New York Pass
Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 12:00

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 15:11 
Offline
New York Lover

Registriert: 03.02.2015
Beiträge: 150
Has thanked: 16 times
Have thanks: 38 times
Ok ... also macht die Kamera das automatisch?
Ansich finde ich diesen Effekt nicht schlimm, aber es dunkelt halt irgendwie brutal alles ab.
Bei dem TOTR Bild ist das Empire zur Hälfte schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 18:32 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
Naja, ich wähle den Effekt aus, den Rest macht die Kamera, mal gibts richtig gute Ergebnisse (das Bild der Bridge) mal ist er etwas (stark) überzogen.

Manchmal nicht ganz passend, benutz es aber besonders gerne bei Fahrzeugfotographie, dort ists vielleicht etwas passender. Ein paar Beispiele um dem Effekt auch mal was Positives zuzusprechen.

Bilder entfernt...

Und ich steh ja dazu, ich weniger als Hobby-Fotograph, ich drück den Auslöser, viel mehr mach ich nicht. (Bissl Bildbearbeitung, aber das fällt mir nur bei Fahrzeugen leicht)


Zuletzt geändert von xion4 am 16.07.2017, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 22:34 
Offline
Newbie

Registriert: 21.10.2016
Beiträge: 23
Has thanked: 0 time
Have thanks: 2 times
Also ich finde diesen Effekt genial! Ganz tolle Bilder! Hab sogar nach Olympuskameras gegoogelt, die diesen Effekt haben. Hab aber im Kompaktkamerabereich nur die Xz Reihe gefunden. An die Fotoprofis: Bei welchen Kompaktkameras findet man diesen Dramaeffekt noch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 05.06.2017, 09:21 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
Also ich benutze ne Pen E-PL7, und mit dem Pancake-Objektiv ist sie auch schön kompakt. Dennoch dank Objektivwechsel sehr flexibel. Im ersten Urlaub hab ich mir noch ein kleines Tele zusätzlich gekauft, welches sein Geöld absolut wert ist, gerade wenn man Aussichten fotographieren will.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 11.06.2017, 13:10 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
Day 5: What to do? / FOTUS is back in town

So langsam haben wir uns an NYC gewöhnt und einen Schlaf-Rythmus für uns gefunden, die Tage fangen immer später für uns an. Wie gehabt: aufstehen, frisch machen, raus ab zu Andrews. Das Wetter wie bisher 1a. Bissl Wolken aber schon recht warm.

Im Anschluß ans Frühstuck nochmal Richtung Downtown, ich wollte in den New Balance Store, mein erstes Paar New Balance Schuhe kaufen, bzw. finden. Auf dem Weg dorthin noch einen DR gefunden, in dem wir tatsächlich noch ein paar M&Ms Caramel finden konnten. Der New Balance Store war ganz nett, sogar mit Manufaktur vor Ort. Beim nächsten Mal also am ersten Tag hin und einen Schuh gestalten und fertig machen lassen :) Mehr positives gabs aber nicht zu sagen, Auswahl war okay, Personal untypisch für New York recht zurückhaltend und demotiviert. Das haben wir in keinem anderen Store erlebt, keine Begrüßung, keine Hilfe, erst auf Nachfrage, dann recht unmotiviert. Ich frag einen Schuh an, bekomme ihn gebracht, ist zu klein, frag nach einer Nummer größer, anderer Schuh, anderes Modell wird mir in die Hand gedrückt. Reicht, ich bin raus, danke für nix. Stück weiter bei Nike Running ganz andere Erfahrung, nächster Footlocker ebenso, Under Armor super freundlich, Adidas? Ebenso. Naja, hat ein Team halt mal einen schlechten Tag.

Mittagszeit war erreicht, auf zurück zum Hotel mit nem Abstecher Richtung Chelsea Market. Um die Mittagszeit echt nervig, viele Schüler drum herum und drin. Aber der Malrt selbst war schon sehr cool. Auch mit dem Auge etwas zu mittag essen zu wollen, konnten wir uns dort auf nichts einigen bzw. eine ruhige Ecke zu finden. Irgendwie landeten wir dann doch wieder bei Sunac und haben was mit aufs Hotel genommen.

Im Anschluß ging es Richtung Flugzeugträger, sollte FOTUS doch laut den Nachrichten heute zum ersten Mal nach New York zurückkehren. Treffen mit dem Australischiem Premier auf dem Carrier. 300.000$ sollte der Besuch laut Medienberichten kosten, eine ebenso ehrliche Schätzung wie die Aussagen zu den russischen Verwicklungen seitens Trump :D :D Seit Tagen wurde der Trump verstärkt gesichert und in der ganzen statt Zäune und Barrieren verteilt. Wallstreet war komplett zu. Wann sollte er aufschlagen? Am nachmittag, also warteten wir ab 14Uhr am Carrier, haben den ganzen Meidenauflauf beobachten können, als auch die Ansammlung von Demonstranten, jedoch deutlich weniger als sich angekündigt haben. Ab 14.30 fanden sich dann auch langsam die VIP-Gäste ein, Abendgarderobe :) Interessant war im Laufe des nachmittags zu sehen, wer wie dicht am Präsidenten ist, denn wie sich rausstellte ließ sich Trump noch in Washington feiern und kam einige Stunden zu spät.

Dennoch, wir wurden im halbstündlichen Takt weiter vom Carrier entfernt. Mal höfflich, mal energisch. Die Polizeipräsenz erhöhte sich, der Secret Service wurde auch präsenter. Und es bewegte sich was, eine Fahrspur der 12th Ave wurde komplett abgesperrt, und das überqueren der Straße wurde untersagt. Weiterhin tauchten mehr und mehr geladene Gäste auf, diese waren wohl besser informiert, so war es doch schon 18Uhr. Ich hatte die Schnauze voll, mein Kopf muss nach gekochtem Hummer ausgesehen haben, aber mein Kumpel wollte unbedingt den Konvoi sehen. Und es wurde lustig, eine handvoll Trump-Supporter meinten sich durch die Demonstranten Menge schlagen zu müssen und zu provozieren. WIe lustig, Nase an Nase wure sich angeschrien, rassistisch beleidigt und das ganze live via Facebook übertragen. Und dennoch, was bei uns in einer wüsten Schlägerei enden würde, wurde dort verbal abgearbeitet.

Zusammengefasst: 5 Stunden warten für ca. 13 Sekunden Konvoi im Eilempo. Ab ins Hotel, nochmal zum TSQ 10 Minuten auf die Stufen, nochmal zu Footlocker um wieder nix zu kaufen, kurzer Abstecher in den M&Ms Store (nein, wir haben hier nix gekauft), ab auf die andere Seite zu Hersheys (hier haben wir ordentlich was gekauft) und mit Abstecher über Claudios Pizzeria wieder ins Hotel.

Ein irgendwie nicht so spannender Tag, Spaß hatten wir dennoch und ich und mein Sonnenbrand blieben uns treu.

Bilder heute nur mit der Handycam:

Bild

Bild

Ich liebe dieses Auto!!!

Bild

Bowling-Bahn an der 12th Ave scheint wohl auch bei Promis beliebt:

Bild

Bild

Die Vorhut :D

Bild

Überall...

Bild

Bild

Bild

Überall waren die Jungs, zu Pferd, zu Wasser, in der Luft

Bild

Die wollten ihn wohl nicht da haben:

Bild

Da durften wir noch nahe sein, gegen 15Uhr, pralle Sonne und Abendkleid/Smoking weil Fotus sich für die Änderungen an Obama-Care noch Stunden in Washington feiern lässt.

Bild

Hat wohl jeder schonmal gesehen :D

Bild

Der Himmel auf dem Bild zeigt uns, was am nächsten Tag folgen sollte...

Und wer bis hierhin gelesen hat, POTUS ist bekannt, FOTUS = Fool of the United States :D


Zuletzt geändert von xion4 am 16.07.2017, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 24.06.2017, 15:25 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
Day 6: Lets swim...

So, langsam mal wieder was loswerden, war die Reise doch noch nicht zu Ende. Das Wetter an Tag 6 wollte uns jedoch schon jetzt aus der Stadt jagen. Der Wetterbericht kündigte es seit Tagen an und es war so weit. Nach entspanntem Aufwachen folgte der Blick aus dem Fenster, alles grau und nass.

Also fix frisch machen, Outlet ist angesagt. Direkt vom Yotel zum PABT, sind ja nur ein paar Meter, das können wir ab, wir sind Norddeutsche, bei uns schimpft sich so ein Wetter Hochsommer!! Auf Richtung Jersey Gardens, Wetter bietet sich an. Ich staune immer wieder über die schlechte Beschilderung im PABT, aber am Ende haben wir unsere Tickets bekommen, den ersten Bus genommen und ab Richtung Shopping Excess. Frühstück gabs nicht, der Plan war kurz die Straßenseite am Outlet zu wechseln und bei iHop mal reinzuschnuppern. Ihr ahnt es, es war der Plan, welchen wir aber vergessen konnten, außer wir wollten den Rest des Tages plitschnaß sein. Die Welt ging unter. Im Outlet kurz bei Dunkin Ds was schnabuliert und ab gings.

Läden grade auf und Vollgas. Was soll ich sagen: ernüchternd...mit 2 kurzen Hosen ging das ganze dem Ende zu. Kurz gecheckt, wann der erste Bus zurück geht. 5 Minuten warens, dann mal Vollgas, quer durchs Gebäude, ab zum Ausgang...noch immer Starkregen...ab in den Bus. Man sollte meinen so ein Bus ist waserdicht...nein, auch das nicht...nachdem wir auf dem Rückweg 3m hohe Fontänen erzeugt haben, wurde klar: die Amis können keine Drainage. Auf den Speditionsgeländen rund um den Flughaben stand das Wasser gefühlt 80cm hoch...zumindest sind die LKW doch recht tief im Wasser gewesen.

Ankunft am PABT, spuer, komplett überdacht, es giesst noch immer gnadenlos. Sagte ich was von Norddeutschen Hochsommer und das de Weg zum Hotel sehr kurz ist...ja...norddeutsches Großmaul :D Es hat so dermaßen gegossen, wir haben und innerhalb von 20 Minuten Richtung Hotel gehangelt. Im Hotel angekommen mussten wir erstmal trocknen. Schön dass der Handtuchtrockner nicht funktioniert...2 Stunden Zwangspause im Hotel und der Regen kam nicht zum Ende. Nachrichten sprachen von diversen Überschwemmungen in allen Stadtteilen und auch in Jersey.

Ab 16Uhr klarte es auf, was uns dazu bewegte, doch noch mal rauszugehen. Was soll ich sagen, innerhalb von 20 Minuten konnte man die Luft schneiden, es war warm und schwühl. Im Grunde nur noch mal gen Central Park, und über den Times Square wieder zurück. Natürlich gabs noch ein paar Abstecher zu Footlocker und Champssport, ich wollte nicht ohne ein Paar Schuhe nach Hause, immer Koffer ist noch Platz. Hat sich was, nichts was mich anlachte eingepackt zu werden. Die größte Enttäuschung des Urlaubs. Naja, zum Frustabbau ab zu Claudios, es gibt wieder Mal Pizza. Irgendwie waren wir kulinarisch einfach mal echt einfallslos.

So langsam spürten wir die letzten Tage, entsprechend platt waren wir. Ab ins Hotel, vorher nochmal Food Imperium noch was zu trinken holen. Die letzte Nacht steht an und die Motivation nochmal rauszugehen war irgendwie nicht da. Es waren auch an diesem Tag gute 20km die wir hinter uns gebracht haben.

So schlimm sah es doch garnicht aus:

Bild

nach Ankunft zurück in Manhattan leider das gleiche Bild:

Bild

Tja, es war zwar trocken, der Blick nach oben lässt erahnen wir gut die Luft war, die Stadt fing wieder an zu stinken :D

Bild

Die Amis lieben Plastik, immer, überall, für jeden Anlass...Idee ist zwar nett...bin ja auch nicht jetzt das Greenpeace-Mitglied, aber irgendwie doch zuviel...

Bild

So, nun folgt noch der Abreisetag und ein Fazit...vielleicht schon morgen... (schon ist auch klasse, die Rückkehr ist 7 Wochen her :D :D :D)


Zuletzt geändert von xion4 am 16.07.2017, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.


For this message the author xion4 has received thanks: bravejovi (24.06.2017, 17:17)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 02.07.2017, 11:25 
Offline
Newbie

Registriert: 23.06.2017
Beiträge: 24
Has thanked: 0 time
Have thanks: 1 time
Gerade das Wetter im Mai und April ist in New York noch sehr wechselhaft. Da kann man sehr viel Glück und Pech haben...aber davon darf man sich den New York Aufenthalt nicht vermiesen lassen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 02.07.2017, 12:10 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2013
Beiträge: 442
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Has thanked: 291 times
Have thanks: 77 times
Danke für deinen Bericht @xion4.

Leider kann ich kein einziges Foto sehen, da steht: "please update your account to enable 3rd party hosting". :cry:
Ist das so von dir gewollt - das da nur "Auserwählte" die Foto's anschauen können ? :wink:

_________________
NYC: Sept./Okt. 2013 * Jan. 2014 * Okt. 2014 * Sep./Okt. 2015 * Sept. 2016 *
coming soon: Nov. 2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 02.07.2017, 13:38 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
@ratemal das muss ein Problem bei Photobucket sein. Bis letzte Woche wurden alle gezeigt, auch bei meinem Reisebericht von vor 2 Jahren.

Aber anscheinen möchte Photobucket jetzt 400!!!!$ im Jahr für 3rd Party Hosting...für mich privat. Mit der Firma kein Problem, also Http-Verknüpfungen noch Online, das bei einem ebay Shop mit 600 Listings...mal den Support anschreiben, da stimmt doch was nicht. Aber so wie es aussieht, ists bei Photobucket nun vorbei. Cyber-Blackmailing...Super...

Im Zuge dessen mal ein Test mit einem neuen 3rd Party Hoster.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 02.07.2017, 15:50 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
Day 7: and we are leaving the building

Nunja, der Tag musste kommen, wir müssen die Stadt verlassen. Zum Abschluss dann doch nochmal zu Andrews, heute probierte ich mal wieder Pancakes, Banane musste es sein. Was soll ich sagen, Pancakes sind zwar mal ganz nett, aber einmal im Urlaub reicht, und ich steh auf jeglichen süßen Scheiß :D

Im Anschluß doch nochmal etwas in Midtown rumgeeiert, nochmal bei Footaction geschaut ob nicht doch noch ein Schuh da ist, der die Reise nach Deutschland auf sich nehmen möchte. Was soll ich sagen, sollte nicht sein. Nochmal geschaut b wir nicht doch irgendwo noch M&Ms Caramel finden, auch hier wars ein Reinfall. In der ganzen Stadt gab es keine mehr, egal wo wir schauten. Und M&Ms Store war für uns ein NoGo. Naja, hielt mich nicht ab doch noch was für den Koffer zu holen. Um 11Uhr raus aus dem zimmer und noch ein wenig on 4th gesessen, gegen 12 dann runter und Limousine (naja, eher verlebter Minivan) ab nach Newark. Diesesmal ein fairer Preis, kamen fix durch, haben uns ein wenig mit dem Gepäckaufkleber-Automaten abgemüht und waren fix am Gate. Dort sammelten sich ein Haufen 1. Semester, reif wie unsere 12 jährigen. War interessant dem ganzen Brei zuzuhören.

Am Flughafen gabs noch was zu trinken, essen war für mich nicht drin, dieses voll-automatisierte-Getue beim zahlen nervt. Ich will auf ne Wand schauen, jemandem sagen was ich will, bei der Person bezahlen und mein Essen bekommen.

Ab in den Flieger, eine schlaflose Nacht wartet. Halbe Stunde früher als geplant landen wir, weitere 20 Minuten später haben wir unser Gepäck. Noch 130km im Auto und wir sind zu Hause.

Conclusion: City stinks and is dirt...still love it

Trotz des holprigen Starts war die Reise ein voller Erfolg, viel wärmer hätte es für mich nicht sein dürfen. Wir haben richtig Meter gemacht, das mich freut, nur so sieht man was von der Stadt. Im Vergleich zur ersten Reise taten mir mehr die Knochen weh.

Was würde ich anders machen
: wir haben ein gutes Tempo vorgelegt, immer schnell unterwegs, New York halt. Genau hier würde ich eventuell versuchen entspannter zu werden, um mehr vom Tag zu haben. New York am Abend kenne ich auch nach Besuch 2 noch nicht. Entsprechend blieben auch Kontakte nach New York aus, was ich schade finde, aber ich war platt, richtig platt.

Komme ich wieder: aber sicher. Herbst steht noch aus, Winter will ich unbedingt mal hin.

Zur Bilderproblematik hoffe ich, dass photobucket eine gewisse Kulanz zeigt, dennoch werde ich im nächsten Post die Bilder nochmal unkommentiert einfügen. Hoffe "imgur" wir nicht so zickig/gierig sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 02.07.2017, 16:36 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
So, mal ein Haufen Bilder nachreichen, bitte verzeiht eventuelle Reihenfolge und fehlende Kommentare:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spei in den Mai, der Bericht.
BeitragVerfasst: 02.07.2017, 16:38 
Offline
New York Lover

Registriert: 26.07.2012
Beiträge: 180
Has thanked: 30 times
Have thanks: 24 times
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de