New York Pass
Aktuelle Zeit: 11.12.2019, 10:58




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15.06.2015, 20:08 
Offline
New York Lover

Registriert: 03.05.2010
Beiträge: 186
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 1 time
Have thanks: 6 times
Love and Hope gibt es in NY :) Hab ich auch mit beiden Fotos gemacht *gg*

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 16.06.2015, 07:56 
Offline
New York Fan

Registriert: 30.06.2013
Beiträge: 115
Has thanked: 10 times
Have thanks: 18 times
05.03.2015 (7. Tag)

Wie unsere Wetter-App gestern schon voraus gesagt hat, hingen die Wolken beim Aufstehen recht tief und es war grau und kalt. Das typische "Es-wird-Schnee-geben"-Grau, wie es jeder von uns kennt.

Wir blieben heute mal etwas länger liegen und haben dann gegen 9 Uhr im Café um die Ecke in aller Ruhe gefrühstückt. Für einen Tag Shopping in Jersey braucht man(n) schließlich eine entsprechende kalorische Grundlage. Als wir gesättigt waren, sind wir Richtung Columbus Circle Subway-Station geschlendert, um an die Penn Station zu kommen. Hier fing es schon mit leichten Schneefall an.

In der Penn Station schnell die Tickets am Automaten gekauft und Richtung Bus gegangen. Dieser ließ auch nicht lange auf sich warten und schon waren wir auf dem Weg ins Outlet. Während der Fahrt wurde der Schneefall immer stärker und die Bedenken größer, ob wir abends überhaupt wieder nach New York kommen mit dem Bus. Stärkerer Schneefall und Amerika(ner) sind oftmals keine gute Kombination (eigener Erfahrung nach).

An der Mall angekommen konnte man kaum die Hand vor den Augen sehen und es lagen mindestens 15-20 cm Schnee und es machte nicht den Anschein, als ob es in naher Zukunft aufhören sollte zu schneien.

Dementsprechend war es in der Mall auch nicht so voll und das Einkaufen ging relativ entspannt vonstatten. Einziger Haken: Viele Geschäfte öffneten aufgrund des starken Schneefalls erst gar nicht ihre Türen. Zudem machten 90% der geöffneten Läden ihre Türen vorzeitig wieder zu, da der Ansturm nicht so groß war wie an einem normalen Tag.

Mit ein paar Klamotten mehr und vielen Dollars weniger ging es gegen 17 Uhr wieder Richtung NYC und diese Fahrt dauerte, im Vergleich zu früheren, mit fast zwei Stunden sehr lange! Letztendlich sind wir aber wieder gut angekommen, haben die Einkäufe schnell im Hotel abgeliefert und sind ins Time Warner Center zu Whole Foods gegangen, um ein gesundes Abendessen zu uns zu nehmen.

Meine Freundin wollte dann noch zu Victoria's Secret und so erledigten wir dies nach dem Essen. Dann ging es ins Hotel, um die Koffer zu packen. Schließlich sollte es am nächsten Tag Richtung Washington D.C. gehen.

Da fällt mir auf, dieser Donnerstag war der einzige Tag unseres Urlaubes, an dem wir keine Fotos gemacht haben!


To be continued...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.06.2015, 08:52 
Offline
New York Fan

Registriert: 30.06.2013
Beiträge: 115
Has thanked: 10 times
Have thanks: 18 times
Das Hudson Hotel

Zitat von der Homepage des Hotels:

"Urban adventure, daredevil design, and energetic social hub, Hudson takes convention and turns it on its head. The next generation of hotel, Hudson is stylish, democratic, young at heart and utterly cool. Born from the innovative vision of design impresario Philippe Starck, this luxury New York boutique hotel is exuberantly energetic, breathtakingly beautiful and architecturally unpredictable."


1) Check-In

Um in die Lobby zu gelangen, muss man eine Rolltreppe hochfahren, auf der es doch manchmal richtig windig/zugig sein kann. Die Lobby selber ist recht stylisch gemacht, jedoch sehr dunkel. Vielleicht lag es aber auch an der Jahreszeit und es ist im Sommer heller und freundlicher. Der Check-In selber verlief schnell und reibungslos. Die beiden Hotelangestellten waren sehr freundlich und hilfsbereit.

2) Zimmer

Klein, wenn nicht sogar winzig, sind die passenden Wörter, die mir dazu spontan einfallen. Klein war auch der Gedanke, als wir das erste Mal unsere Zimmertür aufgeschlossen haben und das Zimmer betreten haben.

Ein sehr kleiner "Flur" führt gerade aus Richtung Bett, direkt hinter der Tür befindet sich die Tür zum Badezimmer. Im Flur selber befindet sich eine kleine Nische, in der man Koffer, Schuhe, etc. hinstellen kann. Das war ausreichend, mehr aber auch nicht.

Das Bett nimmt den größten Teil des Raumes ein und man hat zwischen Außenkante Bett und Zimmerwand knapp 15 cm Platz. Gegenüber dem Fußbereich des Bettes stand ein kleiner Schreibtisch mit Stuhl. Diesen haben wir jedoch nur als weitere Ablagemöglichkeit genutzt. Neben dem Schreibtisch stand ein schmaler Schrank mit Safe und einigen Regalböden.

Links und rechts an den Wänden hingen große Spiegel, die vermutlich dazu dienten, den Raum optisch größer wirken zu lassen. An der einen Wand der obligatorische Flat Screen TV.

3) Badezimmer

Ja, das Badezimmer, wenn man es denn so nennen kann/will/darf. Ich nenne es mal Naßzelle! Zu zweit kann man sich hier definitiv nicht aufhalten und auch alleine ist es sehr eng.

Zu bemängeln ist die Glaswand (bezieht sich hierauf das oben erwähnte "architecturally unpredictable"?), die Badezimmer und Schlafbereich trennt. Diese befindet sich direkt an der Badewanne/Dusche und erlaubt, sofern man nicht den Vorhang zuzieht, uneingeschränkten Blick auf die Person, die sich im Badezimmer befindet. Wenn man als Paar reist, ist das ja in Ordnung, aber wenn einen nur eine normale Freundschaft verbindet, würde es mich stören. Insbesondere, da auch der Vorhang nicht wirklich blickdicht ist.

Badartikel (Malin + Götz) sowie die Handtücher wurden bei uns jeden Tag vom Room-Service anstandslos aufgefüllt. Die Sauberkeit war im Großen und Ganzen auch in Ordnung. Da habe ich schon schlimmeres erlebt!

4) Fitnessraum, Bar, Restaurant, Geräuschkulisse

Haben wir alles nicht genutzt und können dahingehend leider keine Aussage machen. An manchen Abenden war es unten in der Lobby jedoch ziemlich laut, was wir oben im Zimmer aber nicht gehört haben. Zumindest nicht bewußt!

5) Urban Resort Fee

Was ist das denn? Ja, so ging es mir auch, als ich das gelesen habe. Dahinter versteckt sich schlicht und einfach ein Service-Zuschlag, so würde ich es mal nennen. Dafür erhält man WiFi im Hotel, Zugang zum Fitnessraum, local phone calls sowie einen $15 Gutschein für Getränke und Essen. Das Ganze kostet $20 pro Tag und ist in meinen Augen schon ziemlich unverschämt. Insbesondere, weil es auch anders geht, wie wir im Anschluss in Washington D.C. erfahren durften.


6) Lage

Man kann über Zimmergröße, Resort Fee, Lärm und alles andere diskutieren, über die Lage jedoch nicht! Unschlagbar gelegen am Columbus Circle, drei Fußminuten bis zur Subway, fünf Minuten zum Central Park. Viele kleine Restaurants in unmittelbarer Umgebung. Duane Reade, CVS, Morton Williams Supermarket, Starbucks, Dunkin' Donuts, etc entweder in der gleichen Straße oder innerhalb von fünf Minuten zu erreichen.

7) ein paar Impressionen

Bild

Bild

Bild

Bild
Hinter den Türen befinden sich Getränke- und Snackautomaten

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fazit:

Die perfekte Lage neutralisiert vielleicht nicht die Kritikpunkte hinsichtlich Zimmergröße, Resort Fee, etc., jedoch macht sie den Aufenthalt um einiges erträglicher. In einer besseren Lage kann man in New York kaum wohnen, wenn man Urlaub macht. Und letztendlich ist man, zumindest waren wir es, meist eh nur zum Schlafen im Hotel und somit war es für uns ausreichend. Für andere, die eventuell höhere Ansprüche stellen, gibt es vermutlich eine Diskrepanz zwischen Preis und der gebotenen Leistung.

Zugegeben, wenn wir das Hotel nicht über Priceline zu einem ordentlichen Preis bekommen hätten, hätten wir es zum Normalpreis vermutlich nicht gebucht. Insbesondere, nachdem wir im Internet diverse Rezensionen gelesen hatten.

Aber so schlimm wie einige es niederschreiben ist das Hotel definitiv nicht. Wenn man seine Erwartungen etwas herunterschraubt bzw. dämpft, kann man es für eine Woche gut aushalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.06.2015, 17:36 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30016
Wohnort: Köln
Has thanked: 276 times
Have thanks: 1345 times
Wie wäre es, wenn du deinen letzten Beitrag mal in den Bereich "Hotelkritiken" kopierst? Du hast dir damit so viel Mühe gegeben!

Die nachträgliche Bearbeitung habe ich inzwischen wieder freigegeben. Du müsstest also nur auf "ändern" zu klicken, dann alles kopieren und schwups in einen neuen Beitrag zu setzen. :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.06.2015, 07:40 
Offline
New York Fan

Registriert: 30.06.2013
Beiträge: 115
Has thanked: 10 times
Have thanks: 18 times
Marion hat geschrieben:
Wie wäre es, wenn du deinen letzten Beitrag mal in den Bereich "Hotelkritiken" kopierst? Du hast dir damit so viel Mühe gegeben!

Die nachträgliche Bearbeitung habe ich inzwischen wieder freigegeben. Du müsstest also nur auf "ändern" zu klicken, dann alles kopieren und schwups in einen neuen Beitrag zu setzen. :)


Danke für den Hinweis. Soeben erledigt! :D



For this message the author DanielBKL has received thanks: Marion (17.06.2015, 11:02)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.06.2015, 08:26 
Offline
New York Fan

Registriert: 30.06.2013
Beiträge: 115
Has thanked: 10 times
Have thanks: 18 times
06.03.2015 (8. Tag)

Goodbye New York City, hello Washington D.C.!

So oder so ähnlich lässt sich der 8. Tag unseres Urlaubs zusammenfassen. Auf der einen Seite war es natürlich schade, dass man DIE Stadt verlassen muss, andererseits freuten wir uns auch auf Washington D.C.

Abfahrt mit Megabus war um 10 Uhr morgens angesetzt. Diesmal wollten wir nicht wieder auf den letzten Drücker ankommen, wie es bei unserem Ausflug nach Philadelphia passiert ist! Also sind wir relativ früh aufgestanden, es war, glaube ich, 06:30 Uhr. Schnell ins Bad und die letzten Dinge in die Koffer gepackt. Bevor es ans Auschecken ging, haben wir uns noch schnell etwas Verpflegung bei Whole Foods sowie Duane Reade gekauft. Schließlich sollte die Fahrt knapp über vier Stunden dauern. Der obligatorische Morgen-Kaffee wurde auch nicht vergessen. :D

Das Auschecken verlief problemlos. Die Rechnung über die "Resort Fee" lag am Morgen schon in unserem Zimmer. Anscheinend hat ein Mitarbeiter diese unter der Tür durchgeschoben in der Nacht. So konnten wir uns das Front Desk sparen und haben den Self-Check-Out gewählt. Schlüsselkarte in die dafür vorgesehene Box schmeißen und ab Richtung Subway!

New York verabschiedete uns mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein!

Bild

Bild


Die Subwayfahrt und der sich anschließende Spaziergang zum Halt von Megabus verlief sehr entspannt und wir waren tatsächlich pünktlich! :D Von Megabus konnte man dies leider nicht behaupten und so warteten wir eine knappe Stunde in der Kälte. Letztendlich ging es dann doch los und wir machten es uns im Oberdeck in der ersten Reihe "bequem". Von unseren Plätzen hatten wir einen tollen Ausblick. Je länger die Fahrt jedoch dauerte, desto trüber wurde dieser. Geschuldet war dies Matsch und Schnee, die an die Scheibe gewirbelt wurden.

Bild
Zufahrtsstraße zur NSA


Die Fahrt selber verlief sehr unspektakulär und wir konnten die knapp einstündige Verspätung zwar nicht aufholen, jedoch waren wir schon gegen 14:45 in Washington D.C. Also etwa eine halbe Stunde gut gemacht!

Noch ein schnelles Bild zum Einstimmen auf Washington D.C. . Der Bericht geht in einem seperaten Beitrag weiter!

Bild


To be continued...



For this message the author DanielBKL has received thanks: Lissy2311 (18.06.2015, 06:07)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.06.2015, 20:22 
Offline
New York Lover

Registriert: 03.05.2010
Beiträge: 186
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 1 time
Have thanks: 6 times
Danke für deinen ausführlichen Bericht zu unserem Hotel ;-)
Ich kann dir echt in allen Punkten beipflichten! Besonders das mit der Dusche und der Glaswand hat mich ja echt gestört, da ich ja mit meiner Schwester da wohnen musste ;-) also, dass muss ich echt nicht nochmal haben!
Die Lage ist natürlich kaum zu toppen.
Ich würde es wieder buchen, wenn ich 1) das Hotel zu einem günstigen Preis bekäme und 2) ich allein reisen würde.

Mit anderen zusammen, würde ich mir wohl doch was anderen suchen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.06.2015, 08:11 
Offline
New York Fan

Registriert: 30.06.2013
Beiträge: 115
Has thanked: 10 times
Have thanks: 18 times
JerseyGirl hat geschrieben:
Danke für deinen ausführlichen Bericht zu unserem Hotel ;-)
Ich kann dir echt in allen Punkten beipflichten! Besonders das mit der Dusche und der Glaswand hat mich ja echt gestört, da ich ja mit meiner Schwester da wohnen musste ;-) also, dass muss ich echt nicht nochmal haben!
Die Lage ist natürlich kaum zu toppen.
Ich würde es wieder buchen, wenn ich 1) das Hotel zu einem günstigen Preis bekäme und 2) ich allein reisen würde.

Mit anderen zusammen, würde ich mir wohl doch was anderen suchen.


Das freut mich ja, dass ich mit meiner Meinung nicht so ganz alleine dastehe. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.06.2015, 09:01 
Offline
New York Fan

Registriert: 30.06.2013
Beiträge: 115
Has thanked: 10 times
Have thanks: 18 times
06.03.2015 (8. Tag oder 1. Tag in Washington D.C.)

Wie schon erwähnt war die Busfahrt mit Megabus recht angenehm und entspannt. An der Union Station angekommen, haben wir erst einmal einen Kaffee getrunken und haben uns dann Richtung Metro begeben. Am Ticketautomaten haben wir eine SmarTrip-Card gekauft, die man nach Lust und Laune wieder aufladen konnte, sofern nötig. Es sollte sich herausstellen, dass dies eine gute Investition war. :wink:

Also schnell nach der richtigen Linie gesucht, in unserem Fall war dies die Red Line (Richtung Shady Grove). Knappe 15 Minuten später waren wir schon am Dupont Circle und sind mit einer sehr steilen Rolltreppe dem Tageslicht entgegen gefahren. Oben angekommen mussten wir uns erst einmal kurz orientieren und sind dann die New Hampshire Avenue in Richtung unseres Hotels gelaufen (auch hierzu schreibe ich am Ende des Berichts noch ein kleines Fazit).

Von außen sah es sehr nett und einladend aus, nicht groß, eher familiär. Dieser erste Eindruck hat sich im Inneren bestätigt. Uns wurde die Tür aufgehalten und in der Lobby hat sich sofort eine Mitarbeiterin um uns gekümmert. Innerhalb von fünf Minuten hatten wir unsere Schlüssel und wussten auch, dass es jeden Tag zwischen 17-18 Uhr eine kostenlose Weinprobe gibt. Zudem bestand die Möglichkeit sich eines der hoteleigenen Fahrräder kostenlos zu leihen, was wir jedoch aufgrund der Temperaturen nicht gemacht haben. 24/7 wurde im Lobbybereich auch Wasser umsonst angeboten.

Unser Zimmer befand sich im zweiten Stock und war, im Vergleich zu New York, ein Tanzsaal! Auch das Badezimmer war sehr geräumig und sauber. Die folgenden Handybilder sind zwar nicht sehr gelungen, aber ich hoffe, dass sie einen kleinen Eindruck vermitteln können.

Bild

Bild

Bild

Bild


Nachdem wir uns "häuslich" eingerichtet hatten, mittlerweile war es 16:30 Uhr, ging es auch schon wieder raus in die Kälte. Und es war wirklich kalt an diesem späten Nachmittag. Das ist an allen weiteren Fotos zu erkennen, die ich hier einstelle. Oftmals etwas schief, was aber einzig und allein meinen erfrierenden Fingern zu verdanken ist... :mrgreen:

Wir folgten also der New Hampshire Avenue Richtung Washington Circle Park und von dort der 23rd Street, um letztendlich am Lincoln Memorial anzukommen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Dann ging es vom Korean War Veterans Memorial zum DC War Memorial und von dort aus noch kurz zum Martin Luther King Jr. Memorial.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild


In der Ferne konnte man schön das Thomas Jefferson Memorial sehen, das wir zwei Tage später aus der Nähe besichtigten.

Bild

Bild

Bild


Wir haben noch einen kurzen Halt am Second World War Memorial gemacht und sind dann wieder Richtung Hotel gelaufen, da es doch sehr kalt wurde und wir Hunger hatten.

Bild


Im Hotel kurz aufgewärmt und wieder raus auf die Straße. Abendessen gab es diesmal bei Shake Shack, irgendwie muss man ja die Burger-Karte durcharbeiten...! :D

Bild

Bild


Nach dem Essen haben wir uns bei CVS noch mit Getränken und Snacks eingedeckt und haben im Hotel noch etwas TV geschaut, bevor die Lichter endgültig ausgeknipst wurden.


To be continued...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.07.2015, 19:49 
Offline
New York Lover

Registriert: 03.05.2010
Beiträge: 186
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 1 time
Have thanks: 6 times
Das Hotel muss euch ja echt wie der pure Luxus vorgekommen sein nach dem Hudson Hotel LOL sehr schön!!

Und das nächste mal muss ich auch endlich richtig Burger essen gehen! Und diese Pommes !! Lecker!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.10.2015, 09:04 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2015
Beiträge: 376
Has thanked: 7 times
Have thanks: 35 times
Ich war zur selben Zeit wie ihr da - toller Bericht :-) !!

_________________
NYC Februar 2015
NYC Februar 2016
NYC März 2017


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de