New York Pass
Aktuelle Zeit: 16.07.2020, 18:55

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 12:07 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11664
Has thanked: 1162 times
Have thanks: 1136 times
Ich glaube aber, das ist auch unsere Kultur. So wie die Mexikaner den Tag der Toten feiern - verstehen wir auch nicht.
Ich komme weniger mit der amerikanischen Zur-Schau-Stellung der Fundstücke in den 9/11-Museen klar. Also ein Schuhteil oder halb verbrannte Ausweise... Damit kann ich wenig umgehen, ist abstoßend für mich.
Dass rund um die Brunnen wieder Leben einzieht, finde ich sogar fast schön/beruhigend. Es war viel zu lange ein offenes Grab (Baustelle).

Aber ich glaube, ich bin auch die einzige, die den neuen Turm schöner findet?
Dass mit dem Zu-Fuß-Gehen hatten wir auch - inzwischen muss ich mich an Tag 1,2...schon bremsen weil ich genau weiß, wie schlecht es einem danach geht ;-)

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 12:55 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2012
Beiträge: 697
Has thanked: 125 times
Have thanks: 66 times
Bei meinem letzten Aufenthalt bin ich direkt an Tag 2 ins Jersey Gardens und habe mir ein paar Nike Frees fü rumgerechnet 35eur gekauft. Ich hatte den Rest vom Urlaub das Gefühl auf Watte durch NY zu laufen. Nicht einen Tag Probleme gehabt und mein Tagespensum war auch so zwischen 20-30km.

Ich finde den neuen Turm auch schön, aber er ist für mich nicht annähernd so überwältigend wie es die Twintowers waren und kein Wahrzeichen der Stadt. Es ist halt das WTC1 mehr nicht :). Freue mich dennoch darauf, mal von diesem Standpunkt aus NY von oben zu genießen :).

_________________
*03.10.2012 - 12.10.2012
*22.05.2013 - 29.05.2013
*05.10.2016 - 10.10.2016
*27.03.2018 - 01.04.2018


http://www.christianpust.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 17:41 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 187
Wohnort: Bochum
Has thanked: 63 times
Have thanks: 49 times
Kamera ist diese hier: http://www.chip.de/artikel/Sony-Cyber-s ... 99784.html
Sehr zufrieden mit. Extra für NY gekauft, da ich nicht mit großer Kamera in NY rumlaufen wollte.

Und die Ansicht mit neuen Leben am Ground Zero hab ich so gar nicht im Kopf gehabt, ja das passt.

@Chris2504:
Ja, dieser Verein macht einen Krank. Hatte das Pokalspiel im ICE verfolgt. Ein Wunder, dass das iPad dieses Spiel überlebt hat :o


Tag 3:
Plan:
-ESB
-High Line
- Top Of The Rock

Ich stand auf und merkte noch die 40KM des Vortages, aber jedoch nicht so extrem wie befürchtet, ein hoch auf die Blasenpflaster und das bequeme Bett. :wink:
Um 8 Uhr sollte es direkt aus das ESB gehen. Mein Hunger war immer noch auf einem 0 Level, sodass ich mir bei Dunkin Donuts zwei Donuts reinzwängte, die sollten für den ganzen Tag reichen. In Deutschland wäre das für mich unvorstellbar gewesen.

Es war angenehm wenig los beim Einlass, sodass ich fix oben war. Die Aussicht war auch hier natürlich nicht die schlechteste, jedoch sollte die Aussichtsplattform am Ende nur die Bronzemedaille von mir erhalten. Nach ca. 2 Stunden war ich auch schon wieder unten, sodass ich mich per Metro zur High Line aufmachte. Mein erster Eindruck als ich die Metro betrat: Was ist hier denn los? Ich hatte gelesen, dass die Stationen sehr warm sein sollen, aber so heiß?! Draußen waren es 33 Grad, drinnen habe ich das als 45 Grad empfunden, dazu noch eher hässliche abgebrauchte Stationen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie die Leute im Anzug das da aushalten, wenn ich schon in kurzer Hose gefühlte 3 Liter Schweiß verliere. In der Bahn selbst dann gefühlt 25 Grad weniger und zum goldenen Abschluss wieder 45 Grad. Respekt, dass die Amis das so aushalten.

Die High Line fand ich sehr schön gemacht, wenn man dazu noch bedenkt, was da vorher so stand. Ich hab mir hier auch sehr viel Zeit gelassen, immer wieder hingesetzt, da die Blasen sich dann doch manchmal gemeldet haben. Ich weiß bis heute nicht, ob dieser Mensch wirklich real oder grandiose Kunst war. Der Mann bewegte und blinzelte auch einfach nicht bei 33 Grad in der prallen Sonne und nirgends war ein Behälter für Trinkgeld. Ich war dann die komplette High Line abgelaufen und hatte noch genug Zeit bis zum Top of The Rock, also noch einmal zurück ins Hotel.

Ich hatte ein Ticket für 18:15Uhr, auch hier ging es sehr schnell nach oben. Nach Fotos auf der unteren Etage ging ich dann weiter nach oben, um mir eine gute Position für die Blaue Stunde zu ergattern, das klappte auch bestens. Man merkte auch, ab 19 Uhr kamen immer mehr Leute nach Oben und suchten verzweifelt eine Lücke für ihre Kameras. Das Schauspiel mit dem Sonnenuntergang, der blauen Stunde und der kompletten Dunkelheit muss meiner Meinung nach jeder mal erlebt haben, einfach wunderschön. Nach ca 3,5 Stunden wollte ich dann runter. Ich war allerdings nicht der einzige mit dieser Idee und so herrschte leichtes Chaos. Ich brauchte ca. 40 Minuten um hinaus zu kommen. Zwischendurch hatte die Security wohl auch den Weg zu den Fahrstühlen geschlossen, weil man nicht hinterher kam. Ich lief dann gemütlich zum Hotel und dann war der Tag auch schon vorbei, Tag 4 sollte auch schon um halb 7 morgens beginnen...

Zum Ranking der 3 Plattformen:
1. Top Of The Rock
2. One World
3. ESB

Schwer zu erklären. Natürlich ist das ESB nicht schlecht, aber daduch das dieses mittig in der Stadt steht, hat man bei keinen Blick die Stadt als ganzes vor Augen. Bei dem One World hat mich das Glas nicht gestört, dafür fand ich den Fahrstuhl und auch den Moment als die Videoleinwand hochgeht sehr toll, natürlich kann man das als Show bezeichnen. ;) Der Ausblick auf das weite Meer und Midtown fand ich ebenfalls sehr toll. Top of the Rock fand ich aufgrund seiner Sicht grandios. Man hat das schöne ESB vor sich und man sieht Downtown. Dreht man sich um hat man den großen Park vor sich. Dazu dann die blaue Stunde und man staunt einfach nur.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



For this message the author illmatico has received thanks: gila (13.09.2016, 18:06)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 11:37 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 187
Wohnort: Bochum
Has thanked: 63 times
Have thanks: 49 times
Tag 4:

Plan:
- Sascha Reinking

Sicherlich sehr ungewöhnlich. Ich halte mich selbst für keinen Brad Pitt und auch für sehr unfotogen. Ich wollte allerdings Erinnerungsfotos von mir und New York, sodass ich auf die Idee "Sascha Reinking" kam, auf den ich durch dieses Forum aufmerksam wurde und seit längerer Zeit seinen Blog verfolgte. Ich finde Selfies auf ner Party ganz lustig, aber nicht für eine (erste) New York Reise. Da ich alleine unterwegs war, konnte kein anderer von mir Fotos machen und immer wieder jemand anderes Fragen, ob er mal eben ein Foto machen kann hatte ich auch keine Lust drauf, vor allem wenn das erste Foto nicht direkt was wird. Also hab ich Sascha erklärt was ich wollte, nämlich nicht einfach in die Kamera grinsen, sondern einfach ein Teil der Szene sein. Wir sind 6 Stunden durch New York getingelt, nebenbei machte er auch einen guten Reiseführer, der mir auch Sachen erzählte, die nicht unbedingt in einem Reisebuch stand. Er zeigte mir dann auch Chinatown, das Viertel, welches ich danach aufgrund der ekelhaften Tierhaltung (z.B. gefesselte aufeinander gestapelte Schildkröten, in praller Sonne, in kleinsten Eimern) boykottierte. Aber er zeigt das wohl jeden seiner Begleitern und alle reagieren wohl so wie ich. Naja, auch das gehört zu New York, leider.

Wie am Tag 2 erwähnt bin ich großer Ghostbusters Fan. Auch diese Schauplätze wollten wir aufsuchen und ich hatte soviel "Glück", dass die Columbia University und das Lincoln Center gerade für Veranstaltungen nicht wirklich verfügbar waren. :evil:

Fazit: Am Anfang war es mir absolut unangenehm für Fotos zu posieren, aber irgendwann wurde das auch lockerer. Irgendwann dachte ich mir einfach, "Die Leute siehst du nie wieder und es laufen hier schrägere Leute rum als wie du." Ich kann Sascha nur für Fotos empfehlen, es muss ja nicht direkt ein Einzelshooting sein wie bei mir. :wink: Fotos hab ich leider noch nicht. Den restlichen Tag verbrachte ich dann ohne größere Highlites u.a. in Long Island herum.

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 12:21 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 187
Wohnort: Bochum
Has thanked: 63 times
Have thanks: 49 times
Tag 5:
Plan:
- Freiheitsstatue
- Brooklyn

Heute stand die Fahrt zur Freiheitsstatue inkl. Krone an. Ich nahm die erste Fähre zur berühmten Dame und im nachhinein war das auch absolut richtig, denn zu Mittag wurde die Schlange extrem lang. Ich hingegen konnte nach ca. 15 Minuten warten mit dem Fahrstuhl nach oben, um dann die restlichen 162 Stufen nach oben zu laufen. Die Treppen sind schon sehr eng, anstrengend allerdings fand ich es nicht. Nach paar mal stolpern war ich auch oben angekommen. Man hat nicht die ganz große Aussicht, aber das wurde hier ja schon öfters erwähnt. Trotzdem würde ich es jedem empfehlen, denn man kann von sich behauten im Kopf eines der berühmtesten Wahrzeichen der Welt drin gewesen zu sein. Und wenn man die erste Fähre nimmt und direkt zur Statue durchgeht, dann ist man auch in ca. 2 Stunden damit durch. Ich hab mir sehr viel Zeit auf der Insel gelassen, ich fand es schön dort zu sein und insgesamt war auch sehr ruhig, wenn man bisschen Abseits der Warteschlange war. Nach ca. 4 Stunden nahm ich dann die Fähre zurück nach Manhattan. Danach ging es auf nach Brooklyn. Sehr schön, recht ruhig, toller Ausblick auf Manhattan. Grandios fand ich auch den riesen Sportplatz, bei der Aussicht muss Sport einfach Spaß machen. Tag 5 war übrigens der erste Tag, wo ich wirklich Hunger bekam, es sollte auch die nächsten Tage ganz normal laufen sodass ich Stammkunde bei "Two Boots Pizza" und "Shake Shack" wurde.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 12:48 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 187
Wohnort: Bochum
Has thanked: 63 times
Have thanks: 49 times
Tag 6:
Tagesausflug Niagarafälle

Der Tag startete extrem früh, ich musste um 4:45Uhr nähe Times Square sein. Ich habe mich für das Angebot von Viator entschieden, auch wenn das natürlich nicht die billigste Variante ist, aber ich wollte es so bequem wie möglich. Für 600 Euro hatte man die Busreise zu einem kleinen Flughafen, den Transfer mit 30 Leuten in einem Privatflieger inkl. (guten) Frühstück und kleinen Snack beim Rückflug, Mittagessen, einen (sehr guten) Reiseführer der Deutsch sprach. Daniel, der Reiseführer, hatte nur mich und eine 4-köpfige Familie zu betreuen, sodass sehr viel Zeit für Smalltalk überblieb. Die italienische Gruppe war mal eben mit ca. 20 Leuten. Nach einen sehr ruhigen Flug und einem kurzen Transfer zu den Fällen kam ich auch aus den Staunen nicht mehr heraus. Live diese zu sehen ist dann noch einmal was ganz anderes. Die Attraktionen waren im Preis inkludiert. Besonders toll war das Schiff, welches extrem nah zu den Fällen fuhr, so eng bis das Schiff von den Strömen weggedrückt worden ist. Irgendwann ging es dann auf die kanadische Seite, von hier aus ist die Sicht noch einmal deutlich schöner. Wir bekamen Mittagessen (Buffet) in dem Sheraton Hotel mit direkter Sicht auf die Niagarafälle, so schön habe ich noch nie gegessen (das zweite Panoramabild ist direkt vom Essenstisch gemacht worden). Niagarafälle würde ich jeden empfehlen, ein ganz tolles Naturspektakel. Um ca 23 Uhr war ich dann glücklich, aber platt im Bett.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 14:09 
Offline
New York Fan

Registriert: 18.08.2015
Beiträge: 27
Wohnort: Hannover
Has thanked: 0 time
Have thanks: 9 times
WOW, toller Reisebericht mit super schönen Fotos.
VG vom NY Barney


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016, 17:39 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 187
Wohnort: Bochum
Has thanked: 63 times
Have thanks: 49 times
Nachtrag zu Tag 4:

DANKE an Sascha Reinking, grandiose Fotos! Insgesamt haben wir 185 Fotos gemacht, hier mal 4 Fotos.
Wie gesagt, sicherlich außergewöhnlich sich alleine in NY ablichten zu lassen, aber die Fotos hab ich für die Ewigkeit :D

Bild

Bild

Bild

Bild



For this message the author illmatico has received thanks: Hannemie (03.10.2016, 18:54)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016, 17:58 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11664
Has thanked: 1162 times
Have thanks: 1136 times
Tolle Bilder!

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016, 18:53 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2007
Beiträge: 1161
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Has thanked: 306 times
Have thanks: 102 times
Tolle Erinnerung

_________________
Liebe Grüsse Hannemie :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016, 19:02 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2012
Beiträge: 697
Has thanked: 125 times
Have thanks: 66 times
Coole Idee mit den Bildern. Ist mir noch gar nicht in den Sinn gekommen :). Dabei hat man selber immer nur 1-2 Selfies von sich. Liegt wohl daran, dass ich selber immer hinter der Kamera stehe :). Ansonsten sehr schöner Bericht!

_________________
*03.10.2012 - 12.10.2012
*22.05.2013 - 29.05.2013
*05.10.2016 - 10.10.2016
*27.03.2018 - 01.04.2018


http://www.christianpust.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016, 19:03 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 187
Wohnort: Bochum
Has thanked: 63 times
Have thanks: 49 times
Tag 7:
Plan:
- Cirle Line 2,5 Std
- (Eigentlich) Intrepid Sea, Air & Space Museum
- Blue Man Group

Heute stand nicht soviel auf dem Programm.
Es ging um 9 Uhr zur Cirle Line Rundfahrt. Die Rundfahrt war ganz nett, aber auch nicht spektakulär. Man hat viele Brücken gesehen, interessant fand ich es vor allen weiter oben, weil mal eine andere Sicht.

Eigentich sollte es danach ins Intrepid Sea, Air & Space Museum gehen. Problem allerdings: Ich habe nie mein Print@Home Ticket erhalten. Ich hatte 2x über deren Kontaktformular das Problem gemeldet, hatte eine Email an eine Supportadresse geschickt und 3x über Facebook geschrieben. Nach der dritten Nachricht über FB bekam ich auch mal eine Antwort, dass man mir das Ticket noch einmal an meine Emailadresse schicken würde, dieses kam allerdings auch nicht. Ich war dann auch so genervt, dass das ich kein Bock mehr hatte bei denen anzurufen. Es ist einfach komisch, dass die Bestellbestätigung ankam, jedoch nie das Ticket. Viel schlimmer fande ich allerdings die fehlende Kommunikation. Also schaute ich mir den Flugzeugträger von außen an, überlegte kurz doch noch ein Ticket am Schalter zu kaufen, aber ich war dann doch zu sauer auf den Laden.

Frühzeitig fuhr ich zum Astor Place Theatre für die Blue Man Group. Ich dachte eigentlich, das Astor Place Theater wäre ein großes Theater und man kannn es nicht übersehen... Nix da, ein absolut kleines Teil wo ca. 200 Menschen reingehen. Und gerade das machte die Blue Man Group so besonders.

Klasse Livemusik, klasse Show und die Nähe zu den drei blauen Männer war einfach grandios. Die Jungs kann ich einfach nur empfehlen. Ich saß in der vierten Reihe und man bekam Regencapes, weil man hier und da Farbe abbekam.

Ich merkte den langen Niagara Tag vom Vortag, sodass ich nach der Show mit Hamburgern ins Hotel ging, TV guckte und recht schnell einschlief.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Zuletzt geändert von illmatico am 16.08.2018, 15:22, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de