Two and a half Men ... in New York City!

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
ny_newbie
New York Fan
Beiträge: 30
Registriert: 09.01.2013, 13:20
Wohnort: Österreich

Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von ny_newbie »

Hallo zusammen!

Als registriertes Mitglied und stiller Mitleser in diesem Forum darf ich jetzt selber über meine Reise in den "Big Apple" berichten. Ob der Bericht so gut ist wie die anderen kann ich nicht beurteilen ;-) zumindest probier ich es mal.

Gleich mal vorweg: "Two and a half Men" heißt mein Bericht deswegen weil ich mit meinem Bruder und seinem Junior (also meinem Neffen) im "Großen Apfel" war und es daher ganz gut als Titel passt.

Einleitung
Komischerweise habe ich eigentlich nie daran gedacht mir mal New York anzusehen. Eine ehemalige Arbeits-Kollegin war 2008 für ein paar Tage dort und hat von dieser Stadt geschwärmt und mir auch schöne Fotos gezeigt. Natürlich kennt man NYC aus Film und Fernsehen aber ein direktes dringendes Bedürfnis dort hinzufliegen hatte ich nicht wirklich. Tja, bis zum April 2011…

Denn da war ich in Costa Rica auf Urlaub und hatte sowohl beim Hinflug als auch Rückflug Zwischenstopp in Newark. Beim Hinflug hatte ich das Pech im Flugzeug im Mittelgang zu sitzen, daher blieb mir die Aussicht auf New York City eher verwehrt. Aber beim Rückflug (Fensterplatz) konnte ich das ganze Ausmaß dieser Stadt betrachten! Und was soll ich sagen? Plötzlich hatte ich nur einen Gedanken: Da muss ich hin! Hab ich zuerst für 2012 geplant aber es kam dann leider anders und so musste ich meine NYC-Experience eben auf dieses Jahr verschieben.

Und so begann ich dann im November 2012 langsam mit der Reiseplanung. Hab meinen Bruder gefragt ob er dabei sein möchte und er hat zugesagt. Natürlich inkl. Junior (14). Außerdem hätte sich meine Cousine mit ihrem Mann angeschlossen (anlässlich 30-jährigem Hochzeitstag im Mai 2013) aber sie haben dann abgesagt.

Nachdem Personen und Reisedatum (9.-20. Juli) feststanden konnte ich dann Anfang November 2012 mit der Flug- und Hotelsuche beginnen. Erst einmal nur nach einem günstigen Flug suchen. Tagelange Recherchen warfen mich dann doch etwas zurück weil der durchschnittliche Preis pro Person (im gewünschten Reisezeitraum) zwischen 800 Euro und knapp 1000 Euro betrug. Mit Abflug München oder Wien (der Weg ist der gleiche für uns da wir etwa in der Mitte dieser Strecke liegen).

Mein Bruder meinte dann, er habe ein finanzielles Limit und das war nach ersten Berechnungen etwas überschritten. Also verabschiedete er sich mal von New York bis ich etwas "Günstigeres" finden würde. Angespornt durch diese (indirekte) Absage suchte ich das Internet von vorne bis hinten ab (kleiner Scherz) und schließlich kam ich auf die Seite eines deutschen Reise-Anbieters, dem "Spezialisten für USA-Reisen".

Mal eine unverbindliche Pauschal-Anfrage für Flug & Hotel gesendet und als das Angebot kam haben wir eigentlich auch gleich zugeschlagen. Auf der Check-Liste war somit der wichtigste Punkt - Flug/Hotel - erledigt. Dann konnte ich mich ja mal an die weitere Planung machen. Ich hab von meinem Bruder von Anfang an die Vollmacht bekommen die komplette Urlaubsplanung zu übernehmen ;-)

Von Vornherein auf der To-Do-Liste stand sowieso das Übliche ("TotR", Empire State Building, usw.). Viele Tipps hab ich mir auch aus diesem Forum geholt – DANKE an dieser Stelle!

So Anfang April sagte mir mein Neffe dann er wolle aber auch gerne nach Washington zum Weißen Haus. Hab mich dann mal wegen eines Tagesausflugs zum Pauschalpreis informiert. Diese Idee wurde aber dann verworfen und dafür wegen eines Mietautos Ausschau gehalten. Zuerst selber bei diversen Anbietern gesucht, dann Reise-Anbieter angemailt, Angebot erhalten, gebucht! Der Grund warum wir dann selber gefahren sind war einfach der weil man da flexibler ist und da ich sowieso gerne mit dem Auto fahre (und egal wo) war das kein Problem. Außerdem: Wenn man mal in Costa Rica mit dem Auto auf den Straßen unterwegs war ist alles andere Kinderkram ;-) (hab ich zumindest gedacht…)

Ausflug nach Washington: gecheckt!

Mitte April hab ich dann auch mal wegen der unterschiedlichen Pässe recherchiert, die es so gibt. Und obwohl der New York Pass sehr museumslastig ist, wir aber nicht die Museums-Fans sind, haben wir ihn dann doch gekauft. Aber er hat sich gelohnt. Meiner Meinung nach.

New York Pass – gecheckt!

Mitte Mai hab ich mich damit beschäftigt mal für jeden Tag ein grobes Programm zusammenzustellen. Obwohl das natürlich schwierig ist weil man ja aufs Wetter auch etwas Rücksicht nehmen muss. Aber im Nachhinein muss ich sagen dass das alles so funktioniert hat wie geplant. Und noch dazu ohne viel Hetzerei und Hektik! Zeit-Management ist eben alles ;-)

Sightseeing-Programm – gecheckt!

In Ordnung, soweit mal Teil 1 meines Berichts. Und ich glaube fürs erste tut's das… ;-) bald geht's weiter!

Lg und Grüße aus Österreich
Markus
katrin0714
New York Lover
Beiträge: 200
Registriert: 07.04.2013, 11:11
Wohnort: Österreich

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von katrin0714 »

Ich freue mich auf deinen Bericht - der verkürzt mir das Warten bis Oktober :D
Nightwish80
New York Experte
Beiträge: 5024
Registriert: 08.04.2013, 07:59
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von Nightwish80 »

Hallo,
ich freu mich auf deinen Bericht und freu mich sehr ihn weiter zu lesen. danke das du deinen Urlaub mit uns teilst!
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von Maleja »

auch ich freu mich wenn es schnell weiter geht - mag deinen stil des schreibens schon jetzt =)
ny_newbie
New York Fan
Beiträge: 30
Registriert: 09.01.2013, 13:20
Wohnort: Österreich

Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von ny_newbie »

So, weiter geht's! "Cabin Crew, please prepare for Take off!"

Endlich war es soweit: Von der ersten Planung bis zum Abflug waren mehr als 8 Monate vergangen! Die letzte Woche vor dem Urlaub kam mir vor als würde sie ewig dauern…

Ich hab Mitte Juni ein günstiges Zimmer in einem Hotel in Flughafennähe gebucht und so sind wir schon einen Tag vor dem Abflug nach Wien gefahren. Das war einfach entspannter und wir hätten andernfalls um ca. 2 Uhr nachts losfahren müssen. So haben wir doch eine etwas längere Nacht gehabt und sind dann um 4:15 Uhr wach geworden.

Um 4:45 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zum Flughafen. War nur knapp 15 Minuten entfernt. Parkplatz suchen, Koffer raus und auf zum Terminal! Check-In ging relativ flott da wir so ziemlich die ersten waren die am Schalter standen. Koffer abgegeben und Boarding-Time war um 6:20, also hatten wir noch mehr als 1 Stunde Zeit. Erst mal haben wir gemütlich in einem Café gefrühstückt und uns dann zum Abflug-Gate begeben. Von Wien bis Frankfurt flogen wir mit Austrian Airlines und von Frankfurt bis New York mit der Lufthansa.

So, dann war es soweit: Rein ins Flugzeug und jetzt fängt endlich der Urlaub an! Pünktlich um 7 Uhr flogen wir los und landeten um 8:30 in Frankfurt. Übrigens hatten wir einen prominenten Sitznachbarn! Obwohl den hier vermutlich niemand kennen wird: Jürgen Melzer, ein österreichischer Tennisspieler, saß in der Reihe vor uns! Zuerst war ich nicht sicher ob er es wirklich war, aber als die Flugbegleiterin mit einem Blatt Papier zu ihm ging und sagte "Herr Melzer, sie müssen bitte hier unterschreiben." da war ich mir dann sicher! Übrigens: Ein Arbeitskollege von mir war in der Türkei auf Urlaub und hatte auch prominente Sitznachbarn (den kennen aber sicher fast alle): Sido inkl. Frau - und Bodyguard!

So, jetzt aber wieder zurück zum Urlaub! Also, 7 Uhr Abflug Wien, 8:30 Ankunft Frankfurt. Wir hatten auch dort wieder ein wenig Zeit bis zum Weiterflug. Und wiederum pünktlich um 10:20 ging's endlich weiter… nach NEW YORK!!!! :mrgreen:

Flugzeit wäre 8 ½ Std. gewesen aber wir landeten fast eine halbe Stunde früher als geplant (der Pilot wusste wahrscheinlich dass wir es nicht erwarten konnten nach NY zu kommen ;-) ). Flug war angenehm, das In-Seat-Entertainment-System verkürzte die Zeit.

Um 12:30 Ortszeit (18:30 MESZ) betraten wir dann endlich amerikanischen Boden!!! Immigration und so weiter dauerte etwa 45 Minuten. Ein paar Tage vor unserem Urlaub hab ich eine Limousine bestellt die uns vom JFK zu unserem Hotel nach New Jersey bringen soll. Das kostete 120 Dollar und klappte auch super. Der Chauffeur wartete am Flughafen mit einem Schild mit dem Namen drauf. Schon cool so was. Kennt man ja sonst nur aus den Filmen. Da kommt man sich richtig wichtig vor ;-)

Die Fahrt zum Hotel dauerte rund 1 Stunde (war etwas viel Verkehr) und wir haben uns mit dem Chauffeur gut unterhalten. Er fragte woher wir kommen und ich sagte ihm dann "Austria". Er voller Begeisterung "Oh, Austria! Tell me about!" Und er wollte wissen wie das Wetter bei uns so ist und alles über die Landschaft (er war ganz begeistert von den Bergen) und er wollte auch wissen welche Fast Food Ketten es bei uns gibt. Er hat uns auch ein paar Tipps gegeben (zB. das in der Canal Street die Souvenirs am günstigsten seien) und er fragte auch was wir alles machen wollen. War echt eine nette kurzweilige Fahrt.

Um kurz vor 15 Uhr waren wir dann im Hotel. Das "Holiday-Inn" Hasbrouck-Heights. Hotel war super, Zimmer waren sauber, das Personal freundlich und hilfsbereit. Gibt nichts zu bemängeln. Nebenan gibt's gleich 'nen McDonalds und Dunkin Donuts, in der Nähe waren auch Burger King, Wendys, KFC und Starbucks. Das Hotel-Restaurant haben wir eigentlich nie besucht weil wir sowieso meistens in NYC was gegessen haben.

Nachdem wir dann im Hotel eingecheckt, das Zimmer bezogen und uns kurz ausgeruht haben machten wir uns um 16:45 mit dem Zug auf den Weg zum Liberty State Park. In der Nähe des Hotels gibt's eine Zug-Haltestelle (Teterboro). Zu Fuß nicht mal 10 Minuten entfernt. Aber ein Problem gibt's da: Das Gelände dort ist teilweise mit einem Zaun abgesperrt und man muss über eine 5 m lange 25 cm breite Mauer balancieren und dann über die Gleise um zur Haltestation zu kommen... Ein kleines Abenteuer, aber wir sind sowieso nur 2 oder 3 mal mit dem Zug von der Haltstelle gefahren.

Nach ca. 30 Minuten Zugfahrt waren wir am Liberty State Park angekommen. Dort sind wir ein wenig spazieren gegangen und haben uns erst mal von der Manhattan-Skyline beeindrucken lassen - einfach nur WOW!!!

So gegen 21 Uhr waren wir dann wieder im Hotel und sind um etwa 21:30 eingepennt. Voller Vorfreude auf den nächsten Tag!

Bald geht's weiter...
Dateianhänge
Kurz vor dem Abflug in Frankfurt
Kurz vor dem Abflug in Frankfurt
DSC_0003.JPG (70.62 KiB) 7459 mal betrachtet
Skyline - vom Liberty State Park aus gesehen
Skyline - vom Liberty State Park aus gesehen
DSC_0092.JPG (108.4 KiB) 7459 mal betrachtet
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von Maleja »

Ich lese begeistert mit das verkürzt auch mir die zeit bis es für mich selber rüber geht.
ny_newbie
New York Fan
Beiträge: 30
Registriert: 09.01.2013, 13:20
Wohnort: Österreich

Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von ny_newbie »

So, nach einer kurzen Wochenend-Pause geht's weiter!

Mittwoch, 10. Juli
Nachdem wir am Vortag ja so bald eingeschlafen sind (und auch wegen des Jet-Lag) waren wir (bis auf meinen Neffen natürlich ;-) ) auch schon bald munter - 5:30. In unserem Hotel-Zimmer hatten wir eine Kaffee-Maschine und somit jeden Tag Gratis-Kaffee! Mein Bruder und ich haben uns mal 'ne Tasse genehmigt und um 8:30 ging's mit dem Zug von der (abenteuerlichen) Teterboro-Haltestelle wieder bis Hoboken. Von dort fuhren wir dann mit der Fähre zum Pier 11 wo wir erst mal unseren New York Pass beim South Street Seaport abgeholt haben. Dann machten wir einen Spaziergang bis zum Battery Park mit der "Sphere". Leider war dort wegen Bauarbeiten abgesperrt weshalb wir die Skulptur und auch Castle Clinton nicht direkt aus der Nähe besichtigen konnten. Auf dem Weg zum Battery Park wurden wir gleich von zwei Typen angesprochen wegen einer Bus-Tour. Denen hab ich erklärt dass wir grad mal die ersten Meter hinter uns haben und erst einen Spaziergang machen wollen. Einer der beiden sagte "Kein Problem, aber wenn wir die Tour machen dann aber unbedingt mit uns. Es ist ein Riesenspaß und den gibt's nur bei uns. Nirgendwo sonst." meinte er.

Wir sind dann also vom Battery Park weiter zur Wall Street gelaufen. Den Bowling Green Park haben wir vorerst ausgelassen und auch den "Charging Bull" da rundum ein Haufen Leute standen. Die meisten davon waren Asiaten…

Über die Wall Street sind wir dann weiter zum 9/11 Memorial. Ich habe leider vorab vergessen die Tickets online zu besorgen und so mussten wir uns erst mal in der Schlange anstellen. Da warteten wir fast 40 Minuten bis wir die Tickets hatten und dann nochmal 10 Minuten bis wir hineindurften. Eine junge Mitarbeiterin flirtete währenddessen mit meinem Neffen. Sein Shirt gefiel ihr anscheinend ganz gut: "I am a hot Guy! Please give me your Number!" stand drauf. "Nice Shirt" sagte sie und zwinkerte ihm zu. Aber die Telefonnummer hat er trotzdem nicht bekommen ;-)

Jedenfalls, nach 50 Minuten anstehen und nochmal 5 Minuten warten beim Security-Check konnten wir endlich rein. Und was soll ich sagen? Man hat wirklich ein mulmiges und ehrfürchtiges Gefühl wenn man da an den Becken steht und die ganzen Namen liest. Und wenn man daran denkt was passiert ist…

Im Memorial waren wir fast 45 Minuten und nachdem uns langsam der Magen knurrte haben wir uns an einem Stand den ersten New Yorker Hotdog gegönnt. War nicht so der Hammer, aber Hauptsache der Magen ist beruhigt.

Gemütlich ging's weiter zur St. Pauls Chapel, zur New York City Hall und dem Municipal Building. Dann machten wir noch einen Spaziergang durch Chinatown und Litte Italy und dort hat uns vor einem Restaurant ein junges Fräulein angesprochen. Sie hätten grad eine spezielle Aktion, sagte sie: Pizza, Pasta oder Salat mit einem (alkoholfreien) Getränk um 12 Dollar inkl. Steuern und Trinkgeld. Es war sowieso schon nach 17 Uhr und der Hotdog schon längst verdaut, also sind wir rein gegangen. Es kam gleich jemand mit einem Riesenkrug Wasser und hat unsere Gläser gefüllt. Wir haben grad ein oder zweimal getrunken schon kam der Kerl wieder und hat unsere Gläser wieder aufgefüllt. Zum Essen haben wir Pizza bestellt und als sie kam war ich erst mal erstaunt: Was für ein Riesenteil! Unser Tisch war fast zu klein für die 3 Teller! Leider hab ich vor lauter Staunen auf ein Foto vergessen. Aber ich sag mal so gute 40 cm Durchmesser hat das Ding schon gehabt. Und war echt gut! Zum Trinken haben wir Sprite bestellt und unsere Wassergläser standen auch noch voll auf dem Tisch (nachdem wieder nachgefüllt wurde). Als ich mein Sprite ausgetrunken hab kommt der Kellner und bringt mir ein neues. Zuerst wusste ich nicht warum, aber er erklärte uns dann das geht aufs Haus weil anscheinend mit dem Trinkwasser was nicht stimmen würde…

Ich hab meinen Bruder mal fragend angesehen und er mich. Ich meinte dann nur zum Spaß "Warten wir mal ab ob wir morgen im Bett bleiben müssen." Aber es war natürlich gar nichts. Keine Ahnung was der Kellner mit dem Wasser meinte. Auf alle Fälle hatten wir schwer daran zu schaffen die Pizza zu verdrücken. Mein Bruder und ich sind normalerweise gute Esser aber da hatten wir auch zu kämpfen. Mein Neffe hat gleich bei der Hälfte aufgegeben und die andere Hälfte auf meinen Bruder und mich aufgeteilt…

Komplett satt haben wir uns dann auf den Weg zur Anlegestelle beim World Financial Center der New York Waterway-Fähre gemacht. Und von Hoboken sind wir dann wieder mit dem Zug nach Teterboro gefahren. Um etwa 21 Uhr waren wir dann wieder im Hotel und fielen gegen 21:45 hundemüde ins Bett…

Übrigens: Eines unserer heutigen Ziele, das Ghostbusters Hauptquartier, mussten wir leider auslassen weil wir es nicht gefunden haben… :-(

Es geht bald weiter!
Dateianhänge
9/11 Memorial
9/11 Memorial
DSC_0077.JPG (97.55 KiB) 7294 mal betrachtet
George Washington Memorial
George Washington Memorial
20130710_191644.jpg (134.3 KiB) 7294 mal betrachtet
China Town
China Town
DSC_0089.JPG (135.44 KiB) 7294 mal betrachtet
saselie
New York Lover
Beiträge: 851
Registriert: 14.09.2012, 12:47
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von saselie »

Schön geschrieben, macht Spass mit euch zu reisen.
Gut, dass ihr von dem Wasser nicht noch Besuch vom flotten Otto bekommen habt ;) :mrgreen:
Maleja
New York Experte
Beiträge: 1984
Registriert: 22.11.2012, 23:26

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von Maleja »

Ja ich bin auch ein begeisterter Leser und habe beim Trinkwasser auch gleich an sowas gedacht....
Abraxas
New York Lover
Beiträge: 504
Registriert: 26.12.2007, 17:17
Wohnort: New York

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von Abraxas »

Was soll der Quatsch mit Wasser und flotter Otto? Ich trink laufend das Wasser das einem in den Restaurants gebracht wird und hatte noch NIE Probleme. Wo kommt das den her?
saselie
New York Lover
Beiträge: 851
Registriert: 14.09.2012, 12:47
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von saselie »

:?: Weil das Wasser in Nordamerika sehr chlorhaltig ist und das nicht alle vertragen!?!?
ny_newbie
New York Fan
Beiträge: 30
Registriert: 09.01.2013, 13:20
Wohnort: Österreich

Two and a half Men ... in New York City!

Beitrag von ny_newbie »

Um euch zu beruhigen: Wie ich schon geschrieben hab, hatten wir keine Probleme. NAtürlich denkt man im ersten Moment an "Verdauungsprobleme" aber wir haben bestimmt 3 oder 4 Gläser getrunken. Das Wasser hat aber weder nach Chlor gerochen noch irgendwie seltsam geschmeckt. War völlig normal und eine reine Sicherheitsmaßnahme des Kellners. War sehr nett das wir da eine Gratis-Limo bekommen haben.

Heute abend geht's übrigens weiter mit dem Bericht und freut mich dass er euch gefällt ;-) Danke!
Antworten