​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
vroni_stephan
New York Fan
Beiträge: 40
Registriert: 04.01.2013, 13:25

​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von vroni_stephan »

Samstag, 14. September - der vorerst letzte Tag in New York

Ein wenig länger schlafen und man startet erholter in den Tag. ;-)

Also machten wir uns nach dem Frühstück ganz entspannt auf den Weg zum Chelsea Market.
Dort stöberten wir durch die verschiedenen kleinen Läden und wären hier und dort fast einige Versuchungen erlegen: z.B. einem total stylischen, alten Metal-Schild.
Die 23kg Freigepäck-Grenze machte uns allerdings einen Strich durch die Rechnung, denn wir hatten ja bereits beim Shoppen gut zugeschlagen.

Bild


Bild


Nach unserem Bummel gingen wir durch den Highline Park.
Diese Idee hatten an einem Samstag auch viele andere, wodurch es relativ voll war.
Trotzdem konnten wir die zeit genießen.


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Passend für unser Mittagessen kamen wir an einem Diner vorbei, der total gemütlich aussah.
Wir aßen jeweils ein Sandwich.
Beide Portionen waren größer als sie im ersten Moment aussahen.


Bild


Gestärkt schlenderten wir weiter Richtung 5 Ave und fuhren um 18.30 Uhr zum Hotel.

Wir mussten unsere Führerscheine holen, da wir unseren gemieteten Wagen am La Guardian Airport abholen konnten.
Bei National war die Anmietung schnell und problemlos abgewickelt. Der Mitarbeiter scherzte sogar ein wenig und nach dem Papierkram dürften wir uns einen von vier SUV's aussuchen.
Die Wahl fiel auf einen Nissan Pathfinder der nicht nach dem reservierten Midsize, sondern eher nach einem Fullsize aussah. :-)

Nachdem wir uns ein wenig mit dem Wagen vertraut gemacht hatten, führen wir zu einem Walmart um ein paar Vorräte für die nächsten Tage zu kaufen.
Es war bereits 22:00 Uhr und der Laden sah bereits sehr geplündert aus.
Viele Regale waren völlig leer oder absolut verwüstet.
Wir schämten uns ein wenig über unseren kleinen Einkauf, als wir die Wagen vieler anderer Leute sahen.


Bild


Bild


Bild


Schon Wahnsinn in welchen Mengen teilweise eingekauft wurde!
Nun hieß es, Einkäufe im Auto verstauen (die vier Tüten gingen in dem riesen Kofferraum fast verloren...) und dann den Weg zum Hotel finden.
Nachdem wir uns einmal mit dem Autobahnkreuz verfranzt hatten, lief es danach ganz gut.
Bis zum Hotel kamen wir dann ohne größere Probleme und fanden sogar sehr schnell einen geeigneten Parkplatz.

Noch schnell alle Klamotten in die Koffer gepackt und dann ins Bett.
big applez
New York Lover
Beiträge: 672
Registriert: 12.06.2010, 11:59

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von big applez »

Sehr schöner Bericht, die Bilder sind wunderschön, die vom Memorial gefallen mir besonders gut.
Milk Burger steht seit Gilas Empfehlung auf unserer Liste für den nächsten New York Besuch, bei deinen Bildern würd ich am liebsten sofort online ordern :wink: :mrgreen: :essen:
katrin0714
New York Lover
Beiträge: 200
Registriert: 07.04.2013, 11:11
Wohnort: Österreich

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von katrin0714 »

Toller Bericht :daumen1:

Was könnt ihr nun über das Country Inn &Suites sagen? Werden nämlich im Oktober dort sein.. Wäre toll wenn ihr kurz eure Erfahrungen teilen könntet.. :wink:
kim
New York Lover
Beiträge: 205
Registriert: 20.12.2012, 22:13

​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von kim »

Ist der Cupcake Laden auch im Chelsea Market gewesen?
JuliBe
New York Lover
Beiträge: 454
Registriert: 15.11.2012, 17:30

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von JuliBe »

Ich lesen auch noch begeistert mit! Habt eine gute Fahrt!
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von Maleja »

Vielen dank für den tollen Bericht. Ich liebe walmart und die cupcakes schauen lecker, wenn auch total süß aus.
Alexander_P
New York Experte
Beiträge: 2678
Registriert: 15.04.2012, 11:33

​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von Alexander_P »

kim hat geschrieben:Ist der Cupcake Laden auch im Chelsea Market gewesen?
Ja, ist er. Sind aber nicht günstig, die kleinen Teilchen.
NiciS
New York Lover
Beiträge: 270
Registriert: 14.01.2013, 16:21
Wohnort: Hachenburg

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von NiciS »

Aber auch die Cannolis aus diesem Cupcake-Laden sind sehr zu empfehlen :-) und gar nicht mal sooo teuer.
vroni_stephan
New York Fan
Beiträge: 40
Registriert: 04.01.2013, 13:25

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von vroni_stephan »

Sonntag, 15. September 2013

Nach nur 5 Std . Schlaf klingelte der Wecker mal wieder.
Heute sollte es mit unserem "kleinen" Auto nach Philadelphia gehen. Als Abstecher wollten wir auch noch Washington D.C. einen Besuch abstatten.
Wie geplant starteten wir pünktlich um 08:00 Uhr.


Bild


Bild



Sehr schnell stellten wir allerdings fest, dass die Wegfindung doch nicht so einfach war wie gedacht. Nach zwei Stunden hatten wir grade einmal ca. 80km hinter uns gebracht und uns zudem einige Male total verfranzt.
Jetzt rächte sich der Wille ohne GPS und Karte fahren zu wollen.
Also ging es in den nächstgelegenen Walmart - ein Navi kaufen :-(
100$ später aber deutlich entspannter setzten wir unsere Fahrt fort.

Die weitere Strecke verlief recht ruhig.
Wir machen zwei kleine Stopps um die Restrooms aufzusuchen, einen Kaffee zu trinken und eine Kleinigkeit zu essen.
Ca. eine halbe Std. vor Washington dann Stopp & Go.
In der Gegenrichtung schien es ebenfalls Probleme zu geben.
Fahrzeuge fuhren quer über den Mittelstreifen um zu wenden; andere setzten mitten auf der Bahn zurück um doch noch die Ausfahrt zu nehmen.
Anstatt drei Spuren, gab es auf einmal fünf oder einfach nur noch ein Auto- Wirrwarr.
Nur wenige Minuten später eine ganze Schar von Polizei-, Feuerwehr- und Krankenwagen.
Bei einem Fahrzeug war wohl ein Reifen geplatzt und die Insassen mussten aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Das war definitiv nicht so toll!


Um kurz nach 15:00 Uhr erreichten wir endlich unser Ziel. Zum parken hatten wir uns im Vorfeld den Arlington Cemetry ausgesucht.
Zwar war fast nichts los aber mindestens 3 Parkeinweiser regelten den Verkehr. Wobei die Absprache untereinander eventuell noch ein wenig verbesserungsfähig wäre.
Verwöhnt von New York sollte es mit der Subway Richtung "Weißes Haus" gehen.
Das Tarifsystem überforderte uns direkt!
Es gibt einen normalen und einen Feiertags- und Nachttarif.
Die Karte muss mit einem Betrag aufgeladen werden. Wie in New York zahlt man auch hier 1$ Pfand; allerdings für eine Papierkarte.
Ebenso braucht jede Person eine eigene Karte.
Das merkten wir aber erst als eine Person schon durch war und die andere nicht rein kam.
Wir baten also um Hilfe.
Der freundliche Mitarbeiter fragte uns direkt, ob wir New Yorker seien :-)
Anscheinend hatten nicht nur wir Probleme mit dem System.
Er half uns den Betrag auf zwei Karten zu verteilen und den richtigen Wert für eine Returnfahrt aufzuladen.
Auf den Train mussten wir dann noch 8 Minuten warten - für uns eine halbe Ewigkeit.
Als wir an der gewünschten Haltestelle ausstiegen und wieder nach oben kamen waren wir irgendwie sehr verwirrt.
Alles war wie ausgestorben. Café's geschlossen, Straßen so gut wie leer.

Vor dem "Weißen Haus" standen einige Leute um Bilder zu machen.
Wie aus New York gewohnt, versuchten wir den Fotografierenden nicht durchs Bild zu laufen, wurden jedoch schon von Weitem mehrfach böse aufgefordert stehen zu bleiben. Irgendwie schienen die Menschen hier sehr unentspannt zu sein.


Zwar hatten wir noch unsere aufgeladenen Metro-Karten, beschlossen aber zu Fuß zurück zu gehen, da wir uns eh schon auf halber Strecke befanden.
Der bekannte Obelisk war auch nicht sehr viel spannender, da in ein Baugerüst gehüllt.
Washington hatten wir uns irgendwie interessanter vorgestellt...

Unser Programm arbeiteten wir sehr schnell ab, bereits nach 1,5 Std waren wir wieder am Auto und starteten unseren Rückweg nach Philadelphia.
Zumindest waren wir einmal in Washington D.C.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Um kurz nach 20 Uhr sind wir nach einer sehr entspannten Fahrt in unserem Hotel in Philly angekommen.
Nachdem wir schnell die Koffer ausgepackt haben uns uns ein bisschen frisch gemacht haben, haben wir den Abend mit einem Fläschchen Sekt ausklingen lassen.


Unser Auto:

Bild
vroni_stephan
New York Fan
Beiträge: 40
Registriert: 04.01.2013, 13:25

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von vroni_stephan »

Ein kleiner Bericht zum Country Inn & Suites in Queens

Das Hotel hatten wir ursprünglich nur als Backup gebucht, da wir auf ein Priceline Schnäppchen gehofft hatten. Leider gab es kein Schnäppchen mehr und somit sind wir im o.g. Hotel gelandet.

Wir haben für 8 Nächte im Cityview Zimmer ziemlich genau 1.000€ bezahlt.

Das Hotel an sich hat eine Super Lage, man ist innerhalb von wenigen Minuten an den Subway Stationen und die vorhandenen Linien bringen einen ohne umsteigen an fast jeden wichtigen Punkt auf Manhattan.

Das Zimmer war sehr geräumig, das Bad ebenfalls völlig ausreichend. Es hätte ein bisschen mehr Stauraum geben können aber das war halb so wild.
Den Cityview Aufpreis kann man sich eigentlich sparen, vielleicht gibt es im Hotel noch Zimmer mit anderem Ausblick, unserer war nicht so gut da ein Gebäude im Weg stand, waren in Zimmer 805.

Das Zimmer wurde täglich grob gereinigt (wirklich nur grob aber ausreichend, man ist ja eh nur zum schlafen dort). Handtücher wurden täglich gewechselt, Bettwäsche 1x in der Woche.

Das Frühstück ist amerikanisch aber gut. Es gibt Ei, Joghurt, Kuchen, Donuts, Bagels, Toast, Marmelade, Cream Cheese, Honig, Waffeln zum selber backen, Säfte, Milch und Kaffee.
Der Frühstücksraum ist recht klein aber wir mussten zu verschiedenen Uhrzeiten nie länger als 5min auf einen Tisch warten. Man kann das Frühstück auch einfach mitnehmen oder auf dem Zimmer essen.

Neben dem Hotel ist eine Tankstelle, es gibt dort alles was das Herz begehrt, nur Vorsicht bei den frische Früchten die stehen so unsicher im Regal, uns sind beim rausnehmen einer Schale diverse Schalen runtergefallen und der Boden war überseht mit Obst :D

In der näheren Umgebung gibt es diverse Essensmöglichkeiten.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild



Bild
katrin0714
New York Lover
Beiträge: 200
Registriert: 07.04.2013, 11:11
Wohnort: Österreich

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von katrin0714 »

Vielen Dank für den Bericht übers Hotel :D
Nur zum schlafen ist es auf jeden Fall ausreichend ;)

Und auch sonst ein wirklich toller Reisebericht :daumen1:
TipsenTuse
New York Fan
Beiträge: 93
Registriert: 19.11.2007, 08:18

Re: ​Live-Reisebericht Sept. 2013 NY, DC & Philly

Beitrag von TipsenTuse »

Offensichtlich habt ihr ein anderes Washington gesehen als wir. Denn uns wird die Reise ein 2. Mal an die Stadt führen, da wir nach 3 Tagen beim 1. Mal nicht alles gesehen haben.
Die Metro ist bekannt für ihr Chaos-Ticket. Zu Fuß ist man aber auch geht schnell überall.
Antworten