New York Pass
Aktuelle Zeit: 29.02.2020, 02:24




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.02.2016, 14:46 
Offline
New York Fan

Registriert: 12.12.2015
Beiträge: 61
Has thanked: 3 times
Have thanks: 17 times
binehh hat geschrieben:
Von "Friends" waren nur 2 verschiedene Kaffeebecher und 1 T-Shirt da. Dafür waren Sachen von den diversen Talkshows reichlich vorhanden. Aber wer will den sowas?! :| :daumen4:


Ah, okay, gibt ja eine Ecke mit Sachen von Seinfeld und Friends, aber dann wird die scheinbar doch fast nur von Seinfeld ausgefüllt. Wenn Jimmy Fallon als Talkshow zählt, habe ich da übrigens schon zugeschlagen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 29.02.2016, 14:28 
Offline
New York Fan

Registriert: 22.03.2015
Beiträge: 130
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 45 times
Have thanks: 26 times
So, jetzt geht's endlich wenigstens mit dem dritten Tag weiter... man kommt ja zu nix!! :wink:

3. Tag, 14.02.16 –Valentinstag & 10. Hochzeitstag

Der Tag startet mit strahlendem Sonnenschein und einem opulenten Frühstück im Bett durch den Roomservice. Für meinen Mann gibt’s ein zünftiges Westernomelett mit Bratkartoffeln und Toast, für mich Rührei mit Lachs und einen Bagel mit Creamcheese und für uns beide Croissants mit Honig und Marmelade, Kaffee, O-Saft und wieder den traumhaften Blick aufs ESB. Hach, so könnte jeder Tag starten.
Gegen 09:00 Uhr hält’s uns nicht mehr drinnen und wir rüsten uns für die arktischen Temperaturen da draußen- der Wetterbericht sagt -17°C, durch den Wind gefühlt wie -27°C! :shock:
Mit einem freundlichen „Stay warm and safe!“ vom Doorman verabschiedet, machen wir uns auf den Weg die 5th Av rauf Richtung Central Park. An der St.Patrick’s Cathedral machen wir kurz Halt, bestaunen die Schönheit der Kirche und zünden eine Kerze für unseren jüngsten Sohn an. Nach dem kurzen Innehalten geht’s dann doch voller Vorfreude weiter zum Central Park.
Es ist wirklich bitterkalt- jedes freie Hautstückchen wird wieder fröhlich durch Schockfrost konserviert (macht bestimmt gleich 10 Jahre jünger!!) und wir sehen beide ein bisschen wie Eskimos aus, bei denen dank Mützen + Kapuzen und den Schal vor Mund und Nase nur noch die Augen zu sehen sind.
Aber das Wetter ist so traumhaft!! Keine Wolke am Himmel und dank der Kälte ist es im Park auch total leer und ruhig.
Unser erster Stop ist der Wollman Rink. Mein Mann hatte von mir zum Geburtstag Karten für die Eisbahn bekommen und wir drehen eine gute Stunde unsere Runden auf dem Eis. Ich bin so glücklich, komme aus dem Strahlen gar nicht mehr raus und kann mir kaum einen romantischeren Ort vorstellen, wo ich an unserem Hochzeitstag lieber wäre. :knuddel:
Gegen 11 Uhr wird es langsam voller und wir beschließen, dass wir unsere Entdeckungstour durch den Park weiterführen.
Über die Mall geht’s Richtung Bethesda Terrace, über die Bowbridge in The Ramble, wo wir tatsächlich doch kurz mal die Orientierung verlieren… Gut, dass ich mir am Parkeingang noch eine Übersichtskarte besorgt hatte…
Eigentlich hatten wir uns beim Planen überlegt, im Loebs Boathouse eine Kleinigkeit zu essen oder uns zumindest eine heiße Schokolade zu genehmigen, aber wir sind beide noch so vollgefuttert vom Frühstück, dass wir beschließen, den Park noch weiter zu erkunden.
Wir sind beide total begeistert von der Ruhe (nur am Imagine-Mosaik ist dank diverser fotografierender Asiaten ein bisschen mehr los), stellen aber fest, dass der Central Park im Frühsommer oder Herbst wenn alles grün ist, bzw. die Blätter dann schon wieder bunt werden, noch 1000 Mal schöner sein muss!
Am Columbus Circle sind wir dann wieder raus aus dem Grünen und schmeißen unseren weiteren Plan aufgrund des Wetterberichts über den Haufen- eigentlich wollten wir den Nachmittag im American Museum of National History verbringen, aber das Wetter ist so traumhaft, da kann man sich ja nicht drinnen aufhalten. 8)
Also ab in die U-Bahn und runter Richtung Brooklyn. An der High Street hat uns das Tageslicht wieder und wir laufen Richtung Brooklyn Bridge Park.
Aus einer spontanen Laune beschließen wir, unser Glück bei „Juliana’s“ zu versuchen und es klappt tatsächlich- ein kleiner Tisch für Zwei ist tatsächlich noch frei! Nach uns wird die Schlange derer, die auf einen Tisch hoffen, immer länger und wir sind umso zufriedener, dass wir so ein Glück hatten.
Wir teilen uns eine riesige Pizza, die uns beide umhaut! LECKER!!! :essen: Dazu gibt’s Brooklyn Lager und eine Menge zu beobachten und zu bestaunen. Und als Krönung haben wir auch noch eine super-nette Bedienung, die sich mit uns gemeinsam über den tollen Tag freut.
Gesättigt und immer noch voller Tatendrang verlassen wir gegen 14:00 Uhr das Restaurant- andere sollen ja auch noch zu ihrem Essen kommen…
Wir bummeln ein wenig durch den Brooklyn Bridge Park, machen unzählige Fotos von der Skyline von Downtown Manhattan, bestaunen Jane’s Carousel, dann geht’s noch ein bisschen durch DUMBO, wo ich durch Zufall die Stelle finde, wo das berühmte Bild des ESB durch den Pfeiler der Manhattan Bridge gemacht werden kann und schlussendlich finden wir auch ziemlich einfach den Treppenaufgang zur Brooklyn Bridge.
Auch hier spielt uns das Wetter in die Karten, dank der Kälte ist es überhaupt nicht voll und bei dem strahlenden Sonnenschein entstehen unglaublich tolle Fotos auf und von der Brücke. Einfach nur großartig!!!
Als wir wieder in Manhattan angekommen sind, bemerken wir doch unser Laufpensum schon ganz schön, also ab in die U-Bahn und zurück zum Hotel, wo wir uns 2 Stunden Pause gönnen (versüßt durch die Käsekuchenüberbleibsel von Junior’s vom Vortag-was doch alles in so nen Magen passt… :) ).
Gegen 19:00 Uhr sind wir wieder einigermaßen fit und total gespannt auf den Times Square im Dunkeln. Also nochmal raus und los!
Wir laufen Richtung Westen, am Bryant Park vorbei und mitten rein in den abendlichen Wahnsinn. Was soll ich sagen?! Die Lichter, der Lärm, das Gedrängel und all die Eindrücke stehen im krassen Gegensatz zu unserem bisherigen Tagesverlauf und auch wenn ich echt viel Spaß unter anderem im m&m’s Store hatte, sind wir doch froh, als wir dem Trubel wieder entkommen. Klasse Fotos sind trotzdem entstanden und die Erleichterung ist groß, dass wir uns gegen ein Hotel direkt am Times Square entschlossen hatten!!
Mittlerweile macht sich wieder ein kleines Hüngerchen breit und wir tauchen in die Tiefen des Whole Foods Market am Columbus Circle ein. WOW!! Da hätte ich doch stundenlang drinnen bleiben können! So viele leckere Sachen und wir müssen uns entscheiden… Buuuuuh!!! :daumen4: :daumen4:
Am Ende haben wir es aber doch geschafft und mit unserer Beute geht’s wieder Richtung Hotel, wo wir ein gemütliches Picknick im Wohnzimmer veranstalten.
Bei uns beiden machen sich jetzt aber doch unsere ziemlich strapazierten Füße bemerkbar (bei meinem Mann leider dann bis zum Ende der Woche, aber dazu später mehr… :( ), so dass wir gegen 23:00 Uhr ziemlich erledigt ins Bett fallen. :sleep:
Was für ein rundherum toller Tag!!!
Achja, gelaufen sind wir schlappe 24 km… +Schlittschuhfahren! :mrgreen:

_________________
12.02.-19.02.2016 Das berühmte erste Mal
06.05.-12.05.2016 Ich werde zum Wiederholungstäter
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.02.2016, 17:14 
Offline
New York Fan

Registriert: 08.01.2016
Beiträge: 32
Has thanked: 11 times
Have thanks: 3 times
Schön, dass es weiter geht! - Ist bestimmt total toll, diese Ruhe, das Schlittschuhfahren usw. Aber ich weiß nicht, ob ich diese Temperaturen aushalten würde. Deswegen Hut ab - auch vor eurem Laufmarathon!

Toll geschrieben, macht Spaß mitzulesen, hoffentlich folgt bald mehr :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.02.2016, 17:54 
Offline
New York Fan

Registriert: 06.03.2012
Beiträge: 88
Has thanked: 4 times
Have thanks: 10 times
Sehr schön geschrieben - man ist wirklich live dabei und kann sich die vielen Orte, an denen man auch schon schöne Stunden verbracht hat, wieder ins Gedächtnis rufen! :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.02.2016, 21:12 
Offline
New York Fan

Registriert: 22.03.2015
Beiträge: 130
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 45 times
Have thanks: 26 times
Ich freu mich, wenn Ihr Euch freut! :knuddel:

Habe es jetzt endlich geschafft, einen Teil der Fotos in ein öffentliches Web-Album zu laden.... ich hoffe, der Link funktioniert!! :|

https://picasaweb.google.com/1070836747 ... 6XItbqUaQ#

Sind jetzt allerdings auch Fotos von den noch folgenden Tagen dabei- ich gebe alles, dass der Reisebericht dann auch bald fertig wird! :)

_________________
12.02.-19.02.2016 Das berühmte erste Mal
06.05.-12.05.2016 Ich werde zum Wiederholungstäter
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.02.2016, 22:37 
Offline
New York Fan

Registriert: 22.03.2015
Beiträge: 130
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 45 times
Have thanks: 26 times
Hach, was bin ich fleißig heute. Weiter geht's:

4.Tag , 15.02.16 – President’s Day

Heute waren wir das erste Mal ein bisschen in Zeitdruck :wink: - wir hatten durch Martins Link (Danke nochmal!) für den Eintritt beim One World Observatory ordentlich Geld gespart und uns gleich für 09:00 Uhr heute morgen Tickets reserviert.
Aber dank Jetlag waren wir ja wieder früh wach und konnten trotz des „Termindrucks“ noch gemütlich im Bett Kaffee trinken.
Auf dem Weg zum Grand Central haben wir noch flugs beim Bagel-Express an der Lexington Avenue lecker und echt günstig gefrühstückt und sind danach quasi schon wie „alte Hasen“ in die U-Bahn Richtung Downtown gestiegen. 8)

Das Wetter war heute nicht mehr ganz so strahlend schön- es war zwar lange nicht mehr so kalt, wie am Vortag, aber dafür war es ordentlich bewölkt und versprach uns für später noch Schnee.

Um kurz nach halb 9 waren wir schon am WTC 1 und konnten daher noch in Ruhe um die Memorial Pools schlendern.
Ich denke, dazu kann man nicht viel sagen- jeder, der sich noch bewusst an den 11. September 2001 erinnern kann, kann sich vorstellen, wie man sich am Ort des Geschehens fühlt. Leider waren aufgrund der Temperaturen die Wasserfälle ausgeschaltet- aber auch so war es sehr beeindruckend.

Ich war auf alle Fälle froh, dass beim Betreten des One World Observatory erstmal die Vergangenheit in den Hintergrund trat und die Vorfreude auf die Liftfahrt, sowie die Aussicht aus 400m Höhe überwog.
Durch die timed tickets hielt sich der Andrang wieder sehr in Grenzen- der Security-Check hatte wieder Flughafencharakter, ging aber sehr zügig und freundlich ab und ruckzuck standen wir schon im Aufzug. Dazu sag ich mal lieber nichts- für alle, die sich überlegen, auf’s OWO zu fahren oder das Ganze schon geplant haben: Freut Euch auf eine echt tolle Show!
Der „Wow-Effekt“ im 102. Stock, als die Leinwand sich hob, war echt unglaublich! Was für eine Sicht!
Es war nur sehr schade, dass wir nicht dieses klare Wetter vom Sonntag hatten, sondern, dass die Wolken doch schon ganz schön tief hingen… aber als dann während unserer Zeit dort oben der erste Schneefall einsetzte, war es auch wieder besonders. :)
Es hat sich auf alle Fälle gelohnt und es war auch mal sehr entspannend, dass wir im Warmen über New York gucken konnten.

Und irgendwann, während ich so nach unten auf die winzigen Straßen und das Häusermeer Richtung Norden sah, passierte es- New York hatte mich endgültig und mit Haut und Haaren erwischt! In dem Moment war mir klar: Ich liebe diese Stadt und ich werde auf alle Fälle wiederkommen! Es gibt noch soooo viel zu entdecken und zu erleben, das wird sicher nicht meine letzte Reise in den Big Apple gewesen sein!
Nach fast 2 Stunden haben wir uns wieder auf den Weg nach unten gemacht und schwupps standen wir im Schneetreiben.
Mir war erstmal nach frischer Luft und Weite und Bewegung, also sind wir durch den WFC Wintergarden zum Batterypark und von dort quasi einmal um die Südspitze Manhattans gelaufen. Dort waren wir leider gar nicht mehr so alleine- ich hab keine Ahnung, ob’s am President’s Day lag, aber es waren ohne Ende Schülergruppen unterwegs, so dass keine wirkliche Ruhe aufkommen wollte. Aber nun gut, wir sind natürlich von den letzten Tagen auch echt verwöhnt gewesen.

Der Schneefall wurde immer mehr und wir sind quer durch’s Financial District wieder Richtung Ground Zero gelaufen.
Hach, wie ärgerlich, da sind wir doch glatt bei Century 21 vorbeigekommen… :mrgreen: Ich war aber brav und habe nur für den armen, schulpflichtigen und somit zurückgelassenen Sohn Beute gemacht und mein Mann hat sich ganz spontan noch ne Uhr gekauft und so waren wir schnell wieder draußen.
Nach einem Tipp aus dem englischen Tripadvisor Forum landeten wir zur Mittagszeit im „Essex World Café“, was hauptsächlich von Firefightern und Policeofficern zum Lunch besucht werden sollte.
Dass dies im Normalfall wohl auch so ist, belegten diverse Fotos von und Memorabilien an 9/11 und die eingesetzten Rettungskräfte, jedoch hatten wir das Pech, dass das Café an diesem Tag auch durch diverse Schulklassen belagert wurde und somit ein entspanntes Essen kaum möglich war. :|
Nachdem wir uns ein bisschen gestärkt hatten, sind wir dann zur St. Pauls Chapel und haben dort sicher eine Stunde drinnen verbracht. Puh. Mir fehlen immer noch ein bisschen die Worte- wir haben lange überlegt, ob wir das 9/11 Museum machen oder uns das aufgrund unserer persönlichen Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit lieber nicht zumuten wollen und dass wir uns letztendlich dagegen entschieden haben, war sicher die (für uns!) richtige Entscheidung. Doch St. Paul’s Chapel und die dortige Ausstellung hat mich auch schon sehr beeindruckt. :cry:

Mittlerweile forderten die in den letzten Tagen gelaufenen Kilometer bei meinem Mann ihren Tribut. Er hatte unglaubliche Schmerzen in den Füßen und wäre am liebsten einfach sitzen geblieben. Uns beiden war auch nicht mehr nach viel Trubel, also fuhren wir mit der U-Bahn Richtung Uptown.
Am Union Square sind wir wieder raus aus der Bahn und haben lange im riesigen Barne’s & Nobles Bookstore gestöbert- bei dem Schneetreiben draußen war es gleich doppelt gemütlich. Wir hatten uns ja fest vorgenommen, Max Brenner’s Schokoladen-Schlaraffenland einen Besuch abzustatten und sind dann fröhlich in den Laden marschiert. Hui- hier war es aber voll, aber naja, nach nem Tisch fragen, kostet ja nix und gestern bei „Juliana’s“ hat’s ja auch gut geklappt…….
Äh?!?! Sorry?!?! 1 Stunde und 45Minuten Wartezeit auf einen Tisch, um eine heiße Schokolade zu trinken?!?! Nein danke!! Grummel. Und ich hatte mich doch so auf meinen täglichen Zuckerschock gefreut…. :evil:

Na gut, neuer Plan: Wir fahren zum GCT und decken uns wieder mit Cheesecake bei Junior’s im Foodcourt ein und holen uns bei Starbuck’s einen leckeren Kaffee. Wäre ja gelacht, wenn wir die Kalorien nicht auch irgendwo anders finden.
Also mit der U-Bahn zum GCT. Komisch, war das gestern hier auch so schummrig?! Und warum steht da überall Polizei und Ranger und Militär?! Was haben wir denn nu wieder verpasst?
Ich hab mich dann – schon leicht unterzuckert!!!- getraut und einen grimmigen Ranger gefragt, warum er mich denn wohl nicht zum Foodcourt lässt. Tja, wäre mir ja fast gar nicht aufgefallen, dass alles so dunkel ist (hatte ich auf den durch Zuckermangel verursachten Tunnelblick geschoben…). Ah, okay, im gesamten GCT ist Stromausfall und es wird gerade geräumt. UND MEIN CHEESECAKE????? :shock: Pffft, da hatte der olle Ranger doch echt mal so gar kein Verständnis für. Hmpf.
Aber was soll’s, wir sind ja flexibel. Dann holen wir uns halt bei Starbuck’s nicht nur einen Kaffee sondern da auch den Kuchen.
Denkste! Der Starbuck’s schräg gegenüber von unserem Hotel ist wahrscheinlich der einzige Starbuck’s auf der ganzen Welt, der wirklich NUR Kaffee und keinen Kuchen verkauft…. :frown: :frown: :frown:
Mein armer Mann, der quasi seine beiden lahmen Füße hinter sich her schliff, protestierte jetzt doch ganz zart und wendete ein, er würde jetzt wirklich gerne die besagten Füße mal hochlegen.
Bitte. Dann eben keinen leckeren Kaffee. Und keinen Cheesecake.
Naja, gottseidank gibt’s ja den Roomservice, der uns dann doch noch rettete. Draußen schneite und schneite es und wir hatten es so richtig gemütlich!
Da mein Mann sich weigerte, seine Schuhe nochmal anzuziehen hab ich dann abends per „Grubhub“ Essen zum Pickup geordert und bin dann nochmal durch das verschneite Murray Hill gestapft. Hach, das war wieder so ein Moment, den ich am liebsten festgehalten hätte!
Zurück im Hotel haben wir nur noch ein bisschen ferngesehen und gelesen und sind bald ziemlich beeindruckt und erschöpft eingeschlafen.
Gelaufene Kilometer heute: popelige 16 km…

_________________
12.02.-19.02.2016 Das berühmte erste Mal
06.05.-12.05.2016 Ich werde zum Wiederholungstäter
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 11:10 
Offline
New York Fan

Registriert: 12.01.2015
Beiträge: 137
Has thanked: 9 times
Have thanks: 7 times
hab grad mal deine bilder angeschaut und das letzte mit dem aufsteller vor der bar mit dem gym und burgers fand ich besonders klasse


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 11:24 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2014
Beiträge: 232
Wohnort: Bochum
Has thanked: 18 times
Have thanks: 41 times
Ein sehr schöner Bericht und tolle Fotos. Lese gerne weiter mit. :-)

_________________
Unser 1. Urlaub in New York 21.02.14-28.02.14
Unser 2. Urlaub in New York 27.12.14-01.01.15
Unser 3. Urlaub in New York 27.08.15-03.09.15
Unser 4. Urlaub in New York 20.04.17-27.04.17


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 13:31 
Offline
New York Fan

Registriert: 09.11.2010
Beiträge: 135
Has thanked: 0 time
Have thanks: 9 times
stephy83 hat geschrieben:
hab grad mal deine bilder angeschaut und das letzte mit dem aufsteller vor der bar mit dem gym und burgers fand ich besonders klasse

Witzig, da ich zur gleichen Zeit in NYC war und mein Hotel zwei Blocks weiter war, hab ich genau das gleiche Schild auch fotografiert. Dieses ist jetzt mein Profilbild bei watts app... :mrgreen:
Auf der Rückseite war auch ein guter Spruch: "I don´t make mistakes, i date them after meeting them at the bar..." :mrgreen:



For this message the author evlnyr has received thanks: stephy83 (01.03.2016, 17:30)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 14:21 
Offline
New York Fan

Registriert: 22.03.2015
Beiträge: 130
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 45 times
Have thanks: 26 times
evlnyr hat geschrieben:
stephy83 hat geschrieben:
hab grad mal deine bilder angeschaut und das letzte mit dem aufsteller vor der bar mit dem gym und burgers fand ich besonders klasse

Witzig, da ich zur gleichen Zeit in NYC war und mein Hotel zwei Blocks weiter war, hab ich genau das gleiche Schild auch fotografiert. Dieses ist jetzt mein Profilbild bei watts app... :mrgreen:
Auf der Rückseite war auch ein guter Spruch: "I don´t make mistakes, i date them after meeting them at the bar..." :mrgreen:


Stimmt, den hab ich auch fotografiert! :mrgreen:

_________________
12.02.-19.02.2016 Das berühmte erste Mal
06.05.-12.05.2016 Ich werde zum Wiederholungstäter
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 14:25 
Offline
New York Fan

Registriert: 22.03.2015
Beiträge: 130
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 45 times
Have thanks: 26 times
5.Tag , 16.02.16

Als wir wach werden, begrüßt uns der New Yorker Morgen mit strömendem Regen und wir drehen uns nochmal faul um, genießen wieder den obligatorischen Kaffee im Bett und planen den Tag wettergerecht neu.
Bei so nem Schietwetter bietet sich das American Museum of National History ja förmlich an und ein Shoppingbummel durch Macys und Co. muss ja auch irgendwann mal sein. :)
Mein Mann weigert sich außerdem standhaft, mit seinen Schuhen weitere Wanderungen zu unternehmen, also spring ich erstmal schnell unter die Dusche und wage mich in den Regen, um Frühstück in Form von frischen Bageln zu jagen.
Da das Museum erst um 10 Uhr öffnet, können wir sehr gemütlich frühstücken und machen uns dann mit der U-Bahn auf den Weg zur Upper Westside. Als wir an der U-Bahnstation direkt am Museum wieder ans Tageslicht gelangen, müssen wir erstmal schlucken- tjaaaa, da waren wir wohl nicht die Einzigen, die vor dem Regen ins Trockene fliehen wollten. :|
Erst stehen wir draußen an, um überhaupt bis zum Eingang vorzudringen. Drinnen teilen wir uns auf, mein Mann stellt sich bei der Garderobe und ich mich an die gefühlt kilometerlange Schlange für die Tickets an. Es ist unglaublich voll. Und laut. Und voll. Und erwähnte ich schon, dass es laut war?!
Noch habe ich die Hoffnung, dass sich das Gedränge in der Weite des Museums verläuft, doch leider werden wir dahingehend enttäuscht. Je später der Vormittag, umso mehr Schulklassen stürmen das Museum. Es ist echt kaum möglich, sich einzelne Ausstellungen genauer anzusehen- also, zumindest die, die uns interressieren.
So brechen wir unseren Rundgang im Rose Center for Earth and Space relativ schnell ab und flüchten Richtung Dinosaurier, um dort wieder im kreischenden Getümmel zu verzweifeln. Na gut, dann weiter zur nächsten Ausstellung, doch außer in der Ausstellung über die frühzeitliche Geschichte Asiens (oder so….) ist es überall einfach nur voll. :evil:
Mein Mann ist zusehends genervt und seine Füße motzen auch schon wieder rum. Und sein Rücken. Und überhaupt. Also verlassen wir nach gut 2 Stunden das Museum und schlendern Richtung 83rd St. zum Café Lalo.
Wo wir schon mal in der Gegend waren, wollte ich doch sooo gerne das berühmte Café aus „Email für Dich“ begutachten. Aber irgendwie sollte dieser Tag irgendwie nicht besser werden. Das Café war – Ihr ahnt es- voll. Und laut. Aber wir konnten uns noch an einen kleinen Zweier-Tisch quetschen und hofften auf leckeres Essen. Nun ja, also mein Mann gehört ja eher so zur fleischfressenden Gattung und mag es gerne deftig. Der konnte nun mit pochierten Eiern oder vegetarischen (bestimmt sehr leckeren!) Gerichten nicht wirklich was anfangen und bestellte dann voller Verzweiflung eine Quiche und –oh Frevel!- eine Cola. Für mich gab’s einen Milchkaffee und ein Stück Cheesecake. Beides war ok, aber nichts Besonderes und vor allem waren die Portionen im Vergleich zu den anderen Lokalitäten, die wir ausprobiert hatten, wirklich klein. Und für die Größe der Portionen sauteuer! Hmpf. Mir tat mein Mann echt leid, aber noch machte er einigermaßen gute Miene zum bösen Spiel (wobei er am letzten Tag vor einem Café, was ich über Yelp ausgesucht hatte, sagte, er wolle bitte erstmal reingucken, ob das wieder so ein komischer Laden ist… :roll: ).
Wir machten unserem Kellner, der sich bis dahin auch nicht besonders durch Freundlichkeit und schon gar nicht durch Aufmerksamkeit oder Schnelligkeit ausgezeichnet hatte, Zeichen und bestellten die Rechnung. Und warteten. Nach 10 Minuten bin ich dann schon mal vor die Tür, um in Ruhe eine zu rauchen und draußen auf meinen Mann zu warten. Hmmmm, warum kommt der denn nicht?! Also wieder rein. Dort saß er zusehends genervter immer noch und bedeutete dem Kellner, dass er jetzt wirklich gerne mal zahlen würde. Nach weiteren 5 Minuten kam er dann zu mir nach vorne zum Eingang und sagte, er ginge jetzt, er habe 3 Mal die Rechnung bestellt, aber offensichtlich wolle ja hier niemand unser Geld. :shock: Ups. Äh, nee, das können wir ja nicht machen. Also schnell mal eine Dame hinter dem Kuchentresen angesprochen und ihr mitgeteilt, dass wir seit fast 20 Minuten auf die Rechnung warten. Erstaunlicher Weise konnte die gute Frau dann ruckzuck unsere Sachen abrechnen und wir endlich bezahlen. Das war das einzige Mal, dass wir tatsächlich kein Trinkgeld gegeben haben- und bitte prügelt jetzt nicht auf mich ein! Wir haben wirklich überall gerne und auch häufig nicht nur 20 % Trinkgeld gegeben, aber der „Service“ da war echt ne Frechheit.

Naja, Schwamm drüber, Haken dran und auf zum Shoppen. Es goss wirklich in Strömen, so dass wir schon völlig durchnässt an der nächsten U-Bahnstation ankamen. An der 34th St. sind wir wieder raus und direkt bei Macy’s wieder rein, aber mittlerweile war echt der Wurm drinnen. Mein Mann war nur noch genervt und ich auch, weil ich doch bitte jede Sekunde genießen, aber irgendwie ja echt nix klappen wollte.
Nach einem kurzen Disput :hau: über das doofe Wetter und die doofen Leute und die doofe Füße und die doofen Geschäfte und der Gesamtsituation im Allgemeinen sind wir dann noch mit der Bahn zu Hollister und wurden dort durch echte (im Vergleich zu Hamburg!) Schnäppchen für die ganze Familie wieder versöhnt!
Ich bin dann noch in den nächsten Duane Read Store rein und habe meinem Mann Gel-Einlegesohlen für seine (doofen!!) Schuhe besorgt und dann ging’s mit dem Bus wieder Richtung Hotel.
Dort konnten wir endlich aus den nassen Sachen raus und waren nun das erste Mal relativ früh im Hotel, ohne weitere Pläne, so dass wir an der allabendlichen „Social Hour“ des Hotels teilnehmen konnten. Dabei gibt’s jeden Abend in der sehr gemütlichen Lobby kostenlosen Wein, der tatsächlich gar nicht schlecht war und unsere Stimmung wieder deutlich anhob. :mrgreen:
Danach sind wir leicht angeschickert wieder hoch ins Zimmer und haben uns mal wieder durch den Roomservice echt großartiges Essen aus dem hoteleigenen „Rare Bar & Grill“ kommen lassen.
Mittlerweile konnte ich meinen Mann davon überzeugen, dass er sich ja vielleicht doch mal von seinen alten Tretern verabschieden sollte und wir ihm vor den letzten beiden, doch wieder etwas laufintensiveren Tagen, neue Schuhe kaufen sollten.
Wir haben noch ne Runde hin und her überlegt, ob ich sonst einfach unsere geplante Tour Richtung West Village und Highline alleine zu Fuß machen sollte und er dann nur zu bestimmten Punkten mit der Bahn kommen würde, aber er beschloss, dass er mit neuen Schuhen bestimmt wieder ganz der Alte sein wird.
Insofern sind wir dann relativ früh ins Bett und haben einfach mal einen Haken an diesen leider etwas verkorksten Tag gemacht.
Ach, und mein Blick auf den Schrittzähler ergab dann doch wieder gute 14 km. Hüstel…*AscheaufmeinHaupt* :floet:

_________________
12.02.-19.02.2016 Das berühmte erste Mal
06.05.-12.05.2016 Ich werde zum Wiederholungstäter
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 14:55 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2013
Beiträge: 187
Wohnort: Bochum
Has thanked: 63 times
Have thanks: 49 times
Wie hieß das Resturant mit dem lustigen Schild? Hat eigentlich aufgrund dessen demnächst einen Besuch verdient :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de