New York Pass
Aktuelle Zeit: 10.12.2019, 07:23




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.06.2013, 22:17 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11632
Has thanked: 1151 times
Have thanks: 1126 times
Sehr cooler Blick!

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 26.06.2013, 18:19 
Offline
New York Lover

Registriert: 15.11.2012
Beiträge: 455
Has thanked: 29 times
Have thanks: 32 times
So ihr Lieben,
nun geht es weiter! Ich hoffe, ihr seid noch an Bord! :wink:


Tag 4 – Freitag, 17.Mai

An unserem vierten Tag sollte es nach Downtown gehen. Wir hatten für 10:00h Tickets für das 9/11-Memorial reserviert. Deshalb stellten wir uns den Wecker auf 7:00h, um uns in Ruhe fertigmachen zu können. Zunächst war auch alles entspannt und wir verließen um 8:45h das Hotel. Fast an der Bahnstation angekommen wollte mein Freund (zum Glück!!!) ein Foto machen, wobei wir feststellten, dass wir die Batterien nach dem nächtlichen Aufladen nicht wieder in die Kamera getan hatten… Es blieb uns also nichts anderes übrig, als schnell zum Hotel zurück zu laufen. :| So wurde die Zeit knapp, als wir um 9:15h endlich den R-Train an der Queens Plaza bestiegen. Zu Beginn fuhr dieser dann auch so langsam, dass ich sicher war, zu spät zu kommen. Doch er legte zum Glück einen Zahn zu und so erreichten wir schließlich pünktlich die Courtland-Street-Station und das 9/11-Memorial.

Bild

Bild

Bild

Nun bin ich ohnehin sehr nahe am Wasser gebaut und schon auf der Couch zu Hause nehmen mich Berichte über den 11. September immer gefangen, aber nun an dem Ort zu stehen, wo so viele Menschen starben, trieb mir fast die Tränen in die Augen. Ich sah die Bilder der Flugzeuge und der durch die Straßen fliehenden Menschen so genau vor mir, dass ich den Besuch als sehr bedrückend empfand. Die Leute, die sich breit grinsend vor den Wasserbecken fotografieren lassen, kann ich wirklich nicht verstehen! :? Doch trotz meines aufgewühlten Gemütszustands hat mir die Anlage gut gefallen! - Alles ist sehr schön gestaltet und wird mit den eingravierten Namen dem Gedenken an die Opfer in meinen Augen sehr gerecht. Besonders berührend fand ich auch die Geschichte des „Survival-Tree“, ein Baum, der dank liebevoller Pflege 9/11 und dann auch noch „Sandy“ überlebt hat. Alles wird natürlich überragt vom neuen One World Trade Center, das wirklich beeindruckend ist! Ich freue mich jetzt schon, wenn die Aussichtsplattform eröffnet wird und man den sicher phantastischen Blick genießen kann (ihr seht schon: ich komme wieder :wink: )!

Bild

Nach ca. 1 Stunde verließen wir das Gelände Richtung „Hafen“, wo wir um 12:30h eine Tour mit dem Segelboot „Shearwater“ starten wollten – Dank Explorer Pass für uns kostenlos! :daumen2: Eigentlich hieß es, man solle telefonisch reservieren, und so hofften wir, am Schiff schon jemanden zu finden, um unsere Fahrt klar zu machen. Doch es war niemand in Sicht und da bis zur Abfahr noch Zeit war, machten wir einen Abstecher in den Wintergarten des World Financial Centers und verdrückten noch schnell einen Cheeseburger.

Bild

Bild

Kurz vor Start des Bootes begrüßte uns schließlich eine nette Amerikanerin, die uns die Tickets und zwei Gutscheine für Freigetränke an Bord gab und wir hielten ein bisschen Smalltalk. Pünktlich hieß uns der Kapitän dann mit einem fröhlichen „Hey folks!“ willkommen. Außer uns waren nur noch vier andere Passagiere gekommen und so hatten wir Platz genug, um während überall an Deck sitzen zu können. Die Mitarbeiter waren alle sehr nett und die Tour ein unvergessliches Highlight! :daumen1: Wir hatten einen tollen Blick auf die Spitze von Manhattan und segelten auch sehr dich an Lady Liberty vorbei. :D Ich kann wirklich nur jedem, der in der wärmeren Jahreszeit in der Stadt ist, zu dieser Fahrt raten! Die Atmosphäre auf so einem Holzboot mit gehissten Segeln ist einfach nicht mit einem typischen „Touri-Kahn“ zu vergleichen.

Bild

Bild

Bild

Nach 1,5 Stunden liefen wir gegen 14:00h im Hafen ein. Wieder an Land schlenderten wir die Promenade entlang bis zum Battery Park. Hier sah man immer noch deutlich die Spuren von „Sandy’s“ Verwüstung, obwohl ja bereits einige Zeit seitdem vergangen war. Wir statteten den „Men in Black“ in ihrem Hauptquartier einen kurzen Besuch ab und bogen schließlich in den Broadway ein. Unser Ziel: der Bulle! Bevor wir ihn überhaupt entdecken konnten, sah man schon von weitem eine Traube von Menschen. Es hatte sich eine Schlange gebildet, an dessen Ende dem Geduldigen endlich ein Foto mit dem Kopf des Bullen vergönnt war. Dabei bestätigte sich ein typisches Vorurteil: Vor allem Asiaten drängten sich um das Tier und konnten es kaum erwarten, ihren Besuch mit einem Foto zu beweisen. Wer kein Foto hat, ist eben nicht richtig da gewesen! :wink: Wir aber begnügten uns mit einem Blick und Foto von weitem.

Bild

Bild

Bild

Weiter ging es, mit einem Stopp bei der Trinity Church (auch diese leider von außen eingerüstet – mit den Kirchen hatte wir einfach kein Glück :| ), bis zur Wall Street und der New York Stock Exchange. Ich muss sagen, hier hatten wir es uns beide etwas spektakulärer vorgestellt. Wie genau kann ich gar nicht sagen, aber es war mehr ein Besuch nach dem Motto „Man hat’s halt gesehen…“.

Bild

Bild

Ebenso war es für mich bei unserer nächsten Station bei Century 21. Für viele hier ja ein echtes Shopping-Paradies, aber mich hat diese „Wühltisch-Atmosphäre“ doch etwas abgeschreckt… Zwar habe ich am Ende eine süße Tasche gekauft, musste aber zu Hause feststellen, dass der Druckknopf bei „normaler Befüllung“ (was Frau eben so braucht :wink: ) immer aufspringt, also leider ein Fehlkauf… Aber so sind wir eben alle verschieden!

Unser nächstes Ziel waren der South Street Seaport und Pier 17. Auch hier war leider noch vieles wegen „Sandy“ geschlossen, aber wir genossen einen ersten tollen Blick auf das Panorama der Brooklyn Bridge.
Von hier aus sollte es nun eigentlich weiter nach Chinatown und Little Italy gehen, doch unsere Beine machten langsam schlapp. Also beschlossen wir, den Plan an dieser Stelle über Bord zu werfen. Anstatt diese Ecke auch heute noch zu erlaufen fuhren wir mit der Subway bis zum Union Square, nicht ohne auf dem Weg zur Station noch St. Paul’s Chapel zu besuchen. Hier ist eine 9/11-Gedenkstätte der ganz besonderen Art eingerichtet. Es sind viele persönliche Dinge und Briefe ausgestellt, die einem besonders ans Herz gehen!!

Am Union Square angekommen machte sich zu der Erschöpfung auch noch Hunger bemerkbar. So kehrten wir spontan bei „Goodburger“ ein und aßen, na was wohl: einen Cheeseburger! :D Frisch gestärkt kehrten die Lebensgeister zurück und so liefen wir den Broadway hoch bis zum Flatiron Building.

Bild

Bild

Bild

Bild

Nachdem die obligatorischen Fotos gemacht waren, gingen wir rüber zum benachbarten Madison Square Park. Als große Hunde-Fans entdeckten wir hier ein persönliches Highlight: Eine Hundeauslaufzone, wie ich sie schon öfter in Filmen gesehen hatte. :D Wir setzten uns auf eine Bank und beobachteten die New Yorker mit ihren Hunden, die sich schon vom weitem wie wild darauf freuten, endlich ohne Leine zu spielen.

Bild

In dieser Ecke gefiel es uns besonders, irgendwie ein tolles Flair! Bei einem nächsten Besuch könnte ich mir gut vorstellen, hier ein Hotel zu haben! :) :daumen1:

Das Wetter war schon den ganzen Tag traumhaft gewesen und auch jetzt waren noch keine Wolken zu sehen. Perfekt also, um das Empire State Building zu besuchen und von dort den Sonnenuntergang zu sehen. Da ich deshalb mit langen Warteschlangen rechnete, machten wir uns schon um 18:30h auf den Weg. Doch nichts da! – Wir mussten nirgends anstehen und waren so im Turbo-Tempo oben. Dort allerdings herrschte schon großes Gedränge!! Ich will mir gar nicht vorstellen, wie eng es da oben wird, wenn die Schlagen lang sind… :roll: Dort der Blick war einfach traumhaft! – Man merkt doch, dass man noch ein Stück höher ist, als auf dem Top oft the Rock. Da wir schon so früh oben gewesen waren, dauerte es noch einige Zeit, bis die Sonne sich davon machte. Es war wirklich toll zu sehen, wie sie das Licht um uns herum sich langsam veränderte und die Stadt schließlich mit unzähligen Lichtern erstrahlte! – Wieder ein Bild, das man schon so oft gesehen hat… Aber es selbst zum ersten Mal zu erleben ist unbeschreiblich schön!!! :D :D :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Insgesamt habe ich den Besuch des Top of the Rock als entspannter erlebt, doch das Empire ist eben einfach ein Klassiker! Wer die Möglichkeit hat, sollte daher meiner Meinung nach beides besuchen. Ich fand die Aufteilung TOTR bei Tag und das ESB im Dunkel perfekt, wobei sicher auch der Blick auf das beleuchtete Empire State Building toll ist. Nächstes Mal!

Gegen 21:00h verließen wir die Aussichtsplattform und… mussten beim Runtergehen /-Fahren anstehen! – Das nenne ich mal verkehrte Welt. Unten angekommen ließen wir diesen wunderschönen Tag mit einem Spaziergang bis zum Bryant Park ausklingen und machten uns, noch ganz beseelt vom Blick auf das nächtliche Manhattan, glücklich auf den Heimweg.

_________________
NYC - 14.-23. Mai 2013 10 Tage NYC - I fell in love with this city!
... 08.-12. Dezember 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.06.2013, 18:49 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2007
Beiträge: 1152
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Has thanked: 302 times
Have thanks: 101 times
Hallo,
hast Du vielleicht ein Foto von dem Hundeplatz???

_________________
Liebe Grüsse Hannemie :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.06.2013, 18:55 
Offline
New York Experte

Registriert: 16.11.2011
Beiträge: 2914
Has thanked: 199 times
Have thanks: 278 times
Habe die ganze Zeit heimlich mitgelesen. Dein Bericht gefällt mit ausgesprochen gut. Die Fahrt mit der Shearwater ist wirklich etwas ganz Besonderes und sehr empfehlenswert.

_________________
11/09 Milford Plaza 3/10 und 10/10 HI Midtown 3/12 New Yorker 9/12 Fairfield Inn TSQ 5/13 Sheraton 11/13 W Hotel 4/14 Wyndham Garden LIC 9/14 Wolcott /Sheraton Tribeca 3/15 Country Inn LIC 9/15 Westin Newport Jersey City 3/16 und 11/16 Wyndham Garden LIC 4/17 Nesva Hotel LIC 11/17 Courtyard LIC 3/18 The Moderne 11/18 Club Quarters Wall Street 1/19 The Gallivant 5/19 Four Points Midtown TSQ 11/19 Watson 3/20 LIC Hotel



For this message the author arielleNeuwied has received thanks: JuliBe (26.06.2013, 18:58)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.06.2013, 18:57 
Offline
New York Lover

Registriert: 15.11.2012
Beiträge: 455
Has thanked: 29 times
Have thanks: 32 times
Haha, witzig, dass auch andere direkt auf die Hunde anspringen! :wink: Oben ist schon ein Foto mit dabei, aber ich habe noch ein paar:

Bild

Bild

Bild

Ich hätte nie gedacht, dass der Platz so gut besucht ist, denn hier erfreuen sich solche "Hundeauslaufzonen" ja eher mäßiger Beliebtheit. Aber in New York gibt es wohl einfach kaum eine andere Möglichkeit, die Hunde mal frei spielen zu lassen... Die haben sich wirklich schon total gefreut, als sie den Bereich nur gesehen haben und haben wirklich friedlich zusammen gespielt! :D

_________________
NYC - 14.-23. Mai 2013 10 Tage NYC - I fell in love with this city!
... 08.-12. Dezember 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.06.2013, 22:53 
Offline
New York Experte

Registriert: 23.11.2012
Beiträge: 1985
Has thanked: 33 times
Have thanks: 151 times
Dein Bericht ist echt toll geschrieben und bitte schnell weiter. Kann's kaum erwarten....

_________________
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen



For this message the author Maleja has received thanks: JuliBe (27.06.2013, 20:58)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.06.2013, 20:58 
Offline
New York Lover

Registriert: 15.11.2012
Beiträge: 455
Has thanked: 29 times
Have thanks: 32 times
Tag 5 – Samstag, 18.5.

Nachdem wir gestern zwischenzeitlich doch ziemlich kaputt waren, wollten wir den heutigen Tag etwas ruhiger angehen lassen. Also wurde der Plan (Theorie und Praxis sind eben zwei unterschiedliche Dinge! :wink: ) kurzerhand entschlackt, Chinatown und Little Italy waren von gestern ja noch „offen“. Diesen Besuch wollten wir mit einem Fußmarsch über die Brooklyn Bridge verbinden, natürlich nicht, ohne uns vorher noch etwas in Brooklyn umzusehen. Doch zur Entspannung gehört für mich auch ein: Schlafen! :oops: – Und so standen wir heute erst um 8:30h auf und verließen in aller Ruhe um 10:30h das Hotel und fuhren mit dem F-Train Richtung Brooklyn Heights („The next Brooklyn bound will arrive in a few minutes!“ :D ) bis zur Station York Street.

Zunächst ging es in durch das Viertel „DUMBO“ in den Brooklyn Bridge Park. Hier war es wunderschön, ruhig und einige Familien spielten am Ufer, außerdem hat man einen tollen Blick auf Brooklyn Bridge und Manhattan Bridge. :daumen1: :daumen2: Weiter ging es in den Empire Fulton Ferry State Park. Wir kauften uns ein Eis bei der Brooklyn Ice Cream Factory - zum Glück ganz ohne Schlange und super lecker! – Ganz im Gegensatz zu Grimaldi’s Pizza, wo wir schon von weitem eine lange Menschenreihe sehen konnten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir liefen am East River entlang und von hier aus hoch zur Brooklyn Heights Promenade. Die Gegend hier gefiel und ganz besonders gut, sooo schöne Häuser und eine ruhige Wohngegend!

Bild

Bild

Es ging die Pineapple Street entlang bis zu Cadman Plaza. Dort fanden wir dank Marions Detailkarte auf der Mutterseite :daumen1: sofort den Aufgang zur Brooklyn Bridge und begannen unseren Marsch über die Brücke. Leider war noch immer vieles wegen Bauarbeiten abgehängt, aber zu Beginn konnten wir einen tollen Blick genießen.

Bild

Bild

Und wir hatten wirklich riesen Glück! – Kaum waren wir auf der anderen Seite angekommen, fing es zunehmend an zu regnen… :shock: Wir warteten kurz unter einem Baum und entschieden uns dann für den Kauf eines Schirmes – leider ein Fehlgriff! :daumen4: Das war wirklich der kleinste Schirm, den man sich vorstellen konnte und unter den wir uns nun drängten. Wir drehten eine kleine Runde durch den City Hall Park, bei Sonne muss es hier wirklich schön sein! – Weiter ging es vorbei an den Court Houses Richtung Chinatown. Am Columbus Park (Warnhinweis: Diese Toiletten sind unbedingt zu meiden! So ein schlimmes Örtchen ist mir in ganz NY kein zweites Mal begegnet!) wurden wir bereits mit asiatischen Klängen empfangen und tatsächlich wurde diese Gegend von unzähligen Asiaten bevölkert, die hier sangen und Schach spielten. Wir hatten beide noch in keiner anderen Stadt ein Chinatown besucht und so waren wir überrascht, dass der Stadtteil seinem Namen wirklich alle Ehre machte (wobei es ja in Flushing noch viel „echter“ zugehen soll, aber dahin haben wir es in diesem Urlaub leider nicht geschafft)! In den unzähligen Touri-Shops deckten wir uns mit „I love NY-Shirts“ ein (für mich der Inbegriff eines NY-Mitbringsels) und ich erstand eine süße kleine Tasche (keine Sorge, nicht „original“ XYZ, sondern einfach no-name :wink: ).

Bild

Es ging die Mulberry Street in Richtung Uptown und so erreichten wir plötzlich Little Italy. Wir bogen nach rechts in die Spring Street und standen schon vor unserem heutigen Mittagsziel: „Lombardi’s“, angeblich die erste Pizzeria in den USA. Als wir den Italiener betraten, wurde uns von einer Frau mit Headset einen Pieper in die Hand gedrückt und alles machte einen sehr geschäftigen (fast stressigen) Eindruck. :roll: Alles war durchkoordiniert und wir sollten 20 Minuten auf unseren Tisch warten. Da wir schon mal da waren, nahmen wir auf einer Bank an der Seite Platz und hatten Glück, schon nach 5 Minuten summte unser Pieper, die Frau mit Headset dirigierte uns zu ihrem Kollegen und dieser führte uns in einen abgetrennten Raum. Hier erwartete uns das, was man sich unter einem saugemütlichen Italiener vorstellt: Viele Bilder an der Wand, karierte Tischdecken, guter Geruch und lockere Stimmung. :daumen2: Zum Glück hatten wir beim Warten schon die Größe der Pizzen gesehen und so teilten wir uns eine wagenradgroße Margarita-Pizza mit frischen Champignons – eine der besten Pizzen, die ich je gegessen habe!! :D Leider war ich am Ende so satt, dass kein Platz mehr für einen Milchreis von „Rice to Riches“ von gegenüber blieb – wieder etwas für nächstes Mal! :wink:

Bild

Da es immer noch regnete :( , entschlossen wir uns, heute etwas früher den Rückweg anzutreten. Wir liefen den Broadway bis zur Spring Street und bekamen einen ersten Eindruck von SOHO: Super! :daumen1: Aber hier sollte es einen anderen Tag hingehen. Wir stiegen in die Subway und fuhren bis zum Herald Square. Spontan legten wir hier einen Stopp bei Macy's ein, dem größten Kaufhaus der Welt, bei diesem Wetter genau das Richtige! Und hier habe ich doch gleich (nach NY) schon wieder mein Herz verloren, was mussten wir aber auch direkt in der Taschenabteilung landen… :wink: Eigentlich war das Stück meiner Begierde zu teuer, Chinatown hatte da schon andere Preise! Aber ich wusste, von dieser Tasche würde ich noch ewig träumen und „Frau“ muss sich ja schließlich auch „mal“ etwas gönnen! :wink: Doch als kleiner Sparfuchs (ja, das passt zusammen! :D ) wollte ich natürlich die Kosten für den Kreditkarteneinsatz sparen und so machten wir uns in diesem riesigen Laden auf die Jagd nach einem Geldautomaten. Dank einer netten Kosmetikerin („Ooooh, I’ll show you, honey!“) kam ich nach einigem „Trepp auf, Trepp ab“ an die Moneten. Nächstes Ziel: Der 10%-Coupon für Ausländer, den man bei der Information bekommt. Nachdem ich auch diesen endlich ergattert hatte, mussten wir nur noch die Tasche wiederfinden. Endlich hielt ich das gute Stück in den Händen :lol: und das war’s dann auch für uns bei Macy's – die Zollgrenze ließ nur noch ein wenig Luft für kleine Geschenke für die Lieben daheim und so machten wir uns auf den Weg ins Hotel.

Bild

Hach, Traumtasche in Traumstadt gekauft, das macht wirklich glücklich und tröstete sogar über das Wetter hinweg! :wink:

_________________
NYC - 14.-23. Mai 2013 10 Tage NYC - I fell in love with this city!
... 08.-12. Dezember 2016


Zuletzt geändert von JuliBe am 28.06.2013, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 00:50 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30016
Wohnort: Köln
Has thanked: 276 times
Have thanks: 1345 times
FOTO!!! :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 06:33 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2011
Beiträge: 460
Has thanked: 24 times
Have thanks: 25 times
Ja,da schwärmt Sie und ein vor wie toll Ihre neue Tasche ist......und dann ......kein Foto... :roll:

_________________
23.05.2011-02.06.2011 The Pod Hotel NY | 17.07.2013-24.07.2013 The Pod Hotel NY
Reisebericht 2013 Planlos in New York
18.05.2019-25.05.2019 Omni Berkshire Place


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 06:48 
Offline
New York Experte

Registriert: 23.11.2012
Beiträge: 1985
Has thanked: 33 times
Have thanks: 151 times
Toller Bericht - kann die Fortsetzung kaum erwarten

_________________
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen



For this message the author Maleja has received thanks: JuliBe (28.06.2013, 10:05)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 08:17 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11632
Has thanked: 1151 times
Have thanks: 1126 times
So ein schöner Bericht und dann .... KEIN FOTO DER TASCHE? :-)

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016



For this message the author gila has received thanks: JuliBe (28.06.2013, 10:05)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2013, 08:48 
Offline
New York Fan

Registriert: 24.06.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Ingolstadt
Has thanked: 4 times
Have thanks: 1 time
Ein super Bericht, aber wo ist das Foto mit der Tasche??? :-o

Ich such und such und such aber keine Tasche zu finden!!! Bitte, bitte einstellen, DANKE!!

_________________
Liebe Grüße
Manu

New York vom 11.10.-16.10.2013



For this message the author Manu31 has received thanks: JuliBe (28.06.2013, 10:05)
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de