTOS, s.9

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
Nightwish80
New York Experte
Beiträge: 5024
Registriert: 08.04.2013, 07:59
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Das 1. Mal New York, bald gehts los... (28.02.14 - 08.03

Beitrag von Nightwish80 »

boah ganz schön viel.
Aus reiner Neugierde. Was habt ihr dafür bezahlt?
Habt ihr noch genug platz in den Koffern?
Quattro2311
New York Fan
Beiträge: 41
Registriert: 28.10.2013, 12:44

Re: Das 1. Mal New York, bald gehts los... (28.02.14 - 08.03

Beitrag von Quattro2311 »

Nightwish80 hat geschrieben:boah ganz schön viel.
Aus reiner Neugierde. Was habt ihr dafür bezahlt?
Habt ihr noch genug platz in den Koffern?
Also meine Freundin hat für ihre Sachen insgesamt 308$ bezahlt. Das sind ja umgerechtnet 224€. Ich hab für 368$ geshoppt. Das sind in etwa 268€. Pro teil haben wir umgerechnet also 10€ bezahlt, wenn man die Summe durch die Anzahl der Klamotten teilt. Wir machen im Reisebeicht aber noch eine genaue Auflistung. Bei Tommy Hilfiger hatten wir z.B auf alle Sachen bis zu 70% Rabatt.

Die Koffer sind ziemlich leer, haben bewusst nicht viel mitgenommen, daher sollte es eigl passe. Wir werden sehen :mrgreen:
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Das 1. Mal New York, bald gehts los... (28.02.14 - 08.03

Beitrag von Maleja »

Na da kann man dann wirklich nicht meckern was den Preis betrifft, tolle Schnäppchen
Nightwish80
New York Experte
Beiträge: 5024
Registriert: 08.04.2013, 07:59
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Das 1. Mal New York, bald gehts los... (28.02.14 - 08.03

Beitrag von Nightwish80 »

Maleja hat geschrieben:Na da kann man dann wirklich nicht meckern was den Preis betrifft, tolle Schnäppchen
Da hast du recht!
Ich würde gar nicht so viel finden bzw. Eh was das angeht ein muffel.
Quattro2311
New York Fan
Beiträge: 41
Registriert: 28.10.2013, 12:44

Re: Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1 ab s.6

Beitrag von Quattro2311 »

Nabend, wie versprochen kommt heute unser 1.Tag (inkl. Anreise) in New York.
Nochmal kurz zu unseren Namen und alter... Meine Freundin, Tanja, 23 Jahre alt und ich, Pascal, 26 Jahre alt.


Erster Tag, 28.02.14: Die Anreise – „Juhu, wir fliegen nach Amerika!“

Nachdem wir monatelang sehnlichst auf diesen Tag gewartet hatten, war er nun da. Um halb 10 holte uns unser „Shuttletaxi“ namens Papa ab und brachte uns zum Düsseldorfer Flughafen.
Um 12.25 Uhr ging das Boarding dann endlich los.
Pascals typische Reaktion (zumindest wenn es ums fliegen geht :wink: ) war mal wieder „och Schatzi, ich will nicht fliegen!“
Ist ja nicht so, dass er es noch nie gemacht hätte, aber irgendwie kann man ihn nicht 100%ig begeistern :wink:

Nach mehr als 8 Stunden Flug – und 2 Filmen später - mit Air Berlin, welcher sowohl beim Abflug und bei der Ankunft mehr als pünktlich und super ruhig war, waren wir dann endlich gelandet und konnten zum ersten Mal eisige -12*C eisige amerikanische Luft schnuppern.

Eisfelder über Grönland
Bild

Gleich geschafft
Bild

Bild

Landeanflug
Bild

Doch halt, da war doch noch was! Passkontrolle! Ich muss schon zugeben, der Officer sah nicht gerade nett aus :-D
Man hört ja viele schlimme Sachen über die Passkontrollen und die Strenge der Officers.
Allerdings hatten wir uns doch getäuscht, denn er machte ein paar Witze v.a. nachdem er uns die typische Frage gestellt hatte, was wir den in Amerika bzw. NY wollen.
Na was wohl, „Sightseeing und Shopping“ sagte wir...
Er guckte uns an und sagte „Yeah, hahaha, you sightseeing (er zeigte auf Pascal) and you shopping (er zeigte auf mich) alright“ und nach der üblichen Prozedur (Fingerabdrücke du Foto) begrüßte uns der Officer mit den freundlichen Worten: „Welcome to America“.
Nach gerade einmal 30 Minuten waren wir dann auch aus dem Flughafen raus.
Allerdings brauchten wir ein paar Versuche bis wir es endlich schafften mit dem Airtrain zur Jamaica-Station zu kommen.
Wir hätten einfach nur sitzen bleiben müssen. Warum auch immer sind wir aber bestimmt 3x immer wieder ausgestiegen, weil uns zum einen Google falsche Infos geliefert hatte und zum anderen hatten wir es irgendwie nicht gerafft, dass man das Ticket erst am Ausgang zur Jamaica-Station bezahlt und wir die ganze Zeit dachten wir fahren „schwarz“.
Egal, nach verplemperten 15 Minuten kamen wir dann aber doch an.
Besser konnte es nicht gehen.
Könnt ihr euch noch an die erwähnten -12 *C erinnern? Ja? Es war scheiße kalt als wir aus dem Flughafen traten.
Die Kälte beißte richtig im Gesicht. Egal, wir ließen uns davon nicht entmutigen. Es gibt ja schließlich nur falsche Kleidung! ;-)
Nachdem wir dann nach einer U-Bahnfahrt an unserer Subway-Station „Queensbridge 21 st. Street“ ankamen, mussten wir nur ca. 200m die Straße bis zu unserem Best Western Plaza Hotel hochgehen.
Das einchecken ging sehr schnell.
In unserem Zimmer Nr. 405 angekommen fiel der Blick direkt auf’s Fenster. Wir konnten es nicht fassen….Manhattenview!!!
Der Rezeptionist sagte uns kurz zuvor, dass wir kein Manhattenview hätten, daher waren wir eigl. ein bisschen traurig.
Dass die Freude nach diesem Anblick aber dann umso größer war, kann man sich sicherlich gut vorstellen.

Ausblick vom Bett
Bild

Bild

Bild


Wir machten uns kurz frisch und fuhren sofort zum Times Square und was wir dann sahen, haute uns glatt vom Hocker.
Umzingelt von Hochhäusern standen wir Zwei nun sprachlos da.
Das was man hier zu sehen bekommt, kann man nicht mit TV- Ausschnitten vergleichen und mit Worten beschreiben.
Man muss es einfach selbst gesehen haben. Überall Wolkenkratzer, überall bunte Lichter, zig hunderte von Menschen die hecktisch hin und her laufen, das Gehupe auf den Straßen, die berühmten und typischen New Yorker Yellowcabs und hin und wieder mal eine Sirene.
Es war eine schiere Reizüberflutung. Wir wussten gar nicht wo wir zuerst hinsehen sollten geschweige denn wo wir zuerst hingehen sollten.
Wir setzten uns erst einmal auf die Rote Treppe am Times Square und ließen alles auf uns wirken.
Wahnsinn!!!!

Bild

Wir gingen in den Toys’R’us-Laden…der ist wie ein kleiner Erlebnispark… Im Eingangsbereich erblickten wir erst einmal ein Riesenrad.
Ja, genau! Ein RIESENRAD in einem KAUFHAUS :-D Die Amis sind schon bekloppt. Überall stehen die Verkäufer und demonstrieren die Spielzeuge…hier ein fliegender Spielzeughelikopter, da ein fliegendes UFO und wo anders wieder ein „Wurm“ den der Verkäufer geschickt um seine Hände gleiten lässt.
Sowas sollen die Deutschen einmal nachmachen. Ich glaub Kinder flippen hier total aus. Dann ging es in den M&M Store.
Wir hatten ja schon Bilder im Internet gesehen, aber auch hier wahnsinn, Wahnsinn, WAHNSINN!!!
Alles nach Farben sortiert und eine ganze Wand mit verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Weiter ging es dann zum Disneyladen-Store.
Dieser war zwar auch schön, aber nicht mit Toys’R’us zu vergleichen!

Ein paar Bilder aus dem Laden, sind nur Schnappschüsse mit dem Handy
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zu guter Letzt fuhren wir an diesem Abend dann noch zum Empire State Building (an anderer Stelle mehr), bevor es dann gegen 23 Uhr zum Hotel ging.
Gegessen haben wir im übrigen bei MC Doof. Da wir in Düsseldorf und im Flugzeug zwei Mahlzeiten hatten, waren wir doch schon mehr oder weniger satt.
Im Supermarkt, in der Nähe des Empires, haben wir uns dann noch mit Getränken und American Cookies eingedeckt, die im übrigen mega lecker sind...
Mit einem letzten Blick auf’s Empire State Building und auf die Skyline von Manhatten vielen dann unsere Äuglein zu.

fortsetzung folgt......
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1 ab s.6

Beitrag von Maleja »

Oh schön noch ein Reisebericht - freue mich wenn's weitergeht
Michael 1973
New York Fan
Beiträge: 77
Registriert: 19.10.2013, 12:01
Wohnort: Frankfurt

Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1 ab s.6

Beitrag von Michael 1973 »

Wouuhhhhhh....liest sich richtig gut....frei mich schon auf mehr :-)
daumenhut
New York Lover
Beiträge: 644
Registriert: 04.01.2014, 21:57

Re: Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1 ab s.6

Beitrag von daumenhut »

Bin gespannt wie es weiter geht!
Quattro2311 hat geschrieben:Camaro SS problemlos um 7 Uhr abgholt,
:shock:
Wow! Hast du den so bestellt gehabt?
Von „Shuttletaxi“ gesponsert? :wink:
Quattro2311
New York Fan
Beiträge: 41
Registriert: 28.10.2013, 12:44

Re: Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1 ab s.6

Beitrag von Quattro2311 »

daumenhut hat geschrieben:Bin gespannt wie es weiter geht!
Quattro2311 hat geschrieben:Camaro SS problemlos um 7 Uhr abgholt,
:shock:
Wow! Hast du den so bestellt gehabt?
Von „Shuttletaxi“ gesponsert? :wink:

Morgen.
Ja den Camaro SS hatten wir genauso im Dezember bei hertz.com gebucht.

Wollte halt standesgemäß mit einem schicken V8 über die amerikanischen Straßen fahren :D.
Und nein, er kam nicht vom "Shuttletaxi" ;)

Aber zu dem Wagen am 4.Tag mehr.
Heute Abend kommt erstmal der 2. Tag.
Quattro2311
New York Fan
Beiträge: 41
Registriert: 28.10.2013, 12:44

Re: Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1 ab s.6

Beitrag von Quattro2311 »

Tag 2, 01.03.2014: New York Pass die 1.


Auf gehts mit dem 1. richtigen Tag in New York City...
Die Skyline weckte uns mit einem herrlichen Blick.
Bild

Ja, 23 Uhr, nach Deutscher Zeit 5 Uhr morgens gingen wir erst ins Hotel, aber wir mussten ja den Jetlag irgendwie austricksen.
Bei mir hatte es jedenfalls geklappt, Pascal war schon um 4 Uhr wach und döste bis 6 Uhr vor sich hin bis ich dann auch endlich wach war.
Ja, ich bin eine echte Schlafmütze ;-)
Wir machten uns fertig, gingen in den Frühstücksraum (es gab Donuts zum Frühstück, Frikadellen, Ei und Yoghurt :-D ) und guckten dann noch einmal auf den heutigen Plan.

Lecker :D
Bild

Frühstücksraum im Best Western Plaza Hotel
Bild

Vor dem Hotel
Bild

Bild

Bild

Erst Central Park, dann das Museum of Natural History, Discovery Times Square - Körperwelten -, Madame Tussaude, Empire State Building und zu guter Letzt das Museum of Sex.
Schaffen wir nicht? Tja, falsch gedacht. Wir haben alles ohne Gehetze hinbekommen.
Aber eins nach dem anderen….
Da wir doch schon relativ früh am Museum of Natural History waren, machten wir für ca. eine dreiviertel Stunde einen Spaziergang durch den Central Park.
Da hier noch der ganze Schnee lag, hatten wir eine wunderschöne Winterlandschaft, die von Wolkenkratzern umzingelt war.
Überall hörten wir die Vögel zwitschern und hier und da husche ein Eichhörnchen durch die Gegend.

Bild

Aber nun zum Museum: Wer die Filme „Nachts im Museum“ kennt, dem ist dieses Museum wahrscheinlich ein Begriff. Pünktlich um 10 Uhr waren wir in der Eingangshalle des Museums. Bereits hier wurden wir von zwei großen Dinosaurierskeletten empfangen. Wir konnten direkt unsere Tickets mit dem New York Pass einlösen und unsere Tour durch das riesengroße Museum, bewaffnet mit Museumsplan und Stift (wir hakten jeden Raum den wir besucht hatten ab, um einen besseren Überblick zu haben) beginnen. Wir verbrachten ca. 3 Stunden hier und gingen durch alle Hallen durch. Natürlich schenkten wir den einen oder anderen Ausstellungsstücken mehr Aufmerksamkeit als manch anderen, aber teilweise waren manche Exponate für uns uninteressant. Überwältigend waren hingegen die Dinosaurierskelette. Schon faszinierend, wenn man bedenkt, dass diese riesigen Tiere vor paar Millionen Jahren mal hier auf der Erde rumliefen. Das Museum war wirklich sehr informativ und spannend und ist daher für Groß und Klein nur zu empfehlen!

Bild

Bild

Die Körperweltenausstellung war mir bereits bekannt, da ich im Januar 2014 die Ausstellung in Bochum besucht hatte. Da Pascal diese aber noch nicht kannte, gingen wir natürlich dort hin und auch für mich waren zum Teil neue Exponate dabei, die ich aus Bochum nicht kannte.
Ich finde es absolut faszinierend, dass sich Menschen nach ihrem Tod dazu bereiterklären ihren Körper zu spenden, um Menschen die Möglichkeit zu geben, den Körper näher kennenzulernen und zu verstehen. Daher finde ich auch absolut nichts verwerfliches dran sich die Körperweltenaustellung anzugucken. Nach ca. 30 Minuten waren wir aber auch schon wieder raus.
Anschließend ließen wir uns etwas durch die Straßen und wieder über den Times Square treiben...

Bild

Mal ein Bild von uns zusammen, damit Ihr wisst wer hier schreibt. (Tanja schreibt und Pascal ist/war für die Fotos zuständig)
Bild

Bild

Bild

Madame Tussauds hingegen war wiederum sehr unterhaltsam. Viele Wachsfiguren sehen den Originalen so wahnsinnig ähnlich, dass man teilweise denkt sie sind echt.
Vor allem im ersten Raum dachten wir das ein oder andere Mal, dass jemand einfach nur im Weg steht.
Falsch Gedacht! Es war Leonardo DiCaprio und Aretha Franklin :-D
In einem anderen Raum wartete Pascal auf eine Frau, die eine Kamera in der Hand hielt und eine Wachsfigur fotografierte – er wollte nicht durch das Bild laufen - … es dauerte ein paar Sekunden bis wir beide bemerkten, dass selbst diese Figur aus Wachs war :-D

Bild

Bild

Und dann war es um 16:00 Uhr endlich so weit! Wir waren am Empire State Buillding.
Wir kauften uns zusätzlich zu unserem NY Pass ein Upgrading zum 102. Stock (musste aber im nachhinein eigl. nicht sein – dazu später mehr).
Nachdem wir bestimmt 30 min im Empire State Building mit Tickets holen, Sicherheitskontrolle und Warten am Aufzug verbrachten, waren wir gegen halb 5 endlich oben. Die Aussicht ist einfach nur fantastisch. Kein Foto und keine Beschreibung kann diesen Moment wiedergeben.
Wir verbrachten 3 Stunden hier oben. So bekamen wir auch den Sonnenuntergang und die Nacht mit.
Zwischendurch mussten wir uns aber immer wieder aufwärmen gehen. Wir hatten riesen Glück, denn es war total windstill da oben.
Abends fuhren wir dann in den 102. Stock. Die Aussicht ist nicht anders als die vom 86. Stockwert und lohnt sich unserer Meinung nach nicht wirklich.
Es lohnt sich mehr die 17 Dollar in was anderes zu investieren.
Vorteil war aber, dass Pascal hier oben endlich gute Nachtfotos mit Langzeitbelichtung machen konnte.
Problem ist ja, dass man kein Stativ mit nach oben nehmen darf (das wurde uns bei der Sicherheitskontrolle abgenommen).
Da es aber breite Ablagen gab (Heizung) konnte man aus der Kameratasche ein Stativ bauen. Im 86. Stockwerk war dies nicht möglich!
Das Lichtermeer ist einfach nur atemberaubend! Man kann sich einfach nicht satt sehen!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Um 19 Uhr machten wir uns dann auf zum Museum of Sex, welches ca. 500m vom Empire State Building entfernt ist. Ohne den NY Pass hätten wir die 17 Dollar jedoch nicht bezahlen.
Im EG befindet sich ein Verkaufsraum von diversen (Sex-)Artikeln und im ersten und zweiten OG das Museum. Es besteht aus sehr vielen (Porno-)Videos und Bildern.
Es ist zwar ganz nett gemacht, aber unserer Meinung nach nicht das Geld wert! Fotos davon müssen jetzt nicht unbedingt gezeigt werden :lol:

Gegessen haben wir anschließend bei „Five Guys“.
Die Burger sind einfach nur der hammer! Sie sehen zwar nicht unbedingt so lecker aus, aber dafür schmecken sie umso besser.
Das Fleisch ist wirklich sehr gut gewürzt und für ca. 13 $ bekommt man einen großen Cheesburger, den man nach seiner Wahl belegen kann, Pommes und ein Getränk, welches man an einem Automaten, der zig tausende Geschmacksrichtungen an Cola, Fanta, Sprit etc. hat, immer wieder auffüllen kann.
Man sollte sich die Burger hier nicht entgehen lassen!

Bild

Bild


Um ca. 22 Uhr machten wir uns dann auf dem Weg zum Hotel. Tod müde fielen wir ins Bett und freuten uns schon auf Tag Nummer 3.
daumenhut
New York Lover
Beiträge: 644
Registriert: 04.01.2014, 21:57

Re: Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1+2 ab s.6

Beitrag von daumenhut »

Schön das ihr auch Bilder mit "Menschen" zeigt (Frühstücksraum, Burgerladen). :)
Weiter so!
Vanni
New York Experte
Beiträge: 1101
Registriert: 13.10.2011, 18:43

Re: Das 1. Mal New York, 28.2.14, Tag 1+2 ab s.6

Beitrag von Vanni »

Cool, ganz schön straffes Programm! :daumen1: Schön, dass ihr alles geschafft habt, wie ihr es vorhattet.
Der Burger bei Five Guys sieht jetzt auf dem Bild zwar nicht preisverdächtig aus, :lol: aber aus Erfahrung kann ich nur zustimmen. Five Guys ist auch unsere liebste Burgerkette und ein Muss wenn wir dort sind. Kommt geschmacklich noch vor Shake Shack auf die ja alle so abfahren. :wink:
Antworten