New York Pass
Aktuelle Zeit: 24.10.2019, 06:22

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 06:51 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.12.2007
Beiträge: 501
Wohnort: New York
Has thanked: 0 time
Have thanks: 20 times
Ich verstehe nicht dass Du nach Paris und Leipzig keinen Zug nimmst. Ist doch viel schneller. Zum Beispiel Mannheim Paris drei Stunden. Von Stadtmitte zu Stadtmitte, also keine langen Anfahrwege von und zu den Flughäfen. Ich habe auch etwas Flugangst, obwohl ich die Strecke New York Frankfurt schon hunderte mal geflogen bin.
Was ich festgestellt habe: Mein Körper ist während des Fluges auf Gefahrmodus eingestellt. Wie ein Tier das sich in Gefahr befindet. Schlafen oder entspannen absolut unmöglich. Wenn ich in Frankfurt ankommen, muss ich im Zug immer arg aufpassen, dass ich meine Station nicht verschlafe da ich kaum die Augen aufhalten kann. Gefahr ist gebannt, der Körper entspannt sich. Ich nehme immer den letzten Flug der Lufthansa um 22.30 um den Jetlag etwas abzumildern. Was die letzten Jahre hilft ist dass man sich einen Film nach dem anderen ansehen kann. Man ist abgelenkt und spannt nicht auf jede noch so kleine Turbulenz oder komisches Geräusch. Ich kann mich an einen Non Stop Flug von Tokyo nach New York erinnern. 12 Stunden hellwach. Alle Japaner um mich herum haben mit ihren Schlafbrillen geschnarcht. Nach meiner Ankunft hatte ich ein paar Stunden später einen Kreislaufkollaps.
Bei Dir ist es etwas extremer. Ist schon eher Phobie. Geh zum Arzt und lass dir Xanax oder ähnliches verschreiben. Das hilft. Die Pillen nehmen die Angst und Erregung aus dem Körper und Du kannst entspannen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 07:31 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
Abraxas hat geschrieben:
Ich verstehe nicht dass Du nach Paris und Leipzig keinen Zug nimmst. Ist doch viel schneller. Zum Beispiel Mannheim Paris drei Stunden. Von Stadtmitte zu Stadtmitte, also keine langen Anfahrwege von und zu den Flughäfen. Ich habe auch etwas Flugangst, obwohl ich die Strecke New York Frankfurt schon hunderte mal geflogen bin.
Was ich festgestellt habe: Mein Körper ist während des Fluges auf Gefahrmodus eingestellt. Wie ein Tier das sich in Gefahr befindet. Schlafen oder entspannen absolut unmöglich. Wenn ich in Frankfurt ankommen, muss ich im Zug immer arg aufpassen, dass ich meine Station nicht verschlafe da ich kaum die Augen aufhalten kann. Gefahr ist gebannt, der Körper entspannt sich. Ich nehme immer den letzten Flug der Lufthansa um 22.30 um den Jetlag etwas abzumildern. Was die letzten Jahre hilft ist dass man sich einen Film nach dem anderen ansehen kann. Man ist abgelenkt und spannt nicht auf jede noch so kleine Turbulenz oder komisches Geräusch. Ich kann mich an einen Non Stop Flug von Tokyo nach New York erinnern. 12 Stunden hellwach. Alle Japaner um mich herum haben mit ihren Schlafbrillen geschnarcht. Nach meiner Ankunft hatte ich ein paar Stunden später einen Kreislaufkollaps.
Bei Dir ist es etwas extremer. Ist schon eher Phobie. Geh zum Arzt und lass dir Xanax oder ähnliches verschreiben. Das hilft. Die Pillen nehmen die Angst und Erregung aus dem Körper und Du kannst entspannen.


ich glaube der Jetlag ist da das kleinste Problem.
Ich persönlich habe mir abgewöhnt, denn letzten Flug, egal in welche Richtung zu nehmen. Ein Flug kann immer mal wieder ausfallen, egal ob technischer defekt oder Streik. Das ist mir dann zu Riskant.
aber Ablenkung ist immer gut, sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 08:09 
Offline
New York Fan

Registriert: 19.05.2017
Beiträge: 49
Has thanked: 30 times
Have thanks: 25 times
Abraxas hat geschrieben:
Ich verstehe nicht dass Du nach Paris und Leipzig keinen Zug nimmst. Ist doch viel schneller. Zum Beispiel Mannheim Paris drei Stunden. Von Stadtmitte zu Stadtmitte, also keine langen Anfahrwege von und zu den Flughäfen.

Dafür müsste ich aber auch erst einmal anch Mannheim kommen ;) 4 einhalb Stunden...
Bei paris handelte es sich um einen Wochenendtrip wegen einer Convention da konnten wir schlicht und ergreifend nicht erst 10 Stunden Zug fahren jeweils, wenn man stattdessen auch 1,5 Std Fliegen kann.
Bei Leipzig handelte es sich um Blindbooking zu Silvester. Zumal ich dachte so kürze Flüge können nicht schaden um mehr Erfahrungen zu sammeln und mich mehr an das Fliegen zu gewöhnen.


Abraxas hat geschrieben:
Mein Körper ist während des Fluges auf Gefahrmodus eingestellt. Wie ein Tier das sich in Gefahr befindet. Schlafen oder entspannen absolut unmöglich.

Ich glaube das Gefühl kenne ich auch. Bzw ich bin die ganze Zeit über eben angespannt.

Abraxas hat geschrieben:
Was die letzten Jahre hilft ist dass man sich einen Film nach dem anderen ansehen kann. Man ist abgelenkt und spannt nicht auf jede noch so kleine Turbulenz oder komisches Geräusch.

Was glaubst du was ich die ganze Zeit gemacht habe? :D Ich habe non stop so gut es ging mich mit meiner Schwester unterhalten, habe einen Film nach dem anderen geschaut, und wenn ich zur Not übers Wetter geredet habe, hauptsache Ablenkung um jeden Preis. Aber das gefühl an sich bleibt, nur dann eben mehr im Hintergunrd bzw de Film ist dann mehr so Nebenkulisse. Die Angst/Panik bleibt und lässt sich nie so ganz ausblenden.

Abraxas hat geschrieben:
Bei Dir ist es etwas extremer. Ist schon eher Phobie. Geh zum Arzt und lass dir Xanax oder ähnliches verschreiben. Das hilft. Die Pillen nehmen die Angst und Erregung aus dem Körper und Du kannst entspannen.

Uii Xanax ist aber heftig oder? :lol:
Also mir wurde Tevor empfohlen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 08:12 
Offline
New York Fan

Registriert: 19.05.2017
Beiträge: 49
Has thanked: 30 times
Have thanks: 25 times
Nightwish80 hat geschrieben:

ich glaube der Jetlag ist da das kleinste Problem.
Ich persönlich habe mir abgewöhnt, denn letzten Flug, egal in welche Richtung zu nehmen. Ein Flug kann immer mal wieder ausfallen, egal ob technischer defekt oder Streik. Das ist mir dann zu Riskant.
aber Ablenkung ist immer gut, sich auf andere Dinge zu konzentrieren.


Genau, um ehrlich zu sein ist mir der Jetlag herzlich schnuppe :lol: Fande auch nicht, dass ich damit jetzte solche argen probleme hatten, die ersten ein, zwei Nächte bei Ankunft in NY und solcher in Deutschland waren ein bissl verschoben aber ansonsten null problemo.

Das stimmt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 08:19 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
ich habe mit Jetlag echte Probleme. Ich beneide die Leute, die es nicht haben.

Bei so starken Medikamenten würde ich auch erstmal vorsichtig sein.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 11:36 
Offline
New York Fan
Benutzeravatar

Registriert: 19.10.2010
Beiträge: 42
Has thanked: 12 times
Have thanks: 7 times
Hi Federleicht,

warst du schon bei einem HNO-Arzt um abzuklären, dass deine Beschwerden keine organische Ursache haben? Das würde ich als erstes abklären lassen.
Ansonsten gibt es gegen Übelkeit den Wirkstoff Dimenhydrinat (freiverkäuflich) zBsp. in Vomacur, Vomex usw.. Aber die Hauptnebenwirkung ist Müdigkeit, deswegen würde ich dieses Arzneimittel erstmal zu Hause ausprobieren und gucken wie du darauf reagierst. Zudem würde ich es nur auf einen Langstreckenflug nehmen und wenn du in Begleitung fliegst, damit jemand bei dir ist, falls du doch noch groogy bist. :wink:

Aus eigener Erfahrung...ich hatte vor ca. 2 Wochen eine Fischvergiftung und habe eine halbe Tablette genommen, die hat mich für fast 2 Tage ausgeknockt...deswegen ausprobieren. :-?

Ansonsten gibt es noch die Scopoderm Pflaster, die sind allerdings rezeptpflichtig, die führen aber nicht zu dieser, unter Umständen, starken Müdigkeit.

Ich habe auch mal davon gehört, dass einige Flughäfen so eine Art "Flugangst-Seminare" anbieten, vielleicht wäre das ja auch was für dich.

_________________
Pinterest



For this message the author Bumblebee83 has received thanks: Federleicht (22.05.2017, 11:42)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 11:52 
Offline
New York Fan

Registriert: 19.05.2017
Beiträge: 49
Has thanked: 30 times
Have thanks: 25 times
Hallo Bumblebee83, Danke dir für deine Hinweise! 8)

Bumblebee83 hat geschrieben:


warst du schon bei einem HNO-Arzt um abzuklären, dass deine Beschwerden keine organische Ursache haben? Das würde ich als erstes abklären lassen.

Nein, ich kann erst Ende dieser Woche einen Termin ausmachen und dann mal schauen, wann ich den wahrnehmen kann, mein Stundenplan ist momentan sehr vollgestopft. Aber es steht auf meiner Liste ;)

Bumblebee83 hat geschrieben:
Ansonsten gibt es gegen Übelkeit den Wirkstoff Dimenhydrinat (freiverkäuflich) zBsp. in Vomacur, Vomex usw.. Aber die Hauptnebenwirkung ist Müdigkeit, deswegen würde ich dieses Arzneimittel erstmal zu Hause ausprobieren und gucken wie du darauf reagierst. Zudem würde ich es nur auf einen Langstreckenflug nehmen und wenn du in Begleitung fliegst, damit jemand bei dir ist, falls du doch noch groogy bist. :wink:

Okay, Dankeschön, ich werde es mir ansehen! Ja, das auf alle Fälle! Wie gut das meine Schwester bei sowas immer bei mir ist <3


Bumblebee83 hat geschrieben:
Ansonsten gibt es noch die Scopoderm Pflaster, die sind allerdings rezeptpflichtig, die führen aber nicht zu dieser, unter Umständen, starken Müdigkeit.

Okay, kenne ich gar nicht, werde ich mich mal erkundigen!

Bumblebee83 hat geschrieben:
Ich habe auch mal davon gehört, dass einige Flughäfen so eine Art "Flugangst-Seminare" anbieten, vielleicht wäre das ja auch was für dich.

Ja, bis jetzte sieht es aber nicht so aus, als könnte ich mir davon jemals etwas leisten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 12:42 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
ja leider als Student ist leider für so was keine Kohle da. Kenn ich von meinen Ausbildungen.
Kannst du dir das Geld evtl. von Verwandten leihen?

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2017, 12:44 
Offline
New York Fan

Registriert: 19.05.2017
Beiträge: 49
Has thanked: 30 times
Have thanks: 25 times
Nightwish80 hat geschrieben:
ja leider als Student ist leider für so was keine Kohle da. Kenn ich von meinen Ausbildungen.
Kannst du dir das Geld evtl. von Verwandten leihen?



ja...

nein leider nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2017, 13:28 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11618
Has thanked: 1144 times
Have thanks: 1124 times
(Flugangst)Therapien wurden ja schon genannt, macht auf jeden Fall Sinn.
Außerdem habe ich festgestellt, dass Ängste und Phobien schlimmer werden, je mehr man die Situation meidet - also je länger du NICHT fliegst, desto mehr Angst davor (das ist zumindest meine Erfahrung).

Reisekaugummis finde ich persönlich eher unproduktiv, helfen recht wenig bei schlimmer Übelkeit, machen aber schläfrig und schlagen sich bei mir auf den Magen - also nochmal schlecht, wenn einem eh schon übel ist...

Ich habe gegen Panik von meinem Hausarzt Tabletten verschrieben bekommen, die lassen mich die Welt in dem Moment wie aus rosa Wölkchen betrachten ;-) Damit bin ich schon über eine Hängebrücke 400 Meter über einem Fluss gegangen (ganz happy) und wurde dabei fotografiert. Wenn ich heute diese Fotos betrachte, wird mir übel *ggg*. Die sind natürlich nichts für tagtäglich - wer die täglich nehmen muss, hat mein vollstes Mitleid!!! Aber wenn ich im Jahr 2-3 Pillen davon nehme und damit unmögliche Situationen möglich mache, dann findet das auch mein Arzt ok. Im Gegensatz zu solchen frei verkäuflichen Sachen habe ich damit auch keine Nebenwirkungen wir Kopfweh, Müdigkeit....

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 11:13 
Offline
New York Fan

Registriert: 19.05.2017
Beiträge: 49
Has thanked: 30 times
Have thanks: 25 times
gila hat geschrieben:
also je länger du NICHT fliegst, desto mehr Angst davor (das ist zumindest meine Erfahrung).

Ja, das denke ich mir leider auch :/ Mal schauen, zuletzt war im Januar, das war nicht so prickelnd obwohl es nur eine Stunde war und sehr wahrscheinlich läuft es das nächste Mal auf Frühjahr nächstes Jahr heraus.

Mit Reisekaugummis sehe ich ähnlich.

gila hat geschrieben:
Ich habe gegen Panik von meinem Hausarzt Tabletten verschrieben bekommen, die lassen mich die Welt in dem Moment wie aus rosa Wölkchen betrachten ;-)

Oh das klingt ja cool :D Ja es sind da ja echt einfach verschiedene Ängste die da zusammenkommen. Oh wow das mit der Brücke klingt mega! Magst du mir vielelicht eine Pn schreiben was das war, dann kann ich meinen Hausartzt mal danach fragen :)
An sich denke ich mir auch wenn ich mir was verschreiben lassen sollte dann ausschließlich für solche langen Flugsituationen und die sind tatsächlich wenn überhaupt 1x im Jahr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 12:55 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11618
Has thanked: 1144 times
Have thanks: 1124 times
Der Wirkstoff heißt Alprazolam gegen Panik und Angststörungen und ist sehr stark, macht auch abhängig. Deshalb muss der Arzt entscheiden, ob das das richtige wäre :-) Vielleicht hilft dir ja auch was leichteres.

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016



For this message the author gila has received thanks: Federleicht (28.05.2017, 13:00)
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de