New York Pass
Aktuelle Zeit: 16.12.2019, 01:59




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 197 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.04.2014, 08:50 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30017
Wohnort: Köln
Has thanked: 277 times
Have thanks: 1348 times
Miss C.R.E.A.M. hat geschrieben:
Ja quasi ;-)
Nein, aber da wir diese ganze Prozedur mit Eintragung ins deutsche Eheregister nicht machen (frage mich immer noch wozu?), haben wir wegen z.B. Lohnsteuerklassen einfach nur unseren "verheiratet" Status bei der Meldebehörde eintragen lassen.

Wir haben das damals gemacht, weil wir gern ein Stammbuch haben wollten. Das war allerdings ein Gedöns, bei uns (damals) auf dem Land hatten die natürlich noch nie eine amerikanische Heiratsurkunde gesehen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 23.04.2014, 11:13 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 80 times
Have thanks: 103 times
Same here (auch Land :wink: ). Wir mussten also gestern erstmal eine Übersetzerin auftun, die uns das bis am Nachmittag übersetzt, nur so konnte es dann eingetragen werden. Sind ja ganze 5 englische Satzfetzen, die selbst jemand ohne Kenntnisse vermutlich noch hinbringen würde :roll: .
Vielleicht legen wir auch irgendwann mal ein Stammbuch an, aber nochmal 100 Euro und das Gerenne zu zwei anderen Gemeinden wollten wir uns erstmal sparen...

Wenn alles gut läuft geht es heute Abend mit dem Reisebericht weiter (ich brauche meinen Mann dazu, ich habe ein miserables chronologisches Gedächtnis :oops: :wink: ).

_________________
http://www.blameitonjess.blogspot.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2014, 11:54 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11632
Has thanked: 1152 times
Have thanks: 1126 times
Gut, wenn man ein angeheiratetes Gedächtnis hat :-)

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2014, 11:59 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 80 times
Have thanks: 103 times
:mrgreen: externes Festplattengehirn :wink:

_________________
http://www.blameitonjess.blogspot.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.04.2014, 12:46 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2007
Beiträge: 1152
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Has thanked: 303 times
Have thanks: 101 times
:roll: habt ihr die Scheidung eingereicht, oder warum geht das hier nicht wirklich weiter??? :mrgreen: OK, könnte ja auch an den ehelichen Pflichten liegen :floet:

_________________
Liebe Grüsse Hannemie :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.04.2014, 15:01 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 80 times
Have thanks: 103 times
Alles gut bei uns :mrgreen:
Habe heute aber meinen ersten Arbeitstag und komme vor lauter Erzählungen, Glückwünschen, Geschenkchen und natürlich Klienten die mich mit Arbeit zuwerfen zu nicht so viel bisher (hatte mir für die Pause vorgenommen ein wenig zu schreiben, Pustekuchen :roll: ). Und natürlich wollen jetzt auch alle Daheimgebliebenen uns einer nach dem anderen sehen und alles wissen.
ABER: ich hab euch nicht vergessen, ich beeil mich ihr Lieben :wink: :kuss2:

_________________
http://www.blameitonjess.blogspot.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.04.2014, 08:15 
Offline
NYC-Guide.de Gründerin
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2004
Beiträge: 30017
Wohnort: Köln
Has thanked: 277 times
Have thanks: 1348 times
Sehr gut :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.04.2014, 21:09 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 80 times
Have thanks: 103 times
Es geht weiter ihr Lieben

Donnerstag, 10. April 2014
Teil 2 ANKUNFT IN NEW YORK

So, da waren wir dann, am JFK angekommen holte ich mir als erstes mein Kleidchen vorne bei der Crew ab. Es wartete schon auf mich, hat also sehr gut geklappt, die Aufbewahrung, es war noch ganz :wink:

Die Hummel-Crew war durch die Bank schon ganz aufgeregt und wollte endlich die Stadt sehen. Kurz alle auf die Einreise vorbereitet, da unsere zwei Damen (Mütter) ja nicht so wirklich Englisch können und dementsprechend doch etwas unsicher waren. Dann ist uns aufgefallen, dass wir ja jeweils eine Familie sind und sogar zusammen durch dürfen. Bisher waren wir entweder allein unterwegs oder mit Freunden, kamen also nie in den Genuss, geschlossen zum Einreiseschalter zu dürfen.
Die Aufregung legte sich dadurch und wir machten uns auf dem schnellsten Weg auf zur Immigration.
Die Schlange war (durch ein paar trödelnde Hummeln :wink: ) bei unserer Ankunft dort schon recht lang. Wir haben uns dann sehr nett mit einer jungen Frau unterhalten, die mit ihren beiden kleinen Mädels zu ihrem Mann nach New York gereist war und vor uns in der Schlange stand. Mein Kleid hatte ihre Aufmerksamkeit erregt und so kamen wir ins Gespräch.
So verging die Wartezeit und nach ca. 45 Minuten hatten wir dann auch das Ziel erreicht. Daniel ging mit Christine und Anja, ich mit Gabi, Bert und Nico.

Ganz klar, dass wir den miesest gelaunten immigration officer ever erwischen mussten :roll: .
Unsere über alle Maßen zur Schau gestellte Höflichkeit - einfach verpufft :wink: Mein Papa, der einfach immer ein Witzchen reißt, völlig ignoriert. Kein Hallo, kein Bitte, kein Danke, kein Tschüss. Meine kleine Truppe war richtiggehend verängstigt. Ich frage mich ja immer, ob das denn wirklich sein muss. Wenn man in dem Moment nicht wüsste, dass derjenige nun über den weiteren Verlauf deines Urlaubs entscheidet, ich würde denen gern mal die Meinung geigen und zwar so richtig. Ist ja nicht so, als ob sie nichts verdienen würden und den Job vor allem deswegen haben, eben WEIL es uns Touris gibt, die gern nach New York reisen. Aber gut, kann man nichts ändern und da müssen wir eben durch.
Also haben alle brav ihre Fingerchen auf das Display gelegt, in die Kamera geschaut und die immer gleiche Frage beantwortet, was wir denn hier wollen und wie lange und wie oft wir schon da waren.
Große Erleichterung bei unserer Truppe, dass sie es heil durch geschafft haben und nicht zurück geschickt wurden :mrgreen: :daumen2:
Also konnte es durch den Zoll gehen, hier wieder das extreme Gegenteil zu seinem Kollegen an der Immigration, eine supernetter Herr der freundlich grüßte, uns durch winkte und ganz viel Spaß in New York wünschte.

Kurz alle darauf eingeschworen, sich nicht von den Fahrern anquatschen zu lassen und währenddessen unsere Koffer geholt.
Dann haben wir kurz gefragt, ob alle lieber Taxi oder U-Bahn fahren würden. Da es allen egal war, entschieden wir uns spontan für ein Taxi. Blöder, blöder Fehler.

Nachdem wir einen besonders penetranten "Bus-Anwerber" abgeschüttelt hatten (wir mussten warten, bis zwei unserer Hummelchen ihre Pinkelpause beendet hatten) der uns für völlig verrückt erklärte, dass wir es vorziehen mit dem Taxi statt dem Bus in die Stadt zu fahren, gingen wir zum Taxi dispatcher (nicht mehr vorne raus, wie gewohnt, sondern jetzt links zu finden, hat uns kurz verwirrt) und ließen uns zwei Taxen zuteilen.

Auf ging es in die Stadt. Dachten wir zumindest. Tatsächlich aber ging es genau 5 Minuten lang voran und die nächsten 2 Stunden standen wir. Mein Papa hat im Nachheinein gemeint, er kenne jetzt jeden rostigen Nagel vom JFK nach Manhattan im Detail :wink:. Es gab wohl eine Baustelle. Wir waren zu dritt im Taxi, Daniel, ich und mein kleiner Bruder. Auf mir lag meine Tasche und quer über uns das Kleid. Der Taxifahrer war überaus gesprächig und so haben wir in den über 2 Stunden alles über ihn, seine Familie und seine Meinung zu "Coconut Football", Soccer im Allgemeinen (kurzes Streitgespräch mit meinem Mann darüber, dass es ganz sicher kein Red Bull New York Team gibt :mrgreen: ), lange Brücken, dass alle Amerikaner in seinen Augen eigentlich Araber sind und seine Liebe zu Texas (wo wirklich alles besser ist) und allem was damit zu tun hat, erfahren. Er selbst kam übrigens aus Bangladesh.

Als wir dann endlich um kurz nach 15 Uhr unser Hotel erreicht hatten, war ich schon kurz vor dem Kollaps, da ich unter dem Kleidersack total geschwitzt hatte und der Fahrer statt offenem Fenster lieber seine A/C anschalten wollte, die mich aber irgendwie nicht erreicht hat.
Ich wollte nur noch ins Zimmer und mich frisch machen, um dann endlich etwas zu essen. Also ab zur Rezeption und Überraschung! Unser Zimmer war leider nicht fertig. Der Gast vor uns hatte Late-Check-Out, daher könne es noch etwa 2 Stunden dauern, bis wir in unser Zimmer können. Sehr nett. Hat uns natürlich unglaublich gefreut, für den Gast vor uns, dass er Late-Check-Out genießen durfte :daumen4: . Eigentlich wären die Zimmer ab 15Uhr bezugsfertig, laut Hotelpage, es war bereits halb 4.
Die beiden anderen Parteien hatten noch gefragt, ob sie zwei Doppelbetten bekommen könnten, dafür hätten sie aber pro Tag noch einmal 100$ aufzahlen müssen, so dass sie sich alle dagegen entschieden haben. Immerhin konnte alle anderen gleich hoch auf ihre Zimmer. Nur das Brautpaar schaute dumm aus der Wäsche. Es gab im Übrigen keinerlei Entschuldigung oder sonstiges, lediglich die Fakten.
So gingen wir kurz mit meinen Eltern auf das Zimmer um wenigstens unsere Koffer unterzustellen und kurz auf die Toilette zu gehen.
Nach etwa einer Stunden fragten wir dann noch einmal kurz nach, wie denn der Stand der Dinge ist, wir wollten ja schließlich auch mal los in die Stadt. Die Anwort war: "Oh, also der Gast vor Ihnen hatte Late-Check-Out und ist auch noch nicht ausgecheckt. Erst wenn er ausgecheckt ist, können wir das Zimmer für sie vorbereiten. Das wird wohl noch dauern."
Auf unsere Nachfrage, ob sie uns denn dann nicht ein anderes Zimmer geben könnten hieß es ja, auf der 4. Etage. Das wäre es dann gewesen, mit der schönen Aussicht, für die wir ja unter anderem das Upgrade bezahlt hatten.
So zogen wir ein bisschen missgelaunt wieder von dannen. Wir deckten uns dann schon einmal mit einem Tee vom Starbucks gleich beim Hotel an der Ecke ein und saßen die restliche Zeit in der Lobby ab, während die anderen schon ein wenig die Gegend erkundeten und nach der vierten(!) Nachfrage konnten wir dann endlich hoch auf unser Zimmer. Leider so spät, dass wir nichts mehr unternehmen konnten, bevor wir uns zum Abendessen mit Sascha, Jackie und Lucy trafen.

Das Zimmer war geräumig, mit Küche (einem kompletten großen Kühlschrank - nicht sehr "eco-friendly" - damit wirbt das Element nämlich eigentlich :wink: , zwei Herdplatten, Mikrowelle, Kaffekocher, Koch- und Essgeschirr). Die Küche haben übrigens alle Zimmer im Hotel, nicht nur die Suiten. Bei uns war allerdings daran angehängt noch eine Bar die ganze rechte Seite der Wand entlang mit zwei Barhockern.
Das Bad war eher klein, mit Regendusche. Schönes Design. Es gab am Waschbecken leider eine echt blöde Armatur, nur einen Warm- und einen Kaltwasserhebel einzeln. Keiner von uns beiden hat es in der kompletten Woche je geschafft, sich nicht entweder zu verbrühen oder eiskalt die Hände und das Gesicht zu waschen, würde mich interessieren, ob es jemals irgendjemand geschafft hat :mrgreen:.
Der Schrank war direkt nach der Eingangstür, noch vor der Küche (quasi direkt neben dem Kühlschrank) und recht geräumig, mit Kleiderbügeln, Tresor, Minibügelbrett und Bügeleisen.
Dann gab es im gleichen Raum links von der Küche ein kleines Ecksofa mit einem Hocker (leider keinem Tischchen) und einem Fernseher. Dann eine Schiebetür neben dem Sofa welche ins kleine Schlafzimmer führte, wieder mit TV und jeweils einem Nachtkästchen. Das King-Bed war groß und gemütlich.
Leider war alles doch schon ein wenig angekratzt und abgeschabt, hat mich verwundert, da das Hotel doch eigentlich noch recht neu ist.
Aber auf den ersten Blick hat alles gepasst. Ich würde sagen, das Design ist den 3,5 Sternen genau angemessen.
Eine Suite im eigentlichen Sinn, so wie man es sich vorstellt war es nicht. Es war einfach ein Zimmer wie die anderen in diesem Hotel auch, nur etwas größer. Keine besonderen Extras, Hochwertigeres oder so etwas.
Der Ausblick war aber prima, wir hatten in den beiden Zimmern zwei recht große Fenster und konnte z.B. direkt auf das Gebäude der New York Times und ein Parkhaus für Port Authority Busse schauen :wink: .
Wir machten uns also ein bisschen frisch, mehr war zeittechnisch nicht mehr drin, weil wir uns, wie schon gesagt, am Abend mit Jackie, Sascha und Lucy in LIC treffen wollten.
Recht müde und angeknatscht machten wir uns auf dem Weg zu Skinny's Cantina, einem Mexikaner.
Dani's Schwester Anja kam nicht mit, sie war gerade dabei eine Grippe zu überwinden, die durch den Reisestress wieder begann aufzukeimen. Sie haben wir dann noch zum CVS um die Ecke begleitet und sind dann in die U-Bahn Station. Dort haben wir uns erst noch alle eine Metrocard gekauft und dann konnte es rüber nach LIC gehen. Der Weg dorthin waren vielleicht 10 Minuten mit der Subway. Die Gegend in der Sascha mit seiner Familie wohnt ist wirklich superschön. Wir haben den Spaziergang von der U-Bahn zu Skinny's richtig genossen. Auch allen anderen hat es gut gefallen.
Ich machte noch eine kurze Stippvisite in einer kleinen Pharmacy, weil ich dachte, ich hätte mein Medikamenten-Täschchen zu Hause vergessen und etwas Wichtiges daraus gebraucht hätte.
Bei Skinny's angekommen bestellten wir uns schon einmal etwas zu Trinken und ein paar von uns auch etwas zu essen. Großes Erstaunen am Tisch über die doch recht hohen Kosten für alkoholische Getränke (Wein und Bier), aber bestellt wurde natürlich trotzdem, nicht, dass man am Ende noch auf dem Trockenen sitzen würde (man muss ja vorsorgen, wenn man schon bei der Hochzeit verzichten muss :mrgreen:)
Kurze Zeit später trafen Jackie, Sascha und Lucy ein. Es war gleich eine sehr herzliche Begrüßung und ich habe mich sofort unsterblich in Lucy verliebt, die mich mit ihrem süßen Stimmchen auf Englisch begrüßte und mir ihre kleine Hand reichte. Sie war, wie immer, zuckersüß angezogen und hat sich dann erst einmal ein bisschen mit "ihrem" Ipad beschäftigt, während wir uns mit ihren Eltern unterhielten :wink: .
Die 3 waren uns vom allerersten Moment an total sympathisch und das hat uns direkt ein wenig ruhiger gestimmt. Wir waren doch beide ganz schön aufgeregt, was wohl so alles auf uns zukommen wird, an unserem großen Tag.
Sascha und Jackie haben uns beruhigt und ein paar Details mit uns besprochen.
Für Jackie war es auch das erste Mal als Officiant.
Nachdem unser Anhang dann doch immer müder wurde und es auch uns Richtung Bett zog, schlugen Sascha und Jackie vor, dass wir an der Skyline entlang zur U-Bahn-Station laufen und noch ein Bilder von der Aussicht machen könnten.
Skinny's Catina liegt wirklich an einem tollen Punkt, von dem aus man super auf Manhattan schauen kann. So begleiteten wir die 3 noch zu ihrem Appartementhaus vorbei an dieser tollen Kulisse, machten ein paar Bildchen und ich durfte Lucy führen, sie wollte mir gern zeigen, wo sie wohnt :D . Ich durfte sie sogar für ein Foto auf den Arm nehmen. Ein richtiges Schnuckelchen. Wir haben dann am gleichen Abend noch beschlossen, wenn wir doch mal Kinder haben sollten, dann möchten wir bitte gern genau so eines :mrgreen:
Vor dem Appartementhaus haben wir uns dann verabschiedet (ich bekam sogar einen "Lucy-Hug" :wink: ) und sind Richtung U-Bahn aufgebrochen. Alle haben geschwächelt, wir waren müde und es wehte doch ein ganz schön kalter Wind. Also fuhren wir direkt zurück zum Hotel, gingen noch kurz in den CVS um ein paar Getränke zu holen und dann ging es in die Dusche und ab ins Bettchen, wo wir noch ein bisschen die Aussicht genossen.
So ging unser erster Tag in der großen Stadt zu Ende...

_________________
http://www.blameitonjess.blogspot.de



For this message the author Miss C.R.E.A.M. has received thanks: 5 chrisch-f (27.04.2014, 11:23), elsa (27.04.2014, 08:12), gila (26.04.2014, 21:18), Martin M. (27.04.2014, 12:08), Ronny-Bonny (26.04.2014, 23:17)
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2014, 12:10 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2008
Beiträge: 9990
Has thanked: 378 times
Have thanks: 746 times
Echt schade, dass das mit dem Hotel so gelaufen ist, zumindest irgendein Entgegenkommen könnte man sich schon erwarten.

Schöner Bericht, freu mich auf mehr :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2014, 12:14 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 80 times
Have thanks: 103 times
Martin M. hat geschrieben:
Echt schade, dass das mit dem Hotel so gelaufen ist, zumindest irgendein Entgegenkommen könnte man sich schon erwarten.

Schöner Bericht, freu mich auf mehr :)

Danke :D
Ja, das haben wir uns auch gedacht. Aber das hat sich eigentlich wie ein roter Faden durchgezogen durch den Aufenthalt. Dazu später mehr :mrgreen:

_________________
http://www.blameitonjess.blogspot.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2014, 14:08 
Offline
New York Lover

Registriert: 08.01.2013
Beiträge: 328
Has thanked: 14 times
Have thanks: 32 times
Miss C.R.E.A.M. hat geschrieben:
Dazu später mehr :mrgreen:


Regnet es eigentlich bei euch gerade auch so?
Ja?
Gut, wäre doch der ideale Zeitpunkt um den Ankündigungen auch Tatsachen folgen zu lassen :twisted: :mrgreen: :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2014, 19:42 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 80 times
Have thanks: 103 times
chrisch-f hat geschrieben:
Miss C.R.E.A.M. hat geschrieben:
Dazu später mehr :mrgreen:


Regnet es eigentlich bei euch gerade auch so?
Ja?
Gut, wäre doch der ideale Zeitpunkt um den Ankündigungen auch Tatsachen folgen zu lassen :twisted: :mrgreen: :wink:

:mrgreen:
oh ja, das tut es!
Ich muss mich aber jetzt mit meinem Mann auf's Sofa werfen und Sopranos gucken, ich hab da echt viel aufzuholen, das sind quasi meine anderen NYC-Guide Hausaufgaben :wink:

_________________
http://www.blameitonjess.blogspot.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 197 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de