New York & Corona

Hier werden alle Themen rund um den "Big Apple" besprochen.
Remix
New York Experte
Beiträge: 1997
Registriert: 09.02.2005, 16:36
Wohnort: Manhattan, NY

Re: New York & Corona

Beitrag von Remix »

Hier noch ein paar Fotos für die Leute, die die Stadt vermissen :)
Dateianhänge
img_0297.jpg
img_0297.jpg (107.77 KiB) 1414 mal betrachtet
img_0292.jpg
img_0292.jpg (82.26 KiB) 1414 mal betrachtet
img_0281.jpg
img_0281.jpg (38.24 KiB) 1414 mal betrachtet
Hannemie
New York Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 13.06.2007, 09:50
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: New York & Corona

Beitrag von Hannemie »

:D es ist schön und es tut weh :(
gila
Moderatorin
Beiträge: 11694
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: New York & Corona

Beitrag von gila »

Danke!

Wie war denn der Flug?
Remix
New York Experte
Beiträge: 1997
Registriert: 09.02.2005, 16:36
Wohnort: Manhattan, NY

Re: New York & Corona

Beitrag von Remix »

Der Flug war OK. nach einiger Zeit merkt man die Maske ja auch nicht mehr. Vielleicht ein paar Highlights:
* United Check in beginnt erst um 8 Uhr (2,5h vor Abflug)
* Vor Check-In wird geprüft, ob man die entsprechende Genehmigung zur Einreise hat.
* Security und Lounge alles wie gehabt [nur mit reduzierten Shopping, Restaurant, F&B Möglichkeiten]
* War relativ spät beim Boarding - ergo weiß ich nicht, ob es da Besonderheiten gibt
* An Bord alles desinfiziert. Decken und Kissen werden verteilt. Es wird möglichst darauf geachtet, dass viel Abstand gehalten wird (aktives Umsetzen des Pursers, etc)
* Sonst an Bord alles sehr normal: Getränke nur in Dosen, Essen wie immer eine Art Mikrowellen-Form (alles verpackt), vor Landung kurzer Snack, Entertainment wie gehabt
* In Newark:
-- Ausstieg nach Sitzreihen
-- Teperaturmessen vor Betreten der Immigration Halle
-- Nur eine allgemeine Immigration Line für alle (US, Non-US, Visa, ESTA, Global Entry, etc.)
-- ich durfte wg. ESTA zum Secondary. Dort wurden kurz die Unterlagen geprüft [Wartezeit ca. 2h, Bearbeitungsdauer ca 2 Min].
-- Der Newark Airport Bus fährt glaub ich nur jede Stunde (nach 45 min bin ich zum NJtransit rüber)
-- Airport, Airtrain, Zug ziemlich leer
gila
Moderatorin
Beiträge: 11694
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: New York & Corona

Beitrag von gila »

Das klingt ja noch einigermaßen ok.
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: New York & Corona

Beitrag von Marion »

Von irgend etwas wie Normalität sind wir leider weit entfernt und ich befürchte, dass uns Corona ohne Impfstoff noch lange begleiten wird.
Hawkeye
New York Experte
Beiträge: 3150
Registriert: 16.09.2007, 16:02

Re: New York & Corona

Beitrag von Hawkeye »

Man vermisse ich die Stadt. Im November wird das für mich übel werden. Ich war ja gefühlt die letzten 12 Jahre IMMER im November drüben. Mein "Geburtstagsfluchturlaub" jedes Jahr.... :lol:

Wobei ich zugeben muss das einer der Hauptgründe für meine NY Reise auch immer die Sportveranstaltungen waren. Und solange Zuschauer dort nicht erlaubt sind würde es für mich nur 1/2 soviel Sinn machen.

Daher fürchte ich auch das es vor einem flächendeckenden Impfstoff kein Wiedersehen mit NY für mich geben wird :(


Na wenigstens hab ich meine "Connections" und kann mir zumindest das eine oder andere schicken lassen :mrgreen:
Chriz
New York Lover
Beiträge: 384
Registriert: 26.06.2011, 07:48
Wohnort: Köln

Re: New York & Corona

Beitrag von Chriz »

Es macht mich traurig, wie fertig Corona, diese starke Stadt macht.

Habe heute im Mittagsmagazin beim ZDF gesehen das viele ihre Jobs los sind u.a. in der Unterhaltungsbranche usw.
400.000 mußten deswegen NYC verlassen und es werden noch viele Schicksale folgen... :cry:
gila
Moderatorin
Beiträge: 11694
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: New York & Corona

Beitrag von gila »

Ich war ja traurig, dass aufgrund der Urlaubsplanung dieses Jahr kein NY möglich war...und als unsere April Reise nach Hawaii abgesagt wurde, dachte ich noch, ich kann im Herbst/Winter nach NYC.... kann nur laut lachen ob meiner Naivität ;-)
Marion
New York Experte
Beiträge: 28542
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: New York & Corona

Beitrag von Marion »

Gestern habe ich gelesen, dass das Hilton am Times Square schließen musste. Die schlimmen wirtschaftlichen Konsequenzen werden sich jetzt nach und nach zeigen. Ich fürchte, es wird auch eine ganze Weile dauern, bis es wieder das New York ist, das wir kennen.

Inzwischen hat mich diese ganze Situation sehr mutlos gemacht. Wir sitzen ja immer noch in D fest und ein Ende ist nicht abzusehen. Gila, auch ich war naiv und hätte nie gedacht, dass wir so in die Bredouille geraten. So gut wie jeder hat sein Corona-Päckchen zu tragen und ich bin wirklich besorgt, weil ich keine Ahnung habe, wo das alles hinführen soll.
gila
Moderatorin
Beiträge: 11694
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: New York & Corona

Beitrag von gila »

Eine Lösung für persönliche Corona-Päckchen sehe ich auch absolut nicht. Das macht es ja gerade so schwierig.

Mit Großkonzernen habe ich jedoch weniger "Mitleid" - Hilton macht eben ein Hotel zu, ein anderes auf. NYC ist aus jeder Krise gestärkt wieder hervorgegangen. Überhaupt die ganze westliche Wirtschaftswelt ist nach jeder Krise wieder noch stärker geworden.

Aber gerade die "kleinen" und Einzelpersonen bleiben als nächstes auf der Strecke :-( Die Angestellten vom Hilton haben bestimmt nicht so viele Rücklagen wie ein Großkonzern und bekommen nicht so einfach staatliche Hilfen oder Kredite :-( Denen wird einfach gekündigt, wenn sie die Miete nicht mehr bezahlen können...

Und durch die zunehmende Digitalisierung glaube ich, dass NYC nie mehr die Stadt wird, die wir kennen. Es wird eine andere, die ich wahrscheinlich auch noch mag - aber anders eben.
Ich folge einigen "Einheimischen" bei youtube oder in Blogs - so viele haben die Stadt verlassen sobald der Mietvertrag während Corona ausgelaufen ist! Oder schon zu Beginn der Krise und einige haben nicht mehr vor, wieder zurückzukehren. Das macht auch die ganze Immobilienszene komplett anders. Und was Hotelpreise betrifft, denke ich, dass wir in den nächsten Jahren noch profitieren können als Reisende... aber ob es all die kleinen Shops und Lokale schaffen werden bis wir wieder da sind? Ein Teil bestimmt nicht. Auch wenn die gleichen Eigentümer ja wieder neu eröffnen können - viele wollen oder können gar nicht.
Remix
New York Experte
Beiträge: 1997
Registriert: 09.02.2005, 16:36
Wohnort: Manhattan, NY

Re: New York & Corona

Beitrag von Remix »

Ja, das glaube ich auch. Die Stadt wird sich schon enorm ändern. Das merke ich selbst in unserer Wohnung.
Wir sind vor 2 Monaten während Corona in Manhattan umgezogen. Im "alten Gebäude" ist aktuell 40% Leerstand - in dem neuen Haus ca. 25%. Viele kleinere Geschäfts haben schon aufgegeben - im Herbst/Winter wird es glaube ich nochmal einen enormen (negativen) Schub für die Stadt geben, wenn das Wetter wieder schlechter wird und auch Hilfsprogramme nicht mehr greifen.

War gestern ein wenig am Hudson spazieren. Hier für die Daheim-Wartenden...
Dateianhänge
img_0344.jpg
img_0344.jpg (34.17 KiB) 1277 mal betrachtet
img_0342.jpg
img_0342.jpg (63.15 KiB) 1277 mal betrachtet
img_0306.jpg
img_0306.jpg (27.54 KiB) 1277 mal betrachtet
Antworten