New York City Reiseführer | NYC-Guide.de
http://www.nyc-guide.de/forum/

NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14
http://www.nyc-guide.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=19588
Seite 2 von 5

Autor:  daumenhut [ 24.01.2014, 22:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

ratemal hat geschrieben:
Obwohl ich wirklich schon fleißig "geübt" habe, gelingen mir manche Foto's einfach nicht
Ich finde die Fotos toll. Alle gestochen scharf, die Motive sind auch gut gewählt.
Weiter so! :)
Und danke für den Bericht.

Autor:  ratemal [ 24.01.2014, 23:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

Gleich weiter, egal ob ihr wollt, oder nicht... :mrgreen:

NYC / Washington DC (16.01.) 3.Tag - Megabus für (fast) lau...

Die Nacht war extrem kurz (Fullmoon???). Ich war bereits gegen 2:00 wach und konnte auch nicht mehr wirklich schlafen, nur dösen.
Kurz vor 5:00 habe ich mich dann endgültig aus dem Bett gequält. Hatte mir ja schon so meine Gedanken gemacht und recherchiert, wie ich um diese frühe Zeit wohl am besten an die doch etwas entlegene Bushaltestelle von Megabus komme. Hat aber alles bestens geklappt. An der Ecke 44th st/ 6th Av hat sogar schon einer sein Food-Wägelchen angeheizt.
Selbst auf meinen Kaffee mußte ich nicht verzichten (klar - bin ja auch in NY!) - Starbucks, meine neuen Freunde, hatten bereits auf und zum Kaffee gabs dann auch noch einen Schoko-Cookie, der im Ofen gewärmt war und wo die Schoki leicht angeschmolzen war - sehr lecker!

Bin dann mit Subway (da waren kurz vor 6:00 schon jede Menge New Yorker unterwegs) und zum ersten Mal in NY mit dem Bus gefahren und habe - mit 1 x nach dem Weg fragen - auch alles gefunden.
Ich hatte ja die Bustickets bereits online gekauft (Hin-und zurück insgesamt 8 $!!!) Wenn man sich das überlegt, fragt man sich, wie sich das rechnet - für die Strecke New York (nochmal ein Halt in Baltimore) - Washington DC sind es ja einfach ca. 370 km!
Die Hinfahrt war spannend, war ja dann auch bald hell und es war auch ein Spaß für mich die Leute im Bus zu beobachten. Ich hatte genug Platz, weil der Bus nicht voll war. Eine Pause an einer Raststätte von 15min. kam mir gerade Recht - ich war dort auf dem WC (sehr ordentlich) und habe mir noch einen Kaffee geholt. Im Bus war zwar auch ein WC, aber so DIXI-mäßig. Und das ist nicht so meins.

Bild

Hinter mir saß ein Herr - geschätzte Mitte 50 - der nahezu durchgehend (Lademöglichkeit im Bus sei Dank) mit seiner Holden telefoniert hat. Jedenfalls konnte ich akustisch jedes Wort verstehen - inhaltlich reichen meine Englisch-Kenntnisse glücklicherweise nicht aus, aber daß was ich verstanden habe, war manchmal schon recht grenzwertig für den öffentlichen Raum, wenn ihr versteht, was ich meine... :shock: Die müssen sich wirklich sehr geliebt haben.
Abgelenkt habe ich mich durch einen Mann und eine Frau (auch beide ca. Ende 40 - Anfang/ Mitte 50), die schräg gegenüber an einem Tisch saßen. Zunächst distanziert, wie eben so bei sich fremden Menschen üblich und - was soll ich sagen - gegen Mitte der Fahrt hatte der Mann bereits das iPad der Frau in den Händen und hat unter ihrer Anleitung irgendein Spiel gespielt. Herrlich!
Nicht zu vergessen das jugendliche asiatische Pärchen, wo der Mann ziemlich laut geschnarcht hat und die in Washington beinahe den Ausstieg verschlafen hätten.
Also - es war eine sehr schöne, nicht langweilige Reise.

Angekommen in DC bei herrlichstem Sonnenwetter, aber es war ziemlich kalt und auch etwas windig. Egal - ich war ja warm angezogen.
Nach kurzer Orientierung dann schon der erste tolle Moment, als ich an der Union Station 'rausging und ja quasi direkt schon die Kuppel vom Capitol erspäht habe! (aus der Ferne hat's ja ein bissel Ähnlichkeit mit dem Petersdom in Rom)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Eigentlich hatte ich die Besucher-Tour für's Capitol für 12:00 gebucht - habe ich aber dann doch nicht gemacht, weil ich ja schon um 17:00 mit dem Megabus wieder die Rückfahrt antreten wollte. Die Zeit wollte ich dann eher mit "Laufarbeit" verbringen - hat aber leider nicht so nach Plan (hatte den google Ausdruck von Ronny-Bonny hier aus dem Forum als Vorlage/Anhalt) geklappt, weil ich eine Ewigkeit am Capitol und auch am White House verbracht habe. Und mich auch das Ein-oder Andere Mal leider etwas verfranzt habe.
Jedenfalls habe ich deutlich abgespeckt (also streckenmäßig - figürlich leider eher nicht…) und habe vieles noch gar nicht gesehen.
Man merkt schon deutlich, daß der Präsident dort lebt und auch das FBI seine Zentrale dort hat. Alles ist gut abgesichert und überall (vor den öfftl. Gebäuden) stehen "wichtige" Uniformträger.
Washington fand ich wirklich krass gegensätzlich zu NY - zumindest die Ecken, die ich gesehen hatte - weniger Menschen, sauberer ("aufgeräumter"), obwohl es auch dort Obdachlose und Arme genug gibt.
Bin dann nach Riesen-Runde ums White House-Areal am Washington Monument entlang Richtung Jefferson Memorial. Und dann halt leider wieder retour, weil ich den Rest zeitlich nicht mehr ohne zu rennen geschafft hätte. Also - ich muß nochmal wiederkommen!

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Ein "Selfie":

Bild

Die Rückfahrt mit dem Bus verlief nicht ganz so entspannt, weil der Bus voll war und ich auch natürlich etwas ausgepowert. War froh, als ich wieder in NY war. Bin dann dort zu Fuß in Richtung Hotel und habe festgestellt, daß es gar nicht so weit ist. :wink:
Unterwegs habe ich mir noch einen Wrap und ein Corona in einem Deli geholt, die Atmosphäre auf den belebten Straßen genossen und war dann gegen 23:30 im Hotel. Dort lag auf meinem Kopfkissen ein kleiner Zettel mit einem Dankeschön des Zimmermädchens (name kann ich beim besten Willen nicht entziffern) und 'ne kleine Praline dazu. Sehr nett! Habe immer morgens 2 $ aufs Kopfkissen gelegt - wahrscheinlich deshalb. Obwohl die Praline nicht mehr zum Verzehr geeignet war, wie ich nach dem Auswickeln festgestellt habe - die Geste zählt... :)

Bild Bild

Wie immer noch email geschrieben (die noch gespeicherten gesendeten mails helfen mir auch ein bisschen als "Erinnerung" für meinen Reisebericht), mein Abendbrot genossen und gegen 1:00 morgens lag ich dann im Bett.

to be continued...

Autor:  Maleja [ 24.01.2014, 23:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

Washington ist mit eine meiner lieblingsstädte. Die kann man auch sehr gut zu Fuß erschließen.

Autor:  claudinchen [ 25.01.2014, 12:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

total spannend zum lesen, super geschrieben :) und du warst ganz allein dort?

Autor:  ratemal [ 26.01.2014, 09:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

NYC 4.Tag (17.01.) - (nicht nur) Shopping

Heute hatte ich noch nicht wirklich was "geplant" (mache ich eigentlich auch nicht so gerne - also das Vorplanen) und beim Aufwachen gegen 7:30 habe ich mich dann spontan entschlossen, einen Trip nach "Jersey Gardens" einzulegen.
Gesagt, getan - bin dann gegen 8:30 losgezogen, und nachdem ich mir wie üblich einen Morgenkaffee gekauft hatte (fasziniert mich ja immer, daß bei den Ami's die kleinste (!!!) Kaffeegröße einem ganz normalen Pott Kaffee bei uns entspricht - also für mich zumindest vollkommen ausreicht), bin ich zum PABT gelaufen und da ich ja vom Herbst noch in etwa Bescheid wußte, habe ich mich gleich in Richtung Bus-Gate 222 begeben, um meine Ticket dort am Automaten zu holen. Meine KK wollte der nicht, zum Glück hatte ich noch genug Bares dabei und flugs hatte ich meine Tickets in der Hand (für Hin/Rückfahrt jeweils 6,50$). Rolltreppe hoch zum Gate und gefreut, daß ich als 5. in der Schlange stehe! :D
Plötzlich fiel mir doch ein, daß ich ganz vergessen hatte, den "Wunschzettel" mitzunehmen, wo draufstand, für wen ich was (Schuhe: Größe + Modell) mitnehmen soll, falls ich tatsächlich zum Shoppen komme. Die Liste war zwar kurz, aber im Kopf hatte ich das nicht - also wieder zurück (wer das PABT kennt, weiß was da immer los ist…) zum Hotel, Zettel geholt und nochmal von vorn. :daumen4:
Hat mich dann nochmal eine halbe Stunde gekostet und meinen Super-Warteschlangen-Platz habe ich natürlich auch eingebüßt und mußte sogar noch einen Bus länger abwarten, weil nicht alle reingepasst haben.
Aber "Wurscht" - ich war trotzdem noch früh genug vor Ort und bin dann gleich zum Concierge-Desk, um mir das Rabattheft zu holen, welches Menschen bekommen, die in (ich glaube 50 Meilen) einer gewissen Entfernung wohnen. Waren auch wieder ein paar Rabattcodes drin, die ich gebrauchen konnte - allerdings sind die meisten an einen gewissen Umsatz gebunden und ich gehöre nun nicht unbedingt zu der Gattung Mensch, die die Klamotten Kofferweise dort wegtragen.

Im Levis-Laden die erste super-peinliche Situation (geschuldet meinen miesen Englisch-Kenntnissen):
An der Kasse werde ich von dem jungen Mann etwas gefragt, daß ich nicht so ganz verstanden habe (hat auch sehr schnell gesprochen) und weil ich dachte, es geht um irgendeine email-Aktion, habe ich mal tapfer mit "No" geantwortet. Er hat dann ganz verdutzt reagiert und in diesem Moment wurde mir klar, was er wirklich gefragt hat, nämlich, ob mir jemand beim Einkauf behilflich sein konnte. (Und natürlich hat mir da jemand geholfen - ich mußte wegen Größe und Modell was fragen und die waren da sehr bemüht…) PEINLICH!!! :oops: Ich bin dann ganz schnell aus dem Laden 'raus.

Die anderen Wünsche ließen sich gut erfüllen und bei Converse konnte ich dann sogar den Rabattcode von 10% noch nutzen - ich selbst kann den Schuhen ja nix abgewinnen, besonders bei den knöchelhohen (habe ich mal probiert) dauert's ja 'ne gefühlte Ewigkeit, bis man da reingeschlüpft ist. Außerdem erinnern die mich immer irgendwie an die Billig-Turnschuhe, die ich als Kind in der DDR immer anziehen durfte. :|

Das Shopping-Center ist ja recht groß und auch wirklich nicht überfüllt und damit ganz angenehm. Gegen 13:00 habe ich mich dann am Food-Court mal hingesetzt und leider einen Fehlkauf beim Essen getätigt (sowas "halbchinesisches") - das Meiste flog in den Müll - war wirklich nicht gerade schmackhaft.
(Was mir dabei nochmal in den Sinn kommt: entweder die Bedienungen sind überfreundlich, oder total unmotiviert und missmutig drauf - besonders an den Essenständen, zumindest ist das meine Beobachtung)

Letztlich habe ich für mich selbst ein Shirt (Hilfiger) und 'ne Jeans (Levis) und für die Bedürftigen daheim noch insgesamt 4 Paar Schuhe (Timberland & Converse) und ebenfalls ein Shirt (Abercrombie) gekauft. War also doch ziemlich bepackt und bin dann so gegen 16:30 wieder im Hotel gewesen.
(die Rückfahrt hat diesmal - im Gegensatz zum Oktober - ohne Stau gut geklappt)

Bild

Bin dann, nachdem ich mal am ESB vorbei bin und feststellen mußte, daß einfach zu viele Menschen dort versammelt sind - zumindest zum jetzigen Zeitpunkt - mit der Subway "Downtown" gefahren um über die Brooklyn-Bridge zu laufen.
Meine Dunkel-Foto's sind aber ohne Stativ wieder nix Gescheites geworden - das Stativ hatte ich leider nicht mitgenommen, aber ohne (vielleicht sollte ich mir doch so einen "Bohnensack" besorgen) werden meine Dunkel-Foto's einfach nur Mist. Leider. Trotzdem füge ich mal eines meiner "verunglückten" hier ein.

Bild Bild

Gelegentlich bitte ich ja auch mal Leute, ein Foto von mir zu machen (das "Leid" der Alleinreisenden), aber mittlerweile muß man echt vorher schauen, wen man fragt - die Meisten können nur noch mit Handy oder iPad fotografieren und schauen erstmal, wie sie die Kamera überhaupt halten müssen. :roll:

Auf dem Rückweg von der Brooklyn Bridge bin ich das erste Stück gelaufen und dann ab "Spring St." mit der Subway wieder zum Columbus Circle gefahren um mich bei Whole Foods (warum gibt's sowas nicht hier auch?) einzudecken. Diesmal habe ich auch gleich noch ein 6er Pack kleines Wasser mitgenommen und bei der Gelegenheit festgestellt (und meine Vermutung bestätigt), daß die aufdringlich hindrapierte "Minibar" in meinem Zimmer (da steht ganz viel im Schrank und auch noch diverse Sachen obendrauf - wohlgemerkt sensorgesichert) zumindest für das Wasser, welches mit obendrauf steht so ziemlich exact den 9-fachen Preis verlangt. Diese Wasserplörre heißt "FIJI" (irgendein artesisches neumodisches Dummwasser) und die 1-Literflasche hat im Supermarkt 1,99$ gekostet und die Minibar hat es für schlappe 10,25$ (!!!) im "Angebot". Da frage ich mich: Wer nimmt eigentlich was von der Minibar? Wenn man ringsherum doch zahlreiche Lädchen hat, die auch rund um die Uhr offen haben. Da ist bei uns jede "Tanke" humaner mit den Preisen.

Da ich mittlerweile doch recht großen Hunger/Appetit hatte, habe ich mir viel zu viel von der tollen Theke mitgenommen (von Low Carb am Abend kann leider im Moment nicht die Rede sein).
Es gab: 'ne kleine Möhren-Ingwer-Suppe, Reis mit Hühnchencurry (indisch) und 'nen üppigen Salat. Und als "Nachtisch" habe ich mir einen Nussmix gegönnt… Und Bier - wie immer Corona. Ich weiß gar nicht, warum ich hier immer Lust auf Bier habe.

Bild

Mittlerweile ist es kurz vor 24:00 und ich habe jetzt eine echte "Killerplautze" dran und fühle mich fett.
Morgen werde ich, wenn es früh klar ist, um 8:00 aufs Empire State Building gehen - in der Hoffnung, daß es dann noch leer ist und ich den Sonnenaufgang noch so halb mitbekomme. Werde mir den Wecker auf 7:00 stellen. (Zu diesem Zeitpunkt weiß ich noch nicht, daß der Besuch des ESB nicht morgen sein wird, dafür aber dieses Mal etwas ganz "Besonderes")
Und dann will ich vielleicht nochmal zum Chelsea-Market.
Meine Füße sind erstaunlich "frisch", also keinerlei Schmerzen o.ä. - bin froh, daß ich meine warmen, wasserfesten Wetterboots dabeihabe - die haben sich hier bestens bewährt.

to be continued...

Autor:  ratemal [ 26.01.2014, 09:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

claudinchen hat geschrieben:
...und du warst ganz allein dort?


Ja, allein - wobei man ja niemals allein ist in NY. :wink:

Autor:  ratemal [ 26.01.2014, 11:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

NYC 5. Tag (18.01.) - Multikulti

Obwohl ich letzten Endes erst so gegen 1:30 ins Bett bin (hatte Probleme mit dem email-Versand), bin ich heute bereits 7:00 (mit dem Handy-Wecker) aufgewacht.
Leider habe ich dann den Fehler gemacht und NICHT nochmal aus dem Fenster gesehen, wie die Wetterlage so ist. Ich wollte ja eigentlich hoch aufs ESB. Hatte dann aber doch eher das TOTR Yins Auge gefasst (die machen ja auch 08:00 auf) und wollte die Stadt von oben erwachen sehen. 8)
Aber als ich dann so gegen 07:30 in voller Montur aus der Eingangstür des Hotels trat wußte ich gleich: das wird nix. Trotzdem bin ich dann erstmal in Richtung Rockefeller Center gelaufen, aber das Wetter hat sich nicht geändert. :wink: Vollkommen bedeckt und immer mal wieder Sprühregen.
Auf dem Weg lag heute unheimlich viel Müll und es gab auch noch Reste von Menschenansammlungen. Warum auch immer. :?:

Bild Bild Bild

Bin dann erstmal in ein Starbucks und habe überlegt, was ich jetzt weiter mache.
Entscheidung gefällt: mit der Subway ganz runter an den Südzipfel fahren um die Staten Island Ferry zu "entern" und Miss Liberty zuzuwinken.
Das Wetter war echt sauig - total kalt und windig und es hat sogar mal kurz ein bisschen geschneit. *freu*

Da es ja noch recht früh war, war kaum was los im Battery Park und ich habe die Ruhe dort und die etwas schräge Atmosphäre sehr genossen. Es war dunstig und feucht - wie in einem alten englischen Krimi.

Bild Bild Bild Bild

Der Andrang für die Fähre hielt sich in Grenzen und ich bin zunächst mal draußen geblieben - wollte ja Foto's machen. Es war total windig und mir sind fast die Finger erfroren, aber die Skyline im Nebel hat auch was…

Bild BildBild Bild Bild

Bin dann direkt mit der nächsten Fähre zurück und bis zum Freedom-Tower gelaufen (ist ja nicht weit) und dann spontan ins Century 21 'rein, obwohl es mir beim ersten Besuch sehr ramschig vorkam. Aber ich wollte mich auch einfach mal aufwärmen. Bin dann ein wenig durch alle Etagen gestreift - gekauft habe ich aber nix.
Auch wieder spontan war mein Entschluss weiterzulaufen Richtung Chinatown und Little Italy. Habe mich zwar ein klein wenig "verfranzt", aber nicht wirklich schlimm.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Unbeschreiblich! Chinatown ist der Hammer! So faszinierend einerseits und schrecklich andererseits und ekelig, schmuddelig und wuselig.
Mir ist dort allerdings der Appetit vergangen, als ich die Auslagen einiger Läden gesehen habe und auch, wie die Meerestiere behandelt werden, bevor sie zubereitet werden - das ist grausam. So wie bei uns Rinder, Schweine und Hühner tw. behandelt werden. Nur kann es dort jeder sehen. Da war ein winziges total verdrecktes Fischbecken mit so vielen lebenden Fischen drin - die konnten sich kaum rühren. Oder große Krabben/Hummer: denen waren ja tw. die Scheren zusammengebunden, aber die wurden so eng in die Becken gepfercht, daß die sich immer wieder ineinander verhakt haben. Lebende Kröten in vollkommen versifften Plastikbehältern - auch kein Platz zum bewegen. Und einen lebenden Fisch hat der Händler einfach genommmen und in eine Plastikbox OHNE Wasser geworfen - der Fisch hat in seiner Not wie irre gezappelt und anstatt den gleich totzumachen wurde da erstmal kassiert. :daumen3:
Das war alles unschön, aber man schaut trotzdem hin. Ich war noch nie in China oder einem asiatischen Land - aber so wie es da zuging, mit den Lädchen und dem Einkaufen und das die Waren tw. vollkommen ungeschützt da offen auslagen - so stelle ich mir das wirklich vor.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Little Italy ist relativ klein im Vergleich zu Chinatown, oder ich habe irgendwas verpasst. Viele hübsch geschmückte Häuser und viele kleine Restaurants.
Immerhin - dort habe ich mir dann einen leckeren "Reisball" (in einem sehr rustikalen Laden) gekauft - ist Reis gemischt mit Käse und meins war glaube ich noch mit Hack, und die ganze Kugel wird dann noch kurz frittiert - ist aber nicht fettig, nur mächtig. Sehr lecker!
Ich wurde auch Zeuge eines Streites zwischen einem italienischen Macho und einer chinesischen Händlerin. Die haben sich sehr lautstark aufs allerübelste beschimpft - ein bisschen wie Kino war das! :lol:

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Gegen 15:30 war ich dann doch etwas verfroren (müde?) und mußte auch mal dringend auf eine Toilette, so daß ich mich entschlossen habe, erstmal kurz zum Hotel zurückzufahren.
Habe wirklich nur einen kurzen Stop eingelegt und bin dann recht bald wieder los und ein wenig 'rumgelaufen und habe mal wieder die tolle Abendbeleuchtung und die lebendige Stadt genossen.

Bild Bild Bild Bild

Zum Abendessen habe ich mir unterwegs heute wieder was von einer Theke geholt und eine kleine Flasche (sehr leckeren) Weißwein.
Ich war allerdings irgendwie total müde und bin heute schon recht früh - gegen 22:30 :oops: - ins Bett.
(bin eigentlich 'ne "Nachteule", aber NY schlaucht mich… :mrgreen: )

to be continued...

Autor:  arielleNeuwied [ 26.01.2014, 11:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

Toller Bericht! Du schreibst sehr authentisch,so richtig zum mitfühlen.Chinatown fand ich ähnlich fies.Bin ein paarmal da gewesen mit Nyc-Neulingen.Das eklige Getier,der Dreck und Gestank waren abstoßend.
Die Skyline im Nebel hat was.Gefällt mir gut.

Autor:  daumenhut [ 26.01.2014, 11:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

Viel Spaß weiterhin! :daumen2:

Autor:  Marion [ 26.01.2014, 12:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

New York schafft (fast) alle. Das stundenlange Laufen an der frischen Luft macht schon richtig kaputt.

Autor:  mypunix [ 26.01.2014, 12:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

Schöner Bericht :) Macht schon Vorfreude auf meinen Trip in 2 Wochen :)

Autor:  Maleja [ 26.01.2014, 12:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NYC - das zweite Mal (erster Bericht) 14.-21.(22.)01.14

Sehr schön geschrieben und das mit chinatown glaube ich sofort, habe ich in San Francisco genauso erlebt, deshalb steht für mich fest das ich das im April nicht sehen brauche.

Seite 2 von 5
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/