New York City Reiseführer | NYC-Guide.de
http://www.nyc-guide.de/forum/

the winner is: TRUMP
http://www.nyc-guide.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=21794
Seite 3 von 8

Autor:  IscheNYC [ 09.11.2016, 19:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

ich kann es nicht nachvollziehen.
ich hab den eindruck, dass es die wenigstens leute interessiert. war halt schon immer so.

Autor:  Haasetor [ 09.11.2016, 19:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

IscheNYC hat geschrieben:
ich kann es nicht nachvollziehen.
ich hab den eindruck, dass es die wenigstens leute interessiert. war halt schon immer so.


Ja das ist ein Punkt und der andere das man Stolz auf diese System ist, denn im Gegensatz zu Europa und anderen Ländern hat es in den USA die letzten 2 Jahrhunderte eine stabile Demokratie gegeben (wenn man das so nennen kann). Sicher sind mal Präsidenten gewählt worden, die nicht die Mehrheit hinter sich hatten, aber es hat immer funktioniert.
...und in schlimmen Zeiten haben die Amerikaner auch immer Zusammengestanden. Das wird jetzt nicht anders sein. Und in 4 Jahren werden die Demokraten nicht nochmal den Fehler machen und einen etablierten Politiker aufstellen. Da wird jemand Kandidat der die Sanders Anhänger etc. anspricht.

Dann haben die Amerikaner einen viel höheren Respekt vor dem Amt an sich.
Da würde so etwas wie in Dresden beim Tag der Deutschen Einheit nie vorkommen und der Präsident beleidigt werden.
Deswegen Schock ja, aber es wird auch weiter gehen.

Autor:  Marion [ 09.11.2016, 23:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

Wie auch immer, es ist, wie es ist und wir werden uns zusammen raufen müssen. Es war eine demokratische Wahl und jetzt muss man das Beste daraus machen.

Autor:  ratemal [ 10.11.2016, 00:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

Mit meinem beschränkten "unpolitischem" Hirn:

Dieser Mann ist allein schon von seiner Außenwirkung, nicht zu reden von seinen wirklich dummen, teils widerwärtigen Äusserungen ein Zumutung.
Ich kann mir einfach immer noch nicht vorstellen, wie man eine solche Person mit ein wenig Restverstand wirklich zum Präsidenten wählen kann.
Ich habe die erste Debatte von Clinton und Trump live des Nächtens mitverfolgt - der Typ ist wirklich schlimm.
"Unbelievable" - um mit seinen eigenen Worten zu sprechen.

Aus dem SPON:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-das-hat-der-naechste-us-praesident-versprochen-a-1120459.html
- mal gespannt, wie das in einem Jahr ausschaut...

Autor:  Alexander_P [ 10.11.2016, 01:03 ]
Betreff des Beitrags:  the winner is: TRUMP

Bezüglich Wahlversprechen:
Wer glaubt, dass Clinton mehr Versprechen gehalten hätte, glaubt bestimmt auch an den Weihnachtsmann.
Was Lug und Trug angeht, schenken sich alle Politiker egal aus welchem Lager gar nichts.
Ich denke, dass diese Verdrossenheit Trump in die Karten gespielt hat, ähnlich wie bei uns der Afd.

Autor:  IscheNYC [ 10.11.2016, 15:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

mein chef (hardcore trumper) hat uns das gestern so erklaert:
hillary hat den unstudierten, weissen mann vergessen. uns ging es die letzen 8 jahre so scheisse, wir konnten nicht die gefahr laufen, nochmal vier jahre so weiter zu machen, mit ihrem versprechen, dass sie obamas weg weiterfuehren wird.

Autor:  illmatico [ 10.11.2016, 16:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

Eine Clinton hat es nicht geschafft die xtausend Vorlagen (Beleidigungen etc.) von Trump dankend anzunehmen. Verdienter kann dann man nicht verlieren. Aber einfach mal abwarten, Wahlkampf und Realität ist vorallen in den USA was ganz anderes. Geben wir Trump und vorallem seinen Beratern, die sicherlich deutlich mehr Ahnung haben als er, die berühmten 100 Tage einfach mal Zeit

Autor:  Bronco Bomber [ 10.11.2016, 17:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

IscheNYC hat geschrieben:
mein chef (hardcore trumper) hat uns das gestern so erklaert:
hillary hat den unstudierten, weissen mann vergessen. uns ging es die letzen 8 jahre so scheisse, wir konnten nicht die gefahr laufen, nochmal vier jahre so weiter zu machen, mit ihrem versprechen, dass sie obamas weg weiterfuehren wird.


Das schlimme ist das diese Leute wirklich glauben was sie von sich geben :shock:
Ist wie bei uns :roll:
Wenn man den Unsinn lange genug hört glaubt man es irgendwann und so funktioniert Trump und auch die AfD.
Man unterschätzt, bei den etablierten Parteien, die Macht der sozialen Medien, das haben Trump und andere schon lange kapiert und nutzen dies gnadenlos aus.

Dem unstudierten weissen Mann geht es ohne Krankenversicherung und anderen Errungenschaften, die Obama eingeführt hat, natürlich viel besser und sie werden sich um die unterbezahlten und miesen Jobs der illegal eingewanderten Latinos, die Trump ja alle ausweisen will, nur so prügeln :wink:

Autor:  Nightwish80 [ 10.11.2016, 18:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

Das ist ja das schlimme, alle schimpfen jetzt auf das Ergebnis und es könnte hier genauso passieren.

Autor:  gila [ 10.11.2016, 18:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

Das war bestimmt das große Manko an Hillary. Eine abgehobene, "feine" Dame - die sich allerdings auch in genug Unstimmigkeiten und Skandale verwickeln ließ und im Streit dann gar nicht mehr ihre Qualitäten zeigen konnte.
Außerdem hat sie sich jahrelang von ihrem Mann betrügen lassen usw. - DAS ist auch nicht das Vorbild, das ich gerne wähle.

Nur: Das erkennt man als Außenstehender doch ziemlich klar, warum haben ihre Berater sie nicht besser positioniert? Obama wurde doch auch perfekt vermarktet.

Hier in Ö haben wir ja das gleiche in Hellgrün...bei der Präsidentenwahl Versuch No. 9999.... haben wir einen "Studierten", "feinen" Professor, den sogar Teile des "studierten Volkes" für zu abgehoben empfindet (außerdem noch aus der grünen Ecke kommend) und einen rechten Populisten, der sich um die Sorgen des kleinen Mannes kümmert.
Fast schon ein Wunder, dass im letzten Wahlgang der Populist NICHT gewonnen hat. Allerdings gilt das ja nicht ;-)
Bin gespannt, welche Auswirkung die Trump-Wahl auf unsere Präsidentenwahl in 4 Wochen hat...

Warum verstehen die Politiker, die eine gute Arbeit machen (ich glaube daran, dass es davon welche gibt), dass sie auch die Wünsche des Volkes hören müssen, ihnen antworten und etwas umsetzen? Wenn man nie zeigt, dass man zuhört und das auch tut, kann man im Kämmerchen vielleicht gut arbeiten, wird aber nicht mehr gewählt.

Autor:  Hannemie [ 10.11.2016, 19:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: the winner is: TRUMP

Zitat:
Warum verstehen die Politiker, die eine gute Arbeit machen (ich glaube daran, dass es davon welche gibt), dass sie auch die Wünsche des Volkes hören müssen, ihnen antworten und etwas umsetzen?


Weil sie nie bis in Positionen kommen wo sie sich diesen Luxus leisten können!

Autor:  Bronco Bomber [ 10.11.2016, 19:15 ]
Betreff des Beitrags: 

Die Herrschaften aus der rechten Ecke kümmern sich einen Scheißdreck um die Sorgen des kleinen Mannes, das ist nur der Aufhänger um an die Macht zu kommen um sich dann zu bereichern.

Wie soll man denn auf alle hören und es ihnen recht machen?
Man macht eine Politik für die Mehrheit nicht für jeden einzelnen Bürger ;)

Wenn 20% schreien das sie das Volk wären, was sind dann die anderen 80%?

Sollte dann aber doch mal so abgestimmt werden wie jetzt in den USA dann darf man, auf Seiten der Unterstützer, hinterher nicht sagen das man nicht wusste was kommen würde den man wusste es ganz genau ;)





Super Bowl 50: Denver Broncos

Seite 3 von 8
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/