New York City Reiseführer | NYC-Guide.de
http://www.nyc-guide.de/forum/

Neuzugang aus dem Schwarzwald
http://www.nyc-guide.de/forum/viewtopic.php?f=45&t=22338
Seite 5 von 5

Autor:  Nacaya [ 06.01.2019, 15:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

Im Highline Park sind auch immer wieder Fotos aufgestellt, wie der Ausblick von dieser Stelle früher war. Das ist teils nur schwer vorstellbar..

Autor:  nordlicht55 [ 06.01.2019, 19:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

die Highline laufe ich auch jedesmal. Allesdings starte ziemlich weit oben so ist der Vormittag ausgefüllt und ich kann mich auf was zu Essen freuen. Ich laufe vom Columbus Circle rüber zum Seaport, manchmal steht da ein dicker Pott, an der Intrepid vorbei und Pier 78. Auf Höhe der 30. St. links abbiegen und zum Aufgang der Highline. Die marschiere ich dann bis zum Chelsea Market. Dort freue ich mich auf ein schönes Essen und einen Kaffee. Gerne kaufe ich dort Nüsse ein und an der Filling Station Olivenöl. Ganz hinten im Chelsea Market, man muss wirklich ganz durchlaufen, ist links eine gute Bäckerei. Innen kann man Platz nehmen, bzw. vor der Ladentür stehen auch Tische und ein paar Stühle. Um die Ecke, es ist nicht weit, besuche ich den Sportbekleidungsladen Columbia. Dort bekomme ich jedesmal einen echten Schnapper, viel billiger als im Outlet. Man muss nur fragen, was für einen guten Deal der Manager anbieten kann. Dann zieht er Promocode, Newsletter, Sale und was weiß ich was ab. Die sind dort sehr freundlich und kommen einem preislich absolut sehr entgegen. Habe einen super Trenchcoat, statt für $ 320 für $ 110 bekommen. Ich möchte das Teil nicht mehr missen.
Gestärkt bummel ich weiter zum Flatiron Building und weiter nach Norden Richtung Bryant Park. Es gibt echt immer was zu sehen und man muss sich nicht so unter Zeitdruck setzen. Einfach auch mal treiben lassen, da sieht man mehr als wenn man so durch die Gegend hetzt.

Autor:  Cawu [ 07.01.2019, 14:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

Hallo Nordlicht55,
Sehr gute Strecke - habe sie mal auf google maps nachverfolgt. Ca. zwei Stunden reine Laufzeit. Aufgrund der Tipps (von Süden nach Norden)würde ich sie aber fast andersherum angehen. Danke auch für den Hinweis der guten Bäckerei im Chelsea Market ganz hinten links. Und da Columbia um die Ecke liegt, werde ich da mal reinschauen (übrigens tolles Schnäppchen hast Du da ergattert :) ).

Autor:  nordlicht55 [ 07.01.2019, 15:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

Moin Cawu,
da wir am Central Park unser Hotel haben, laufe ich gerne von dort los. Ist irgendwie für mch Kopfsache. Als Nordlicht denke ich immer runter laufen ist leichter als hochlaufen. Bei Columbia verhalte ich mich immer nach dem Motto: geh zu Schmitt und nicht zu Schmittchen. Spricht man den Storemanager an und sagt ihm an was man interessiert ist, verschwindet er in seinem Lager und kommt mit allen möglichen Schätzchen heraus.

Schön ist ebenfalls die Runde:

Bryant Park nach Osten zum Grand Central Bahnhof, wirklich tolles Gebäude und sehenswert, dann weiter zum Crysler Building in die Lexington Ave., in der Lexington schräg gegenüber befindet sich ein weiteres sehr interessantes Gebäude, das Chanin Building. Tolles Jungedstil Haus. Ganz oben befanden sich in den 30ern ein Kino sowie Ballsaal in dem sich die Schönen und Reichen der damaligen Zeit vergnügten.
Dann geht es weiter zum UN Gebäude. Manche wissen garnicht wie es dazu kam, daß es dort überhaupt gebaut wurde. Ca. 1949 stiftete John D. Rockefeller, Jr. ein etwa sieben Hektar großes ehemaliges Schlachthofgelände im Wert von 8,5 Mio. Dollar (damals ein unfassbares Vermögen) am Ostufer Manhattans, das den Status eines internationalen Territoriums erhielt. So konnte dort das heutige UN Headquarter gebaut werden.

Dann marschiere ich wieder zurück in die Lexington, zwischen 47. und 48 St. befindet sich Ashleys Fine Food. Ein sehr guter Diner, in dem man preiswert alles mögliche verzehren kann.

Dann laufe ich von dort aus weiter Richtung Norden bis zur 60 St., biege rechts ab und laufe bis zum Treppenaufgang der Roosevelt Island Tramway. Steige ein und freue mich von der Seilbahn aus einen schönen Blick über den Eastriver und die Brücken zu haben. Die Seilbahn ist kostenlos. Ich fahre wieder zurück und habe das Gefühl in die Stadt einzutauchen. Auch im Dunkeln wirklich toll, man versinkt in einem Lichtermeer. Dann laufe ich wieder zurück zum Central Park, am MoMa vorbei und lande im Three Monkeys Pub. Da noch einen Absacker und der Tag war schön. Unterwegs gibt es alles mögliche zu sehen, und wenn es nur total verrückte Typen sind, die ich hier nie zu sehen bekomme.

Autor:  nickel [ 07.01.2019, 18:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

:daumen2: ...die Route habe ich mir gleich mal ausgedruckt, Danke

Autor:  Nightwish80 [ 07.01.2019, 20:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

Ich würde mir nicht zu viele Routen aufschreiben.
Geht auch einfach mal drauf los so wie Ihr Lust habt.

Autor:  Fotoloco [ 07.01.2019, 22:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

Nightwish80 hat geschrieben:
Ich würde mir nicht zu viele Routen aufschreiben.
Geht auch einfach mal drauf los so wie Ihr Lust habt.


Ersttäter haben einen straffen Plan. Da ist "einfach draufloslaufen" meist kein guter Rat.

Autor:  Cawu [ 07.01.2019, 22:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

nordlicht55 hat geschrieben:
Moin Cawu,
da wir am Central Park unser Hotel haben, laufe ich gerne von dort los. Ist irgendwie für mch Kopfsache. Als Nordlicht denke ich immer runter laufen ist leichter als hochlaufen. Bei Columbia verhalte ich mich immer nach dem Motto: geh zu Schmitt und nicht zu Schmittchen. Spricht man den Storemanager an und sagt ihm an was man interessiert ist, verschwindet er in seinem Lager und kommt mit allen möglichen Schätzchen heraus.

Schön ist ebenfalls die Runde:

Bryant Park nach Osten zum Grand Central Bahnhof, wirklich tolles Gebäude und sehenswert, dann weiter zum Crysler Building in die Lexington Ave., in der Lexington schräg gegenüber befindet sich ein weiteres sehr interessantes Gebäude, das Chanin Building. Tolles Jungedstil Haus. Ganz oben befanden sich in den 30ern ein Kino sowie Ballsaal in dem sich die Schönen und Reichen der damaligen Zeit vergnügten.
Dann geht es weiter zum UN Gebäude. Manche wissen garnicht wie es dazu kam, daß es dort überhaupt gebaut wurde. Ca. 1949 stiftete John D. Rockefeller, Jr. ein etwa sieben Hektar großes ehemaliges Schlachthofgelände im Wert von 8,5 Mio. Dollar (damals ein unfassbares Vermögen) am Ostufer Manhattans, das den Status eines internationalen Territoriums erhielt. So konnte dort das heutige UN Headquarter gebaut werden.

Dann marschiere ich wieder zurück in die Lexington, zwischen 47. und 48 St. befindet sich Ashleys Fine Food. Ein sehr guter Diner, in dem man preiswert alles mögliche verzehren kann.

Dann laufe ich von dort aus weiter Richtung Norden bis zur 60 St., biege rechts ab und laufe bis zum Treppenaufgang der Roosevelt Island Tramway. Steige ein und freue mich von der Seilbahn aus einen schönen Blick über den Eastriver und die Brücken zu haben. Die Seilbahn ist kostenlos. Ich fahre wieder zurück und habe das Gefühl in die Stadt einzutauchen. Auch im Dunkeln wirklich toll, man versinkt in einem Lichtermeer. Dann laufe ich wieder zurück zum Central Park, am MoMa vorbei und lande im Three Monkeys Pub. Da noch einen Absacker und der Tag war schön. Unterwegs gibt es alles mögliche zu sehen, und wenn es nur total verrückte Typen sind, die ich hier nie zu sehen bekomme.




Vielen Dank Du Liebe, auch für die Tipps außerhalb der normalen Touri-Route. So was mag ich sehr gerne und bin auch immer auf der Suche nach etwas Neuem oder Anderem auf meinen Reisen. Natürlich werden wir uns als New York Erstbesucher hauptsächlich auf den Touri-Pfaden bewegen, aber “good to know“ :) und das ein oder andere lässt sich bestimmt unterwegs mitnehmen! Echt super!

Autor:  Cawu [ 07.01.2019, 23:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

@fotoloco
Genau, wir haben uns schon bestimmte Sehenswürdigkeiten vorgenommen und ich bin ein großer Freund von Reiseplanung. Aus Plan A kann aber locker mal Plan B werden oder es kann was weggestrichen, abgeändert oder hinzugefügt werden. Je nach Wetter, Zeit und Laune - bin für fast alles offen.
Aber so eine grobe Richtung hab ich schon gerne. Und die Planung ist für mich pure Vorfreude! :rofl:

Autor:  Cawu [ 07.01.2019, 23:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

Nightwish80 hat geschrieben:
Ich würde mir nicht zu viele Routen aufschreiben.
Geht auch einfach mal drauf los so wie Ihr Lust habt.


Wir werden versuchen eine Kombination aus beidem zu machen :daumen2:

Autor:  nordlicht55 [ 08.01.2019, 06:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

genau, so sehe ich das auch,

ich gehe gerne mal für ca. 1 oder max. 2 Stunden eine Runde und lasse mich dann die restlichen 8 Stunden treiben.

Autor:  gila [ 08.01.2019, 09:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuzugang aus dem Schwarzwald

In NY ist man als Ersttäter schon gut beschäftigt wenn man einfach drauflos geht ;-)
Ich mag das auch sehr gerne, da entdeckt man oft die besten Sachen, aber komplett unkoordiniert geht nicht, wenn man bestimmte Dinge sehen will. Ich habe pro Tag 1-3 Fixpunkte mit mehr oder weniger Zeit dazwischen zum Entdecken, beim ersten Mal hatten wir 3-5 Dinge täglich am Plan.
Und: Pläne sind dafür da, geändert zu werden ;-)

Seite 5 von 5 1
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/