New York Pass
Aktuelle Zeit: 23.10.2019, 20:12

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.04.2015, 22:59 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Tag 10

Take me out to the ballgame heißt es im wohl bekanntesten Baseball Song. Und da heute Sonntag war, dazu großartiges Wetter und ich bereits seit langer Zeit Anhänger der Yankees war, passte es wunderbar und nachdem in 2012 leider kein Heimspiel stattfand zur Zeit meines Urlaubs ging es also heute zum ersten mal ins Yankee Stadium.

Ansich ein ganz normales Spiel, wäre es nicht der Derek Jeter Appreciation Day gewesen. Captain Jeter beendete nach der Saison 2014 seine Karriere und da es eines der letzten Spiele war, gab es eine offizielle Zeremonie für ihn.

Das ganze wurde erst ein paar Wochen vor dem eigentlichen Spiel angekündigt und da ich mir noch unschlüssig war, welches Spiel ich besuchten sollte, habe ich nach der Ankündigung nicht lange gefackelt und über Ticketmaster ein Ticket gekauft.

Eigentlich wollte ich mir kurzfristig ein Ticket über Stubhub holen, was auch bei einem normalen Spiel sinnvoll gewesen wäre. Aufgrund des besonderes Tages jedoch, war das Spiel innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft und die Preise bei Stubhub lagen für mein Ticket (140 Dollar) bei 500 Dollar und mehr.

Normalerweise kommen die US Amerikaner ja erst kurz vor Spielbeginn in den Ballpark. Heute jedoch war auch das anders. Ich war gegen elf Uhr am Stadion und es kam mir so vor, als wäre das halbe Stadion bereits da. Hundert meter lange Schlangen bildeten sich. Da ich mein Ticket jedoch am Schalter abholen musste, konnte ich das ausnutzen und war nach zehn Minuten im Stadion. Jeder erhielt an diesem Tag übrigens eine kostenlose Münze, welche am Eingang verteilt wurde.

Im Store der Yankees gab es zudem noch extra angefertigte Shirts, Basecaps und weiteres für diesen Tag. Und was soll ich sagen? es sah aus wie beim SSV. Jeder zerrte an den Klamotten, wollte etwas von diesem Tag abhaben. Bei den Basecaps habe ich kurz überlegt, da es eine Sonderanfertigung war, jedoch kostete der Spaß rund 150 Dollar und inklusive Karton ließ sich das ganze wohl eher schlecht nach Deutschland versenden. Daher beließ ich es bei einem Spieltagsprogramm und suchte nachdem ich mich ein wenig weiter umgeschaut hatte meinen Sitzplatz auf.

Kurz vor der Zeremonie gab es dann noch ein paar Hühnchenstreifen für mich. Nach der Pleite mit dem Burger im MSG im Jahr 2012 traute ich mich dieses mal nicht an sowas.

Die Zeremonie selbst fand ich toll, da jede menge verdienter Yankees Spiel dabei waren. Außerdem noch jemand, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Michael Jordan. Riesig, diesen Mann mal zu sehen, auch wenn es natürlich nicht auf dem Basketball Court war.

Bild

Bild

Kurz darauf ging das Spiel los und die Yankees verbauten sich auch noch ihre kleine Chance, in die Playoffs zu kommen. man verlor mit 0:1 gegen die Kansas City Royals. Viele Zuschauer verließen das Stadion bereits nach dem siebten Inning. Bei den US Amerikanern ansich normal, aber da es gerade so knapp war, habe ich es noch weniger verstanden als sonst. Die Familie neben mir hat auch nicht viel vom Spiel mitbekommen, da man mehr Spaß beim shoppen und beim essen hatte. Aber gut. Andere Länder, andere Sitten.

Bild

Nach dem Spiel wurde außerhalb des Stadions noch eine Sonderzeitung verteilt, welche sich einzig und allein mit Derek Jeter beschäftigte. Von dort aus ging es für mich zurück nach Queens und später noch zum Times Square und Bryant Park. Da ich am nächsten Tag früh raus musste, passierte heute auch nicht mehr viel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 21.04.2015, 00:53 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Tag 11

Nach dem Frühstück hieß es für mich in Richtung Penn Station aufzubrechen. Denn von dort aus sollte es für mich mit Amtrak nach Albany gehen. Am Abend spielte dort eine meiner Lieblingsbands, A Day To Remember.

Das Gleis und weiteres wurde halbwegs zügig gefunden. Bei diesem riesen Bahnhof muss man sich ja doch erstmal einen Überblick verschaffen. Von dort aus dauerte es rund eine Stunde und 40 Minuten bis zur Ankunft in Albany.

Ansich eine ganz normale Bahnfahrt, wäre da nicht der Anruf eines Paketzustellers gewesen, der vor der Wohnung in New York stand. Und was hatte er dabei? genau, meinen Koffer.

Das gute Stück, welches nun seit Beginn der Reise verschollen war und quasi niemand wusste, wo er abgeblieben ist. Tja, ansich ja schön, aber erstens war ich eben auf dem Weg nach Albany und am Flughafen erzählte man mir, dass man sich zwei Stunden oder länger vor der Übergabe des Koffers melden würde. Natürlich passierte das nicht, aber gut. Eben einen neuen Termin ausmachen, da sonst auch niemand vor Ort war, der ihn für mich annehmen könnte.

Da ich am nächsten Tag Vormittags wieder zurückkehren würde, habe ich einfach mal 13 Uhr vorgeschlagen. Passt dem Mann am Telefon und damit konnte ich mir die Suche nach einem neuen Koffer auch sparen. Jetzt hoffte ich nur, dass auch alles im Koffer Platz finden würde. Aber gut, es gibt schlimmeres nach so einer Geschichte.

Gegen 13 Uhr erreichte man den Bahnhof von Albany. Das Wetter war auch hier wieder einmal sehr angenehm mit rund 25 Grad. Von dort ging es in ein Sammeltaxi. Die Adresse durchgegeben und ich sollte demnach als erster abgesetzt werden. Ich wusste ungefähr, wo das Haus lag, da es nicht weit von der Halle war, in welcher Abends das Konzert stattfand.

Der Taxifahrer jedoch wusste nicht so recht, wo er hin sollte und brauchte statt die angegebenen 15 Minuten einfach mal eine halbe Stunde. Wenn ich mich nicht vertan habe, ist er auch ein oder zweimal an der richtigen Straße dran vorbeigefahren. Aber gut, wenn er meint. Bei einem Sammeltaxi war das ganze auch weniger tragisch und zeitlich war genug Spielraum vorhanden.

An der angegebenen Adresse hatte ich dann ein Zimmer gebucht. John, der Vermieter, lebt dort mit seinem Lebensgefährten. Netter Kerl, der sich ein wenig mit mir unterhielt und dann soweit alles zeigte. Sehr sauberes Zimmer in einer guten Lage. Für knapp 50 Euro konnte ich nichts falsch machen. Auch hier wurde über Airbnb gebucht.

Da er mit seinem Hund raus musste, ging es für mich ebenfalls an die frische Luft, da ich ein VIP Ticket für das Konzert hatte. Q & A Session plus zwei Akustik Songs inklusive.

Damit ging es gegen drei Uhr im Backstage Bereich los. Ging für mich dann direkt in die erste Reihe für das ganze, da ich auch recht früh dran war. Dort kam ich mit jemanden im ungefähr gleichen Alter (anfang 20) ins Gespräch der begeistert war, dass jemand so bekloppt ist und sich die Band mal eben auf einem anderen Kontinent anschaut.

Die Band kam kurz darauf und ein Mädel musste dann ganz stolz erzählen, dass sie fünf Stunden gefahren ist um hier zu sein. Tja, sie hatte die Rechnung ohne mich bzw. meinen neue Kumpel gemacht, der erstmal raushaute, dass ich aus Deutschland gekommen bin. Die Jungs freuten sich und wunderten sich aber noch über meine Yankees Cap :D

Nach weiterem Gequatsche und den eben angekündigten Songs ging es kurz darauf in die Halle, wo die Aufbauarbeiten noch stattfanden. Später begann dann der Einlass und ich konnte mich mit meiner neuen Bekanntschaft und zwei weiteren Mädels, die mit ihm dort waren, in der dritten Reihe mittig einfinden. Haben uns dann während der Pausen (insgesamt waren es vier Bands) gut unterhalten.

Zum Vergleich zu Konzerten in Deutschland muss ich sagen, dass die Technik des Crowdsurfens bei dem einen oder anderen wohl noch erlernt werden müssen. Da flog nicht bloß einer auf seine Visage.

Negativ aufgefallen sind mir noch zwei Mädels aus dem Frankokanadischen Teil Kanadas. Leicht aggressiv, da beide meinten, sich mit den Ellbogen platz schaffen zu müssen. Nach einem Rempler gegen eine dieser Krähen, kam direkt der erste Security Typ und meinte, man würde beim nächsten mal rausfliegen. Leider das typische Klischee des blöden "Sicherheits Typen".

Die beiden Weiber hatten dann aber auch noch das Vergnügen mit weiteren Personen Stress zu haben. Auch mit den Leuten neben mir, die noch ein paar nette Worte übrig halten. Widerliches Pack.

Ansonsten war das Konzert ziemlich gut und aufgrund der Hitze und vier Stunden Musik war man nachher komplett platt. Haben uns dann draußen noch kurz unterhalten und Kontaktdaten ausgetauscht.

Danach ging es für mich in eine Pizzeria und weiter ins Zimmer, da ich sechs Stunden später wieder aufstehen musste. Da es im Zimmer in New York lediglich Netflix gibt, wurde das US Amerikanische TV Programm noch ein wenig ausgenutzt und gegen ein Uhr ging es für mich schlafen. Halb sechs klingelte der Wecker.

Hier mal zwei Kostproben von A Day To Remember.

https://www.youtube.com/watch?v=H4ic1l4J8M4

https://www.youtube.com/watch?v=j3gOH--dd6o


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2015, 09:49 
Offline
New York Fan

Registriert: 12.01.2015
Beiträge: 137
Has thanked: 9 times
Have thanks: 7 times
Rooster hat geschrieben:
Dort kam ich mit jemanden im ungefähr gleichen Alter (anfang 20) ins Gespräch der begeistert war, dass jemand so bekloppt ist und sich die Band mal eben auf einem anderen Kontinent anschaut.


das mit dem anderen kontinent kommt mir bekannt vor :-) war 2013 auch auf 2 Bon Jovi Konzerten in Jersey :-)



For this message the author stephy83 has received thanks: bravejovi (21.04.2015, 15:11)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2015, 10:12 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 29995
Wohnort: Köln
Has thanked: 274 times
Have thanks: 1345 times
Rolling Stones - Madison Square Garden ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2015, 10:55 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2015
Beiträge: 17
Wohnort: Essen
Has thanked: 3 times
Have thanks: 1 time
30.07.2015 U2 , Madison Square Garden :D

Sehr schöner Bericht! Macht Spass mit zu lesen...

_________________
1. Mal New York 23.07.15 - 06.08.15
2. Mal New York 16.05.17 - 03.06.17
3. Mal New York 15.08.18 - 25.08.18


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2015, 11:52 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Ihr sucht euch aber auch das beste raus :mrgreen:

Als ich 2012 in New York, spielte dort zur gleichen Zeit Bruce Springsteen im Garden. Über Ticketmaster ging am Tag des Vorverkaufs aber nichts und die Preise bei Stubhub waren ein schlechter Witz. Habe ich mir dann lieber in Deutschland angesehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2015, 07:57 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 29995
Wohnort: Köln
Has thanked: 274 times
Have thanks: 1345 times
Rooster hat geschrieben:
Ihr sucht euch aber auch das beste raus :mrgreen:

Als ich 2012 in New York, spielte dort zur gleichen Zeit Bruce Springsteen im Garden. Über Ticketmaster ging am Tag des Vorverkaufs aber nichts und die Preise bei Stubhub waren ein schlechter Witz. Habe ich mir dann lieber in Deutschland angesehen.

Wir haben damals auch ein kleines Vermögen für die Stones gezahlt. Aber geil war's trotzdem! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2015, 11:43 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Kann ich mir vorstellen, aber 400 Euro für halbwegs annehmbare Plätze ist schon hart. Für 80 Euro in Köln stand ich im vorderen Bereich :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.05.2015, 00:58 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Wird dann auch mal Zeit, hier weiter zu machen.

Tag 12

Halb sechs war die mehr als kurze Nacht dann auch schon wieder vorbei. Mein Zipper war immer noch durchgeschwitzt, natürlich hatte ich aber keinen Ersatz dabei. Nachdem ich die Schlüssel im Briefkasten abgelegt hatte, ging es für mich quasi zurück zur Konzert Halle, da von dort aus der Bus zur Uni von Albany fuhr. Ab dort ging es dann mit Megabus weiter nach New York.

Die Uni von Albany sah von außen eher wie ein Erholungszentrum aus. Kein Wunder, dass das Studium in den USA für viele unbezahlbar ist. Wirkte äußerst modern und auch gepflegt. So richtig glauben konnte ich jedoch nicht, dass von dort der Bus abfuhr, da bis auf mir nur eine weitere Person dort wartete. Zur Sicherheit habe ich einfach mal nachgefragt, ob das wirklich die Haltestelle ist. Nach einer Bestätigung war ich mir dann auch sicher, dass ich noch heute nach New York kommen würde.

Es war kurz nach sieben und der Bus kam im Grunde pünktlich. Da neben mir nur ein wenige weitere Personen einstiegen, machte ich es mir im oberen Bereich gemütlich. Am Bahnhof in Albany stiegen weitere Personen hinzu, jedoch war der Bus keineswegs voll.

Nach rund viereinhalb Stunden kam ich dann auch endlich wieder in New York an. Von dort ging es zurück in die Wohnung, da mein Koffer ja um ein Uhr kommen sollte. Doch aus ein Uhr wurde zwei Uhr. Immer noch kein Koffer in Sicht. Da ich so langsam den Kaffee auf hatte, rief ich bei American Airlines an. Dort versuchte man den Mitarbeiter, der meinen Koffer hatte, ans Telefon zu bekommen. Hat natürlich nicht funktioniert. Man wollte sich auf jeden Fall wieder bei mir melden. Drei Uhr, keine Rückmeldung und weiterhin kein Zeichen des Koffers. Jedoch kamen nun Kara und ihr Verlobter Edward, welche im Urlaub waren an und wir unterhielt mich zumindest mit Kara. Edward musste direkt zu einem Casting.

Gegen halb vier war es dann tatsächlich soweit und mein Handy klingelte. Der Fahrer meinte, in fünf Minuten vor der Tür zu stehen. Und er kam tatsächlich. Zweieinhalb Stunden Verspätung und mein Tag quasi wieder für die Tonne, jedoch endlich mit meinem eigenen Koffer und jeder Menge Klamotten im Gepäck unterwegs.

Der Koffer selbst war behangen mit zig Aufklebern und Schildern. Der hatte bestimmt eine Weltreise hinter sich. Interessant auch, dass am selben Tag das Formular von American Airlines im Briefkasten lag, bei welchem ich jedes im Koffer befindliche Stück genauestens beschreiben sollte. Das hatte sich damit wenigstens auch direkt erledigt. Im Koffer selbst war alles noch vorhanden und er wies keine Schäden auf. Somit konnte ich mir den Kofferkauf wenigstens sparen.

Danach ging es für mich auch bloß noch zum Abendessen in die Stadt und zu den üblichen Sehenswürdigkeiten rund um das Grand Central Terminal.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.05.2015, 09:52 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 29995
Wohnort: Köln
Has thanked: 274 times
Have thanks: 1345 times
Ach, die Koffer-Geschichte war ja wirklich total nervig. Braucht keiner...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.06.2015, 12:34 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2015
Beiträge: 17
Wohnort: Essen
Has thanked: 3 times
Have thanks: 1 time
Rooster hat geschrieben:
Tag fünf

Nachdem heute mal wieder einige Besorgungen anstanden, kaufte ich mir eine Prepaid Karte für mein Handy und machte mich zügig auf in die Wohnung um mich frisch zu machen.

Denn es folgte ein Highlight. Ich ergatterte einige Wochen zuvor eines der heiß begehrten Tickets für die Tonight Show mit Jimmy Fallon. Gäste waren Meredith Vieira und Maroon 5 Frontmann Adam Levine, welcher mit seiner Band auch deren neuesten Song performte.

Bevor es jedoch ins Studio ging, musste man sich im Rockefeller Center ein Bändchen abholen. Einige Zeit später wurden dann die jeweiligen genannten Zahlen aufgerufen und man musste sich quasi hintereinander aufstellen bevor es zum Sicherheits Check-In ging. Danach ging es dann auch endlich ins Studio, wo man verteilt wurde. Ich hatte meinen Sitz von Fallon aus gesehen ganz links, wo The Roots täglich spielen. Nachdem jeder saß, kam jemand, der die Zuschauer auf die Show vorbereiten sollte und die Stimmung ein wenig auflockerte. Als er fragte, woher die Zuschauer denn so kamen, meldete ich mich selbstverständlich auch.

Ende vom Lied war, dass er auf den Geschmack kam und mich fünf Minuten lang ausgequetscht hat und jede menge wissen wollte. Hat mir, ihm und dem restlichen Publikum aber sichtlich Spaß gemacht :mrgreen:

Kurz darauf begann dann auch die Show und was soll ich sagen? Jimmy Fallon hat es einfach drauf. Habe ihn bereits bei der Late Night Show gerne gesehen und er macht weiterhin eine tolle Arbeit.


Servus!

Hab gestern glücklicherweise auch Tickets reservieren können 8) :D

Hätte 2,3 Fragen... Vielleicht kannst du mir ja weiter helfen.

In der Bestätigung wurde geschrieben, dass der Check-In (Abholen der Bändchen ?) 2,5 Stunden vorher startet und man bis spätestens 1 Std. 20 Min. vor Showbeginn da sein muss. Da ja jede Show überbucht wird, würde ich gern wissen, wie groß die Gefahr ist, kein Ticket mehr ausgehändigt zu bekommen, wenn man wirklich erst 1,5 Stunden vor Beginn dort erscheint...

Hab gehört, dass z.B. bei Letterman das Studio extrem runter gekühlt wird... Ist das bei Jimmy auch so? (Meine Freundin friert ja immer so schnell :wink: )

Gibt es sonst irgendetwas was ich noch beachten müsste oder wo du mir einen Tipp geben könntest?

Vielen Dank vorab!!!

Gruss,

Stefan

_________________
1. Mal New York 23.07.15 - 06.08.15
2. Mal New York 16.05.17 - 03.06.17
3. Mal New York 15.08.18 - 25.08.18


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.06.2015, 20:37 
Offline
New York Experte

Registriert: 15.04.2012
Beiträge: 2668
Has thanked: 0 time
Have thanks: 367 times
In New York ist alles, wo eine Klimaanlage betrieben wird extrem runter gekühlt. Die Amis sind da irgendwie nicht normal.;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de