New York Pass
Aktuelle Zeit: 19.10.2019, 15:04

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 29.12.2017, 23:18 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2012
Beiträge: 713
Has thanked: 116 times
Have thanks: 187 times
Das erste Mal vergisst man nicht ;)

Wer kennt dieses Gefühl nicht, es ist einfach DER HAMMER!

Bei uns war es der TSQ, da standen wir staunend wie kleine Kinder und sagten: „Jetzt sind wir angekommen.“



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 30.12.2017, 14:59 
Offline
New York Fan

Registriert: 18.07.2017
Beiträge: 59
Has thanked: 6 times
Have thanks: 24 times
Vorab: entschuldigt bitte die Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ich tippe auf dem Tablet oder Handy. Da übersehe ich scheinbar leicht Fehler. Was ich im letzten Bericht z.T. für Kommata gesetzt habe.........
Außerdem freue ich mich, dass es euch gefällt. Ich werde mal nicht auf jeden Einzelnen eingehen. Ich sitze etwas auf heißen Kohlen und will raus aus dem Hotel.

Tag 1 ist gelaufen, ich und bin mal wieder zu früh wach.
Der Tag gestern ist schnell erzählt: Top of the rock, Shopping, fertig :-D
Aber das will ja keiner so schnell abfrühstücken bzw. abgefrühstückt haben. Also doch etwas ausführlicher.
Frühstück gab es im Hotel. Was davon hauptsächlich hängen geblieben ist: 2 Personen: $57.... läuft... Aber nunja. Wir wussten vorher, dass es recht teuer ist dort zu frühstücken. Aber irgendwie waren wir zu faul uns in der Umhebung etwas zu suchen und hatten einen Mordshunger. Gleich gibt es dann halt die Sparversion.
Mein Frühstück war so richtig schmierig. Zwiebeln, Bacon und Rührei auf einem Brioche. Dazu Bratkartoffeln. Ich esse gerne deftig. Das war dann aber doch etwas heftig, allerdings wirklich sehr lecker.

Foto vom dicken Frühstück hier selber hindenken :mrgreen: :roll:

Beim Frühstück hatten wir den Plan geschmiedet, erst einmal die 5th Avenue hochzulaufen und das Top of the Rock zu besuchen. Gegen halb neun haben wir das Hotel verlassen, waren also früh am Rockefeller Center. Die 5th Avenue war noch sehr wenig besucht, viele Läden waren noch geschlossen. Der erste Lacher des Tages brachte uns der NYPD-Smart. Ich habe mir bei dem Anblick vorgestellt, wie ein Räuber in einem dicken SUV von einer „Herde“ Polizeismarts verfolgt wird und von der Straße gedrängt werden soll. :mrgreen:

Bild

Beim weiteren bummeln dämmerte mir aber so langsam, was hier Sache ist. Es steht ja einfach überall die Polizei. (Auch in „normalen“ Autos) - Wahnsinn! So eine Dichte an Polizei habe ich noch nirgendwo im normalen Stadtbetrieb gesehen.
Meine Freundin meinte gestern zu mir, dass sie sich trotz aller anfänglichen Skepsis absolut sicher fühlen würde. Das hat mich wirklich sehr gefreut! Immer mit einem schlechten Gefühl durch die Stadt zu laufen kann einem ja schon den Tag verhageln.

Bild

Bild

Das Rockefeller Center war zu dieser relativ frühen Zeit noch wenig besucht. Das Center an sich finde ich jetzt nicht so interessant. Auch den typischen Weihnachtsbaum fand ich in live ehrlich gesagt etwas kahl und nicht gerade spektakulär. Im TV oder auf Bildern wirkt der sehr viel pompöser. Mein Empfinden kann aber auch daher rühren, dass ich absolut nicht mehr im Weihnachtsmodus bin und der Baum im Dunkel ja wahrscheinlich nochmal ganz andere wirken wird

Bild

Was mir gerade bei der Fotoauswahl für diesen Tag einfällt: ich muss gezielter Fotos für den Reisebericht machen. Hätte jetzt beim Schreiben im Nachhinein gerne mehr Fotos gehabt (z.B. vom Frühstück :wink: ). Seht es mir nach. Mein erster Reisebericht. Ich übe ja noch :mrgreen:

Am Eingang vom Top of the Rock angekommen war alles entspannt. Am Ticketschalter eine Schlange von vielleicht 10 Personen. An der Kasse angekommen bemerkte ich, dass wir den Explorer Pass gar nicht dabei hatten. Damn! Gott sei Dank hatte ich alles in meiner Cloud abgelegt. Allerdings nur offline. Also ab zum Starbucks, ins WLAN eingewählt und Screenshots von dem Pass gemacht. Ein hoch auf die moderne Technik. Das Thema WLAN ist hier ja sowieso eine eigene Sache. Gehe ich später nochmal drauf ein. Also nun mit den Pässen im Gepäck zurück zur Kasse. Wieder standen ca 10 Leute in der Schlange und nochmal so viele Menschen waren anwesend, die aufpassen, dass man auch ja in der richtigen Reihe steht und unter keinen Umständen mit dem Handy in der Hosentasche den Fahrstuhl besteigt usw. Wenn viel los ist macht es vielleicht Sinn, dass man schon vor der Sicherheitskontrolle bereit ist, aber bei so wenigen Leuten so energisch auf alle einzureden. Naja... als der Fahrstuhl vor der Security angekommen war, hatten wir einen super Empfang. Eine ca 20 jährige mit Dreadlocks stand tanzend vor uns und sang immer wieder wieder die Textzeile „to the left, to the left“, ich glaube aus einem Lied von Beyonce, um uns den Weg zur Security zu weisen. Total witzig! Nach der zweiten Fahrstuhlfahrt (cooler Effekt übrigens bei der Fahrt) wurden wir wieder von einem tanzenden, aufgedrehten Typen empfangen. Die beiden haben nicht unbedingt ausgestrahlt, dass dies Teil der „Show“ ist. Es kam schon sehr authentisch daher. Finde ich cool, wenn einem so eine Lebensfreude entgegenspringt.
Oben angekommen war es erst einmal nicht zu begreifen. Der Blick über Manhattan ist im ersten (und zweiten und dritten und ....) Augenblick absolut überwältigend und alles wirkt irgendwie etwas unwirklich. Das Top of the Rock war eine absolute Must-do Attraktion für diesen Trip, dass es so überwältigend wird, hätte ich mir aber nicht träumen lassen. Wir haben eine ganze Weile dort oben verbracht. Wie lange weiß ich gar nicht. Zwischen dem ersten und letzten Foto liegt über eine Stunde und ich habe lange vor dem Verlassen der Plattform schon keine Fotos mehr gemacht. Das Wetter war bombastisch! Aufgrund der Eiseskälte hatte ich gedacht, dass wir uns nicht lange oben aufhalten können. Die Sonne hatte aber noch richtig Kraft, sodass es, anders als „unten“ in den Straßen, sogar angenehm warm war. Obwohl ungeschützt auf 260m Höhe. Die Sonne von vorne hat das Fotografieren mit dem Handy natürlich erschwert, aber ich war doch froh, dass sie da war. Es war auf jeden Fall eine absolut richtige Entscheidung relativ früh schon zu gehen. Oben war auch überhaupt nicht viel los und die Sonne hatte schon richtig Dampf.

Bild

Bild

Nach dem Ausflug auf die Plattform ging es weiter auf der 5th Avenue bis hoch zum Central Park. Shopping. Unser Ausgaben zusammen: $14 für eine lange Unterhose :mrgreen:

Bild

Ich habe mich ein bisschen zu dem Teil überreden lassen und schon nach 5 Minuten Tragen war mir klar, dass es ein Feher war. Ich hasse die Teile einfach. :evil:
Das Shopping sollte irgendwie nicht so richtig laufen. Auch das Essen war nicht wirklich Bombe. Mehr durch Zufall haben wir über den Tag verteilt, wenn der Hunger kam, einen Shacky Shack und einen Five Guys gefunden. Beide Läden aber dermaßen überfüllt, dass wir wieder bei einem Pret a manger gelandet sind. Finde den Laden aber eigentlich gar nicht schlecht!

Bild

Also das Foto entstanden ist, hatten wir noch keinen Hunger. Da waren wir aber nicht die Einzigen, der Laden war noch leer...

Gestärkt sind wir dann auf der gegenüberliegenden Seite der 5th Avenue wieder heruntergegangen und haben einen Abstecher in den Trump-Tower gemacht. Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt jemandem auf den Schlips trete: was der Typ für einen Nagel im Kopf hat, verdeutlicht doch schon die Lobby von dem Bau. Sowas übertrieben protziges zur Schau zu stellen zeigt doch irgendwie schon, wie der Kerl tickt. Ein Kaffee wäre zu dem Zeitpunkt sehr gelegen gekommen, aber ich wollte keinen einzigen $ in dem Laden lassen. Weder im Starbucks noch in der Trump-bar.

Bild

Bild

Es war mittlerweile so 15:30 Uhr und wir beschlossen, ein bisschen für das Hotelzimmer einzukaufen (Wasser und Süßkram) und uns kurz auszuruhen. Das Hotel um die Ecke zu haben hat ja doch schon seine Vorzüge.
Aufs Bett legen nach so vielem herumgelaufen: RIESEN FEHLER... wir sind eingepennt und heute morgen wieder aufgewacht. Nee. Hätte aber ein durchaus realistisches Szenario sein können.
Gott sei dank konnten wir uns noch aufraffen, um den Shoppingtrip bei Marcys fortzusetzen. Ich gehe eigentlich echt gerne shoppen. Zumindest so, wie wird das in 99% der Fälle betreiben: herumbummeln, durch die Läden schlendern, Päusschen machen, weiterschlendern usw. Bei Marcys weht einem dann plötzlich der ganz andere Shoppingwind ins Gesicht. Übertrieben voll, übertrieben groß, übertriebenes Angebot. Mir ist das dort sehr viel zu unübersichtlich und rummelig. Im Vergleich zum Harrods in London oder Lafayette in Paris belegt das Marcys ganz klar und mit einem riesen Abstand Platz 3. Der Laden lädt echt überhaupt nicht zum einkaufen ein. Also beendeten wir unseren Shoppingtag mit einem einzigen Einkauf: einer langen Unterhose für mich, die ich auch noch hasse :mrgreen:
Das Ganze in DER Shoppingstadr. Was läuft hier bitte falsch?! :shock: ....

Bild

Nach dem Marcys- Reinfall sind wir noch etwas essen gegangen und waren schon gegen 20 Uhr wieder im Hotel. Reichte dann aber auch. Ich denke, dass wir vom New Yorker Nachtleben nicht allzu viel mitbekommen werden. Auf dem Rückweg haben wir dann noch in der Ferne den Times Square erahnen können. Wie waren aber schon recht platt, sodass wir uns das heute geschenkt haben und nach rechts zum Hotel abgebogen sind...

Bild

Als wir beim Essen gesessen haben, ist mir folgendes noch aufgefallen:
Die Dichte an Menschen in New York bekommt man glaube ich gut verdeutlicht, wenn man im Restaurant oder so nach WLAN- Netzen scannt. Und wo wir gerade beim Thema Essen waren: Was mir noch aufgefallen ist und was mich nervt: es ist irre, wieviel Müll man produziert, wenn man nicht gerade in Restaurants sitzt, sondern in Fast Food Ketten oder Läden wie Pret a manger, Fresh&co usw isst. Ich möchte hier gar keine Diskussion vom Zaun brechen, die wahrscheinlich eh damit Ende würde, dass jemand anmerkt, dass ich mich gerade ernsthaft über zu viel Müll beschwere und an die Umwelt denke, aber für nen Städtetrip mit dem Flugzeug auf einen anderen Kontinent geflogen bin. Mir war das einfach extrem aufgefallen. Mehr als ins Deutschland.

So, das wars. Der gestrige Tag bestand ja nur aus TOTR und Shopping, war aber trotzdem schon mega spannend! Heute fahren wir wahrscheinlich mit dem Hop on, Hop oft Bus. Welche Tour und ob überhaupt besprechen wir wieder beim Frühstück. Wenn ich morgen wieder so früh wach bin, gibt es den Bericht von heute. Wenn nicht, dann nicht :-D

Ein Fazit gibt es dann ganz zum Schluss (sonst wäre es ja auch kein Fazit :-D).
Nur so viel vielleicht als Zwischenfazit: New York leistet!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 30.12.2017, 15:19 
Offline
New York Lover

Registriert: 08.09.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Aurich
Has thanked: 2 times
Have thanks: 17 times
Das Erlebnis mit Macy's haben glaube ich ganz Viele. Der Laden ist auch nur wegen seiner Holzrolltreppen reizvoll (zumindest für mich). Was mir wesentlich besser gefallen hat: Bloomingdale's. Deutlich weniger chaotisch und mehr wie ein 'normales' Kaufhaus.

_________________
New York City 2013: 10.8. - 20.8
New York City 2015: Gab es auch, aber ohne Bericht (08.09. - 18.9.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 30.12.2017, 15:38 
Offline
New York Lover

Registriert: 03.12.2011
Beiträge: 338
Has thanked: 124 times
Have thanks: 42 times
Schöner Bericht, ich häng mich auch mal dran - ich mag deinen Schreibstil 8) :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 30.12.2017, 16:33 
Offline
New York Experte

Registriert: 23.11.2012
Beiträge: 1985
Has thanked: 33 times
Have thanks: 151 times
Das einzige was ich im Trump Tower immer mache ist pipi lach. Die Toiletten sind dort sehr sauber

_________________
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen



For this message the author Maleja has received thanks: AndreK (30.10.2018, 17:21)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 30.12.2017, 16:45 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11617
Has thanked: 1144 times
Have thanks: 1124 times
Hihihi...mit Macy's geht es vielen. Aber man findet einiges an einem Ort und mit dem Touristenrabatt zahlt sich das oft aus.

Wenn ihr die großen Laden nicht mögt, könnt ihr die Shops am unteren Broadway besuchen, zB rund um die Spring Street.

Tollen Ausblick hattet ihr! Mutig im Winter :-)

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 01.01.2018, 14:11 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 29992
Wohnort: Köln
Has thanked: 274 times
Have thanks: 1345 times
Bei Macy's finden wir auch fast nie etwas und mit dem Müll hast du auch recht, unfassbar was da an Plastik, Styropor usw. zusammenkommt.

@ Maleja - der Trump Tower ist auch mein Pipi-Stop, wenn ich in der Gegend müssen muss. :)



For this message the author Marion has received thanks: Maleja (01.01.2018, 17:20)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 03.01.2018, 22:54 
Offline
New York Fan

Registriert: 18.07.2017
Beiträge: 59
Has thanked: 6 times
Have thanks: 24 times
Hallo zusammen nochmal,

erstmal wünsche ich Euch ein frohes neues Jahr 2018!

Ich hatte es leider nicht geschafft, den Bericht weiterzuschreiben. Eine gute Möglichkeit den Bericht fertigzustellen, wäre der Rückflug gewesen. Daran war aber nicht zu denken. Warum, kommt später... Nun bin ich etwas in Verzug und durcheinander. Muss mich erstmal anhand der Fotos sortieren, was überhaupt wie, wo und wann gelaufen ist. Aber egal. Bekomme ich schon hin. Ich hätte aber lieber jeden Morgen geschrieben. Dann wäre alles nich schön präsent gewesen und auch Kleinigkeiten wären wahrscheinlich mit aufgeführt worden. Aber jetzt halt so vom heimischen Sofa.
Was ich auch so sagen kann, ohne auf die Fotos zu schauen: KÄLTE!!! Es ist ja so bitterkalt gewesen!

Tag 3 (inkl Anreise) startete mit einem Frühstück bei Panera Bread direkt an der Abfahrtsstation des Hop on Hop off Busses (damit ist auch klar, was als erstes auf dem Programm stand). Ich kannte den Laden vorher nicht und hatte auf einen leckeren, frischen Bagel gehofft. Der Verkaufsraum sah sehr gut aus. Dies nahm dann kontinuierlich bis zu den Sitzgelegenheiten im Keller ab. Der Bagel entsprach auch überhaupt nicht dem, was ich erwartet hatte. Naja. Die eiskalte Pepsi aus der Dose hat es ein bisschen gerettet und hinterher ist man immer schlauer... :wink:

Bild

Was ich richtig gut finde, dass wir uns morgens überhaupt nicht stressen. Ich glaube den Bagel haben wir gegen halb elf gegessen.

Das Wetter hatte derweil einen Umschwung erlebt. Es war weniger kalt, aber dafür hatte es begonnen zu schneien. Im Nachhinein war das gar nicht schlecht, denn umso schöner war es am nächsten Tag im Centralpark. Aber alles zu seiner Zeit.

Bild

Was für ein geiler Truck! :mrgreen:

Auch der Bulle hatte etwas abbekommen:

Bild

Die Bustour ist bestimmt nicht jedermanns Sache, wir finden es aber beide gut, (zumindest an einem Tag) sitzend durch die Stadt zu tingeln und uns von dem Guide über die Kopfhöhrer berieseln zu lassen. Man erfährt schon viel, wie ich finde... Eingestiegen waren wir an Station 4, dem Empire State Building. Geplant war es, die Downtown-Tour einfach komplett 1x unten im Bus sitzend abzufahren, da das Wetter echt mistig war und in einer zweiten Runde an diversen Stationen auszusteigen. So die Theorie. In der Praxis sah es dann so aus, dass die Busse nicht (wie in bis jetzt allen Städten in denen ich diese Touren gemacht habe) immer im Kreis fahren, sondern an der Endstation (Station 19: M&Ms World) halten und man sich neu an Station 1 etwas weiter anstellen muss, um in einen neuen Bus zu steigen. Eigentlich kein Problem, wäre da nicht der Schnee. Es gab tatsächlich ein paar Verrückte (einschließlich des Guides), die mit uns eingestiegen waren und die komplette Tour auf dem freien Dach im Schnee verbracht haben. Uns an besagter Station 1 in die Schlange einzureihen, um dann gute Chancen zu haben, oben im Schnee zu sitzen (die Sitzplätze unten im Bus sind ja sehr begrenzt), kam für uns nicht in Frage. Also war das Thema Hop On Hop off für uns damit abgefrühstückt. :roll:

Bild

Bild

Man sieht die Schlange und die verschneiten Oberdecks?! - nee, danke. Die Schlange geht noch weit am zweiten Bus vorbei. :shock:

Also gingen wir in den M&Ms store um eine kleines Geschenk für unsere M&Ms- süchtigen Freunde zu finden. Ich finde auch diesen Laden dämlich. Wieder komplett überfüllt und unverschämt teuer... :evil:

Bild

Bild

Da wir schonmal in der Ecke waren, hatten wir natürlich auch dem Times Square einen Besuch abgestattet. Die Vorbereitungen für den Balldrop liefen auf Hochtouren und somit war Einiges zugebaut. Was mich gewundert hatte, wie die ganzen Leuchttafeln selbst bei Tageslicht den ganzen „Platz“ erleuchten und auf einen einprasseln. Leider fand ich, dass auch der Times Square nicht unbedingt zum Verweilen einlädt. Ich würde diesen eher in die Kategorie: muss man zumindest 1x gesehen haben, reicht dann aber auch, zuordnen.
Auch hungerbedingt und von dem nicht ganz idealen Start in den Tag machten wir uns über den Broadway auf den Weg in Richtung Marcys. Dort wartete ja noch ein Burger von Shacky Shack auf mich. Aber auch hier wieder: vollkommen überfüllt ohne Chance auf einen ordentlichen Sitzplatz. Nicht zu unterschätzen auf so einem Trip, wie ich finde. Meine Freundin sagte mir, sie hätte am Vortag einen Italiener im Marcys gesehen, ob wir dort was essen wollen würden. Italiener im Kaufhaus?! Ernsthaft?! Ganz klares Veto meinerseits. Meine Assoziationen mit sowas: schlechtes Essen zu hoffnungslos überteuerten Preisen. Da ich mir aber ja noch ein elektronisches Spielzeug in Form einer Applewatch kaufen wollte (was ich da dann dort auch machte) und beide mittlerweile großen Hunger hatten, weil mittlerweile der Nachmittag angebrochen war, haben wir uns dann doch in das „Abenteuer Kaufhaus-Italiener“ gewagt. Es fand die Idee nach wie vor großen Mist, meine Freundin meinte ich solle mich nicht so anstellen... Was soll ich sagen: wir wurden nicht enttäuscht und meine Freundin hatte (mal wieder) recht - Mist :-D

„Lunch with a view“

Bild

Und das Essen war auch wirklich sehr gut! Irgendwie fällt mir gerade auf, dass es hier ganz schön oft ums essen geht. :mrgreen:

Bild

Bild

Als wir fertig mit dem Essen waren, sind wir wieder zum Empire State Building um dort wieder in den Hop on Hop off Bus zu steigen. Das Ticket gilt ja den ganzen Tag. Ziel war die südliche Spitze von Manhattan.

Angekommen war wieder einmal der „wow-Effekt“ riesig! Als ich um die Ecke gebogen bin und plötzlich das One World Trade Center vor mir lag, war das schon sehr beeindruckend! So hoch und mit so einem historischen/politischen (oder was auch immer) Hintergrund. Das ist schon Wahnsinn, die einmal live zu sehen und sehr besonders. Mal davon abgesehen, dass das Gebäude an sich ja schon ne Hausnummer ist.

Bild

Bild

Das 9/11 Memorial an sich mit den Namen der Opfer finde ich sehr bedrückend. Umso unpassender finde ich es, um das Denkmal herum zu albern, fröhlich Selfies zu schießen etc. Für Einige ist das Ereignis damals eventuell nicht so in den Köpfen, aber das zählt nicht als Ausrede. Man stellt sich auch nicht albernd in ein KZ, auf der jagt nach dem perfekten Schnappschuss von sich selber. (Als Fotograf eine ganz andere Sache). Da ist es selbstverständlich. Warum scheinbar nicht am Memorial?! Man sollte ein Mindestmaß an Anstand von den Leuten erwarten können, egal ob zu jung um sich zu erinnern, ob man gelöst und entspannt im Urlaub ist oder sonst etwas. Jeder weiß, was passiert ist und entsprecht sollte das Verhalten an so einem Ort sein. Naja. Just my 2 Cents.

In das Museum sind wir nicht gegangen. Sich bei den eisigen Temperaturen in die (trotz fortgeschrittener Zeit) ewig lange Schlange zu stellen, kam wieder nicht in Frage. Wir wussten ja, worauf wir uns einlassen, keine Tickets vorab zu buchen. Ich weiß nicht, wie die Leute das aushalten, da bis zu 90 min in dem eisigen Wind zu stehen. Ich bin temperaturtechnisch eigentlich relativ unempfindlich. Aber sobald ich irgendwo stehe, fängt die Kälte an, den Rücken hochzukriechen. Trotz Thermointerwäsche, t-Shirt, Hemd und Pulli :shock: - die sind morgen bestimmt alle krank :lol:

Bild

Von dort aus ging es zum Aufwärmen ins Brookfield Place. Sowieso hatte man sich angewöhnt durchgehen zu gucken, wo man sich aufwärmen könnte. Es war sowas von rattenkalt! Über Tag mit dem Schnee ging es. Dann wurde es aber plötzlich immer kälter. In den Nachrichten wurde morgens gesagt, dass die Temperaturen bei (umgerechnet) „nur“ -8 Grad liegen würden, es gefühlt aber bis zu -19 Grad kalt sein würde. Na Prost Mahlzeit...
Das Brookfield Place ist, wenn man eh schon in der Ecke ist, durchaus ein Besuch wert. Zum shoppen preislich nicht ganz unsere Liga :mrgreen: , aber die Aussicht auf New Jersey ist wirklich schön und der kleine Food market ebenfalls gut zum einkehren. Das sollten wir aber erst an einem anderen Tag erfahren.

Bild

Bild

Zurück ging es dann wieder mit der U-Bahn, die am Oculus starten sollte. Was für ein Bahnhof! Wahnsinn! Die Ausdehnung des Komplexes ist wirklich krass und das Bauwerk an sich wieder wirklich beeindruckend für sonen Bahnhof.

Bild

Bild

Auf dem Rückweg von der Subway zum Hotel habe ich dann wieder festgestellt, wie bombastisch hier einfach überall alles ist.

Bild

Bild

So, das war Tag 3. Wir sind viel herumgekommen, haben viel gesehen, aber eigentlich irgendwie wenig gemacht. Stört mich aber überhaupt nicht. Diese herumschwimmen in der Stadt gefällt mir total gut. Ich brauche nicht durchgehend Input aus Museen oder ähnliches. Die Stadt haut mich auch nach wie vor so total vom Hocker. Wahnsinn, was hier überall los ist und wie hier alles irgendwie „einen drüber“ ist. Schwer zu erklären. Ich bin auf jeden Fall begeistert. Außerdem merke ich abends im Hotel, wie hektisch und schnell die Stadt ist. Am nächste Tag sollte es in den centralpark gehen und ich sollte eines der besten Steaks bekommen, die ich bis da gegessen hatte :lol: 8)



For this message the author kordesh has received thanks: 2 gila (04.01.2018, 00:04), Radoteur (04.01.2018, 11:47)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 00:06 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11617
Has thanked: 1144 times
Have thanks: 1124 times
Es hat dich also richtig erwischt :-) Und nächstes Mal bei wärmerem Wetter ;-)

Das Times Square Erlebnis hat quasi jeder (hier). Keine Ahnung, was Menschen dazu veranlasst, das als Nabel der Welt zu betrachten. Cool zum Besichtigen, aber danach bitte einen weiten Bogen rund um den Wahnsinn machen und schönere Ecken von NY besuchen...

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016



For this message the author gila has received thanks: Radoteur (04.01.2018, 11:47)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 09:45 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
Ich finde den Times Square gar nicht so schlimm.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas



For this message the author Nightwish80 has received thanks: Bronco Bomber (04.01.2018, 16:43)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 10:18 
Offline
New York Experte

Registriert: 23.11.2012
Beiträge: 1985
Has thanked: 33 times
Have thanks: 151 times
Times Square brauche ich auch nicht wirklich, 1-2 mal, wegen Disney Store, ansonsten schön wo anders hin. Und auf gar keinem Fall würde ich da ein Hotel haben wollen

_________________
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: T-30 Tage... NYC die Erste...
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 10:35 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 29992
Wohnort: Köln
Has thanked: 274 times
Have thanks: 1345 times
Ja, WIE KALT es da werden kann, weiß man - glaube ich - erst nachdem man das wirklich mal erlebt hat. Was ich immer sage, der "wind chill factor" ist da leider auch nicht hilfreich. Aber ihr habt das Beste draus gemacht! :)



For this message the author Marion has received thanks: elsa (05.01.2018, 07:57)
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 12  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de