New York Pass
Aktuelle Zeit: 10.12.2019, 01:59




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 450 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29 ... 38  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 08.02.2014, 18:51 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2010
Beiträge: 24
Wohnort: Freiburg
Has thanked: 20 times
Have thanks: 7 times
Für solche Fälle empfiehlt sich eine Registrierung bei http://www.onlinetvrecorder.com.

_________________
Vier gewinnt! 2009 (The Empire Hotel) - 2011 (Yotel) - 2014 (Yotel) - 2016 (Yotel)
http://www.ny-infoblog.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 08.02.2014, 19:37 
Offline
New York Lover

Registriert: 04.01.2014
Beiträge: 645
Has thanked: 21 times
Have thanks: 32 times
Danke euch.
Ich bin bei KD.

_________________
Gruß daumenhut
New York City / 04 -11.05.14 / Reisebericht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 15.02.2014, 09:27 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2007
Beiträge: 3133
Has thanked: 33 times
Have thanks: 193 times
Heute abend bei Arte:


Sa, 15. Feb · 20:15-21:44 ·"Lady Liberty"


Das vielleicht berühmteste Monument der Vereinigten Staaten hat seinen Ursprung in Frankreich und ist das Werk des französischen Bildhauers Frédéric-Auguste Bartholdi. Er setzte die Vision des französischen Politikers Édouard René de Laboulaye um, der eine Gedenkstätte zum 100. Jubiläum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1876 errichten lassen wollte. Bartholdi stürzte sich in die Arbeit, und schließlich konnte die Statue 1886 eingeweiht werden. Die Freiheitsstatue am Eingang zum Hafen von New York ist eines der berühmtesten Monumente der Welt. Unter ihrer Fackel gingen Millionen Einwanderer hindurch und machten sie damit zum Symbol für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Dabei hat die Statue ihren Ursprung in Frankreich. Mitte des 19. Jahrhunderts erwachte in einigen visionären Franzosen die Idee zu diesem ebenso extravaganten wie absurden Projekt, mitten im bereits völlig überfüllten New Yorker Hafen eine riesige Statue zu bauen. Sie wollten nichts Geringeres als das "achte Weltwunder" errichten und das ohne staatliche Subventionen oder andere öffentliche Gelder. Bald begeisterten sich bedeutende Persönlichkeiten der französischen und amerikanischen Gesellschaft für das Vorhaben und trugen dazu bei, dass eines der bekanntesten Wahrzeichen der Moderne erschaffen wurde. Das Doku-Drama erzählt die fabelhaft anmutende, kaum bekannte Geschichte der Freiheitsstatue, und sie schildert, wie es dazu kam, dass der Traum des Bildhauers Frédéric-Auguste Bartholdi aus dem elsässischen Colmar Wirklichkeit wurde.



For this message the author Hawkeye has received thanks: 2 Bilbo (15.02.2014, 13:38), Ronny-Bonny (15.02.2014, 10:11)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 15.02.2014, 10:11 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008
Beiträge: 5926
Wohnort: former East Germany ;)
Has thanked: 1592 times
Have thanks: 565 times
Genau, diese Sendung hatte ich mir auch schon auf meinen Programmzettel notiert. :daumen2: :P

_________________
Bild Status: booked! Bild Im Dezember 2019 gibt es auch wieder eine Reise in den "Christmas Apple". Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 15.02.2014, 13:06 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2009
Beiträge: 315
Has thanked: 34 times
Have thanks: 15 times
http://www.arte.tv/guide/de/047575-000/lady-liberty

Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk

_________________
The New Yorker 31.08.09 - 06.09.09
The Roosevelt 25.05.10 - 03.06.10
The Roosevelt 30.05.11 - 10.06.11
The Blakely 03.09.13 - 12.09.13
Riu Plaza 23.05.18 - 02.06.18



For this message the author espresso has received thanks: Ronny-Bonny (15.02.2014, 15:24)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 15.02.2014, 23:06 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008
Beiträge: 5926
Wohnort: former East Germany ;)
Has thanked: 1592 times
Have thanks: 565 times
Die Sendung war recht interessant, ich hätte mir allerdings ein wenig mehr Gegenwart gewünscht, wie z.B. aktuelle Einblicke in das Innere der Statue oder auch in das Museum im Sockel. ;)

_________________
Bild Status: booked! Bild Im Dezember 2019 gibt es auch wieder eine Reise in den "Christmas Apple". Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 08:35 
Offline
New York Experte

Registriert: 15.04.2012
Beiträge: 2675
Has thanked: 0 time
Have thanks: 367 times
Freitag, 09.Mai 2014 21:50(2): New York - Die grüne Revolution
ARTE Naturopolis (2/4)

Dokumentationsreihe, Frankreich, 2012
Regie: Bernard Guerrini, Mathias Schmitt
Erstausstrahlung

Im "Naturraum Stadt" sind die Beziehungen zwischen Mensch, Tier und Pflanze eng und vielfältig. "Naturopolis" lädt dazu ein, die vier Megastädte New York, Rio de Janeiro, Tokio und Paris aus einem neuen Blickwinkel zu entdecken: Wie hat die Natur diese Städte geprägt? Inwiefern wurde die Natur vergessen oder zerstört? Wie hat die Natur die Stadt zurückerobert? Und warum ist es für die Städte überlebenswichtig, ihre Beziehung zur Natur neu zu definieren und auf Nachhaltigkeit zu setzen? Diese Folge führt nach New York, wo der grüne Wandel bereits begonnen hat.

Im Herzen New Yorks trifft die Natur auf die Stadt, sie fordert sie heraus und bricht sich schließlich ihre Bahn. Der Natur, die jahrelang im Zuge der Urbanisierung verdrängt oder gar zerstört wurde, gelingt es nach und nach, die Stadt zurückzuerobern. Unterstützung erhält sie von Menschen, die mitten im Herzen der Stadt für die Natur leben. Sie setzen sich dafür ein, die Natur zu einem gesellschaftlichen Projekt werden zu lassen und arbeiten hartnäckig daran, New York in eine umweltfreundliche "Green City" umzuwandeln, die sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet fühlt. Sie wollen eine "Post-Kyoto-Metropole", eine Niedrigenergie-Stadt mit begrünten Dächern und Passivgebäuden, in der vertikale Landwirtschaft und Bionik fester Bestandteil des Alltags sind. Alles Utopie? Ja und nein. Der Wandel hat bereits begonnen - wie das Beispiel New York vor Augen führt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 08:36 
Offline
New York Experte

Registriert: 15.04.2012
Beiträge: 2675
Has thanked: 0 time
Have thanks: 367 times
Sonntag, 11.Mai 2014 11:30Die Himmelsläufer von New York
Hessen

Ein Film von Katja Esson

Seit mehr als 120 Jahren haben sechs Generationen von Mohawk-Indianern das moderne Stadtbild Amerikas mitgeprägt. Sie werden "Skywalker" - "Himmelsläufer" - genannnt, weil sie scheinbar ohne jede Angst und Sicherung auf den Stahlträgern hoch über den Straßenschluchten entlang balancieren und die Skylines von San Francisco bis New York mit errichteten. Der Filmemacherin Katja Esson ist es gelungen, Zugang zu den sonst so medienscheuen Ureinwohnern Amerikas zu bekommen. Jerry McDonald Thundercloud, der charismatische und selbsternannte Superstar unter den Stahlbauarbeitern, trat mit 17 Jahren in die Fußstapfen seines Vaters, einem der berühmtesten Stahlarbeiter seiner Zeit. Alles, was Jerry über seinen Vater weiß, stammt aus einem Time Life Magazine von 1962. Drei Tage nach seiner Geburt - Jerrys Vater arbeitete gerade auf dem Hilton Hotel - riss ein Stahlkabel und schleuderte ihn vierzig Stockwerke hinab in die Tiefe. Zehn Jahre später verlor Jerry auch seine Mutter, die das Reservat verließ, um sich im katholischen New Jersey zu assimilieren. Sie scheiterte und wurde alkoholkrank. Der Film folgt Jerry von den atemberaubend hohen Stahlkonstruktionen New Yorks zurück in die Natur des Akwesasne Reservats an der kanadischen Grenze, über sechs Stunden Fahrt, die nur annähernd etwas von der Spanne zwischen diesen beiden grundsätzlich verschiedenen Leben erahnen lassen. Wie ein Adler in luftiger Höhe fühlt sich Jerry, wenn er von seinem Arbeitsplatz aus über das dichte Häusermeer New Yorks blickt. Die Stadt, die er mit errichtete, bleibt ihm jedoch fremd. In der Woche sind die Mohawk- Stahlbauarbeiter unter sich, teilen sich ein Apartment, gehen in ihre Stammkneipen, um dann am Wochenende zu ihren Familien ins Reservat zu eilen. Hier versuchen sie ihre Sprache, ihre Tänze und Initiationsriten, ihre spirituellen Traditionen wieder zum Leben zu erwecken. Doch im Reservat herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit und Armut. Die Verlockung, schnelles Geld mit dem grenzüberschreitenden Drogenhandel zu verdienen, ist vor allem für die nachwachsende Generation groß. Die Haltung der Mohawk-Stahlbauarbeiter zu Amerika bleibt ambivalent. Es ist ihre Heimat, und sie sind stolz, am modernen Amerika mitgebaut zu haben. Doch zugleich ist sie eine entfremdete, in der sie über Jahrhunderte nicht erwünscht waren und die ihnen wenig andere Möglichkeiten zum Überleben als die Arbeit im Stahlhochbau übrig ließ. Dennoch: Als am 11. September 2001 die Türme des World Trade Centers einstürzten, eilten Mohawk- Stahlbauarbeiter aus allen Teilen des Landes zum Ground Zero, um zu helfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 08:37 
Offline
New York Experte

Registriert: 15.04.2012
Beiträge: 2675
Has thanked: 0 time
Have thanks: 367 times
Mittwoch, 21.Mai 2014 19:30(3): Big Apple und Meer
ARTE Die Ostküste der USA (3/5)

Dokumentationsreihe, Deutschland, 2014
Regie: Peter Bardehle, Sven Jaax
Erstausstrahlung

Vom waldreichen Bundesstaat Maine bis zu den Traumstränden Floridas erstreckt sich die Ostküste der USA über 2.500 Kilometer und zeigt dabei eine große landschaftliche Vielfalt. Hier finden sich Naturschätze wie die Everglades, aber auch Metropolen wie Miami, New York und Boston. Die Dokumentationsreihe spürt dem besonderen Lebensgefühl an der US-Ostküste nach und erzählt in kurzen Porträts vom Leben der Menschen dieser Region. Bevor man in die Hektik der Metropole New York eintaucht, kann man in Delaware und New Jersey noch einmal Energie tanken.

Delaware ist bekannt als Steuerparadies, aber an seiner Küste wachsen auch ausgezeichnete Weine. Peggy Raley fing mit wenigen Rebstöcken an und musste erst noch dafür sorgen, dass der Weinanbau in dem puritanischen Bundesstaat legalisiert wurde. Heute ist ihr Hof an der gesamten Ostküste bekannt. In New Jersey macht sich die Nähe zu New York City bemerkbar, nicht nur die Strände von Atlantic City sind beliebte Badeplätze für Großstädter. Auf der Barnegat-Halbinsel bei Toms River macht Lindsay Harrington Jagd auf kleine Krabbler für einen Insektenzoo und die Wissenschaft. Und dann weist die Freiheitsstatue den Weg ins Herz des Big Apple. Die wahren Kennzeichen von Manhattan sind für manche New Yorker jedoch die Wassertanks, ein typischer Wolkenkratzer hat mindestens einen davon. Clive Bushay sorgt für ihre Instandhaltung. Ein lebensgefährlicher Job in schwindelnder Höhe. Auch Austin Horse muss hellwach sein. Für den Fahrradkurier ist eine Strecke von 100 Kilometern ein ganz normales Tagespensum, und das in einer Stadt, die ständig im Verkehrschaos steckt. Außerdem muss Austin seinen Ruf als schnellster und bester Radkurier verteidigen. Auf Long Island geht es wieder ruhiger zu, hier werden Austern gezüchtet. Ganz am Ende der Insel liegen die Hamptons, das Erholungsgebiet der Upperclass. Hier bringt Angela Boyer-Stump Luxusimmobilien an den Mann.

Wiederholung: 29.5., 10:15 Uhr und 4.6., 18:25 Uhr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 08:53 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 80 times
Have thanks: 103 times
Danke für die Tipps Alexander!

Hier noch einer von mir, Austrahlung zwar schon vorbei, aber online HIER schaubar

Durch die Nacht mit ...
Gregory Porter und Cassandra Wilson

Sonntag, 04. Mai um 22:50 Uhr (53 Min.)

Wenn Cassandra Wilson, die große Lady des Jazz, mit dem Shootingstar und Grammy-Gewinner Gregory Porter in Harlem und Brooklyn um die Häuser zieht, liegt viel vom Lebensgefühl des Jazz in der Luft. Wilson und Porter nehmen den Zuschauer mit auf eine sehr persönliche und musikalische Reise durch New Yorks legendäre Clubs. Gregory Porter begegnet Cassandra Wilson vor dem legendären Apollo Theater in Harlem. Die Diva ist sichtlich geschmeichelt. Sie gilt als schwierig, aber Porter gewinnt mit seinem Charme schnell ihre Sympathie. Im Apollo, dem „Epizentrum der Schwarzen Kultur“ studieren Wilson und Porter die Galerie der Künstler, die hier den Saal zum Kochen gebracht haben, und erinnern sich an ihre Jugend und ihre Vorbilder.
Anschließend geht es in die Jazz-Küche von Cassandra Wilsons Freundin Sandy, wo man sich zu kleinen improvisierten Jazz-Konzerten trifft. Bei Champagner und Sandwiches lassen sie die Geschichte des Viertels Revue passieren. Als ein etwas verwirrter Klavierspieler den Raum betritt und spontan in die Tasten greift, vergessen die beiden alles um sich herum und geben sich ganz der Musik und dem gemeinsamen Gesang hin.
Zum Dinner geht es ins Soul-Food-Restaurant Cecil’s, wo Cassandra Wilson ihr Hähnchen isst „wie es sich gehört“: mit den Händen. Persönlich wird es, als beide vom Tod ihrer Mütter erzählen und wie sie damit zu kämpfen hatten. Danach ziehen sie weiter nach Brooklyn. Hier wohnt Gregory Porter und sein Bruder betreibt einen ungewöhnlichen Coffeeshop in einem Gewächshaus. Bei Tee und Kaffee werden die beiden schließlich von Amerikas coolster Brassband überrascht, die mit viel Groove den ganzen Block zum Beben bringt.
Zum Abschluss des Abends geht es in die zurzeit angesagteste Jazz-Location Brooklyns, das ShapeShifter Lab. Gregory Porter ist hier bei seinem großartig improvisierten musikalischen Fazit des Abends zu erleben: Jazz bringt alle Menschen zusammen.

_________________
http://www.blameitonjess.blogspot.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 20.05.2014, 09:44 
Offline
New York Lover

Registriert: 24.12.2012
Beiträge: 878
Has thanked: 2 times
Have thanks: 35 times
Das hab ich grad verpasst aufzunehmen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... --New-York

:twisted:



For this message the author pastafrass has received thanks: Ronny-Bonny (21.05.2014, 17:37)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TV-Tipps New York
BeitragVerfasst: 20.05.2014, 21:59 
Offline
New York Fan

Registriert: 17.05.2007
Beiträge: 65
Has thanked: 0 time
Have thanks: 1 time
aus dem heutigen Mittagmagazin

http://mediathek.daserste.de/sendungen_ ... n-new-york


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 450 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29 ... 38  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de