New York Pass
Aktuelle Zeit: 16.10.2019, 11:31

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15.04.2015, 06:16 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2012
Beiträge: 1218
Wohnort: Köln
Has thanked: 15 times
Have thanks: 193 times
Rooster hat geschrieben:
Nach einem kleinen Spaziergang in der Grand Central Station ging es für mich Abends in den Baterry Park.

Bild

Das Bild zeigt den Bryant Park, was aufgrund des Satzes und der örtlichen Nähe wohl auch gemeint ist. Oder meintest Du wirklich den Battery Park? Dann will ich nichts gesagt habe.

_________________
1st time: Jan 2011 | 2nd time: Jan 2012 | 3rd time: Sep 2012 | 4th time: Jan 2013 | 5th time: Okt 2013 | 6th time: Jan 2014 | 7th time: Jan 2016 | 8th time: Jan 2019

BeLichtErstatter | UR70 | Wo war was?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 15.04.2015, 07:59 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
also irgendwie werden die Bilder Bei mir nicht angezeigt.
Toller Bericht.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.04.2015, 16:20 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Natürlich meinte ich den Bryant Park. Hast schon recht ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.04.2015, 18:10 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Tag 6 - Teil 2

Meine Erinnerung täuscht mich. Denn nachdem ich am One World Trade Center war, ging es nach einer Pause in Queens doch noch einmal vor die Tür. Und zwar ging es für mich über die Brooklyn Bridge zum Brooklyn Bridge Park um Fotos während des Sonnenuntergangs zu machen.

Hier mal eine kleine Auswahl. Habe die Fotos etwas größer hochgeladen, da es mir doch recht klein vorkam.

Bild

Bild

Bild

Danach war der Tag nach dem Rückweg über die Brücke allerdings nach einem Abstecher zum Times Square und einem Abendessen wirklich für mich vorbei. Der Ausflug nach Washington und weiteres gibt es dann heute Abend und morgen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.04.2015, 20:34 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Tag 7

Heute ging es in aller Früh nach Washington. Dank Megabus für knapp zehn Dollar für die komplette Fahrt. Leicht platt von den letzten Tagen, ging es gegen halb acht zur Megabus Station, welche leicht zu finden war. Vor mir waren nur wenige Personen. Gute 30 Minuten später ging es dann auch schon los. Kostenloses Internet und ein nicht wirklich ausgebuchter Bus machten das ganze doch ganz angenehm, auch wenn die Müdigkeit immer wieder zurück kam.

In den Vororten von Washington war es dann schon etwas ungewöhnlich, da in manch einem Ort ausschließlich Schwarze zu sehen waren. Gut, in Queens leben auch viele, aber das hier war schon ungewohnt. Sah auch alles nicht wirklich wie ein nettes Dörfchen in der Vorstadt aus.

Gegen halb eins angekommen, ging es dann erstmal durch die Union Station um nach etwas essbaren Ausschau zu halten. Im unteren Bereich gibt es eine Art "Fressmeile", wo ich jedoch nicht wirklich etwas gefunden habe, da ich keine lust auf dauerhaft fettiges Essen hatte. Nach einer gefühlten Ewigkeit und der Umrundung der Station, fand ich dann auch den Eingang zur Bahn, welche mich zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt bringen sollte. Auf Nachfrage bei einer Mitarbeiterin, wäre eine aufladbare Tageskarte das sinnvollste für mich. Da der Automat jedoch nicht so recht wollte und mir eine normale Tageskarte, die auch nur zwei Dollar mehr kostete sinnvoller erschien, habe ich mich auch dafür entschieden.

Da ich mich zuvor eigentlich so gut wie gar nicht mit Washington beschäftigt hatte, ging es dann einfach bis zur Station Metro Center. Von dort aus ging es erstmal in ein Deli, wo ich mir ein Mittagessen gönnte. Nudeln mit Truthahn plus leckerer Sauce konnten sich wahrlich sehen lassen. Zudem noch ein wenig Reis. Kohlenhydrate und ebenfalls genug zu trinken waren bei dem Wetter auch nötig, da die Sonne förmlich knallte und man sonst das ganze wohl nicht allzu lange ausgehalten hätte.

Nach einem Anruf zuhause ging es dann für mich in Richtung Washington Monument, welches ich vom weiten bereits sichtete. Wirklich beeindruckend. Von dort weiter zum Lincoln Memorial. Das war für mich dann quasi schon das Highlight des Ausfluges, denn hier wollte ich unbedingt hin.

Bild

Danach ging es die Treppe herunter um einen tollen Ausblick auf das Washington Monument zu haben.

Bild

Von dort aus machte ich mich auf den Weg zum Korea Denkmal.

Bild

Wie ich später sah, hätte ich dann auch zum Arlington Cemetery fahren können. Leider nicht gesehen, daher ging es zu Fuß die Strecke bis hin zum Eingang. Dort erstmal zwei Flaschen Wasser gegönnt, die mich auch jeweils drei oder vier Dollar kosteten. War mir dann aber auch egal, da es halt weiterhin unglaublich heiß war.

Nach dieser Erfrischung machte ich erst einmal auf den Weg zum Grabmal des unbekannte Soldaten. Zuvor jedoch sah ich, wie vom Eingang des Friedhofes eine Kutsche den Weg in den oberen Bereich suchte und an mir vorbeikam. Auf ihr war ein Sarg. Wo genau die Beisetzung stattfand, kann ich nicht sagen. Fotos habe ich logischerweise keine gemacht.

Bild

Und dann weiter zum Grab von John F. Kennedy und dessen Frau.

Bild

Von dort aus ging es für mich dann bis zur Haltestelle Arlington Cemetery und weiter bis Metro Center. Als nächstes stand nämlich das Weiße Haus auf meiner Liste.

Bild

Wie schon vom einen oder anderen gehört, kam es auch mir recht klein vor. Im Fernsehen sieht es deutlich größer aus. Als letzter Punkt zum abhaken ging es dann zum Capitol.

Bild

Den Bus zurück hatte ich für 21 Uhr gebucht. Wohl etwas spät, da es gerade einmal nach 18 Uhr war. Also ging es noch etwas essen und die Zeit bis 21 Uhr wurde halbwegs überbrückt. Postkarten mussten natürlich auch noch gekauft werden.

Aufgrund eines Staus war man erst weit nach ein Uhr nachts zurück. Ich bin dann bis zum Times Square gelaufen, welcher noch recht gefüllt war und von dort fuhr ich bis nach Queens. Gegen halb drei war ich dann völlig platt im Bett.

Fazit: Washington für einen Tag reicht mir auf jeden Fall. Bestimmt gibt es noch einge Ecken, die man sich anschauen könnte, aber größtenteils wird da um 18 Uhr der Bordstein hochgeklappt. Nichts für mich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.04.2015, 20:52 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Nachtrag zu Tag vier. Ist auch der letzte Nachtrag, da ich die anderen Tage noch komplett habe.

Habe etwas völlig unter den Tisch fallen lassen. Am Feiertag bin ich um halb zehn zum Jersey Gardens gefahren. Im Forum hieß es, dass man dem Shopping Trubel am Feiertag lieber fernbleiben sollte, aber zeitlich passte es bei mir an diesem Tag am besten.

Vom Port Authority Bus Terminal ging es für 13 Dollar nach Jersey. Dort angekommen, hatten die meisten Geschäfte noch nicht auf. Jedoch stellte ich mich erst einmal in die Schlange am Eingang, um nach dem vorzeigen meines Ausweises ein Coupon Heft zu bekommen. Habe ich natürlich kein einziges mal genutzt :mrgreen:

Danach bei Levis einen Schnapper gemacht. Vier Hosen für ganze 130 US Dollar. Am Times Square kostete mich am Tag der Anreise eine einzige 90 US Dollar. Gut, das Geld habe ich von der Airlines zurückerhalten, aber trotzdem leicht ärgerlich.

Bei Adidas fand ich leider nur ein Paar Schuhe für mich. Bei Nike dagegen Fehlanzeige. Mehr Resterampe als sonstwas. Bei Hilfiger gab es meiner Ansicht nach auch sehr viel Müll, aber die Leute kauften das Zeug teilweise in Unmengen. Bei mir war es dagegen nur eine Sonnenbrille.

Nach einem weiteren Rundgang und einem Mittagessen, ging es für mich zurück zur Bushaltestelle. Es war rund zwei Uhr und es wurde nun wirklich ungemütlich, da immer mehr Leute die Geschäfte besuchten und es keinen Spaß mehr machte.

Tag acht kommt heute noch.



For this message the author Rooster has received thanks: bravejovi (15.04.2015, 20:59)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2015, 00:23 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Tag 8

Wie schnell die Zeit in New York vergeht, ist schon verrückt. Gerade erst angekommen und schon ist eine Woche vergangenen.

Habe zwischendurch immer mal wieder bei der Airline angerufen, um ein Update bezüglich meines verschollenen Koffers zu erhalten. Telefonisch sollte ich dann einmal angeben, was an Gegenständen so alles am Koffer ist und wie dieser denn aussieht. Mehr konnte man in dem Fall auch nicht für mich tun, da es keinen weiteren Hinweis gab. So langsam habe ich mich schon daran gewöhnt, mir in der nächsten Woche einen neuen Koffer zu besorgen.

Frisch gestärkt ging es um zehn Uhr in Richtung Flushing Meadows. Zwei Tage zuvor hatte ich günstig ein Ticket für die US Open erstanden und so verbrachte ich einige Stunden dort. Zunächst schaute ich mir ein Jugendspiel an. Dort spielte der Deutsche Jan Choinski gegen einen Kontrahenten aus Schweden. Choinski gewann das Spiel nach drei Sätzen, wobei ich nach dem ersten Satz gegangen bin, da im Arthur Ashe Stadium das Finale im gemischten Doppel anstand. Zuvor gab es aber erstmal zwei Paninis plus ein Wasser für schlanke 14 Dollar.

Bild

Sania Mirza und Bruno Soares konnten sich gegen Abigail Spears und Santiago Gonzalez durchsetzen.

Bild

Die Sonne knallte wirklich heftig auf die Tribünen herab und natürlich hatte ich die Sonnencreme vergessen. Daher ging es nach dem Spiel erstmal um das Stadion herum um mich zu stärken. Ausnahmsweise gab es mal eine Pizza, die allerdings auch sehr schmackhaft war. Das zuvor teuer erstandene Wasser konnte an Wasserspendern kostenlos aufgefüllt werden.

Danach ging es mit dem ersten Frauen Halbfinale zwischen Caroline Wozniacki und Peng Shuai weiter. Shuai musste im zweiten Satz aufgrund von Krampfbeschwerden jedoch aufgeben. Den ersten Satz verlor sie 7:6, im zweiten stand es beim Abbruch 4:3 für Wozniacki.

Bild

Im zweiten Halbfinale spielte dann Serena Williams gegen Ekaterina Makarova. Williams machte kurzen Prozess mit der Russin und gewann deutlich mit 6:1 und 6:3.

Bild

Danach ging es für mich erst einmal zurück die Wohnung, ehe ich den Abend rund um den Times Square ausklingen ließ.

Fazit: Die US Open lohnen sich wirklich. Wer geduldig ist, wartet bis ein, zwei Tage vor dem Veranstaltungstag und kauft sein Ticket unter dem Originalpreis. So habe ich 50 Dollar gespart.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2015, 09:30 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11616
Has thanked: 1143 times
Have thanks: 1124 times
Super Fotos, danke!

Wo hast du die Tickets gekauft?

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2015, 14:52 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2012
Beiträge: 1218
Wohnort: Köln
Has thanked: 15 times
Have thanks: 193 times
Rooster hat geschrieben:
Danach bei Levis einen Schnapper gemacht. Vier Hosen für ganze 130 US Dollar.

Bei Century 21 hab ich schon mal vier für insgesamt $80 bekommen. Und dabei noch das Geld für die Fahrt nach Jersey Gardens gespart. :P

_________________
1st time: Jan 2011 | 2nd time: Jan 2012 | 3rd time: Sep 2012 | 4th time: Jan 2013 | 5th time: Okt 2013 | 6th time: Jan 2014 | 7th time: Jan 2016 | 8th time: Jan 2019

BeLichtErstatter | UR70 | Wo war was?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2015, 15:08 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
gila hat geschrieben:
Super Fotos, danke!

Wo hast du die Tickets gekauft?


Bei Stubhub.

@supercoach: Dort war ich auch, jedoch hatte ich dort bis auf Unterwäsche nichts vernünftiges gefunden. Resterampe vom feinsten.



For this message the author Rooster has received thanks: gila (16.04.2015, 15:16)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2015, 17:08 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2012
Beiträge: 1218
Wohnort: Köln
Has thanked: 15 times
Have thanks: 193 times
Rooster hat geschrieben:
@supercoach: Dort war ich auch, jedoch hatte ich dort bis auf Unterwäsche nichts vernünftiges gefunden. Resterampe vom feinsten.

Da hat man manchmal wirklich Pech. Wobei die Filiale in Rego Park ein wenig aufgeräumter ist. (Da gibt's auch einen Aldi. :mrgreen: )

_________________
1st time: Jan 2011 | 2nd time: Jan 2012 | 3rd time: Sep 2012 | 4th time: Jan 2013 | 5th time: Okt 2013 | 6th time: Jan 2014 | 7th time: Jan 2016 | 8th time: Jan 2019

BeLichtErstatter | UR70 | Wo war was?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2015, 22:35 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2010
Beiträge: 484
Wohnort: London
Has thanked: 3 times
Have thanks: 46 times
Tag 9

Don't stop believin'... und jeder Sopranos Fan schreckt auf und schwelgt in Erinnerungen aufgrund einer der besten, wenn nicht die beste TV Serie aller Zeiten. Und dies war Grund genug, einen Platz für die Sopranos Tour zu buchen. Mit knapp 50 Dollar ist das ganze nicht wirklich billig, aber mehr als lohnenswert.

Nach dem obligatorischen Frühstück ging es nach neun Uhr hin zur 39th St and 7th Ave. Dort stand bereits der Bus und auch der Tourleiter, Mark Baron, war bereits dort und begrüßte jeden Mitfahrer. Mark ist selbst Schauspieler und war auch mehrmals bei den Sopranos zu sehen. Danach ging es für mich hinter den Bus, da dort einer der Schauspieler aus den Sopranos Autogramme verkaufte und Fotos mit sich machen lies.

Wie in anderen Berichten bereits genannt, handelt es sich um Joseph R. Gannascoli, welcher Vito Spatafore spielt.

Bild

Nach einem Autogramm und einem gemeinsamen Foto ging es für mich in den Bus. Angenehm klimatisiert und mit leicht "Mafia angehauchter" Musik, die einem nach längerer Zeit aber eher auf die Nerven ging, begann die Einleitung per Video Bildschirme und dann fuhr der Bus auch schon los. Hier und da gab es mal ein kleines Gewinnspiel bei welchem man beispielsweise die Band, welche für das Sopranos Theme zuständig war, erraten musste.

Die Tour ansich gefiel mir wirklich gut und zeigte einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Serie. Besonders interessant war natürlich das Holsten's, wo die letzte Szene gedreht wurde und das Bada Bing.

Als wir beim Holsten's ankamen, wurde im Lokal natürlich auch Don't stop believin' von Journey eingespielt.

Bild

Bild

Auf dem Thresen gab es Zwiebelringe, die Tony in der Serie ebenfalls bestellt hatte zum probieren. Nach mehreren Fotos des Innenraumes und Fotos am Tisch, wo die Sopranos saßen, bestellte ich mir noch ein Eis. Dachte mal, ich nehme zwei Scoops. Klar, sind ja Kugeln. Dumm gelaufen, der Mitarbeiter holte den größeren Becher und füllte diesen bis zum Rand voll.

Bin dann raus an die frische Luft und habe zumindest einen Teil des Eises vertilgt bevor es weiterging. Allerdings musste ein Foto vom Parkstreifen her bei welchem Meadow vergeblich versuchte, ihr Auto einzuparken.

Bild

Die letzte Sehenswürdigkeit war dann wie bereits genannt das Bada Bing. Es ist schon verrückt wenn man um ein Uhr mittags in einen Strip Schuppen geht :mrgreen:

Zuvor gab es aber erst einmal ein paar Fotos vor dem großen Schild am Highway.

Bild

Im Bada Bing selbst war es dann bloß noch teilweise wie in der Serie, da einiges umgebaut wurde. Die Damen wirkten auch eher demotiviert und einen Lap Dance wollte auch keiner :wink:

Von dort aus ging es dann zurück nach Manhattan. Wir wurden dann am HBO Store am Bryant Park rausgelassen. Danach gab es zunächst einmal ein ordentliches Mittagessen, ehe es zurück nach Queens ging.

Den Abend habe ich dann eher ruhig angehen lassen, da ich an den nächsten beiden Tagen bereits einiges vorhatte.



For this message the author Rooster has received thanks: gila (17.04.2015, 08:27)
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de