New York City Reiseführer | NYC-Guide.de
http://www.nyc-guide.de/forum/

Das 8. Mal
http://www.nyc-guide.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=22344
Seite 6 von 6

Autor:  supercoach [ 29.03.2019, 02:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das 8. Mal

supercoach hat geschrieben:
Dienstag, 15.01.2019 (Wegstrecke: 8,76 km, Wetter: 3 Grad)

Der heutige Tag begann krankheitsbedingt eigentlich erst am Nachmittag. Nach dem Frühstück ging es nämlich erst einmal wieder ins Bett, um sich noch ein wenig zu stärken. Da hatte sich doch eine leichte Erkältung angeschlichen. :cry:

Am Nachmittag verließen wir dann das Hotel und fuhren nach Brooklyn, wo ich zu Marcy Armory wollte. In dem Gebäude hatten Hugh Jackman und Zac Efron bei “The Greatest Showman” ihr Zirkuszelt aufgebaut bekommen. Selbstredend gab es von außen nicht so viel zu sehen, aber es ist auch mal schön, eine andere Gegend als Manhattan zu erkunden. Es handelte sich immerhin um Williamsburg, einem der neuen Hip-Stadtteile! Hier war zwar auch jede Menge auf den Straßen los, es handelte sich aber meistens um Schulkinder, die den Nachhauseweg antraten. Vor einem großen Gebäude, vermutlich einer Schule, parkten ca. 15 Schulbusse, was schon ein beeindruckendes Bild war. Nachdem wir Marcy Armory einmal umrundet hatten (Okay, klingt so, als sei das Gebäude wahnsinnig groß, aber es nimmt nur einen Straßenblock ein.), gingen wir zurück zur Subway-Haltestelle. Einen Block nördlich davon wollte ich ein weiteres Foto machen.

Bild

Bild

Hier steht nämlich das Haus, in dem “Der Prinz aus Zamunda” bei seinem New-York-Besuch wohnte. Im Film stand dieses Gebäude jedoch in Queens. Und als ich dort stand und die Kamera auspackte, sprach mich jemand an, ob ich das Haus fotografieren wolle. Als ich das bejahte, fragte er mich, ob das wirklich das Haus aus “Coming to America” sei, wie der Film im amerikanischen Original heißt. Auch das bejahte ich und wir unterhielten uns kurz darüber, wo sich der Barbershop “My T-Sharp” im Film befand. Er wußte das nämlich nicht so richtig und war sich nicht sicher, ob er sich im gleichen Haus oder im Nachbarhaus befand. Ich teilte ihm meine Recherche-Ergebnisse mit, die man ja auch im Film sehen kann. Er bedankte sich, wir machten noch ein paar Fotos und gingen wieder zur Subway zurück, um den Weg nach Manhattan anzutreten, um von dort aus wieder nach Brooklyn zu fahren. Schon komisch, daß ausgerechnet zur selben Zeit, wo wir das Haus fotografieren, ein weiterer Filmfreak da steht und das gleiche macht. Immerhin ist der Film schon über dreißig Jahre alt!

Bild

Bild

In Manhattan stiegen wir einmal um, weil wir ja wieder nach Brooklyn wollten. Diese Subway-Verbindung war die schnellste und einfachste, weshalb wir so fuhren. Als wir an der High Street in Brooklyn angekommen waren, blieben noch zwanzig Minuten bis zum Beginn der blauen Stunde, so daß wir ein wenig schneller gehen mußten. Ich wollte in den Brooklyn Bridge Park und die Skyline des Financial District fotografieren – ein Motiv, das schon zigfach auf allen erdenklichen Websites zu sehen ist. Aber ich hatte es noch nicht persönlich aufgenommen und wollte mein Portfolio damit bereichern. Auf dem Weg dorthin fragte ich mich noch, wieviele Leute wohl dort stehen und Fotos machen würden. Ich rechnete ehrlich gesagt mit höchstens einem weiteren Menschen. Bei unserer Ankunft standen jedoch schon zwei Fotografen dort und nachdem ich mir einen guten Standort ausgesucht und die Kamera aufgebaut hatte, kamen immer mehr hinzu. Zu Spitzenzeiten standen hier vierzehn Leute, die Fotos machten oder diejenigen, die fotografierten, begleiteten. Und das bei mittlerweile 0 Grad!

Making of:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Im Anschluß spazierten wir noch ein wenig unter der Brooklyn Bridge her und ich mußte die Kamera doch noch einmal auspacken. Es war mittlerweile bitterkalt, aber für Fotos muß man halt auch mal leiden!

Bild

Bild

Bild

Als alle Fotos im Kasten waren, war der Plan, die Brooklyn Bridge zu Fuß zu überqueren, was wir auch taten. Als wir an der City Hall ankamen, verschwanden wir relativ schnell im Untergrund und fuhren wieder zum Hotel zurück. Es war zwar nur ein Nachmittag, aber da wir leicht geschwächt waren, war er anstrengend genug!

Autor:  pietja [ 22.04.2019, 23:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das 8. Mal

So, jetzt bin ich endlich auch den letzten Tag noch nachgereist.
Danke für die tollen Aufnahmen.

Die Zeit rast und wir sind nun auch schon wieder 8 Wochen aus New York zurück und bestimmt Ich nicht zum letzten Mal. Genau wie Dich reizt mich zu gegebener Zeit eine ausführliche Erkundung von Hudson Yards. Unser Sohn war letzte Woche noch in NY und die "Ananas" war für Besucher geöffnet, was bei uns leider noch nicht der Fall war.

Seite 6 von 6 1
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/