New York Pass
Aktuelle Zeit: 18.11.2019, 19:02




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 17:27 
Offline
New York Lover

Registriert: 18.02.2013
Beiträge: 412
Has thanked: 40 times
Have thanks: 48 times
Das kann schon sein, mit Sommer wäre ich aber wie gesagt auch vorsichtig.
Das kann u.U. genauso anstrengend sein wie im Winter.
Ich habe mal Mitte September die "Restwärme" in den U Bahnhöfen mitbekommen, das hat mir schon gereicht.
Da ist eine Sauna nichts dagegen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 17:42 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
pzl hat geschrieben:
Das kann schon sein, mit Sommer wäre ich aber wie gesagt auch vorsichtig.
Das kann u.U. genauso anstrengend sein wie im Winter.
Ich habe mal Mitte September die "Restwärme" in den U Bahnhöfen mitbekommen, das hat mir schon gereicht.
Da ist eine Sauna nichts dagegen....



Ich weiß Herbst ist der teuerste Monat aber mit der schönste finde ich. Nicht zu warm und nicht zu kalt.
Ist halt mit bedingt durch den Indian Summer.
Ja natürlich ist Hochsommer auch nichts aber glbt ja auch noch viel dazwischen.
Übermäßige Hitze kann auch übel sein. Hatten wir in Vegas erlebt.

@ kordesh: die Sylvester Nacht ist mit eine der teuersten überhaupt.

Allgemein ich die USA ein teures Pflaster geworden. Aber halt auch ein schönes.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 17:46 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
Welches Hotel hattet ihr nochmal?

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 19:39 
Offline
New York Fan

Registriert: 18.07.2017
Beiträge: 59
Has thanked: 6 times
Have thanks: 24 times
Nightwish80 hat geschrieben:
Welches Hotel hattet ihr nochmal?


Wir waren im Archer https://archerhotel.com

Bild

Bin den nächsten Teil des Berichtes schon angefangen und da gibts ne Empfehlung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 20:12 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
Dann bin ich ja gespannt

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 20:19 
Offline
New York Fan

Registriert: 18.07.2017
Beiträge: 59
Has thanked: 6 times
Have thanks: 24 times
Nightwish80 hat geschrieben:
Dann bin ich ja gespannt


Das lohnt nicht. Wollte damit nur sagen, dass ich in dem nächsten Bericht ein ganz bisschen was zu dem Hotel geschrieben habe und deshalb in der Antwort nichts weiter ausführe :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 20:21 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
kordesh hat geschrieben:
Nightwish80 hat geschrieben:
Dann bin ich ja gespannt


Das lohnt nicht. Wollte damit nur sagen, dass ich in dem nächsten Bericht ein ganz bisschen was zu dem Hotel geschrieben habe und deshalb in der Antwort nichts weiter ausführe :wink:


Trotzdem bin ich interessiert.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 22:56 
Offline
New York Fan

Registriert: 18.07.2017
Beiträge: 59
Has thanked: 6 times
Have thanks: 24 times
Hallo nochmal zusammen,

hier der Bericht vom letzten Tag unserer Reise, aber hoffentlich nicht der letzte Bericht...

Gestartet war dieser leider damit, die Koffer zu packen. Der Trip war tatsächlich vorbei. :cry: Ich fragte bei der Rezeption nach einem Late-Checkout. Man sagte mir, dass man den Checkout bis 14 Uhr verlängern könnte, danach würde aber eine ganz normale Zimmerrate für den Tag anfallen. Hoppla...Ganz schön happig... Aber nun gut. Dann lassen wir die Koffer also einfach in dem Raum für Gepäck und starten Richtung Heimat halt ohne sich im Zimmer nochmal zu organisiern usw., dachte ich mir. Also das Zimmer ordentlich hinterlassen und ausgecheckt.
Hier nebenbei nochmal eine ganz klare Empfehlung für das Hotel. :daumen2: Das Archer https://archerhotel.com liegt super in der West 38th Street zwischen 5th und 6th Avenue. Von dort sind wir schnell überall gewesen. Das Zimmer war super sauber, es gab mehrmals am Tag den roomservice. Durch die Bank weg sehr freundliches und aufmerksames Personal! Ein gutes Restaurant unten im Erdgeschoss und eine Rooftopbar auf dem Dach. Die haben wir nicht besucht. Irgendwie hatten wir die nie auf dem Schirm und sind immer darüber hinweggekommen. Bisschen dämlich. :roll: Deshalb hier mal ein Foto aus dem Internet. Das hätte sich denke ich sehr gelohnt.

Bild

Sollte der Preis einigermaßen passen, könnte ich mir für das nächste mal definitiv vorstellen, wieder in diesem Hotel zu schlafen.

Einer der letzten Aktionen am Vortag war ja das Kaufen der Tickets für das Museum of National History.
Nach dem missglückten Versuch am Vortag sollte es jetzt doch wohl was werden. Die Karten im Gepäck ging es mit der Ubahn Richtung Museum. Dort 15 min vor der eigentlicher Öffnungszeit angekommen, war schon wieder eine doch passable Schlange vor den Türen (aber längst nicht so, wie an den anderen Tagen). Aber nun gut. Meine Freundin ging in ein benachbartes, kleines Museum und holte uns einen Kaffee um die Wartezeit in der Schlange zu überbrücken.

"grüner" Dinosaurier:

Bild

Noch während meine Freundin den Kaffee holte, kam ein Sicherheitsmann und sortierte die Schlange neu. Am Vortag ging die Schlange in Richtung Uptown. Jetzt stand die Schlange säuberlich aufgeschlängelt auf den Treppen in Richtung downtown. Ich hatte mir dabei nichts weiter gedacht und mich einfach angestellt. Der Sicherheitsmann versuchte dann aber die Meute auf die andere Seite zu bekommen, sodass die Schlange wieder wie am Vortag aufgereiht ist. Dazu mussten die Leute zur Straße hin um den Sockel auf dem der Reiter steht gehen. Das hatte aber irgendwie niemand gerafft und alle versuchten oben rum zu kommen, was eine mittlerweile aufgebaute Absperrung und der Sicherheitsmann verhinderten. :roll:
Weiter hinten hatte ich es auch nur mit einem Ohr mitbekommen und wollte den Anderen zur Straßenseite hin in der Reihe hinterhertrotten. Aber niemand setzte sich in die Richtung in Bewegung. Ich ging also (wirklich langsam und entspannt und nicht irgendwie um bewusst Plätze gut zu machen und mich vorzudrängeln) gemütlich an der richtigen Seite um den Sockel und war plötzlich ca. Platz 30 in der Schlange - als erster hinten den Leuten, die sowieso schon richtig standen. :mrgreen:
Als weitere Leute das gerafft hatten, ist mir die ganze Meute hinterher und hat sich langsam wieder hinter mir sortiert und aufgebaut. N bisschen schlechtes Gewissen hatte ich schon. Aber wenn das keiner rafft, auch irgendwie selber schuld... :oops:

Ich habe gerade Zeit und male es euch das mal am besten auf. Sonst versteht man das sowieso nicht:

Bild

Wir konnten dank der Karten direkt durchgehen und mussten kein Tickets mehr kaufen. Also schnell die Jacken abgegeben und rein ins Getümmel.

Der erst Raum war direkt schon ganz cool. Afrika mit großen Elefanten

Bild

danach Meteoriten

Bild

dann weiter unter Wasser

Bild

bis zu den Dinos 8)

Bild

Insgesamt haben wir ca. 3,0h dort verbracht. Man kann es sicherlich ausbauen auf mehrere Tage, wenn man sich zu wirklich jedem Themengebiet gründlich vor Ort informiert. Das taten wir nicht. Bei Sachen, die uns interessiert hatten, sind wir schon länger in dem Bereich geblieben und haben etwas gelesen. Bei einigen Sachen haben wir aber auch nur gegeguckt. Alles in allem schon interessant dort. Etwas altbacken und dunkel. Aber sehr interessant.

Danach ging es zurück zum Hotel, die Koffer holen. Da war es das erste mal so richtig: "Mist! Das war es echt? Es geht zurück? NEEEEIIIIN! Ich will noch nicht!..." :cry: Aber so ist es nunmal. Irgendwann ists vorbei. Obwohl das auch nicht immer der Fall ist, fällt mir dabei mal ein. Wir hatten uns zwischdurch ganz nett mit dem einen Mitarbeiter am Empfang des Hotels unterhalten. Er ist zum Urlaub nach New York gekommen und wollte 3 Wochen bleiben und hat diesen nun auf mittlerweile 9 Jahre verlängert. Dem sind wir dann aber nicht nachgeeifert und sind mit einer Express-Line zum Jamaica- Center und ab in den Skytrain.
Beim Umsteigen (Court Sq) hatten wir ganz kurz überlegt noch ein bisschen durch den Stadteil (Queens?) dort zu schlendern, das war uns dann aber doch etwas zu unsicher, weil wir nicht genau wussten, was uns am JFK erwartet und ich schon davon gelesen hatte, dass man ja mindestens 3h vor dem Abflug da sein sollten. Waren wir nicht. Hat auch lockerst gereicht. 8)
Aus dem Skytrain heraus habe ich noch ein paar Fotos gemacht. Die Gegend war irgendwie sehr ansprechend. So typische Ami-Großstadt- Außenbezirke. Es reizt mich, das Gebiet zu erkunden und kommt mit auf die Liste.

Bild

Hatte ich mich nicht gestern im Bericht vorher noch darüber ausgelassen, dass ich nicht verstehe, wieso man Tankstellen fotografiert bzw. diese ausstellt.... :oops: :mrgreen:

Bild

So kamen wir nun also an Terminal 1 an, haben die Koffer aufgegeben und haben uns vor den Sicherheitskontrollen noch bei Dunkin Donouts gestärkt.

Bild

Am Gate angekommen hatten wir noch ca 45 min bis zum geplanten boarding.

Bild

Dies startete dann mit einer 15min Verspätung. Und dann ging es los. Ich dachte eben was essen, n Filmchen gucken, die Nacht durchpennne und entspannt morgens in Deutschland ankommen. Es kam aber GANZ anders :twisted:
Ein leicht angenervter Pilot teilte uns nach kurzer Zeit mit, dass der von der Flugsicherung freigegebene Korridor mitten in den Wolken liegen würde, wir nicht höher steigen dürften und der Atlantik innerhalb der Wolken überquert werden würde und somit mit starken Turbulenzen zu rechnen sei. Die Anschnallzeichen gingen gar nicht erst aus und waren auf dem gesamten Flug auch nur ca 1h nicht an, wenn überhaupt. Das Flugzeug war quasi durchgehend am Wackeln und ist hier und da etwas abgesackt. Diverse Leute waren immer mal wieder dabei, die Tüten zu füllen und schräg vor mir saß eine Frau, den Kopf gefühlt 50% der Zeit in den Schoß gelegt (diese Position, die bei Notlandungen eingenommen werden soll) und war am Wimmern. :shock:
Das ätzendste war aber das wackelnde Hinterteil der Maschine. Ich denke, dass das der Länge des Flugzeuges geschuldet war (A340-600). Das hatte ich so vorher nämlich noch nie erlebt. Der Lämmerschwanz hatte dann meinem Magen auch den Rest gegeben... auf dem Weg zur Toilette (trotz Anschnallzeichen) habe ich mir zurecht noch nen Anschiss von einer Stewardess abgeholt. Aber die Tüte nutzen. Nö. Muss nicht, wenn die 1.000x bessere Alternative so nah ist. Auf dem Rückweg kam mir dann eine Frau mit 3 gefüllten Tüten entgegen. :shock:
Danach konnte ich aber zumindest ein Stündchen schlafen. Wir sind total übermüdet Morgens in München gelandet, um nach Düsseldorf weiterzufliegen.

Bild

Der Flug nach Düsseldorf und vor allem die Landung mit dem kleinen A319 war dann wieder abenteuerlich. Total wackelig und unruhig. Der Wind fegte über Deutschland hinweg.

Ja und dann war es soweit. Wir saßen tatsächlich wieder in meinem Auto in Düsseldorf. :| So ein Mist!
Zu Hause angekommen hatten wir uns fest vorgenommen, den Tag trotz der Nacht nahezu ohne Schlaf (ich habe eine Stunde geschlafen, meine Freundin auf dem Rückweg im Auto ganz kurz) noch durchzumachen, um etwas in den Rythmus zu kommen. Das hat aber überhaupt nicht funktioniert. Wir waren so erledigt von der durchzechten Nacht. Nachdem wir die Koffer ausgeräumt hatten und die erste Waschmaschine angestellt war, sind wir leider schon gegen 15Uhr eingeschlafen. :mrgreen:
Ich habe heute die erste Nacht einigermaßen normal geschlafen. Von Sonntag auf Montag (und die Tage davor) war ich aber bis 3 Uhr Nachts noch hellwach. Genauso meine Freundin. Komisch irgendwie, dass eine Zeitverschiebung von nur 6h und ein so kurzer Aufenthalt einen so aus der Bahn werfen können.

Ja und da sitze ich nun hier auf dem heimischen Sofa und lasse beim Bericht schreiben alles noch einmal Revue passieren.
Mein Fazit: es war der absolute Oberhammer! So eine, im positiven Sinne, wahnsinnige Stadt! Alles ist irgendwie „einen drüber“. Laut, hektisch, schrill und 5min später dann trotzdem Ruhe. Sei es beim Gang in den Centralpark oder auf einer Aussichtplattform. Man ist mitten drin und hat trotzdem ruhige Inseln zum herunterkommen.
Die Leute, die ich getroffen habe, waren alle sehr nett und hilfsbereit. Das Hotel war super und das Wetter trotz Kälte bombastisch. Wie wird das erst bei wärmeren Temperaturen, wenn man viel mehr draußen machen kann. Ich bin jetzt schon so gespannt! Ich werde auf jeden Fall wiederkommen!

Schon alleine, weil es noch so viel zu erleben gibt:

- Mit dem Leihrad die Stadt erkunden
- Neben Manhatten noch andere Stadtteil (auch Außenbezirke) erkunden
- Hubschrauberrundflug
- 9/11 Memorial museum
- obeservatory deck
- five guis
- Highline
- Park an der Brooklyn Bridge
- Staten Island Ferry
- Basketball im Madison Square Garden
- Cloisters
- Yankees Station
- Shoppen abseits von Kaufhäusern und der 5th Avenue
- Usw usw

Ich würde das nächste mal nicht Vieles anders machen. Das Hotel war top. Der nicht vorhanden Zeitplan und das damit verbundene Treiben lassen war super. Es hat mir wirklich richtig Spaß gemacht und ich war nicht 1x gestresst. Das Ganze dazu in eine so geilen Stadt - hatte schon was von einem perfekten Urlaub! 8)
Alleine dieser Moment jedes Mal, wenn man aus dem Hotel oder der U-Bahn kommt und in diesen Häuserschluchten steht. Wenn ich so darüber nachdenke: WAHNSINN! :shock: Die Stadt hat mich ernsthaft beeindruckt und ich bin immer noch total geflasht, wenn ich daran denke. Die ganzen Orte, die man aus dem Internet oder dem Fernsehen kennt, die krassen Gebäude, die ganzen verschiedenen Menschen...
Lediglich der lange Flug war ein bisschen ätzend für die dafür im Verhältnis doch relativ kurze Zeit vor Ort. Ich werde das nächste Mal wohl einen Direktflug buchen. Hat sich schonmal jemand das Lufthansa Upgrade auf die Premium Economy gegönnt? Wären ja rund 200€ oben drauf und ich hatte mit meinen langen Haxen und der nötigen Entspannung doch arg zu kämpfen. Wenn man dazu noch nen günstigen Flug findet, könnte man das ja mal überlegen :wink: ...

Was noch aussteht, ist mein Vergleich zu Paris und London. Als bekennender Paris-Fan musste New York ordentlich abliefern um Paris den Rang abzulaufen bzw. ranzukommen. Und was soll ich sagen: New York hat abgeliefert!
Ein direkter Vergleich ist trotzdem irgendwie sehr schwer. Sind halt von Grund auf verschiedene Städte. Deshalb kann ich dazu gar nicht wirklich viel sagen. Ich finde beide Städte haben was für sich und ihre Daseinsberechtigung als DIE besondere Stadt. Dabei belasse ich das jetzt auch mal... :wink:

So, das war es von meiner Seite! Ich hoffe es hat Spaß gemacht, meinen Trip ein wenig mitzuerleben. Wenn mir noch etwas einfällt, werde ich das nachreichen. Danke für das Interesse und das „lebendig“ halten des Threads!

Für das Schlusswort übergebe ich an den guten Sinatra:

I want to wake up in that city
That doesn't sleep
......
New York, New York, New York



For this message the author kordesh has received thanks: 3 gila (09.01.2018, 23:14), Marion (10.01.2018, 10:10), Nightwish80 (10.01.2018, 06:40)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 23:07 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
Hey vielen danken für deinem hervorragenden Bericht. Sehr inspirierend!
Eigentlich wollte ich keine reinen nyc Berichte mehr lesen aber deinen hat es geschafft!
Premium Economy kenne ich und finde ich genial auch als kleiner Mensch. Die sitze sind sich breiter und bequemer. Wenn es nur um Beinfreiheit geht, kann ich Notausgangssitze oder sitze mit mehr Beinfreiheit empfehlen. Kosten zwischen 75-100€ pro Strecke.

Danke sehr für den Bericht.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 23:18 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11632
Has thanked: 1146 times
Have thanks: 1126 times
Danke für deinen tollen Bericht! Hat viel Spaß gemacht, freue mich schon auf euren nächsten :-)

Ich persönlich investiere immer gerne das Geld in einen XL Sitz oder Premium Eco. Ist einfach Lebensqualität, auch nur für wenige Stunden. Wenn ich komplett zerquetscht ankomme, brauche ich wertvolle Zeit zum Erholen - bei guten Plätzen weniger.
Ich habe gerne einen Direktflug, noch lieber allerdings 2er Reihen, da ich den Mittelsitz hasse - oder am besten XL... Mein Komfort ist mir auch Geld wert.

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016



For this message the author gila has received thanks: Nightwish80 (10.01.2018, 06:41)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 10.01.2018, 06:42 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
gila hat geschrieben:
Danke für deinen tollen Bericht! Hat viel Spaß gemacht, freue mich schon auf euren nächsten :-)

Ich persönlich investiere immer gerne das Geld in einen XL Sitz oder Premium Eco. Ist einfach Lebensqualität, auch nur für wenige Stunden. Wenn ich komplett zerquetscht ankomme, brauche ich wertvolle Zeit zum Erholen - bei guten Plätzen weniger.
Ich habe gerne einen Direktflug, noch lieber allerdings 2er Reihen, da ich den Mittelsitz hasse - oder am besten XL... Mein Komfort ist mir auch Geld wert.


Absolute Zustimmung! Die Anreise gehört eben auch zur Reise und soll so bequem wie möglich sein.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 10.01.2018, 09:05 
Offline
New York Fan

Registriert: 18.07.2017
Beiträge: 59
Has thanked: 6 times
Have thanks: 24 times
Schön, dass es euch so gut gefallen hat! Gibt Motivation für den nächsten Bericht ;-)

Ich sehe das auch so. Entspannt ankommen ist ja so viel wert! Und wenn es "nur" die XL Sitze sind. Meine Beine hatten echt ein Platzproblem. Selbst auf dem fast leeren Hinflug, auf dem meine Freundin dann nachher alleine in den 4er Sitzen in der Mitte saß und ich dann 2 Sitze für mich hatte und somit auch mit der Beinposition variieren konnte, war das echt absolut nervig und unkomfortabel.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de