Black Friday in NYC

Was wäre eine Reise nach New York ohne Shopping? Shop until you drop ist hier das Motto. In diesem Bereich treffen sich die Shopaholics...
Sven_NYC-Guide
New York Fan
Beiträge: 33
Registriert: 24.07.2020, 20:28

Black Friday in NYC

Beitrag von Sven_NYC-Guide »

Während dem Black Friday sollen in diesem Jahr bis zu 52% weniger Besucher in den Malls und Shops gewesen sein.
Normalerweise ist der Black Friday der Tag an welchem die meisten Amerikaner Shoppen gehen.

https://www.google.ch/amp/s/nypost.com/ ... id-19/amp/

War von euch bereits jemand an Black Friday in NYC?
Hawkeye
New York Experte
Beiträge: 3150
Registriert: 16.09.2007, 16:02

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Hawkeye »

Ja ich hab das mal in Jersey Gardens mitgemacht. Ist allerdings schon einige Jahre her. Und das damals ohne es geschnallt zu haben bis ich wirklich da war, im PABT hab ich mich nur gewundert warum denn die Schlange vor den Bussen zum Outlet dieses mal gar so voll waren. Als ich ankam war es die Hölle auf Erden :twisted: für jemanden der eigentlich immer genau weiß was er kaufen will und braucht und normalerweise gegen 1 Uhr nachmittags wieder vom Jersey Gardens zurück fährt.

Ich glaub das war das einzige Mal das ich Jersey Gardens mit nur 2 Teilen verlassen und vorzeitig abgebrochen hab. Ich hatte einfach keinen Bock mehr auf dieses Chaos oder "Ich bin zu alt für diesen Scheiss :mrgreen: "

Dafür war der Bus zurück eigentlich relativ leer, denn die anderen waren ja alle noch im Shopping Wahn :D
Remix
New York Experte
Beiträge: 1997
Registriert: 09.02.2005, 16:36
Wohnort: Manhattan, NY

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Remix »

Ich war die Tage paar mal shoppen in Manhattan.
Erstaunlich leer alles - bei Bloomingdales in Soho waren teilweise 5-10 Kunden auf den Etagen. Und das Freitag um 16 Uhr...
Sven_NYC-Guide
New York Fan
Beiträge: 33
Registriert: 24.07.2020, 20:28

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Sven_NYC-Guide »

Hawkeye hat geschrieben: 29.11.2020, 12:13 Ja ich hab das mal in Jersey Gardens mitgemacht. Ist allerdings schon einige Jahre her. Und das damals ohne es geschnallt zu haben bis ich wirklich da war, im PABT hab ich mich nur gewundert warum denn die Schlange vor den Bussen zum Outlet dieses mal gar so voll waren. Als ich ankam war es die Hölle auf Erden :twisted: für jemanden der eigentlich immer genau weiß was er kaufen will und braucht und normalerweise gegen 1 Uhr nachmittags wieder vom Jersey Gardens zurück fährt.

Ich glaub das war das einzige Mal das ich Jersey Gardens mit nur 2 Teilen verlassen und vorzeitig abgebrochen hab. Ich hatte einfach keinen Bock mehr auf dieses Chaos oder "Ich bin zu alt für diesen Scheiss :mrgreen: "

Dafür war der Bus zurück eigentlich relativ leer, denn die anderen waren ja alle noch im Shopping Wahn :D
Kann ich mir vorstellen. Wir waren die letzten 3 Jahren jeweils am 26.12 im Jersey Garden. Dies ist der 3.beliebteste Shoppingtag in den USA. Ab 12 Uhr musst du anstehen, damit du in den Laden kannst. Wir sind dann jeweils auch geflüchtet 😂
Sven_NYC-Guide
New York Fan
Beiträge: 33
Registriert: 24.07.2020, 20:28

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Sven_NYC-Guide »

Remix hat geschrieben: 29.11.2020, 14:32 Ich war die Tage paar mal shoppen in Manhattan.
Erstaunlich leer alles - bei Bloomingdales in Soho waren teilweise 5-10 Kunden auf den Etagen. Und das Freitag um 16 Uhr...
Ich hoffe schwer, dass dieser Trend nicht alle stationären Shops schluckt...
supercoach
New York Experte
Beiträge: 1264
Registriert: 23.01.2012, 02:12
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von supercoach »

Sven_NYC-Guide hat geschrieben: 29.11.2020, 22:54 Ich hoffe schwer, dass dieser Trend nicht alle stationären Shops schluckt...
Dieses Problem existiert ja nicht nur in New York und nicht erst seit Corona. Die Pandemie dürfte das ein wenig beschleunigt haben, aber generell haben ja alle Shops große Schwierigkeiten, weil der Käufer bei Amazon und anderen Versandhändlern bestellt. Die Vorteile für den Käufer, daß er seine Wohnung nicht mehr verlassen muß, dürften gegenüber den Nachteilen der (besseren?) Beratung überwiegen, wobei es ja mittlerweile in den meisten Geschäften sowieso keine fundierte Beratung mehr gibt, weil die Verkäufer kaum noch eine Ahnung haben, was sie da verkaufen.
Sven_NYC-Guide
New York Fan
Beiträge: 33
Registriert: 24.07.2020, 20:28

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Sven_NYC-Guide »

supercoach hat geschrieben: 30.11.2020, 09:39
Sven_NYC-Guide hat geschrieben: 29.11.2020, 22:54 Ich hoffe schwer, dass dieser Trend nicht alle stationären Shops schluckt...
Dieses Problem existiert ja nicht nur in New York und nicht erst seit Corona. Die Pandemie dürfte das ein wenig beschleunigt haben, aber generell haben ja alle Shops große Schwierigkeiten, weil der Käufer bei Amazon und anderen Versandhändlern bestellt. Die Vorteile für den Käufer, daß er seine Wohnung nicht mehr verlassen muß, dürften gegenüber den Nachteilen der (besseren?) Beratung überwiegen, wobei es ja mittlerweile in den meisten Geschäften sowieso keine fundierte Beratung mehr gibt, weil die Verkäufer kaum noch eine Ahnung haben, was sie da verkaufen.
Du hast vollkommen Recht. Ich selbst zähle mich zu Hause auch zu denjenigen, welche viel online kaufen. Der Preisvergleich und die 24/7 Verfügbarkeit sind zu verlockend.
Gemütlich durch die Strassen in Soho zu schlendern und zu shoppen gehört für uns jedoch schon fest zum Urlaubsprogramm 😉 Deshalb hoffe ich schwer, dass der stationäre Einzelhandel neue Konzepte findet.
Remix
New York Experte
Beiträge: 1997
Registriert: 09.02.2005, 16:36
Wohnort: Manhattan, NY

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Remix »

Sven_NYC-Guide hat geschrieben: 29.11.2020, 22:54 Ich hoffe schwer, dass dieser Trend nicht alle stationären Shops schluckt...
Der Leerstand ist schon teilweise erschreckend.
Ganz schlimm empfand ich Broadway zwischen Houston und Prince. Da war gefühlt 75% zu... auf beiden Seiten.
DennyZRH
New York Lover
Beiträge: 372
Registriert: 30.10.2013, 09:26
Wohnort: Zürich

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von DennyZRH »

also ich hab dieses Jahr auch die richtigen Doorbusters vermisst. Wenn ich an 16/17/18 zurück denke, gab es in der Regel bei BestBuy und Konsorten Angebote wie 65 Zoll 4K TV für 200 statt 2000.-..... klar hatten die Filialen dann nur eine Handvoll, aber es hat die Massen in die Läden gebracht. Sowas hab ich dieses Jahr nicht gesehen.

Zudem werden die meisten wegen Corona auch den Gürtel enger schnallen müssen, da ist dann der 5 Grossbildfernseher fürs Gäste-WC eher nicht drin 😂

Zum Thema Ladensterben in NYC gibt es auf YouTube einige Videos von Louis Rossmann
gila
Moderatorin
Beiträge: 11699
Registriert: 08.01.2009, 14:41

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von gila »

Wobei ich es nicht schlimm finde, dass die 100dste Filiale einer weltweiten Kette zusperrt und woanders wieder auf usw... All diese Konzerne haben entweder das Geld und nutzen nur die Situation um Miete und Personal nicht weiter zu bezahlen oder sind vorher schon so knapp, dass das der Todesstoß war.

Das Traurigste an NYC sind ja immer noch die kleinen inhabergeführten Läden und Lokale. Da werden ihnen von den Landlords die Mieten ins Unermessliche getrieben und dann fallen durch die Pandemie auch noch die Kunden weg :-(

Eine tolle Seite ist: http://www.jamesandkarlamurray.com bzw. ihr FB Account https://www.facebook.com/jamesandkarlamurrayphotography

In den USA war und wollte ich nie dabei sein bei so einem Wahnsinn. Ich gehe da lieber zu ruhigeren Zeiten einkaufen, den 5. Großbildfernseher kann ich eh schlecht im Flieger mit heim nehmen *LOL*

Aber zuhause (online) habe ich dieses Jahr zugeschlagen wie noch nie. In normalen Zeiten buchen wir zum Black F/Cyber M/Travel T immer total viel Urlaub, sind oft die besten Angebote des Jahres gewesen. Dieses Jahr gab es stattdessen so einiges für den Haushalt, Garten und Homeoffice... so ändern sich die Zeiten ;-) Andererseits: Ohne 3 abgesagte Urlaube 2020 wäre ich nie zu einer tollen Küchenmaschine gekommen mit viel Zubehör :-) (Ich kann ja immer noch nicht fassen, dass so ein Teil so viel wie ein ganzer kleiner Urlaub kostet *g*)
Marion
New York Experte
Beiträge: 28544
Registriert: 12.12.2004, 16:00
Wohnort: Rheinland, demnächst Johannesburg/Südafrika

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Marion »

gila hat geschrieben: 01.12.2020, 09:40 Wobei ich es nicht schlimm finde, dass die 100dste Filiale einer weltweiten Kette zusperrt und woanders wieder auf usw... All diese Konzerne haben entweder das Geld und nutzen nur die Situation um Miete und Personal nicht weiter zu bezahlen oder sind vorher schon so knapp, dass das der Todesstoß war.

Das Traurigste an NYC sind ja immer noch die kleinen inhabergeführten Läden und Lokale. Da werden ihnen von den Landlords die Mieten ins Unermessliche getrieben und dann fallen durch die Pandemie auch noch die Kunden weg :-(

Ohne 3 abgesagte Urlaube 2020 wäre ich nie zu einer tollen Küchenmaschine gekommen mit viel Zubehör :-) (Ich kann ja immer noch nicht fassen, dass so ein Teil so viel wie ein ganzer kleiner Urlaub kostet *g*)
Ja, da gebe ich dir 100% recht. Und gerade die kleinen ungewöhnlicheren oder schrägen Läden waren zumindest für mich das, was Shopping überhaupt interessant machte. Zu H & M könnte ich auch in Deutschland gehen, wenn ich das wollen würde.

Wegen Küchenmaschine, lass mich raten: Du bist jetzt stolze Eigentümerin eines Thermomix? Ein Kollege hat das Teil sogar mit nach Südafrika geschleppt, obwohl er nur mit Koffern unterwegs war. Prioritäten! :D
Remix
New York Experte
Beiträge: 1997
Registriert: 09.02.2005, 16:36
Wohnort: Manhattan, NY

Re: Black Friday in NYC

Beitrag von Remix »

Das stimmt schon. Die großen Ketten wandern da einfacher durch die Krise als die Hidden Gems der Stadt...

Aber in paar Regionen (und da gehört Soho) dazu ist es schon traurig zu sehen, dass fast ein ganzer Strassenblock nun for Lease ist und die Fenster alle leer stehen.
Antworten