New York Pass
Aktuelle Zeit: 12.12.2019, 08:40




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Singapur, Kuala Lumpur, Thailand?
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 13:05 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2008
Beiträge: 560
Wohnort: Österreich
Has thanked: 78 times
Have thanks: 35 times
Hallo ihr lieben Reisehasen :D

:oops: Ich muss jetzt auch mal mit dem Thema Asien anfangen, es hilft alles nix :oops:
ich sehe derzeit überall tolle Fotos von Bekannten, die Asien Urlaub machen, aber auch Marions Bericht und Martins tolle Fotos haben mich irgendwie "verleitet"... :wink:

Über "Umwege" bin ich auf eine Asien-Kreuzfahrt mit der Celebrity gestoßen, 14 Tage unter anderem mit Vietnam, Bangkok u. Singapur mit Aufenthalten über Nacht, was sich ja an und für sich ganz nett angehört hat.
Hab dann mal Singapur gegoogelt u. rausgefunden, dass das ja eine megatolle Stadt ist... nur was fängt man mit 1 Tag in Singapur bzw. Bangkok an ... so wirklich was kann man sich auch nicht anschauen...

Hab mir dann ca. Drölfzigtausend Youtube-Videos angeschaut und überlegt, ob man da nicht was draus machen könnte... so aus Singapur, Kuala Lumpur und ein bisschen Thailand (obwohl mir Bangkok ja etwas Bauchschmerzen bereitet - u.a. aus Gründen, die Gila in Marions Thailand-Planungs-Thread schon genannt hat)

Zitat:
Gila: Mein größtes Problem dort war, dass ich mich in der Stadt auf eigene Faust so hilflos und irgendwie eingesperrt vorkam. Ich spreche die Sprache nicht und kann die Schrift nicht lesen und wir haben gleich so viele 'hilfsbereite' gefunden, die nur ihren Profit kennen ;-)
Wie zB die Thais vor dem Palast, die dich ansprechen und sagen, er sei geschlossen, aber nur mit ihm kann man rein gegen Bezahlung. Hatte das vorher im Internet gelesen und gedacht, was soll so ein Blödsinn. Wir waren mit Freunden dort und genau DAS ist ihnen 'passiert'. Natürlich haben sie es nicht geglaubt und sind zur Kasse vom Palast gegangen, aber das sind einfach Dinge in der dortigen touristenkultur, das ist mir zuwider. Oder die Taxifahrer, die man zwingen muss, den Taxameter anzulassen. Es geht mir nicht drum, dass ich als Touri 20 EUR zahle statt 5, ist schon ok, die sind arm genug in den Ländern. Aber die offensichtliche ständige Abzocke ging mir auf die Nerven. Und das war in Singapur und Kuala Lumpur nicht so.


Angedacht wären ca. 2 Wochen Mitte / Ende Februar... nur hab ich überhaupt keinen Plan was alles machbar ist... vielleicht ein Gabelflug VIE-SIN / BKK-VIE (München oder Venedig wären auch kein Problem). Die One Way Flüge nach Kuala Lumpur bzw. auf die Inselchen bzw. BKK mit Air Asia sind ja spottbillig...
So 3 Nächte Singapur, 2 Nächte Kuala Lumpur, ein paar Tage irgendwo in Thailand an einem schönen Strand ohne Ballermann und zu guter Letzt noch ein bisserl Bangkok?! Oder Kuala Lumpur - Bangkok u. danach noch Badeurlaub ein paar Tage? :shock:

Bin für alle Tipps dankbar :knuddel:

LG Helga


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 13:22 
Offline
New York Lover

Registriert: 29.01.2006
Beiträge: 347
Wohnort: Köln
Has thanked: 12 times
Have thanks: 24 times
Es kommt dabei auf eine Vielzahl von Faktoren an.

Was genau willst Du alles sehen? Gibt es Einschränkungen hinsichtlich der Verkehrsmittel (z.B. hast Du ein Problem damit Inlandsflüge mit thailändischen Airlines zu machen)?

1 Woche Städtetour (Kuala Lumpur, Singapur und Bangkok?) und 1 Woche Strände (Ost- oder Westküste?)?

Ist es Dir wichtig viele verschiedene Stationen zu sehen, oder willst Du irgendwo länger bleiben?

Allein in Bangkok kannst Du sicher einige Tage nur damit verbringen Tempelanlagen und Shopping-Center abzugrasen :-) Schaut man sich Chiang Mai an? Soll es der Strandurlaub auf Koh Phangan/Samui/Tao sein? Oder doch die Westküste mit der Andaman-Sea?

Generell gibt es in Südostasien unendlich viele interessante Ziele: Angkor Wat, Mekong-Delta, Halong-Bucht, Bali, etc.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 13:28 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11632
Has thanked: 1151 times
Have thanks: 1126 times
Zu den Aufenthalten via Schiffsreise kann ich dir in einer ruhigen Stunde einiges sagen - ich persönlich würde mir Asien immer wieder so ansehen, aber das ist Geschmackssache und ein ganz anderer Urlaub als Marion gemacht hat.

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 14:38 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30017
Wohnort: Köln
Has thanked: 277 times
Have thanks: 1347 times
Jeder Jeck ist zwar anders, aber ich würde es nicht zuuu kleinteilig machen, a la 2 Tage hier, 2 Tage dort... Dann kommst du nirgendwo richtig an und zu sehen bekommst du auch nicht viel und wenn, dann nur total gehetzt, was bei den Temperaturen vor Ort auch kein Spaß ist.

Gilas Argumente gegen Bangkok sind absolut richtig, man muss sich vorher gut informieren und trotzdem ist es nervig. Wenn du mich fragst, MUSS Bangkok nicht unbedingt sein. Ist Geschmackssache. Wir sind nächstes Mal zwar auch wieder da, aber eigentlich nur wegen den beiden begleitenden Mädels.

Wie viel ihr rein packt, könnt ihr nur selbst entscheiden. Bei uns war die Reise als Erholungsurlaub gedacht und eigentlich war es mir schon zu viel Getingel. Übrigens kann ich über Air Asia nur Gutes berichten, top moderne und sehr gepflegte Flugzeuge. Auch, wenn es spotbillig ist, hatte ich nicht das Gefühl, in einem Billigflieger zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 14:39 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30017
Wohnort: Köln
Has thanked: 277 times
Have thanks: 1347 times
stefankoeln hat geschrieben:
Generell gibt es in Südostasien unendlich viele interessante Ziele: Angkor Wat, Mekong-Delta, Halong-Bucht, Bali, etc.

Wie recht du hast! Die Qual der Wahl. Wir überlegen übrigens, übernächstes Jahr evtl. nach Kambodscha zu gehen ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 14:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: London
Has thanked: 44 times
Have thanks: 91 times
Marion hat geschrieben:
Jeder Jeck ist zwar anders, aber ich würde es nicht zuuu kleinteilig machen, a la 2 Tage hier, 2 Tage dort... Dann kommst du nirgendwo richtig an und zu sehen bekommst du auch nicht viel und wenn, dann nur total gehetzt, was bei den Temperaturen vor Ort auch kein Spaß ist.

Wobei ich Singapore und Kuala Lumpur da als die Ausnahmen der Regel sehen wuerde. Fuer Singapore sind 2-3 Tage super, laenger wird eher langweilig. Fuer Kuala Lumpur selbst reicht ein Tag (gibt aber natuerlich noch viele andere Ziele in Malaysia die man dann von dort aus ansteuern kann).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 14:46 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2008
Beiträge: 560
Wohnort: Österreich
Has thanked: 78 times
Have thanks: 35 times
stefankoeln hat geschrieben:
Es kommt dabei auf eine Vielzahl von Faktoren an.

Was genau willst Du alles sehen? Gibt es Einschränkungen hinsichtlich der Verkehrsmittel (z.B. hast Du ein Problem damit Inlandsflüge mit thailändischen Airlines zu machen)?

1 Woche Städtetour (Kuala Lumpur, Singapur und Bangkok?) und 1 Woche Strände (Ost- oder Westküste?)?

Ist es Dir wichtig viele verschiedene Stationen zu sehen, oder willst Du irgendwo länger bleiben?

Allein in Bangkok kannst Du sicher einige Tage nur damit verbringen Tempelanlagen und Shopping-Center abzugrasen :-) Schaut man sich Chiang Mai an? Soll es der Strandurlaub auf Koh Phangan/Samui/Tao sein? Oder doch die Westküste mit der Andaman-Sea?

Generell gibt es in Südostasien unendlich viele interessante Ziele: Angkor Wat, Mekong-Delta, Halong-Bucht, Bali, etc.


Tja da fängts schonmal an... mit dem Auto wollen wir nicht rumfahren... Ich bin auch kein Mopedfahrer, da hört man ja auch alle möglichen Geschichten :roll: was bleibt auf einer Insel dann über? Taxi? Bus? Ich hab überhaupt keine Ahnung.
Mit den Inlandsflügen hab ich kein Problem, auch nicht mit Bootsfahrten, Bus- oder Zugfahrten...

Ich glaub ich wär mit 4-5 Nächten auf einer Insel schon zufrieden... Schön wäre ja Ko Phangan oder Ko Tao... Krabi schaut auch recht nett aus...
Wie gesagt ich bin absoluter Neuling auf dieser Seite des Globus, ich muss mich da mal einlesen was es überhaupt zu sehen gibt auf den einzelnen Inseln.
Mir gehts halt nur mal darum zu sehen, ob Asien überhaupt was für uns ist, deshalb sind 2 Wochen fürs Erste genug... :oops:
3 Nächte Singapur, 2 Nächte KL, 4-5 Nächte Inselurlaub (1 Insel mit Tagesausflügen), 3 Nächte Bangkok? Chiang Mai schaut auch toll aus :shock:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 14:57 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2008
Beiträge: 560
Wohnort: Österreich
Has thanked: 78 times
Have thanks: 35 times
broman hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:
Jeder Jeck ist zwar anders, aber ich würde es nicht zuuu kleinteilig machen, a la 2 Tage hier, 2 Tage dort... Dann kommst du nirgendwo richtig an und zu sehen bekommst du auch nicht viel und wenn, dann nur total gehetzt, was bei den Temperaturen vor Ort auch kein Spaß ist.

Wobei ich Singapore und Kuala Lumpur da als die Ausnahmen der Regel sehen wuerde. Fuer Singapore sind 2-3 Tage super, laenger wird eher langweilig. Fuer Kuala Lumpur selbst reicht ein Tag (gibt aber natuerlich noch viele andere Ziele in Malaysia die man dann von dort aus ansteuern kann).



Hmm... irgendwie hast du Recht bzgl. KL, die Petronas Towers, Batu Caves hmm... da reicht wohl auch 1 Nacht... :?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 15:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2008
Beiträge: 9990
Has thanked: 378 times
Have thanks: 746 times
Ich empfand Bangkok relativ unproblematisch was die Fortbewegung in der Stadt und die Besichtigung der Attraktionen betrifft. Wenn man gut vorbereitet ist, weiß was einen erwartet und damit umgehen kann ist alles kein Problem. Es reichen sicherlich zwei Nächte, um das wichtigste zu sehen, wir waren etwas länger dort und sind ganz entspannt unterwegs gewesen, auch ein Kinobesuch war drinnen ;) Nochmal muss ich aber so schnell nicht wieder hin.

Am BKK zieht man aus einem Automaten einen Zettel, auf dem die Parkplatznummer des Taxis sowie das Kennzeichen und der Fahrername vermerkt ist. Dieser Zettel führt dazu, dass die Fahrer anstandslos das Taxameter einschalten. Sollte man sich bei entsprechender Stelle beschweren, kann das dazu führen, dass der Fahrer die Lizenz für die Flughafenfahrten verliert. Man muss dazu nur noch wissen, dass die Maut vom Fahrgast in bar bezahlt wird, dann kann nichts schief gehen. Für die Fahrt ins Hotel haben wir gut 300 Baht plus 125 Baht an Mautgebühren bezahlt.

Die ersten drei Nächte haben wir im "The Landmark" übernachtet, das direkt am Skytrain liegt. Der Skytrain ist super, um zu den großen Einkaufszentren zu kommen und ist zu den Stoßzeiten wegen den massiven Staus deutlich schneller als ein Taxi. Wir sind damit am Ankunfstag am späten Nachmittag zum Terminal 21 und zum Emporium (toller Foodcourt) gefahren. Am nächsten Morgen haben wir uns in der Früh mit dem Taxi am Weg zum Königspalast gemacht. Bei allen besseren Hotels steht immer jemand am Empfang der ein Taxi herbeiholt. Taxameter war an und lief auch nicht ungewöhnlich schnell, die Fahrt hat etwas über eine halbe Stunde für ca. 11km gedauert und hat ca. 90 Baht gekostet (= 2,30€). Ein großes Trinkgeld ist unüblich, es ist angemessen hier auf 100 Baht aufzurunden. Der Taxifahrer ließ uns direkt vor dem Eingang aussteigen. Im u.a. Link sind die genauen Kosten nach Kilometer und Wartezeit angeführt, idR kostet mit Taxameter kaum eine Fahrt mehr als 100 Baht im Stadtzentrum. Die 100 Baht sind also eine gute Orientierungsgröße.

http://www.tripadvisor.com/Travel-g2939 ... otaxi.html

Nach der Besichtigung des Köningspalasts (wo übrigens schon um 9:00 Uhr unglaublich viele Touristen waren) gönnten wir uns ein Tuk Tuk zum ca. 1,5km entfernten Wat Pho (es hatte gefühlte 50° Grad, da war das Laufen nicht so angenehm ;)). Vorher kurz nach dem Preis gefragt und als Antwort 50 Baht erhalten, was ich nicht übertrieben empfand (üblicherweise muss man erst runterhandeln) und auch mit den vorher recherchierten Preisen zusammen passte. Gegenüber vom Wat Pho legt das Boot ab, mit dem man um 3 Baht (in Worten DREI) zum Wat Arun übersetzen kann. Von diesem Pier legen auch die Express Boote ab, mit denen man die meisten Sehenswürdigkeiten erreichen kann. Wieder zurück an diesem Pier bestiegen wir ein solches Boot mit der orangen Fahne und fuhren bis zum Central Pier (Sathorn), dort hält auch der Skytrain und brachte uns bis Siam. Am Siam Square liegen die ganzen riesigen, topmodernen Einkaufstempel (Preise sind teuer) wie Siam Paragon, Central World, etc. Das bei vielen Touristen so beliebte MBK ist von dort mittels Skywalk (überirdischer Weg zwischen den ganzen Einkaufzentren) schnell zu erreichen. Nachdem wir uns dort eine Weile umtrieben, fuhren wir später auch wieder mit dem Skytrain zurück ins Hotel (eine Tageskarte kostet übrigens 130 Baht). Am Abend gingen wir in der Nähe des Hotels essen und wagten auch einen Blick in die berüchtigte Soi Cowboi, dazu gibts nicht viel zu sagen außer einfach widerlich.

Am zweiten vollen Tag, es war ein Sonntag, fuhren wir am Vormittag wieder mit dem Skytrain bis zur Endstation "Mo Chit", wo am Wochenende der riesige Chatuchak Market stattfindet. Je nach körperlicher Verfassung hält man es bei den heißen Temperaturen kürzer oder länger aus ;) Die Gänge in der Mitte sind meist relativ eng und stickig. Zurück nahmen wir auch wieder, richtig, den Skytrain bis Siam. Es war um die Mittagszeit und so unglaublich heiß, dass wir uns kurzerhand entschlossen haben, uns im Paragon Cineplex im obersten Stockwerk des Siam Paragon einen Film anzusehen. Alle Hollywood Blockbuster werden dort in Englisch mit Untertitel in Thai gezeigt, ganz witzig ist, dass zu Beginn die thailändische Hymne gespielt wird und dazu aus Respekt jeder Besucher aufsteht. Danach ging es kurz ins Hotel, um etwas zu rasten und uns frisch zu machen. Am späteren Nachmittag sollte es noch in die Khao San Road gehen, also mit dem Skytrain bis zum Central Pier, dort umgestiegen ins Express Boat und im Sonnenuntergang den Chao Phraya Fluss hinauf (klingt vl. idyllisch, aber auf den Express Booten geht es nicht so zu ;)). In der Khao San Road merkten wir zum ersten mal das richtig touristische Bangkok, man wird von allen Seiten angequatscht, um einen alle mögliche Dinge zu verkaufen oder ins Restaurant zu bekommen. Dass dort die typische Touristenabzocke gang und gäbe ist, von der man so oft hört, kann ich mir gut vorstellen. Wir gingen aber nur die Straße auf und ab und machten einen Abstecher in die Nebenstraßen und entschieden uns dann, ein Taxi zum Siam Paragon zu nehmen, um dort im Foodcourt unten Abend zu essen. Vom Hunger geplagt stiegen wir am Taxistand direkt vor der Khao San Road in das erste Taxi ein (FEHLER!). Natürlich war das Taxameter aus, auf meine Bitte hin, dieses anzuschalten hieß es, nein, heute nicht, es sei so viel Verkehr, dass er uns nur zum Fixpreis von 250 Baht zum ca. 20 Minuten entfernten Einkaufszentrum fährt. Daraufhin sagte ich, dass wir dann aussteigen werden, was ihm aber egal war, da er wohl sicher noch genug teure Fahrten an diesem Abend bekommen werde. Gesagt, getan und ein paar Straßen weiter ein Taxi von der Straße angehalten (so sollte man es eigentlich machen), aber auch hier hieß es wieder 250 Baht. Ich sagte dem Fahrer, dass die Fahrt keine 100 Baht kosten würde, da wir keine Lust hatten, wieder auszusteigen, einigten wir uns auf 150 Baht. Natürlich kann man hier sagen, als Tourist ist es egal, ob ich jetzt 6,50€ oder 4€ für die Fahrt bezahle, aber 1. geht es hier ums Prinzip und 2. führt diese Masche leider dazu, dass die Taxifahrer hauptsächlich nur noch Touristen fahren wollen und die Einheimischen Probleme haben, überhaupt ein Taxi zu bekommen. Für die Taxifahrer macht es aber eben einen riesigen Unterschied, ob sie für eine Fahrt 50 oder 250 Baht bekommen können.

An unserem letzten Morgen in Bangkok war um 09:55 der Abflug vom Don Mueang Airport nach Phuket geplant und wir bekamen einen riesen Schock als wir nach dem Erwachen auf die Uhr blickten. Es war bereits 8 Uhr! Wir hatten natürlich noch nicht mal gepackt, da wir das in Ruhe nach dem Frühstück machen wollten, aber nichts da, Frühstück fiel aus, wir schmissen unsere Sachen so schnell wie möglich in die Koffer und machten uns ans Auschecken. Als die sehr nette Rezeptionisten dann noch meinte, wir müssen so lange warten, bis das Zimmer kontrolliert wurde, ob alles ok ist (scheinbar üblich in vielen Hotels in Bangkok), machte ich sie darauf aufmerksam, dass wir etwas in Eile sind und sie ja sowieso die Kreditkarte als Sicherheit haben. Also Gepäck geschnappt und raus zum Eingang, ein Taxi holen lassen. Es war Montag Vormittag, Rush Hour, und wir warteten und warteten (waren wohl nur ein paar Minuten, kam uns aber deutlich länger vor ;)) und als dann endlich ein Taxi zum Hotel vorfuhr, dachten wir, es wäre geschafft. Aber als der Doorman dem Fahrer gesagt hat, wo wir hinmüssen, gab es nur Kopfschütteln zurück und weg war er. Als es wieder dauerte bis das nächste freie Taxi vorbeikommen sollte, und es schon nach halb neun war, sahen wir da so einen netten Mercedes mit Fahrer stehen. Nach der Antwort auf die Frage nach dem Preis zuckte ich zwar zusammen, handelte dann noch kurz, und aus halber Verzweiflung haben wir uns dann auf 2000 Baht geeinigt ;). Immerhin war die Anreise dann ganz stilvoll zum Flughafen und der Fahrer schaffte es sogar tatsächlich, dass wir um 09:15 Uhr am Flughafen waren :) Der Flughafen ist recht übersichtlich und der Weg vom Eingang zum Nok Air Schalter keine 10 Meter, so dass wir sogar noch Zeit für ein kleines Frühstück hatten.

Nach neun, äußerst entspannten und sehr ereignislosen Tagen in der Nähe von Phuket ging es dann nochmal für eine Nacht zurück nach Bangkok. Wir checkten im Tower Club at Lebua ein, das wegen dem Film Hangover 2, der Bar und dem Restaurant im obersten Stock berühmt geworden ist. Die Aussicht von unserem Zimmer im 52. Stock war wirklich fantastisch. Vom Hotel gelangt man zu Fuß zum Central Pier, ein kostenloses Bootshuttle fährt von dort zur Asiatique Riverfront, die in erster Linie für Touristen angelegt wurde und aus Geschäften und Restaurants besteht. Als es richtig heftig zu schütten begann, retteten wir uns in eine Pizzeria, aßen zwar gut, aber verhältnismäßig teuer und warteten ab. Sobald der Regen nachgelassen hatte, suchten wir nach einem Taxi. An der Straße war keines zu bekommen, also stellten wir uns an die Schlange des Taxistandes, wo man 20 Baht bezahlen muss, damit jemand das gewünschte Ziel in Thai auf einen Zettel schreibt. Wir gingen davon aus, dass das dann auch automatisch hilft, dass der Fahrer das Taxameter einschaltet, lagen aber falsch. Der Fahrer war eindeutig in der besseren Situation ;) Es regnete, es standen zig Leute an, die wahrscheinlich jeden Preis, den er genannt hätte, anstandslos bezahlt hätten und so nannte er den bereits bekannten Preis von 250 Baht (die Strecke zurück zum Hotel betrug diesmal aber keine 10 Minuten). Mit dem Hinweis auf den ca. tatsächlichen Preis für diese Strecke kam nur ein freundliches, "ah you know" zurück, und ich sagte ihm, dass ich 100 Baht gebe (die Fahrt hätte wsl. 50 Baht gekostet). Die Fahrer werden idR nicht unfreundlich, wenn sie ertappt werden beim Betrügen, sondern in diesem Fall hat er sich immer noch sehr gefreut, das doppelte zu bekommen (anstatt dem 5-fachen ;)).

Bei der Abreise vom Hotel zum BKK wieder dasselbe Spiel, Taxi bereits losgefahren, als ich darauf hingewiesen habe, bitte das Taxameter einzuschalten, nur die Antwort Fixpreis 700 Baht oder Aussteigen. In diesem Fall hab ich mit etwas mehr Nachdruck auf 500 Baht inkl. Maut runtergehandelt, was sicherlich auch noch etwas zuviel, aber vertretbar war.

Soviel zu unseren Erfahrungen zum Transport in Bangkok ;) Hui, ist etwas lang geworden :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 15:28 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2008
Beiträge: 560
Wohnort: Österreich
Has thanked: 78 times
Have thanks: 35 times
Hui danke für die ausführlichen Infos Martin :mrgreen: :daumen1:

Na da kann man sich ja auf einiges gefasst machen :shock: dieses Rumhandeln ist ja so gar nicht meins ...
das Landmark Hotel schaut ja wirklich nice aus :daumen1:

Ähm wie viel Bargeld nimmt man eigentlich so mit?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 17:22 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30017
Wohnort: Köln
Has thanked: 277 times
Have thanks: 1347 times
Ich hatte gar nix mit außer 200 Euro Notfallreserve. Kannst direkt am Flughafen Geld (allerdings nur mit Kreditkarte) ziehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2015, 17:27 
Offline
Moderatorin

Registriert: 12.04.2005
Beiträge: 10483
Wohnort: Manhattan
Has thanked: 49 times
Have thanks: 333 times
wir waren damals im dream hotel in bangkok, das ist von der lage her auch super und der pool aufm dach war sehr nett, wenn man den ganzen tag in der stadt unterwegs war.
ich fand bangkok klasse, wir waren da meine ich 5 tage, hatten einen ganztagesausflug nach ayutthaya. ich wuerde immer wieder nach bangkok gehen.
bei kuala lumpur stimme ich roman komplett zu, eine nacht reicht. wir hatten zwei und das war echt unnoetig.

_________________
I'm waking up in the City that never sleeps...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de