New York Reiseführer - NYC-Guide.de | Sport | American Football (NFL)

American Football (NFL)


NY Giants

New York Giants Die Geschichte der Giants ist eine Geschichte voller Missverständnisse...? Nein, eher eine Geschichte ständiger Auf und Abs.

Gegründet wurden die Giants 1925 vom Buchmacher Tim Mara. Das erste Stadion der Giants waren die Polo Grounds, die zu diesem Zeitpunkt auch die NY Yankees und die Mets beheimateten.

Zu dieser Zeit gab es in New York zahlreiche und auch erfolgreiche Proficlubs in sämtlichen Sportarten.



Football an sich war zu dieser Zeit bei weitem nicht so angesehen wie es heute der Fall ist. Deshalb wurden die Giants, obwohl sie bereits 3 Jahre nach ihrer Gründung den ersten Titel gewannen (damals Weltmeistertitel) von den Zuschauern nicht wahrgenommen. Eine Anekdote aus dieser Zeit; zur Titelverteidigung im Jahr 1928 kamen zu einem Heimspiel nur 80 zahlende Zuschauer (heute sind es 80.000).

Trotz des mangelnden Footballinteresses der Zuseher waren diese Jahre allerdings mit die erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte.

Anfang der 30er Jahre begannen die Giants dann auch für den Besitzer rentabel zu werden - das Interesse stieg langsam, aber stetig. Bis 1938 gewannen die Giants acht Divisiontitel und 2 Weltmeisterschaften.

Nach dem Krieg übernahm ein gewisser Vince Lombardi die Rolle des Offense-Coaches der Giants. Heute ist nach Ihm die Trophäe für den Super Bowl Champion benannt (Vince Lombardi Trophy). Die Giants wurden immer populärer, gewannen 1956 Ihre 4. Weltmeisterschaft und zogen 1956 ins Yankee Stadium um. Bis Mitte der 60er Jahre kamen die Giants dann noch in drei Endspiele, die allerdings alle verloren gingen.

Mitte der 60er Jahre kam es dann zum Kollaps. Das "altertümliche" Management der Giants konnte mit dem stetig steigenden Professionalismus des Footballgeschäftes nicht mehr mithalten. Die Alt-Stars setzten sich zur Ruhe und es gelang nicht, neue Talente zu verpflichten. Die Giants wurden zum Gespött der Liga. Deshalb kann über die Geschichte der Giants bis Anfang der 80er Jahre getrost der Mantel des Schweigens gehüllt werden. Erwähnenswert zu dieser Zeit wäre, dass die Giants 1976 in das neu errichtete "Giants Stadium" in den Medowlands, NJ umgezogen.

Anfang der 80er Jahre wurde George Young als General Manager verpflichtet. Unter ihm und Coach Bill Parcels spielten Giants-Größen wie Quarterback Phil Simms und der heute noch legendäre Linebacker Lawrence Taylor. Es folgten wieder glorreichere Zeiten der Giants. 1987 und 1991 gewannen die Giants den Super Bowl.

Mitte der 90er Jahre ging es dann allerdings wieder bergab. Es reichte in den meisten Spielzeiten nicht mal für die Play-Offs. Im Jahr 2000 dann das große Wunder, die Giants kamen in den Super Bowl, gingen aber vollkommen unter.

2001 verpassten sie erneut die Play-Offs.

Die folgenden Jahre spielten die Giants zwar gut, konnten aber nie den grossen Erfolg einfahren. 2005 gewannen die Giants immerhin ihre Division. Der grosse Coup sollte zwei Jahre später folgen. In der Saison 2007 holten sich die Giants zuerst den NFC-Conference Titel und schlugen anschliessend im Super Bowl, die bis dahin in dieser Saison ungeschlagenen, New England Patriots. Nächstes vorprogrammiertes Highlight ist der Umzug der Mannschaft in das bis 2010 neu errichtete Giants Stadium.

Info:
NY Giants
(National Football Conference/East Division)
New Meadowlands Stadium, New Jersey
Tickets bei: www.ticketmaster.com


NY Jets

New York Jets Im Gegensatz zu ihren "Stadtrivalen" den Giants, spielen die Jets in der AFC (American Football Conference). Die Jets sorgten mit ihrem Super Bowl Sieg in Super Bowl III für die größte Footballsensation, die es je gab. Als erstes Team der AFC gelang es den Jets den Super Bowl zu gewinnen (ihren einzigen).

Gegründet wurden die Jets 1960 unter dem Namen "Titans" von Harry Wismer. Die erste Heimstätte der "Titans" waren die von den Giants verlassenen Polo Grounds.

Nach drei Jahren war es mit den "Titans" dann allerdings auch schon wieder vorbei. Der Teambesitzer verspekulierte sich mitten in der Saison an der Börse und ging Bankrott. Die "Titans" waren Vergangenheit - die Geburtsstunde der Jets war gekommen. 1963 wurde der Club von einem Zusammenschluss von 5 Personen für 1 Million Dollar gekauft.

1964 übersiedelte der neue Club in das "Shea Stadium", die Teamfarben wurden auf grün-weiß geändert und das Team auf "Jets" umgetauft.

Den neuen Inhabern der "Jets" ging es in erster Linie um die Show. Es wurde "Broadway" Joe Namath als Quarterback verpflichtet. Er war damals der bestverdienende Spieler, den es je gab. Der extravagante Star, mit Appartement in Manhattan, sorgte für einige Eskapaden, führte die "Jets" aber auch zu einigen glorreichen Siegen. 1969 waren die Jets dann auf Ihrem Höhepunkt angelangt. Als erstes Team der AFC gewannen sie wie bereits erwähnt den Super Bowl.

In weiterer Folge gelang den Jets allerdings kein Titelgewinn mehr. Sie erreichten mehrere Male die Play-Offs. Erst Ende der 90er Jahre wurde das Projekt "Super Bowl" wieder ernsthaft ins Auge gefasst. Die Leistungen der Jets wurden stabiler.

Mittlerweile gehören die Jets zu den Top Teams der AFC und verfügen mit Spielern wie Chad Pennington oder Curtis Martin über zwei große Talente und Hoffnungen für die Zukunft.

Info:
NY Jets
(American Football Conference/East Division)
New Meadowlands Stadium, New Jersey
Tickets bei: www.ticketmaster.com

© 2000-2018 by Marion Reichwein & Thomas Reichwein
Bookmark and Share


Amazon