New York Pass
Aktuelle Zeit: 18.08.2019, 13:12

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 272 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 12:23 
Offline
New York Fan

Registriert: 29.05.2011
Beiträge: 45
Has thanked: 0 time
Have thanks: 1 time
Daniell hat geschrieben:
Habe mich jetzt etwas in das Thema eingelesen...
Ok, es ist vielleicht Schwarzmalerei, aber was macht man wenn der Vermieter z.B. zwei Tage vor Reisebeginn aus irgendeinem Grund die Unterkunft absagt, oder man gar in New York vor verschlossenen Türen steht?
Irgendwo ein ziemlich großes Risiko...


Dann hast ein Pech ;)
Aber du kannst ja auf die schnelle woanders buchen.

Letztes Jahr wurde unser Zimmer auch storniert 2 Wochen vor abreise, am nächsten Tag hatte ich schon was neues :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 12:36 
Offline
New York Fan

Registriert: 12.07.2011
Beiträge: 110
Has thanked: 0 time
Have thanks: 1 time
Mit Kreditkarte kann man das denke ich wagen.
Im schlimmsten Fall kann man sich dann immer noch vor Ort ein Hotel suchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 15:03 
Offline
New York Lover

Registriert: 09.11.2011
Beiträge: 207
Has thanked: 2 times
Have thanks: 8 times
Wieso muss immer wieder aufs neue auf das Vermietungsverbot eingegangen werden? Die Leute fragen nach Erfahrungen, nicht danach ob es erlaubt ist. Wir sind alle alt genug und jeder sollte für sich selbst wissen, auf was er sich da einlässt.

_________________
1.mal 19.03.12 - 27.03.12 - TRYP Times Square South
2.mal 31.03.13 - 10.04.13 - Sheraton Hotel & Towers
3.mal 29.09.13 - 06.10.13 - Red Roof LIC
4.mal 04.01.14 - 08.01.14 - Holiday Inn 57th


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 15:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2008
Beiträge: 9990
Has thanked: 378 times
Have thanks: 746 times
Weil sonst irgendwann mal einer laut aufschreit, dass er plötzlich ohne Unterkunft da steht, obwohl er im Vertrauen auf die "vielen" positiven Rückmeldungen gebucht hatte und von dem Verbot gar nichts wusste.

Wenn hier jemand im New York City Forum nach Erfahrungen mit Airbnb fragt, schließe ich das automatisch auf New York und nicht auf andere Reiseziele, wo es dieses Gesetz nicht gibt. Mag sein, dass es bisher noch keinen hier gab, der in New York mit einer privaten Unterkunft Probleme hatte, Fakt ist jedoch, dass es aufgrund der gesetzlichen Grundlage jederzeit dazu kommen kann. Es gab ja letztes Jahr auch eine Schließungswelle bei Hostels, wo plötzlich viele keine Unterkunft mehr hatten. Bei privaten Vermietern ist die Kontrolle der Einhaltung des Gesetzes natürlich nicht einfach, da ja nur die Vermietung gegen Bezahlung verboten ist (natürlich darf man einen "Freund" etc. kostenlos einquartieren) und dementsprechend ein gewerblicher Nachweis recht schwierig ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 15:22 
Offline
New York Lover

Registriert: 09.11.2011
Beiträge: 207
Has thanked: 2 times
Have thanks: 8 times
Das ist richtig, aber wer nach Erfahrungen sucht wird den Thread schon komplett mit seinen gefühlten 100 Warnhinweisen auf 6 Seiten durchgelesen haben. Aber gut, auf der einen Seite kann ich es ja verstehen. Aber andererseits ists auch irgendwann mal gut und schon etwas nervig für den Erfahrungssuchenden, wenn man mal wieder nur auf das Verbot hingewiesen wird ohne auf die Frage eingegangen zu sein.

_________________
1.mal 19.03.12 - 27.03.12 - TRYP Times Square South
2.mal 31.03.13 - 10.04.13 - Sheraton Hotel & Towers
3.mal 29.09.13 - 06.10.13 - Red Roof LIC
4.mal 04.01.14 - 08.01.14 - Holiday Inn 57th


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 09:02 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 29961
Wohnort: Köln
Has thanked: 269 times
Have thanks: 1344 times
Ehrlich gesagt ist es mir völlig egal, ob das nervt. So wie es vielleicht auch nervt, dass wir immer wieder darauf hinweisen, dass die Zollfreigrenze bei 430 Euro liegt und Einkäufe darüber hinaus verzollt werden müssen.

Ich habe nicht nur die rechtliche Verantwortung für die Inhalte dieser Seite, sondern sehe mich auch in der Verantwortung, dass die Besucher hier gescheit in ihrem Sinne beraten werden. Und dazu gehört für mich nicht, die gültigen New Yorker Gesetze zu unterlaufen.

Denn New York ist eine der teuersten Städte der Welt und es ist keineswegs so, dass man bei kurzfristigem Ausfall der Unterkunftsmöglichkeit mal eben schnell neu buchen kann (es sei denn, Geld spielt keine Rolle). Gerade in gefragten Reisezeiten...

Es gibt sicherlich andere Plattformen, auf denen man sich über gemachte Erfahrungen mit Ferienwohnungen austauschen kann. Hier werdet ihr mit den Hinweisen auf die Gesetzeslage leben müssen.



For this message the author Marion has received thanks: 3 Maedelausdepalz (27.04.2012, 16:18), Massi (27.04.2012, 09:19), Steffi_H (27.04.2012, 13:20)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 09:20 
Offline
New York Lover

Registriert: 07.09.2011
Beiträge: 417
Has thanked: 1 time
Have thanks: 28 times
@ marion... :daumen1: :daumen1: :daumen1: :daumen1: :daumen1:

_________________
------------------
*** 1997 Dallas ***
*** 2004 Dallas ***
*** 2009 Dallas ***
*** 2010 New York/Niagara Falls ***
*** 2012 New York /Washington***
*** 2014 Florida & Caribbean Cruise***
*** 2015 Florida *** *** 2016 Florida & Carribean Cruise mit der Allure ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Airbnb
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 10:10 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2004
Beiträge: 2493
Wohnort: Bochum
Has thanked: 62 times
Have thanks: 81 times
So in etwa dachte ich mir das auch. Habe aber nur den danke Button gedrueckt :)

_________________
„Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen,
sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer“ - saint exupéry


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 11:26 
Offline
New York Lover

Registriert: 09.11.2011
Beiträge: 207
Has thanked: 2 times
Have thanks: 8 times
Gut Marion, das ist natürlich nachvollziehbar. Vorallem an den rechtlichen Teil hatte ich nicht gedacht. Ich nehme meine Kritik zurück und behaupte das Gegenteil. :D

_________________
1.mal 19.03.12 - 27.03.12 - TRYP Times Square South
2.mal 31.03.13 - 10.04.13 - Sheraton Hotel & Towers
3.mal 29.09.13 - 06.10.13 - Red Roof LIC
4.mal 04.01.14 - 08.01.14 - Holiday Inn 57th


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 12:59 
Offline
New York Fan
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011
Beiträge: 102
Wohnort: NRW
Has thanked: 0 time
Have thanks: 3 times
Zitat:
Es gibt sicherlich andere Plattformen, auf denen man sich über gemachte Erfahrungen mit Ferienwohnungen austauschen kann. Hier werdet ihr mit den Hinweisen auf die Gesetzeslage leben müssen.


Hier wird nur von Ferienwohnungen gesprochen...es handelt sich aber um ZIMMER, denke da reden manche Leute aneinander vorbei

Mir stellt sich aber dann immer noch diese eine Frage ständig:

Gehen wir mal davon aus, es ist so: New Yorker dürfen in ihrer Wohnung kein Zimmer an Touris untervermieten...weil es so das Gesetz sagt.

WIESO gibt es dann eine Plattform wie airbnb, die genau sowas vermittelt. WENN es wirklich ein Verbote gibt, müßte dann nicht airbnb dazu gezwungen werden, solche Zimmer nicht mehr anzubieten? Ich vergleiche es zb gerne mit ebay....dort kann man auch nicht alle Sachen zum Verkauf anbieten, wenn es gegen das Gesetz verstößt.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass in diesem Forum einfach nichts ausser Hotwire und Co (wegen Provision?) erlaubt ist.

Wenn das Gesetz in New York so ist, dürfte diese Zimmer erst gar nicht im Internet angeboten werden. Ich glaube manche Leute hier wissen gar nicht, wie airbnb funktioniert...und holen trotzdem sofort die "Gesetzes-Verbotskeule" raus. Airbnb ist in den USA sehr bekannt, und ich kann mir nicht vorstellen, das ein Staat wie die USA, oder eine Stadt wie New York, einfach einen Dienstanbieter wie airbnb einfach erlaubt, illegale Sachen anzubieten. Oder wie könnt ihr mir erklären ,wieso ich solche Zimmer zur Untermiete noch in New York bei airbnb finde.

Als ich in New York oder wie jetzt in Barcelona über airbnb ein Zimmer ausgesucht habe...läuft es dann so ab. Es wird eine Anfrage gesendet, ob ICH das Zimmer so dem Zeitraum xy haben kann. Danach erfolgte bisher IMMER ein reger Mailverkehr, incl Handynr ausstausch. Bisher habe ich es 3 Leute in meinen Privatkreis empfohlen, und die waren auch in New York und Paris und haben nichts schlechtes berichten können. Ich zb habe bei einem Studentenpärchen in Mannhattan/East Village gewohnt. Es ist ja kein Geheimnis, das die Mieten dort sehr teuer sind. Also bieten Leute dort, in der Wohnung - wo sie selber auch wohnen - 1 Zimmer zur Untermiete an.

Das Gesetz möchte eigentlich gegen diese Leute vorgehen, die ganze Wohnungen in Mannhattan mieten...und diese an Touris weitervermieten. Dadurch wird der Wohnraum noch knapper und die Mieten noch höher. Und wenn New Yorker ein Zimmer untervermieten, wird das einfach akzeptiert....



For this message the author Hirogen has received thanks: Gambadilegno (27.04.2012, 13:28)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 13:27 
Offline
New York Experte

Registriert: 09.07.2007
Beiträge: 2738
Wohnort: Bonn
Has thanked: 7 times
Have thanks: 21 times
Hirogen hat geschrieben:
...

WIESO gibt es dann eine Plattform wie airbnb, die genau sowas vermittelt. WENN es wirklich ein Verbote gibt, müßte dann nicht airbnb dazu gezwungen werden, solche Zimmer nicht mehr anzubieten? Ich vergleiche es zb gerne mit ebay....dort kann man auch nicht alle Sachen zum Verkauf anbieten, wenn es gegen das Gesetz verstößt.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass in diesem Forum einfach nichts ausser Hotwire und Co (wegen Provision?) erlaubt ist.

Wenn das Gesetz in New York so ist, dürfte diese Zimmer erst gar nicht im Internet angeboten werden. Ich glaube manche Leute hier wissen gar nicht, wie airbnb funktioniert...und holen trotzdem sofort die "Gesetzes-Verbotskeule" raus. Airbnb ist in den USA sehr bekannt, und ich kann mir nicht vorstellen, das ein Staat wie die USA, oder eine Stadt wie New York, einfach einen Dienstanbieter wie airbnb einfach erlaubt, illegale Sachen anzubieten. Oder wie könnt ihr mir erklären ,wieso ich solche Zimmer zur Untermiete noch in New York bei airbnb finde.

...

Es ist doch eigentlich ganz einfach: Nicht in allen Städten/Staaten ist die Untervermietung von Wohnungen verboten, daher gibt es solche Plattformen wie airbnb. In New York ist es nicht erlaubt. Damit musst du dich wohl abfinden, und soviel du auch mit den Leuten diskutieren willst, die dich darauf hinweisen möchten, das macht es nicht legaler.
Du hast das Glück, in einem Forum gelandet zu sein, was dich nicht nur auf diese Tatsache hinweist, sodass du verhindern kannst, vor verschlossener Tür zu stehen oder Geld zu verlieren, sondern dir sogar noch günstigere Alternativen bietet (Hotwire/Priceline).

Es wäre gut, wenn du nicht die ganze Zeit versuchst, die Gesetze anzuzweifeln, sondern deine Wohnungen in New York bei airbnb halt buchst und es nicht sämtlichen anderen Leuten empfiehlst, die dann vielleicht nicht so viel Glück haben wie du und damit auf die Nase fallen.

Und hier Habe ich auch noch einen Link für dich gefunden, der die Gesetzeslage (ganze Wohnungen und einzelne Zimmer) erklärt.

_________________
No one ever said life was fair. Only eventful.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Airbnb
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 13:35 
Offline
New York Fan

Registriert: 12.07.2011
Beiträge: 110
Has thanked: 0 time
Have thanks: 1 time
@Steffi
wie Hirogen schon geschrieben hat, es geht hier nicht um WOHNUNGEN.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 272 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 23  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de