Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

In diesem Bereich finden Sie authentische Reiseberichte unserer Besucherinnen und Besucher. Wenn auch Sie nette, verrückte oder erzählenswerte NY-Erlebnisse auf unseren Seiten veröffentlichen möchten - nichts wie los :-)
Jessi*
New York Lover
Beiträge: 561
Registriert: 19.09.2008, 23:47
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Jessi* »

Hallo ihr Lieben,

ihr habt mir ja so wunderbar mit Tips und Besserungswünschen geholfen, als es mir und meinem Freund in New York so fürchterlich schlecht ging. Ich kann euch keinen Reisebericht schreiben, wie ich es sonst tun würde, da wir einfach kaum was erlebt haben. Ich könnte höchstens meine Gefühle wiedergeben, die ich gespürt habe, als ich nach langer NY-Abstinenz endlich wieder die NYér Luft gerochen habe, wie schön es war, die ersten Sonnenstrahlen des Jahres in NYC erleben zu dürfen, dass ich es sehr genossen habe alleine durch die Stadt zu schlendern, bevor ich krank wurde und ich nun keine Angst mehr hätte, auch mal alleine nach NY zu reisen... Aber das alles füllt keinen ganzen Reisebericht. Ich könnte also überwiegend vom Kranksein berichten und euch ein paar wenige Fotos bieten, die nichtmal richtig gut sind, weil mit dem iPhone aufgenommen... Aber immerhin. Los geht´s ;)

Bild

Die Aussicht aus unserem Hotelzimmer. Ich hatte sonst immer das Pech, direkt eine Wand zu sehen :)

Bild

Bild

Bild

Hmmmmm von Juniors, leeecker

Bild

Bild

Bild

Bild

Als waschechter Gossip Girl Fan musste ich natürlich Chuck Bass´Hotel besuchen ;)

Bild

Bild

Palace Hotel aus Gossip Girl, zur Constance habe ich es dann leider nicht mehr geschafft

Bild

Bild

Bild

Bild

Um wenigstens ein bisschen was von dem getan zu haben, was wir uns vorgenommen haben, probierten wir uns am Boulder-Felsen im Central Park... Mit Tanzschuhen, sehr Klug :roll: 8)

Bild

Bild

Bild

Bild
lunixt
New York Lover
Beiträge: 694
Registriert: 02.03.2012, 18:04
Kontaktdaten:

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von lunixt »

Schöne Bilder, das mit dem blühenden Baum hat was ;) Krank? Hört sich ja nicht gut an? Als ich gerade hier in NRW flach gelegen habe, da ist mir das auch durch den Kopf, dass ich da im Oktober so etwas von null Bock drauf habe. Werde mich wohl mir Vitaminen vollstopfen :). Hoffe es war trotzdem schön :(. LG
Jessi*
New York Lover
Beiträge: 561
Registriert: 19.09.2008, 23:47
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Jessi* »

Vitamine haben da leider nicht viel geholfen, wir hatten eine Lebensmittlevergiftung oder eine heftige Magen-Darm-Grippe. So genau konnte das letztlich nicht gesagt werden. Mein Freund erkrankte sofort am Ankunftstag, heftig Durchfall udn Erbrechen, was besser wurde nach Pepto und Immodium. Am nächsten Tag kam Fieber hinzu und da sind wir zum Arzt. Da ich nicht erkrankt war und wir nicht das gleiche gegessen hatten, plus Fieber, schloss der Arzt auf Food Poison. Ich erkrankte dann am Darauffolgenden Tag, ebenfalls Erbrechen und Durchfall. Da ich kein Fieber hatte an dem Tag meinte der Arzt, dass ich eben bad luck hatte und mir ne Magen-Darm-Grippe zugezogen hätte... Am nächsten Tag bekam ich aber auch Fieber... Am Abreisetag erfuhren wir dann, dass einige im Hotel wohl flach gelegen hätten, also denke ich, dass die erste Diagnose des Arztes wohl nicht richtig war und wir uns gegenseitig mit Magen-Darm angesteckt haben... Alles andere wäre echt mega Zufall... Und eine Lebensmittlevergiftung geht an sich ja nicht im Hotel rum (gegessen hatten wir da nicht einen Bissen...)

Naja, schön war wirklich anders. Ich versuche das positive zu sehen. ich hatte 1,5 Tage allein in der Stadt, habe was erlebt, was man sonst als normaler Tourist nicht erlebt (ich habe letztens sogar bei Gossip Girl die Arztpraxis erkennen können :lol: ), und ich bin echt froh, dass wir zeitversetzt krank waren. Alles andere wäre extrem unschön gewesen. UND zum Glück hatte mein Freund kurz vor der Reise sein Kreditkartenlimit erhöht, sonst wären wir aufgeschmissen gewesen...
lunixt
New York Lover
Beiträge: 694
Registriert: 02.03.2012, 18:04
Kontaktdaten:

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von lunixt »

Oh man, das ist ja übel :/. Mein Beileid auch wenn Du noch was positives erleben konntest ;).

LG
Marion
New York Experte
Beiträge: 28533
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Marion »

Dann war es doch nicht das Essen bei McD? Ihr habt echt richtig Pech gehabt :( Aber immerhin gut, dass ihr eine Kreditkarte mit ordentlichem Limit dabei hattet.
Jessi*
New York Lover
Beiträge: 561
Registriert: 19.09.2008, 23:47
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Jessi* »

Wahrscheinlich nicht, wobei er direkt beim Essen schon sagte, das wäre irgendwie ekelig. Und bei mir begann es auch direkt nach Chicken over Rice, mir wurd so übel davon und auch jetzt kann ich immer noch nicht dran denken. Alles sehr mysteriös weil wir es beide mit dem Essen verbinden. Aber eine Magen-Darm-Grippe macht mehr sinn, da steckt man sich nunmal fix an.
Miss C.R.E.A.M.
New York Experte
Beiträge: 3107
Registriert: 03.03.2008, 01:07
Wohnort: Erlangen

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Miss C.R.E.A.M. »

Magen-Darm-Grippe und Lebensmittelvergiftung sind echt Dinge, vor denen ich jedes Mal Angst habe.
Ich mache meistens vor Urlaub eine kleine Iberogast-Kur, so einmal am Tag und im Urlaub einfach weiter (wenn ich daran denke :wink: )...

Wart ihr denn dann in der Upper East Side beim Arzt (weil du meintest, du hast ihn bei GG im Hintergrund gesehen :wink: )?
Wie war der Arzt? Wir hatten ja eine nicht so tolle Erfahrung mit unserem Besuch in Queens bei einem Arzt, also nicht fachlich, da war er gut, sondern von der "Praxis" her. Daher würde mich das mal interessieren.
Jessi*
New York Lover
Beiträge: 561
Registriert: 19.09.2008, 23:47
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Jessi* »

Iberogast kenne ich gar nicht, da werde ich gleich mal googeln :lol: denn meine Angst ist seitdem auch gestiegen und ich will beim nächsten NY-Besuch kein Schisshase werden.

Ja genau, waren upper east side beim Arzt, 5th Avenue. Die Praxis hat nen guten Eindruck gemacht, er hat nur echt lange auf sich warten lassen, sowohl in der Praxis selber, als auch bei mir, als ich ihn habe kommen lassen. Die Sprechstundenhilfe war sehr nett und hat mich am Telefon total getröstet. Der Arzt selber war ok, als er uns beim zweiten mal sah, musste er sogar ein bisschen lächeln ;) etwas reserviert, aber völlig ok.

Was hast du denn für schlechte Erfahrungen gemacht?
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von arielleNeuwied »

IBEROGAST benutze ich schon seit jahren bei magen-darm-problemen, wenn zum beispiel ein virus im umlauf ist. es ist ein pflanzliches präparat und man muß es sehr früh einsetzen, nicht erst dann,wenn man sich quasi schon verflüssigt :shock: :shock: :shock: . dann hilft nur noch IMMODIUM.
deswegen sind die beiden auf reisen bei mir immer dabei und auch zu hause sofort greifbar.
trotzdem würde mich mal interessieren,was so ein arztbesuch kostet ?
Jessi*
New York Lover
Beiträge: 561
Registriert: 19.09.2008, 23:47
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Jessi* »

Hinfahren 250$, kommen lassen 450$. Plus 10$ wenn man mit Karte zahlt. Medis haben für meinen Freund 100$ gekostet, er hat antibiotika bekommen. Ich hab weniger gezahlt, hatte keine Antibiotika
arielleNeuwied
New York Experte
Beiträge: 2910
Registriert: 16.11.2011, 15:39

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von arielleNeuwied »

WOW :shock:
lukrativer job !
Miss C.R.E.A.M.
New York Experte
Beiträge: 3107
Registriert: 03.03.2008, 01:07
Wohnort: Erlangen

Re: Third time NYC - kein gewöhnlicher Reisebericht

Beitrag von Miss C.R.E.A.M. »

Hey, 5th Avenue, nicht schlecht :wink:
Naja, wirklich schlecht war die Erfahrung nicht, da der Arzt ja gut war. Aber die Praxis sah aus wie eine Bahnhofswartehalle, mit zerschlissenen Sitzpolstern etc. überall stapelte sich etwas mitten in den Gängen und es roch nach Müll.
Ich hab mir ernsthaft schon überlegt, mal im Vorfeld nach einem Arzt zu suchen und mir diesen zu merken, damit ich im Notfall nicht zum nächstbesten muss.
Vielleicht hat ja hier irgendwer Tipps, falls mal etwas ist, wäre ja interessant, ob es vielleicht sogar deutsche/deutschsprechende Allgemeinärzte dort gibt oder so etwas.

Ja Iberogast hat mir alten Angsthasen schon viel geholfen.
Zusammen mit den Notfalltropfen von Dr. Bach :mrgreen:
Antworten