New York Pass
Aktuelle Zeit: 16.10.2019, 11:44

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.10.2012, 18:58 
Offline
New York Fan
Benutzeravatar

Registriert: 31.07.2012
Beiträge: 113
Has thanked: 8 times
Have thanks: 3 times
Wir haben für den gesamten Aufenthalt $40 gezahlt und doch nicht pro Tag.
Somit blieb mehr für die Reisekasse :daumen1:

_________________
London 2007/2008/2009/2010/Korfu 2010/Mallorca 2011/New York City 2012/Disneyland Paris 2013/New York 2015


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Hotel Pennsylvania 401 7th Ave
BeitragVerfasst: 20.09.2014, 13:21 
Offline
New York Fan
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2007
Beiträge: 103
Has thanked: 21 times
Have thanks: 8 times
„…die besten Tage schon Jahrzehnte hinter sich….“
„….Zimmer könnten einen neuanstrich gebrauchen….“
„….allgemein schon etwas in die Jahre gekommen….“
„…..leider komplett verdreckt…..“
„Im Zimmer war ein teilweiser modriger Geruch“
„Das Zimmer war der absolute Reinfall, denn das Bett war kaputt, überall war Staub….“
„….in der Dusche war teilweise Schimmel,….“
„Hotel ist sehr heruntergekommen“
„Mein erstes Zimmer hatte BETTWANZEN“
„Der Zustand ist alt und eine Renovation wäre Empfehlenswert“
„Der Teppich im Zimmer ist alt und schmudelig“
„Das Bad ist klein und mehr oder weniger sauber. „
„Die Klimaanlage ist sehr laut und ich habe diese in der Nacht abgestellt“

Dies sind nur einige Impressionen die auf den einschlägigen Urlaubsportalen zu lesen sind wenn man nach dem Hotel Pennsylvania sucht.
Auch ich stieß, erst nach der Buchung, auf diese Bewertungen und ließen mich bzw. uns mit sehr gemischten Gefühlen den Urlaub antreten.
Aber mal ganz von vorn.

Als Anfang des Jahres die Idee geboren war im September nach NY zu fliegen war für mich und meine Mutter direkt ein Punkt ganz klar: Es wird ein Hotel direkt in der City!!! Die anderen male wurde immer das B&B Harbor House auf Staten Island gebucht da, nach dem ersten Mal 2007, zwischen meinen Eltern und der damaligen Haushalterin eine enge Freundschaft entstanden ist. Die Unterkunft war jedes mal top und der Blick direkt auf die Stadt sehr schön, doch das ständige U-Bahn, Fähre und Busfahren bis man dann mal mitten aus Manhattan im Bett war war doch immer wieder etwas anstrengend gewesen. Nun weilte mein Vater nicht mehr unter uns, die Freundin/Haushälterin ist mit ihrem Mann nach Alabama gezogen und von ihrem letzten Aufenthalt 02/2013 war meine Mutter sehr enttäuscht gewesen. Also nichts mehr mit Staten Island.

So buchten wir dann Anfang Juni über expedia click&mix Flug und dieses Hotel. Der Preis war gut, die Bilder sahen ordentlich aus und natürlich überzeugte uns von allem die Lage am meisten.
Erst jetzt fing ich an mich durch die diversen Bewertungen zu lesen und so baute sich doch ein unangenehmes Gefühl auf. Aber nun war es eh zu spät und es hieß abwarten.
Und damit steigen wir dann auch direkt in meinen Bericht ein:
Punkt 1 Die Lage:
Hier gibt es nichts zu beanstanden. Wer sich die Adresse über Google maps mal anschaut wird sehen dass das Hotel einfach perfekt liegt; TS, ESB, Macy´s, Manhattan Mall, MSG, High Line usw alles ist in wenigen Minuten zu Fuß schnell zu erreichen.
Vor allem dass die Pennstation direkt gegenüber des Hotels liegt ist ein Vorteil für die alle die in EWR landen und abfliegen. Vom Flughafen ist man inkl. Airtrain und 1x Umsteigen in ca.30-35min am Bahnhof. Verlässt man die Station dann noch am Ausgang 33th St/7th Ave muss man nur einmal über Straße und man ist schon am Hotel. Also besser geht es nun wirklich nicht.
Diese perfekte Lage wertete für uns das Hotel definitiv um einiges auf.

Punkt 2 Ambiente:
Durch die Eingangs erwähnten und vorher gelesenen Punkte waren wir natürlich gespannt und auf das schlimmste gefasst. Zu wissen wäre da vielleicht noch das wir keine großen Ansprüche haben und auch keinen Luxus erwartet hatten, dafür war der Preis einfach zu günstig gewesen.
Aber, schau, die erste Überraschung; Die Lobby ist mehr als schick und groß. Es gibt die Rezeption, ein Kiosk, einen Informations/Ticketstand, Safe´s (kosten extra), ATM, Telefone und den Zugang zur Gepäckaufbewahrung (kostet extra). Vom Eingang aus kann man direkt in ein anliegendes Restaurant gehen.
Das Personal an der Rezeption war jedes Mal sehr freundlich gewesen. Egal ob beim Ein- oder Auschecken oder als wir mal wegen der Zimmerrechnung nachgefragt hatten. Die Mitarbeiter nahmen sich Zeit und halfen uns so gut es ging, auch wenn mein Englisch nicht immer perfekt war^^.
Wichtig wäre hier noch zu erwähnen dass zum Buchen und einchecken eine Kreditkarte benötigt wird. Diese wird dann auch beim Check-in mit 100$ (ca.73-75€) belastet, was dann als Kaution gilt oder wenn man sich was im TV oder per Zimmerservice bestellt. Das wussten wir vorher nicht und konnten es uns dann auch nicht erklären wieso wir von der KK meiner Mutter kein Geld mehr ziehen konnten (sie hat so eine Prepaid KK die man mit Guthaben aufladen muss, aber funktioniert wie eine ganz normale KK).
Die Lobby war auch jedes Mal recht voll gewesen mit Leuten die Ab oder anreisten oder auf irgendwas warteten. Soooo schlecht kann es also nicht sein wenn es immer so gut besucht ist. Lange warten mussten wir weder beim Ein- noch Auschecken nie, noch als wir das Problem mit der KK hatten.

Bild
Bild

Von der Lobby geht es zu den Fahrstühlen. Diese sind bei 18 Stockwerken und etwas über 1700 Zimmer natürlich dementsprechend zahlreich vertreten; 12 Stück insgesamt. Lange warten musste man daher nie auf einen. Die Aufzüge waren durchgehend groß, leise und richtig flott. Wir mussten zwar nur in die 3. Etage aber auch eine Testfahrt in den 18. Stock ging echt schnell, fast wie im ESB^^.

Jedoch folgte beim Ausstieg des Lifts die Ernüchterung; In diesen Fluren könnte mal wirklich The Shining 2 oder einen x-beliebigen Horrorfilm drehen. Außerdem konnte man das Alter (Eröffnung 1919) des Hotels hier erstmalig riechen. Der Teppich war doch recht abgelaufen und an den Wänden fanden sich hier und da einige Flecken. Des Weiteren sah man den Fußleisten und Türen das Alter des Hotels doch schon sehr an. An unserer Tür zum Beispiel fehlte die 11 von 311, gefunden haben wir es trotzdem da die 310 direktneben an lag XD, die Farbe blätterte hier und da schon ordentlich ab.
Also was diese Punkte angeht kann ich die Meinungen mancher nur zustimmen: Hier sollte definitiv mal renoviert/saniert und etwas Modernisiert werden, es wirkt doch recht alt.
Bild
Bild
Bild

Aber nun gut, wir schlafen ja nicht im Flur auf dem Boden, sondern auf Zimmern in Betten.
Auch von dem Zimmer selbst waren positiv überrascht gewesen. Es war recht groß, mit 2 Doppelbetten und einem begehbaren Kleiderschrank der als extras noch einen Fön, Bügeleisen und Bügelbrett enthielt. Hat man auch nicht immer.
Das Zimmer selbst war zweckmäßig eingerichtet; Ein Schreibtisch mit Stuhl, einen Fernsehschrank mit (altem CRT Fernseher und analogem Kabelfernsehen) sowie ein Nachttisch zwischen den Betten. Die Schränke an sich waren leer. Auf dem Schreibtisch fanden wir das übliche Informationsmaterial zu der Stadt sowie Servicenummern und Preise vom Hotelservice.
Jedoch war es etwas bedrückend/düster. Der Teppich war dunkelbraun (aber sauber!!) und die Wände irgendwie dunkel beige. Auch die Vorhänge waren recht dunkel und hielten dafür das Licht auch draußen (was echt hilfreich war da wir ein verdammtes Monster an Leuchtreklame fast direkt gegenüber dem Zimmer hatten. In regelmäßigen Abständen lief darauf eine Werbung mit Flashlight).
Hier würden mal eine andere Wandfarbe, ein paar Bilder und etwas hellere Möbel schon wahre Wohlfühlwunder bewirken. Wie aber schon geschrieben, wussten wir ja schon in etwa worauf wir uns einließen und waren auf noch weit aus schlimmeres vorbereitet gewesen.
Die Betten waren groß und bequem. Nicht eins war defekt, quietschte oder macht sonst irgendwelche Geräusche. Hier gab es nichts zu beanstanden (auch keine Bettwanzen^^).
Bild
Bild

Jedoch müssten DRINGENDS mal die Fenster geputzt werden. Also da muss ich anderen Recht geben, die sind wohl vor 10 Jahren das letzte Mal gesäubert worden. Leider ließen sich die Fenster auch nicht öffnen (nur einen kleinen Spalt). Ok, am Ende war es gut dass sie sich nicht öffnen ließen, bei dem was stellenweise auf der Straße los war^^.
Bild
Bild

Die Klimaanlage selbst war groß und führte ihre Arbeit, wenn gebraucht, konsequent und ordentlich durch. Bei dem Wetter das wir hatten lief sie eh den ganzen Tag, nur zur Nacht haben wie sie abgeschaltet. Auf jeden fall kühlte sie sehr gut, war nicht zu laut und ließ sich ohne Probleme bei nicht gebrauch abstellen.
Das Bad war klein. In der Dusche musste ich meine Arme schon anlegen und das Duschen war bei weitem nicht so komfortabel wie sonst so (hier merkt man dass die Menschen in den Jahren größer geworden sind). Auch war der Boden der Dusche nicht grad das gelbe vom Ei (oder in der Landessprache „Not the yellow from the Egg“ XD ) und könnte mal erneuert werden. Sonst war alles vorhanden was ein Hotelbad braucht: Ausreichend Handtücher, Steckdose, großer Spiegel (der Sauber war) und kleine Duschartikel. Auch hier war von Schimmel keine Spur gewesen.
Bild
Bild

Loben muss ich auch das Reinigungspersonal. Die Zimmer wurden täglich gereinigt. Die Betten wurden gemacht und neubezogen. Auf dem Boden im Bad liegende Handtücher wurden immer gewechselt und waren frisch und sauber. Benutzte Zahnputzbecher wurden durch neue und eingepackte ersetzt.

Also auch hier konnte von uns nichts beanstandet werden.

Fazit:
Wird das Hotel Pennsylvania seinem, im Internet herrschendem, schlechten Ruf gerecht?
Jaein. Der erste positive Eindruck dem einen die Luxuriöse Lobby vermittelt weicht der Ernüchterung sobald man den Fahrstuhl an seinem Stockwerk verlässt. Jedoch legt sich diese auch wieder wenn man das Zimmer betrachtet. Ganz so schlimm ist es auf jeden fall nicht. Natürlich kann ich nur für ein Zimmer sprechen, aber bei dem was so in der Lobby los war kann ich mir nicht vorstellen dass die restlichen Zimmer kurz vorm auseinanderfallen und voller Schimmel, Dreck und Bettwanzen sind.

Wenn man sich im Hotel Pennsylvania einbucht sollte man seine Erwartungen und Ansprüche runterschrauben. Das Hotel und seine Zimmer sind definitiv für die Sorte Touristen ausgelegt die nur zum Schlafen auf dem Zimmer sind und sonst nur unterwegs. Wir waren solche Touris und verbrachten bis zu 14Std außerhalb und waren wirklich nur zum schlafen im dort. Komfortabel ist auch das Auschecken; Bis 12 Uhr hat man dafür Zeit. Was echt ein Segen ist. Viele andere Hotels schreiben dafür sogar schon 10Uhr vor. Wenn man es ganz eilig hat kann man auch das Express Check-out verwenden. Dafür steckt man die Karte(n) einfach in den, beim Einchecken, erhaltenden Umschlag auf dem man auf der Rückseite keine Kontaktdaten aufschreibt und wirft diesen anschließend in eine Art Briefkasten der sich an der Rezeption befindet. Fertig.

Natürlich sollten mal die Flure und Zimmer einer leichten Modernisierung unterzogen und die Fenster geputzt werden aber seinen Zweck erfüllt das Hotel auf jeden fall.

2 Punkte gehen jedoch für ein Hotel in NY im Jahr 2014 mal gar nicht:
Das Wi-Fi muss für 10$ am Tag extra gebucht werden und die Gepäckaufbewahrung kostet 5$ pro Gepäckstück. Ok, ersteres kann man in NY verschmerzen da die free Wi-Fi Abdeckung in der Stadt echt ein Traum ist. Letzteres jedoch finde ich für die Leute ärgerlich deren Abflug erst sehr spät am Tag ist, wie z.B bei Singapor Air gegen 20:30 Uhr.

Als Note würde ich dem Hotel Pennsylvania eine gute 3- geben und nur den Leuten empfehlen die von einem Hotel nur ein Dach über den Kopf erwarten und auf sonstigen Komfort verzichten können da sie eh den ganzen Tag unterwegs sind.

_________________
1. Besuch 11.06.-18.06.2007
2. Besuch 24.12.-31.12.2007
3. Besuch 01.09.-08.09.2014


Zuletzt geändert von gila am 20.09.2014, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
in Hotelkritiken verschoben



For this message the author Xion02 has received thanks: 2 illmatico (22.09.2014, 08:50), Ronny-Bonny (21.09.2014, 08:16)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hotel Pennsylvania 401 7th Ave
BeitragVerfasst: 21.09.2014, 08:15 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008
Beiträge: 5923
Wohnort: former East Germany ;)
Has thanked: 1589 times
Have thanks: 564 times
Danke für die ausführliche und interessante Rezension, die - wie ich finde - das Hotel gut charakterisiert. :daumen2:
Ich war selbst 2008 in dem Hotel und bin nach dem Lesen der ganzen, meist eher negativen Kritiken, auch mit gemischten Gefühlen angereist. :roll: Es war dann doch nicht so schlimm wie erwartet und ich denke es ist mir ähnlich ergangen wie Euch - es kommt eben auch darauf an, welche Erwartungen man hat und wenn man nur ein Hotel sucht, in dem man schlafen und duschen kann, weil man den ganzen Tag unterwegs ist, dann ist es völlig ausreichend und bietet ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ich habe es trotzdem danach nicht wieder gebucht, weil es (zumindest aus meiner, doch recht engen und anspruchsvollen Sichtweise eines Fußgängers ;) ) schon wieder ein kleines winziges Bisschen ;) "außerhalb des (meines) Zentrums" liegt. :D Wenn man zu Fuß zum Times Square oder zum Central Park möchte, sind das bei letzterem doch schon 26 Straßen, die man laufen muss.
Und wenn man abends noch mal raus möchte, nach einem anstrengenden Tag der hinter einem liegt, dann überlegt man es sich schon, ob man um 20 oder 21 Uhr noch mal raus geht, oder doch im Hotel bleibt. Aber wie gesagt, das ist Jammern auf hohem Niveau - JA, das Hotel liegt trotzdem mitten im Herzen von Midtown. :daumen2:

Ich bin dann trotzdem 2009 in einem anderen Hotel gelandet - das St. James in der 45. Straße nahe der Ecke 6. Avenue. Von der Lage her kommt es mir persönlich mehr entgegen - knapp 3 Minuten bis zum Times Square, 4 Minuten bis zum Bryant Park und weit weniger als 10 Minuten bis zum Rockefeller Center. Da springt man im Dezember schnell mal aus den Federn, um mal eben im menschenleeren Rockefeller Center frühs um halb 6 den Weihnachtsbaum zu fotografieren. Und wenn man abends noch mal raus will - rein in den Fahrstuhl, runtergefahren und schon ist man mittendrin im Getümmel. Und so bin ich in diesem Jahr bereits da 5. Mal im St. James. :daumen2:

_________________
Bild Status: booked! Bild Im Dezember 2019 gibt es auch wieder eine Reise in den "Christmas Apple". Bild



For this message the author Ronny-Bonny has received thanks: Xion02 (22.09.2014, 12:24)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.09.2014, 18:46 
Offline
New York Fan
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2007
Beiträge: 103
Has thanked: 21 times
Have thanks: 8 times
Vielen dank Ronny für deinen Beitrag. Schön dass das Hotel Penn auch bei dir nicht so schlecht weggekommen ist.
Für das was es sein will macht es wirklich alles richtig. Und ich vertrete auch die Meinung dass es bestimmtLeute gibt die selbst an einem 6 Sterne Hotel etwas zum Meckern finden.

_________________
1. Besuch 11.06.-18.06.2007
2. Besuch 24.12.-31.12.2007
3. Besuch 01.09.-08.09.2014



For this message the author Xion02 has received thanks: Ronny-Bonny (24.09.2014, 16:34)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.09.2014, 20:02 
Offline
New York Experte

Registriert: 23.11.2012
Beiträge: 1985
Has thanked: 33 times
Have thanks: 151 times
Wir haben 2010 auch da gewohnt und fanden es jetzt nicht so arg schlimm.

_________________
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.09.2014, 20:41 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2007
Beiträge: 3114
Has thanked: 32 times
Have thanks: 190 times
Das gute alte Pennsylvania Hotel, mein erstes Hotel als ich anno 2000 das erste Mal in NY war :D . Ich hatte mir letztens noch überlegt aus Nostalgie es mal wieder zu buchen, weil es preislich in die Auswahl kam, aber mich dann doch umentschieden.

Von der Lage her wäre es für mich immer noch optimal da ich immer mindestes 4 Spiele im Madison Square Garden auf dem Programm habe. :mrgreen:

Damals fand ich das Hotel echt nicht schlecht. Und gemessen an der Tatsache das es seit 2004 mindestens schon 5x abgerissen werden sollte, finde ich hält es sich immer noch ganz gut :daumen1:

Werd ich nie vergessen: Die hatten damals ne DOG SHOW im Hotel und das halbe Hotel war voller Hunde 8) Da war immer was geboten :wink:

Generell kommt es immer darauf an was man von einem New Yorker Hotel erwartet. Speziell Hotels in Manhattan darf man nie und nimmer mit europäischen Sterne Standards vergleichen. Aber das Pennsylvania, das Hotel 17 und auch das Hotel Newton, welches ich diesmal erneut gebucht hab, sind für mich 3 New Yorker Klassiker in der "unteren" Preislage mit denen man sich Manhattan aber durchaus leisten kann. Klar in Long Island City oder Brooklyn bekommt man fürs gleiche Geld "mehr" Hotel, aber dafür ist man eben nicht in Manhattan.

Und ich bin immer noch jemand dem ein sauberes "unterklassiges" Hotel reicht, man ist eh nur zum schlafen da, und der das gesparte Geld dann im Outlet verballert oder sich ein ein Knicks Spiel mehr dafür gönnt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.09.2014, 07:28 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 29992
Wohnort: Köln
Has thanked: 274 times
Have thanks: 1345 times
Was am Penn wirklich nicht zu toppen ist, ist die Lage. Die ungeputzten Fenster sind ein weit verbreitetes Problem, das hatte ich auch schon in viel "besseren" Hotels. Liegt wahrscheinlich an den prähistorischen Fenstern, die die Amerikaner verwenden. Durch den Schiebemechanismus kann man die ja nicht gescheit aufmachen. Die müssen dann von außen geputzt werden und ich könnte mir vorstellen, dass das jedes Mal ein teurer Spaß ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2016, 17:49 
Offline
Newbie

Registriert: 22.04.2016
Beiträge: 6
Has thanked: 0 time
Have thanks: 3 times
Also zu diesem Hotel kann ich auch einiges sagen. Wir waren vom 13.-20.4.16 das erste Mal in NY, Schnäppchenflug bei Air Berlin und dann ging die Hotelsuche los. Wir haben uns ebenfalls für das Pennsylvania entschieden, weil es 1. eine super Lage hat, 2. war mir persönlich wichtig ein eigenes Badezimmer und Toilette zu haben, 3. wäre das schon in anderen Hotels vergleichsweise sehr teuer geworden und 4. alles andere bezahlbare war einfach zu weit weg von NY.

Die Ankunft im Hotel stellte sich schon als Horror da. Kilometerlange Schlange an der Rezeption. Knapp 35 Minuten gewartet bis wir mal endlich an der Reihe waren. Wir wurden schnell abgefertigt, bekamen den Zimmerschlüssel in die Hand gedrückt und dann tschüss.

Der erste Eindruck auf der Etage war erstmal "riesig", solche Ausmaße ist man ja hier nicht gewöhnt. Die Zimmertür ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, hat mich ein bischen vom Aussehen her an Knasttüren erinnert :-). Das Zimmer selber war sehr groß, allerdings alles sehr schmuddelig. Ich war froh dass ich meine Schlappen von zuhause mitgenommen hatte, barfuß wäre ich niemals über diesen ollen Teppich gelaufen. Das Bett war auch riesengroß, die Tagesdecke war auch angeschmuddelt, die haben wir gleich mal runtergeschmissen. Ansonsten gabs nur eine dünne Wolldecke mit einem Bettlaken drunter und natürlich Kissen. Die "Bettwäsche" wurde zwar täglich gewechselt, aber die Bettlaken waren eigentlich immer zu klein und teilweise auch fleckig an den Rändern. Ich habe nur einmal einen kurzen Blick auf das vordere Teil der Matratze geworfen, da hats mich schon geekelt, mehr wollte ich dann auch nicht sehen, sonst hätte ich mich, trotz vorhandener Matratzenschoner, da nicht mehr reingelegt.

Insgesamt wirkte das "Superior-Zimmer" (7. Etage) sehr schmuddelig, Heizung verrostet, Fenster konnte man sich denken so dreckig waren die, dunkler Teppichboden, einen dunklen Fernsehschrank mit einem alten Röhrengerät und ein paar Regalen drin, ein Schreibtisch und ein kaputter Stuhl und das wars auch schon mit der Zimmerausstattung. Die Nachttischlampen gingen auch nach mehrmaligem Nachfragen nicht. Als Kleiderschrank diente eine Art Abstellkammer mit einem Regal und ich glaube das sollte eine Kleiderstange darunter sein :-). Haben wir nicht benutzt, das Regal war total staubig also hab ich unsere paar Sachen in den Fernsehschrank mit reingepackt.

Das Badezimmer, bestehend aus Badewanne, Waschbecken und Toilette war ebenfalls unsauber. Ich habe erstmal für die Toilette Sagrotan benutzt.In der Badewanne war teilweise schon die Emaille abgesprungen, aus der Armatur am Waschbecken kam nur ein klitzekleines Rinnsal heraus, sodass wir zum Zähneputzen oder Katzenwäsche immer den Hahn in der Badewanne nutzen mussten. Außer der Ablage unter dem Spiegel gab es sonst keine Abstellmöglichkeiten und bei zwei Personen ist das schon ziemlich doof.

Zum Frühstück sind wir immer nach Sparro nebendran gegangen. Man hat da zwar nicht die Riesenauswahl aber man wird satt. Die Portionen sind recht gut und wie ich mittlerweile gelernt habe, für New Yorker Verhältnisse auch noch einigermaßen günstig.

Mein Fazit ist:
Wer auf Luxus steht und einen gewissen Komfort braucht ist in diesem Hotel nicht gut aufgehoben. Wer allerdings nur eine Schlafmöglichkeit braucht, so wie wir, ist in diesem Hotel gut aufgehoben. Man muss dann auch mal die Augen zudrücken können. Bei den Preisen kann man keinen Luxus erwarten. Wir haben für eine Woche 920 $ bezahlt inkl. WLAN und unbegrenzt telefonieren im In- und Ausland. Da kann man nicht meckern. Man ist eh den ganzen Tag unterwegs und Abends muss man dann eben mit halb geschlossenen Augen ins Zimmer gehen. Wir habens überlebt und NY war trotzdem toll :-)



For this message the author BineBlocksberg has received thanks: Ronny-Bonny (23.04.2016, 18:13)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2016, 18:25 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008
Beiträge: 5923
Wohnort: former East Germany ;)
Has thanked: 1589 times
Have thanks: 564 times
Danke für Deinen Erlebnisbericht. :daumen2: Einiges kommt mir von 2008 bekannt vor, als ich auch im Pennsylvania war. Positiv finde ich aber, dass sich in diesem großen und alten Hotel nicht jemand Deine Kamera eingesteckt hat, sondern dass sie für drei Monate zur Abholung bereit liegt. :daumen2: Ich komme leider erst wieder im Dezember nach New York.
Ich hatte übrigens 2008 mein Nacht-T-Shirt im Zimmer auf dem Bett vergessen - hatte es zu Hause beim Wäsche waschen gesucht - und dann auf den Abschiedsfotos vom Zimmer entdeckt, welche ich beim Verlassen geknipst hatte. :mrgreen: Sachen gibt's.....so greifbar nah und doch so fern. :D

Bild

_________________
Bild Status: booked! Bild Im Dezember 2019 gibt es auch wieder eine Reise in den "Christmas Apple". Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2016, 20:19 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2006
Beiträge: 1059
Wohnort: Westerwald
Has thanked: 63 times
Have thanks: 41 times
BineBlocksberg hat geschrieben:
Ich habe nur einmal einen kurzen Blick auf das vordere Teil der Matratze geworfen, da hats mich schon geekelt, mehr wollte ich dann auch nicht sehen, sonst hätte ich mich, trotz vorhandener Matratzenschoner, da nicht mehr reingelegt.

Haha, genau den gleichen Fehler habe ich bei meinem ersten NY-Besuch (auch im Pennsylvania) anno 2000 auch gemacht :rofl: Absolut widerlich! Seitdem habe ich allerdings in keinem Hotel mehr die Matratze angeschaut, ich glaube manche Dinge will man lieber nicht wissen...
Den insgesamt sehr schmuddeligen Eindruck kann ich bestätigen, da hat sich in den 16 Jahren offenbar nichts geändert :cry:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2016, 20:51 
Offline
New York Experte

Registriert: 21.04.2009
Beiträge: 1391
Has thanked: 139 times
Have thanks: 67 times
Ich finde es ja sensationell, dass ihr öfter als einmal bei Sbarro's gewesen seit;-) Tipp fürs nächste Mal: In vielen Delis kann man gut und günstig frühstücken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.04.2016, 09:36 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2007
Beiträge: 3114
Has thanked: 32 times
Have thanks: 190 times
elsa hat geschrieben:
Ich finde es ja sensationell, dass ihr öfter als einmal bei Sbarro's gewesen seit;-)


Als ich, vor ewiger Zeit, damals im dem Hotel war sind wir auch jeden Tag zu Sbarro´s frühstücken gegangen. Da gabs immer für kleines Geld ein AllyoucanEat Frühstück. Da haben wir uns damals für den Rest des Tages vollgefuttert um Geld zu sparen :mrgreen:

Das Hotel ansich fand ich damals nicht so schlecht, es kommt mir auch meistens, wenn auch nur wegen der Lage unde vielleicht noch aus "Nostalgiegründen" :lol: bei jeder neuen NY Buchung in den Sinn. Liegt preislich aber meistens in Gefilden die ich für dieses Hotel nicht bezahlen willl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de