New York Pass
Aktuelle Zeit: 19.02.2020, 18:48




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 15.09.2009, 23:44 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 19.09.2008
Beiträge: 561
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 39 times
Have thanks: 10 times
Ich bin heute aus New York wiedergekommen und habe meinen 1. Tag bereits niedergeschrieben und möchte ihn mit euch teilen.
Ich war mit meinem Freund dort, welchen ich einfachheitshalber bei seinem Namen, Sven, nennen werde, weil das einfacher ist.


9.September 2009


In der Nacht vom 08. zum 09. September habe ich wirklich ganz furchtbar schlecht geschlafen. Ich hatte so viele Gedanken in meinem Kopf, ich habe mich unglaublich schwer damit getan, überhaupt einzuschlafen. Als ich das dann doch endlich geschafft habe, wurde ich nach 2 Stunden wieder wach, weil Sven wohl auch nicht sehr ruhig schlafen konnte, er wälzte sich hin und her.
Ich trabte rüber zur Couch und versuchte dort mein Glück. Für weitere 2 Stunden gelang mir das dann auch.
Trotzdem war ich total müde als ich aufstehen musste. Wir wollten bereits um kurz nach 7 losfahren, obwohl der Flieger erst um 12 ging. Berufsverkehr und so. Naja, wir waren dann letztlich schon um 8 uhr da :lol:

Ich liebe die Stimmung am Flughafen. Diese Unruhe, dieses aufbrechen, diese Freude und Aufregung die man von überall her spürt. Ich stieg aus dem Auto und hatte das erste mal in dieser Woche Tränen in den Augen vor Freude.
Jetzt war es so weit, jetzt kann fast nichts mehr schief gehen...

Wir checkten ein und der Automat wollte Svens Pass nicht annehmen. Da brach schon ein bisschen der Schweiß aus bei mir. Aber das ging dann doch noch gut ;)

Wir vertrieben uns ein wenig die Zeit durch Zeitschriften kaufen und hin und her laufen. Was man eben so tut am Flughafen. Ein Besuch auf dem Dach darf natürlich nicht fehlen und so bestaunten wir eine halbe Stunde die Landenden und Startenden Flieger. Die Vorfreude wuchs ungemein!

Bild

Wir beschlossen recht früh zu unserem Gate zu gehen, da uns einfach langweilig war und wir dann alle Hindernisse wirklich hinter uns hatten mit den Sicherheitskontrollen.
Svens Tasche wurde auseinander genommen, weil er ein Phase 10 dabei hatte, welches die Beamten nicht identifizieren konnten. Sie schauten ein wenig verdutzt :lol: ließen uns dann aber passieren.
Es war erst 10 Uhr... Meine Aufregung wuchs immer mehr, mein Bauch hat richtig gekillert. Ich glaube, ich bin wirklich alle 15 Minuten zum Klo. Es war schier unerträglich, ich hielt es fast nicht aus. Und um 12 war es dann endlich soweit. Ich betrat das Flugzeug und da waren sie schon wieder. Die Tränen die mir den Hals zuschnürten vor Freude und Rührung. Ich bin drin. Ich setze mich und wenn ich das nächste mal aufstehe bin ich da. Oder auf dem Klo :lol: aber das zählte ich mal nicht dazu ;)

Ich hab mich so unglaublich gefreut, schon alleine weil Sven das erste mal geflogen ist und ich so stolz war, dass ich dabei bin, bei seiner Prämiere. Der Start war toll. Ich finde das immer so aufregend, dieses langsame in die Luft steigen, dieses noch mal absacken, die scharfen Kurven zu Beginn. Hach, einfach schön... Und Sven fand das auch total toll, auch wenn er vom Flug an sich etwas enttäuscht war. „Das ist ja wie Bahnfahren...“
Keine Ahnung, was er erwartet hatte. Auf diese Frage erhielt ich die Antwort: Loopings..
Naja :lol:

Positiv überrascht war ich von dem In-Seat-Entertainment. Ein Vögelchen flüsterte mir nämlich, dass es das bei der Lufthansa nicht gäbe. Aber das scheint nicht mehr so zu sein. Juhu. Ok, die Auswahl an Filmen war Mau, aber es gab „Hangover“, den habe ich mir gleich zu Beginn angesehen. Unglaublich witziger Film.
Insgesamt kann ich sagen, fand ich British Airways echt besser. Ich hatte bei BA definitiv mehr Platz zum sitzen, es gab mehr Filme und Serien, das Essen war besser.
Also das essen ne? Das war graaauenhaft auf dem Hinflug! Wie kann man nur Sauerkraut servieren? Da pupst du dich doch voll da oben. Ich hab auf dem Hinflug nix zu essen bekommen weil es nur komische würste gab und nen Snack mit Weißwurst! :shock: Ja, mit weißwurst und ich wusste das nicht. Zum Glück nehm ich Mäusebisse, so dass ich da nicht voll rein gebissen habe.
Naja, aber die Stewardessen waren nett.

Der Flug zog sich dank meiner Aufregung echt wie gummi. Die ersten 4 Stunden vergingen recht schnell wegen dem Film. Aber die restlichen 3einhalb? Mir war so langweilig. 15 Minuten habe ich schlafen können. Aber sobald meine Beine anfangen einzuschlafen kann ich nicht weiter schlafen.
Ich fands total cool einen Fenstersitzplatz zu haben. Wir sind über England, Irland geflogen, und über das Meer und Kanada. Total spannend unter uns nur Meer und Wolken zu sehen.

Bild

Bild

Kanada

Bild

Und dann brach die letzte Stunde an, mein Bauch fuhr Karussel. Ich war auch sehr aufgeregt, ob ich wohl die Skyline schon sehen würde? So viel Glück hatte ich nicht, da ich links saß. Ich hätte rechts sitzen müssen :?
Naja, das merk ich mir fürs nächste mal.

Die Kontrollen waren diesmal sehr schnell, ich glaube mit Koffer holen haben wir eine halbe Stunde gebraucht.
Diesmal war ich so schlau zum richtigen Taxi-Ausgang zu gehen und die unseriösen einfach zu ignorieren. Unser Taxifahrer sprach echt bescheidenes Englisch und so hielten wir ihm einfach die Adresse unter die Nase.
Diesmal war der Blick auf Manhattan unglaublich. Es war zwar etwas nebelig, aber nicht so schlimm wie letztes mal, wo ich ja leider echt gar nichts gesehen hatte. Und was tut mein Freund? Guckt nach rechts und fotografiert Baukräne, ist das zu fassen???


Bild

Bild

Bild

Ich hab die Hinfahrt bezahlt. Ich war so müde, ich glaub ich hab viel zu viel Trinkgeld gegeben. Aber das war mir auch ganz egal, ich war daaaaa :mrgreen: Ich liebe diese ersten Momente. Da zu stehen und einfach nur atmen.

Wir inspizierten schnell unser Hotelzimmer, befanden dies für sehr gut und machten uns leicht aufgeregt wie kleinkinder in den 19. Stock auf unser Rooftop. Oh war das schööön. Die Aussicht ist bestimmt nicht zum umfallen toll, aber sie war schon hergerichtet, ein super Blick auf die BB und Manhattan Bridge und nach New Jersey rüber.
So darf New York gerne immer beginnen. Die Fotos vom Zimmer und dem Rooftop findet ihr hier:
viewtopic.php?f=3&t=11199

Im Aufzug lachte uns das Bild entgegen.
Bild
Im anderen Lift gab es ein Bild mit einem Schaf und da stand dann: with a baa baa here

das hat mich fast wahnsinnig gemacht, weil ich danach immer singen musste :lol: „With a baa baa here, and a baa baa there, here a baa there a baa, everywhere a baa...
:lol:

Nachdem wir uns ein bisschen frisch gemacht haben stürzten wir uns in die Stadt. Und obwohl wir uns fast Downtown befanden, brauchte ich keinen Stadtplan. Ich bewegte mich leicht über die Straßen, wusste genau wohin und genoss dieses Gefühl, angekommen zu sein. Ein wenig das Gefühl, zuhause zu sein. Im Herzen.
Und ich spürte schon, dass ich diesmal viel besser realisiert habe, dass ich nun da bin. Ich konnte es leben, erleben und spüren. Das fehlte mir beim letzten mal ja so sehr. Ich schwebte vor einem Jahr durch die Stadt als wäre ich nicht wirklich da, als würde ich nichts von der Stadt in mir aufnehmen können.
Aber dieses mal füllte sich mit jedem Atemzug mein Herz und Bauch mit NYC.
Ich fühlte mich nicht als Touri. Ich fühlte mich einfach als Mensch mit einer speziellen Verbindung zu NYC.
Als erstes Unternehmen stürzten wir uns in einen Duane Reade und kauften uns etwas zu trinken und dann ging es weiter zu den satc2 Dreharbeiten. Diese waren nicht ganz da, wo ich sie erwartet hatte, aber dennoch gefunden. Man war das aufregend. Ich ärgere mich ein wenig, dass ich nicht sofort ein Foto von dem Sex and the city Director Stuhl gemacht habe. Als wir das später noch einmal versuchten, wurden wir nicht mehr auf die Straße gelassen :(
Aber egal, ich konnte die Dreharbeiten für eine kleine Szene mit Miranda beobachten. Das war wirklich toll. Ich glaube die haben über eine Stunde gedreht, nur für die Aufnahme, dass ihr irgendwelche Akten aus den Armen fallen. Wie aufwendig es ist so einen Film zu drehen ist wirklich unglaublich.

Bild

Die paar roten Haare sind die von Miranda
Bild


Wir blieben bis der Dreh zuende war. Sven sollte eigentlich noch nen Foto machen, weil er nen besseren Zoom hatte. Er wollte aber, dass sie sich umdreht, damit er ihr Gesicht filmen kann. Das tat sie natürlich nicht und ich sagte die ganze Zeit: drück doch einfach ab, ist doch scheiß egal, hauptsache ich hab nen Foto!!! Aber er überhörte mich. Das passierte noch öfter in der Woche. Es war wirklich, als hätte er teilweise komplett abgeschaltet vor lauter neuer Eindrücke. Das hat mich voll geärgert. Ich hab nur Fotos gemacht vom generellen Dreh und einmal sind ihre Haare mit drauf. Aber gefilmt habe ich ein bisschen, vielleicht stell ich das mal ein bei Interesse.

Sven ist was witziges passiert während er da so auf mich wartete. Ein Kerl kam zu ihm und fragte, was denn da los wäre. Und Sven antwortet: a shoot
Und der Kerl sich voll am umdrehen, a shoot a shoot, wow, what happened?
:LOL:
Und sven: no, a film shoot
:lol:
und der Kerl dann nur so sinngemäß: ach soooo, hast du von dem kerl gehört, dem sie letzte woche um die Ecke ins Genick geschossen haben?
:shock: :LOL:
so geil... Sven meinte dann nur, er wäre gerade erst angekommen und wisse davon nix. :lol:
Find ich so geil in NY, kommst mit jedem ins Gespräch... :lol:

Nachdem ich mich vom set losreißen konnte, steuerten wir den Disney-Store an. Dort kaufte Sven mir einen ia. Das hat mich ja so riesig gefreut!!!! Ich hatte ihm mal einen Tigger gewonnen beim "Zwerge" abschießen im Movie Park und er wollte mir einen ia gewinnen, hat es aber leider nicht geschafft. Umso mehr freut es mich, dass er da dran gedacht hat und ich jetzt einen ia habe.
Und natüüürlich haben wir gebastelt :lol:
Bild

Es begann langsam zu dämmern und so machten wir uns auf den weg zum ESB. Wir hatten Glück und es war sehr leer. Ich weiß ja noch vom letzten jahr, wie ewig lange wir warten mussten. Ich finde es gehört einfach dazu, sich die Stadt von oben anzuschauen.
Ich liebe diese Stimmung da oben, vor allem, wenn die ganzen Lichter schon an sind. Unwahrscheinlich schön. Ich sagte ein paar mal, dass ich es nicht fassen kann, dass ich wieder hier bin...

Bild

Zoom vom ESB
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich finde es ja unglaublich toll, wie sich der TSQ da so leicht durch die Wolkenkartzer hindurcheint, aber doch sieht man nichts genaues. Als wäre der bereich ein Geheimnis, eine verbotene Stadt
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf dem Plan stand noch der Times Square. Auch wenn mir das Touristen-Gewusel dort sehr auf den nerv geht, gehört das einfach dazu. Diese bunten Lichter, die Musik dort, der Verkehr... Sven machte gefühlte eine million Bilder die alle gleich aussahen :lol: so langsam meldete sich auch unser Magen und wir entschlossen uns für Rays Pizza an der 49ten. Unglaublich lecker!!!!
Nach Hause wollten wir noch nicht so richtig, es war so ungefähr neun Uhr am Abend und so entschlossen wir uns dazu, an der 49ten noch in den irish pub zu gehen, direkt am TSQ. Wir bezahlten für ein Cider $6, aber der war jeden Penny wert. Ich hab nichtmal ausgetrunken und es drehte sich alles :lol:

Bild

Wir stiegen an der 50. Straße in die Subway, welche mir echt gar keine probleme mehr bereitet. Ich hab das ja beim letzten mal schon schnell und gut verstanden, aber da war ich noch leichter zu verwirren. Aber diesmal hab ich selbt das mit den Umbauarbeiten am Wochenende sehr gut hin bekommen.
Ich hatte etwas angst, mich im dunkeln in der Nähe unseres Hotels nicht orientieren zu können, aber selbst das hat unfassbar gut funktioniert.
Im Hotel angekommen nahmen wir endlich die lang ersehnte Dusche. Und so fielen wir totmüde ins Bett.

_________________
1. mal in New York: 27. September -04.Oktober 2008
2. mal in New York: 09. September - 14.September 2009
3. mal in New York: 11. März - 18. März 2012
4. mal in New York: 31. Januar - 6. Februar 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 15.09.2009, 23:55 
Offline
New York Experte

Registriert: 12.06.2009
Beiträge: 1586
Has thanked: 2 times
Have thanks: 42 times
Danke für deinen schönen Bericht. Da kann man richtig mitfiebern. :)
Bin gespannt wie's euch weiter ergangen ist.

_________________
1. Mal New York: 03.09.09 - 10.09.09
2. Mal New York: 22.05.10 - 03.06.10
3. Mal New York: 28.10.11 - 05.11.11


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 00:10 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2008
Beiträge: 425
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Wirklich schön geschrieben. :)

Macht meine Vorfreude nur noch größer. Wie du deine Gefühle beschreibst, das kann ich soooo gut nachvollziehen.

Die Bilder find ich auch toll. Die vom ESB sind echt gut, ich hab da bisher nur verschwommenen Mist fabriziert. :)

Zitat:
Diesmal war der Blick auf Manhattan unglaublich. Es war zwar etwas nebelig, aber nicht so schlimm wie letztes mal, wo ich ja leider echt gar nichts gesehen hatte. Und was tut mein Freund? Guckt nach rechts und fotografiert Baukräne, ist das zu fassen???


Nach diesem Satz musste ich erstmal laut loslachen. Etwa 2 Minuten. Mein Freund wollte wissen was is. Ich hab dann nur gemeint, dass hier jemand über ihn schreibt. Musste es dann vorlesen und dann fing auch er an zu lachen.

Ich pruste gleich wieder los. Männer sag ich da nur. :D
:rofl: :rofl: :rofl:
Freue mich schon auf den nächsten Teil deines Berichts. Liest sich wirklich toll. Hatte für nen Moment das Gefühl, selbst da zu sein. :)

_________________
New York:
18. Dezeber bis 22. Dezember 2006, 18. Dezember bis 23. Dezember 2008, 25. September bis 01.Oktober 2009,
07. September bis 12. September 2011, Honeymoon Januar/Februar 2012 in NY + Florida


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 02:19 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2005
Beiträge: 3229
Wohnort: NY
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Ich finde deine Stories echt suuuper! Da kommen Erinnerungen auf und man kann sich sehr gut in dich hineinversetzen. :mrgreen:

_________________
http://nyesskapaden.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 06:58 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 507
Wohnort: Asten, Österreich
Has thanked: 10 times
Have thanks: 2 times
Toller Bericht, freu mich schon auf eine Fortsetzung :daumen2:

_________________
The Belvedere Hotel 26.03. - 02.04.2009 **** The Roosevelt Hotel 13.05. - 20.05.2010 **** The Roosevelt Hotel 29.06. - 06.07.2012


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 07:53 
Offline
New York Experte

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 1008
Has thanked: 11 times
Have thanks: 69 times
Ja, macht echt Spaß zu lesen!!!! Noch 30 Tage :)

_________________
Ciao :)
NY for ever


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 12:16 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 19.09.2008
Beiträge: 561
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 39 times
Have thanks: 10 times
Dankeschön ihr lieben :)
Ich hab echt dolle Herzweh und könnte weinen. Geht es euch auch so die ersten Tage? Was macht ihr dagegen?

_________________
1. mal in New York: 27. September -04.Oktober 2008
2. mal in New York: 09. September - 14.September 2009
3. mal in New York: 11. März - 18. März 2012
4. mal in New York: 31. Januar - 6. Februar 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 12:22 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2008
Beiträge: 425
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Jessi* hat geschrieben:
Dankeschön ihr lieben :)
Ich hab echt dolle Herzweh und könnte weinen. Geht es euch auch so die ersten Tage? Was macht ihr dagegen?


Das Gefühl kenn ich. Letztes Mal ging es aber ein wenig. Kamen Heiligabend wieder, waren total platt und zu Weihnachten hab ich dann von jedem irgendwas über NY bekommen...

Unter anderem ein Puzzle mit 2000 Teilen. Jetzt nich die Welt aber fürs erste hat mich das bei Laune gehalten. :) Das hängt jetzt schön eingerahmt und der Herzschmerz war auch nicht so doll.

Also versorg dich mit "NY Beschäftigung", mir hilft das, wenn ich Fernweh oder eher "NY Weh" hab. ;)

Und wenn garnichts hilft Konto plündern und die nächste Reise dorthin planen.

Achja, das hab ich gestern schon vergessen zu schreiben: den Titel von deinem Reisebericht find ich sooooo schön. :mrgreen:

_________________
New York:
18. Dezeber bis 22. Dezember 2006, 18. Dezember bis 23. Dezember 2008, 25. September bis 01.Oktober 2009,
07. September bis 12. September 2011, Honeymoon Januar/Februar 2012 in NY + Florida


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 12:32 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30035
Wohnort: Köln
Has thanked: 288 times
Have thanks: 1350 times
Nanni hat geschrieben:
Und wenn garnichts hilft Konto plündern und die nächste Reise dorthin planen.


Das ist ja immer meine Strategie, die hast du geklaut ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 12:35 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2008
Beiträge: 425
Has thanked: 0 time
Have thanks: 0 time
Marion hat geschrieben:
Nanni hat geschrieben:
Und wenn garnichts hilft Konto plündern und die nächste Reise dorthin planen.


Das ist ja immer meine Strategie, die hast du geklaut ;)


Was? Dazu hab ich in der Suchfunktion aber nichts gefunden... :rofl:
Aber das ist immernoch die allerbeste Strategie. Wir wollten dieses Jahr eigentlich nicht nach NY, da das Geld nach diversen Neuanschaffungen etwas knapper war. Die Sehnsucht hat dennoch gesiegt. :twisted:

_________________
New York:
18. Dezeber bis 22. Dezember 2006, 18. Dezember bis 23. Dezember 2008, 25. September bis 01.Oktober 2009,
07. September bis 12. September 2011, Honeymoon Januar/Februar 2012 in NY + Florida


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 14:15 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 19.09.2008
Beiträge: 561
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 39 times
Have thanks: 10 times
Ach was würd ich gerne sofort wieder buchen *seufz*
hab aber gerade ein paar finanzielle Veränderungen (kein Kindergeld mehr weil 25 und evtl bald kein bafög mehr) und so muss ich erstmal abwarten, wie sich die Dinge entwickeln.

Ich mache mal weiter

10.September 2009

Wir sind total früh aufgewacht. So wie es sich am ersten morgen gehört ;)
Da wir am Abend bereits geduscht hatten, schenkten wir uns diese Zeitverschwendung und gingen sofort zum Frühstück runter.
Das erste Frühstück war wirklich das leckerste in der gesamten Woche!!! Eieromlett zusammengeklappt mit Käse!!! Sooooo geil.
Wenn man im Deli oder Caffé Eggs with cheese bestellt, bekommt man dann genau das? Wir waren uns nicht so sicher und deswegen haben wir das gelassen.

Bild

Bild

Als erste stand es auf dem Plan, um 9 Uhr zur TSQ-Kamera an der 49.straße und wild in die Kamera winken :lol:
wir waren allerdings bereit um 8 Uhr dort und so tat ich das, was ich sowieso immer gerne tue. Einfach da sitzen und alle Sinne öffnen. Ich hatte mir die „am“ besorgt und habe ein wenig gelesen.

Bild

Kurz vor neun besorgte ich mir das erste mal in der Woche Süßigkeiten, die es bei uns nicht gibt. Meine Wahl fiel unter anderem auf Reese´s Pieces. Diese kleinen smartie-ähnlichen dinger mit peanut butter. OMG waren die lecker!!!!!

Und dann war es endlich 9 uhr und wir stürmten zur Kamera. Das war lustig. Im ersten Moment fühlte ich mich total albern. Das mag daran liegen, dass ich ein kleines Tänzchen aufgeführt habe :lol:
aber ich merkte schnelle: ich bin ja in new york, hier interessiert es eh niemanden, wie ich durch die Straßen wirbel, tanze, springe, singe...
Es war ein witziges Gefühl zu wissen, meine Mädels und Familie sitzt nun davor und sehen mich, aber ich kann sie nicht sehen...
Wir blieben nicht lange, weil ich mir dann doch doof vor kam, 5 minuten nur zu winken. Ich hoffte einfach darauf, dass wir gesehen wurden. Wir klärten noch schnell ab, wo wir nun hin gehen, entschlossen uns für einmal den TSQ nach Geschenken abzuklappern und verabschiedeten uns noch einmal mit einem Winken.

Bild

Darauf klingelte auch schon das Telefon von Sven. Seine Eltern wollten uns bescheid geben, dass sie uns gesehen haben. Inklusive meinem Tänzchen :lol:

Wir ließen den TSQ hinter uns und fuhren ein kleines Stückchen zum Rockefeller Center. Dort verlor ich das erste mal ganz ganz leicht die Orientierung. Wir stiegen an anderer Stelle aus der Subway als ich dachte und deswegen irrte ich ein wenig umher. Sven immer hinter mir, der sich einfach darauf verließ, dass ich das schon finden würde :lol:

Bild

Nach ein wenig hin und her haben wir es dann auch endlich geschafft und waren in null komma nix oben.

Bild

Wunderschön dort, wirklich. Einfach wahnsinn den Central Park von da oben zu sehen. Wir genossen die Aussicht, schossen ein paar Fotos und stiegen wieder ab.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf den Weg nach draußen genossen wir ein Sandwich bei „Pret a manager“
und wieder omg, geschmacksexplosion. Es war sooo lecker. Leider war das unser einziges Mahl bei dieser Kette. Ich weiß jetzt schon, was ich bei meinem nächsten NY Besuch als erstes essen werde! :lol:

Wir trotteten zur 5th avenue um uns Teddys bei „Build a bear workshop“ zu basteln. Ich wollte mir selber eine Hello Kitty holen und meiner Tante eine Katze. Die wurde am Samstag nämlich 30 und ich war nicht da. Das muss ja ausreichend entschuldigt werden.
Im laden bekam ich mein 1. Kompliment für mein Piercing „I like that, its soooo special!“
Hihi :D
Ich ließ $60 in dem laden für 2 Bären, während mein Freund dort $60 ließ für einen Bären :lol:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir machten danach einen Abstecher in den Bryant Park. Ich wusste, dass dort die Fashion Week ist und das kann man sich ja mal ansehen, wenn man gerade da ist, nech? Naja, so extrem spannend war das nun auch nicht.

Bild

Bild

Bild

Ich hab nur hunger bekommen, weil an diesem ort wohl jeder sein Mittagessen einzunehmen scheint :D

Auch wenn es bei uns auch einen H&M gibt, musste ich da mal schnell rein. Ich kaufte 2 Teile und weiter ging es zu dunkin donuts. Ich kaufte mir ein Strawberry-dingens. Hmmmm

Wir waren total fertig an dem Tag und wir meckerten uns auch ständig an. Ich war teilweise echt sehr gereizt weil Sven wirklich sein Hirn etwas abgestellt hat. Er hatte wirklich gar keine orientierung und gar keine Ahnung. Das ist ja auch ok, ich hab ihn ja einfach mitgeschleppt und da muss er ja erstmal rein wachsen. Aber teilweise stellte er mir eine Frage, ich beantwortete diese und ne Minute später stellte er mir wieder dieselbe bzw. behauptete etwas, was ich vorher verneinte. Sowas passierte einfach extrem oft in der Woche, vor allem in den ersten 2 Tagen. Und wenn ich selber auch gerade nicht so sehr entspannt bin wegen der ganzen Lauferei und meinem schmerzenden Rücken, dann ist das echt eine hochexplosive Mischung.
ZB waren wir ja am ersten abend am TSQ in ner Kneipe. Heute wollte ich ihm die Straße zeigen, wo wir letztes Jahr grwohnt haben. Direkt an der 5th avenue, eine Straße nach dem ESB. Und da war auch ein irish pub und er zeigt darauf und meinte: oh, da waren wir gestern schon oder? (er meinte die Kneipe) Und ich sagte: ne, wir waren gestern am TSQ. Hm mh
wir laufen zwei Schritte und er zeigte wieder auf die Kneipe und sagte: oh, in der waren wir aber gestern oder?
:shock: hä???
das hat mich echt wahnsinnig gemacht und so zankten wir uns ein wenig, weil ich so schon echt kaputt war und dieser Kerl mir einfach nicht zuhörte. Das wurd von Tag zu Tag ein wenig besser, aber das war gar nicht so leicht zu Beginn.
Man denkt, man kennt sich, aber man kennt sich eben nicht in jeder Situation des Lebens.

Wir fuhren also zum Hotel, ein wenig abkühlen. Wir wollten uns beide nicht wegen sowas doofem streiten. Es war erst 15 Uhr als wir im Hotel ankamen.
Ich fühlte mich irgendwie niedergeschlagen aufgrund des Streites und so. Sven ist auch sofort eingeschlafen. Da ich selber so schlecht drauf war, ließ ich ihn etwas schlafen. Ich hatte mich noch nicht abgekühlt und ich wollte den Abend nicht mit einer zickigen Grundstimmung verbringen.
Um 17 Uhr fand ich allerdings, dass er dann doch mal aufstehen könnte und ich weckte ihn.
Ich wollte mit ihm zum Pier 17 und wir stiegen Fulton Street aus. Von weitem sah ich schon „The Body“ exhibition. Es war erst 5 vor 6 und wir wurden noch rein gelassen.
Das war gar nicht geplant, dass wir uns das ansehen, aber lag auf dem Weg.
Ich war schon mal in Köln bei den Körperwelten und muss sagen, dass ich die Ausstellung in NY um einiges stilvoller fand. Es war alles dunkel gehalten, so dass man auch automatisch leiser sprachen.
In der Ausstellung in Köln war es irgendwie eine massenabfertigung, grelles Licht...
Das einzige, was ich nicht so schön fand, war dass die Embryonen und Babys nicht getrennt wurden, so dass man nicht selber entscheiden konnte, ob man sich das ansieht.

Nach der Ausstellung zog es mich mal in einen Abercombie and Fitch Laden. Da alle so begeistert sind, wollte ich mal nen Blick rein werfen. Und es blieb wirklich bei einem Blick. Mein Gott, meine arme Nase!!!! Selbst wenn ich gewollt hätt, ich hätte dort nicht shoppen können, das ist ja unglaublich, wie es dort nach Parfüm stinkt!

Wir erreichten danach endlich den Pier17. Das war einfach wunderschön dort, ich liebe diesen ort, wenn er noch nicht so extrem von Touristen überfüllt ist und das war er an diesem Tag nicht. Eine Zeitlang standen wir einfach da und schauten auf den Fluss.

Mir fällt auch bei solchen Fotos auf, dass meine Haare in den ersten 2 Tagen echt Probleme hatten. Schon nach dem Flug hatte ich wirklich fettige Haare und kurz nach dem Waschen schon wieder. Das war echt seltsam.
und ja, wir waren extrem müde...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Irgendwie wollte ich noch gerne zur BB und so machten wir uns auf den Weg. Unterwegs fiel uns auf, dass die Tribute in Lighst Strahlen schon an waren. Ich hatte gehört, die würde es dieses Jahr gar nicht geben, umso mehr freute ich mich darüber.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und so verschlug es uns noch zum Ground Zero. Der Weg dahin war geil. Wir liefen durch enge Straßen, es war schon dunkel und das hatte echt Feeling. Total toll nur stimmten die Straße irgendwie nicht mit meiner Karte überein. Das war sehr seltsam. Ich versuchte auch hinterher noch mal die Wege die wir gelaufen sind, nachzuvollziehen, aber es gelang mir überhaupt nicht.
Wir stellten schnell fest, dass die Lichtkegel nicht direkt am GZ standen. Trotzdem setzten wir uns kurz auf die Stufen des gegenüberliegenden Gebäudes und saßen einfach da und unterhielten uns.

Wir wurden aber langsam müde und so machten wir uns auf den Weg zu unserem Hotel. Wir hatten am Pier 17 Cider gekauft und genossen diesen auf unserer Terasse.

Das hat uns allerdings noch mehr müde gemacht und so fielen wir relativ früh in einen tiefen Schlaf.

Bild

_________________
1. mal in New York: 27. September -04.Oktober 2008
2. mal in New York: 09. September - 14.September 2009
3. mal in New York: 11. März - 18. März 2012
4. mal in New York: 31. Januar - 6. Februar 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Home is, where your heart is
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 14:25 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2007
Beiträge: 155
Wohnort: Bremen
Has thanked: 0 time
Have thanks: 1 time
bin ganz begeistert von deinem reisebericht, liest sich echt total gut ... leider kann ich die fotos nicht anschauen (bin auf der arbeit und da funktioniert das irgendwie nicht), aber ich werde es heute abend zu hause nochmal versuchen ... vielleicht habe ich dort mehr glück.

bin schon auf die fortsetzung gespannt!

viele grüße
heike

_________________
11.1996 (NH) / 09.1997 (NH) / 11.1997-12.1998 (NJ) / 05.1999 (NJ) / 12.1999 (CA) / 09.2003 (NY) / 02.2006 (NY) / 04.2008 (NY) / 10.2009 (NY) / 09.2012 (CA) / 09/2014 (NY)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de