New York Pass
Aktuelle Zeit: 20.11.2019, 12:19




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 14:13 
Offline
New York Fan
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2012
Beiträge: 104
Has thanked: 26 times
Have thanks: 4 times
Ich habe es ja versprochen und ihr habt mich darauf festgenagelt und von daher hier mein Reisebericht. Aber alles schön nach und nach. Heute erst einmal ein kleiner Vorbericht und der 1. Tag :) Ich hoffe, ich habe nicht zuviel geschrieben :oops:

Vorbericht:
Wer denkt sich nicht irgendwann mal: Ich möchte gerne mal nach New York City. Und wenn jemand erzählt, in New York war ich schon einmal, dann denkt man doch ehrlicherweise immer nur: COOL!!!
So ging es mir natürlich auch, aber ernsthaft darüber nachgedacht, wirklich dorthin zu fliegen, den Gedanken hatte ich irgendwie nicht.
Zu weit weg, zu langer Flug und vor allen Dingen zu teuer!

Dann kam Ostern 2012. Meine Wenigkeit, meine Eltern, meine Schwester samt Familie und mein Cousin samt Familie saßen gerade bei unseren leckeren Osternbrunch, da kam das Gespräch auf meinen anstehen Urlaub. London, mal wieder, wie meine Mutter bemerkte, dabei war es erst mein dritter Londonurlaub, okay der vierte war auch schon geplant und gebucht :)
Aber London war nun mal meine Stadt.

Meine Mama fragte mich, warum ich nicht mal nach New York fliege. Ich wiegelte erst mit oben besagten Argumenten ab, meinte aber jedoch das es mich schon sehr reizen würde.
Mein Cousin berichtete von einem Kollegen der doch relativ günstig nach New York geflogen ist. Na gut also checkten wir doch einfach mal die Flugpreise für September. Hmmm dachte ich dann, sieht wirklich ganz gut aus, aber für September war schon ein Aufenthalt in Stockholm gebucht und die Renovierung meines Schlafzimmers. Okay, aber es bleibt nun defintiv im Hinterkopf und steigt auf der To-Do-Reiseliste auf Platz 1.

Vorab schon mal bei zwei Freundinnen nachgehakt, ob sie mitkommen wollen. Sonst frage ich eigentlich nie und fliege in der Regel grundsätzlich alleine in Urlaub, aber nach New York dachte ich, wäre es schon irgendwie nett, jemanden dabei zu haben. Beide sagten, sie überlegten es sich und fragten, wann die Planungen losgehen sollten. Im Herbst beschloss ich.

Im laufe des Sommers, sagte die erste Freundin ab und als es dann Herbst wurde, die 2. Beide wollten mit ihren Partner in Urlaub fahren, was ich auch absolut nachvollziehen konnte. Und so machte ich mich Mitte November selbst an die Planung. Und das bedeutete Flugpreise-Beobachtung.

Und alleine dabei kamen viele Fragen auf. Zum Beispiel ab wo fliege ich eigentlich? Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin …. nee Berlin lieber nicht :D Und fliege ich auch ab New York zurück, wo ich doch eigentlich noch nach Washington möchte und wie lange bleibe ich eigentlich überhaupt dort. Ursprünglich sollten es mal 5 Tage New York sein (nur gut, dass ich das nicht gemacht habe).

Zu den Fragen, zu Flug, kam natürlich auch die Frage der Unterkunft. Hostel war klar. Hotelpreise für Alleinreisende sind mir eindeutig zu teuer und zwar so ziemlich überall auf der Welt. Außerdem lernt man in so einem Mehrbettzimmer oder Hostel an sich auch immer sehr nette und interessante Leute kennen. Hostel dann eigentlich direkt in Manhattan oder irgendwo anders. Also zentral und eher teurer als andere oder nicht zentral und etwas günstiger. Na gut, diese Frage konnte warten, erstmal Flugfrage klären.

Ende Novemer war die Frage geklärt, unter anderem auch dadurch, dass die Lufthansa ihren A380 im April nicht auf der Strecke FRA-JFK einsetzen wollte. Blöd, mit dem wollte ich doch eigentlich fliegen. Hmmm und ansonsten, starteten die Flieger alle relativ zeitig, was bedeutete, dass neben der Anreise nach Frankfurt und Düsseldorf ja auch noch Hotelkosten dazu kommen würden, nee das ergibt am Ende ja ne Milchmädchenrechnung. Und ich wollte es doch auch entspannt haben. Und entspannt heißt da auch: Abflug vom nächst gelegenen Flughafen. Also Hannover …. 30 km Entfernung. Und so hieß am Ende: HAJ-LHR-JFK und zurück IAD-LHR-HAJ.

Bei der Unterkunftfrage hatte ich mich schließlich für zentral und etwas teurer entschieden, wobei teurer bei wenigen Dollar pro Nacht betrug. Es wurde schließlich das New York Budget Inn, 4-Bettzimmer Frauen, 10 Minuten Fußentfernung zum Empire State Building, 20 Minuten zum Times Square, perfekt und gebucht für 8 Tage.

Nun ware es noch 4 ½ Monate bis Abflug. Woooho … noch ganz schön lange. Aber es gab ja noch einiges vorzubereiten, z.B. Reisepass beantragen, der aufgrund meiner sonstigen Reisen quer durch Europa noch nicht vorhanden war und noch so viele andere Dinge.

Und bei vielen Dingen habt ihr mir alle ganz toll geholfen. Bei der Reiseplanung, bei der Frage nach dem richtigen CityPass und, und, und.

Und so vergingen die 4 ½ Monate wie im Flug.

15.04.2013 …. ready for take off.
2:45 Uhr sollte mein Wecker klingeln. Tat er aber nicht. Ich habe ihn bereits 2.30 Uhr ausgeschaltet, weil ich nicht mehr schlafen konnte, dabei war ich doch erst gegen Mitternacht eingeschlafen. Egal, schließlich sollte es doch heute nach New York gehen. Schnell ein bisschen aufgehübscht, heißt Augenringe weggeschminkt.

3:30 Uhr machte ich mich mit meiner Schwester aufn Weg zum Flughafen, die Gute hatte sich bereit erklärt mich zu so frühen Morgenstunden dorthin zu fahren. Eingecheckt hatte ich schon am Tag zuvor, um mir einen möglichst guten Sitzplatz im Flieger zu sichern, den ich dank Seatguru auch gefunden hatte. Also hieß es, nur noch Gepäck abgeben, wo bei mir nach wie vor die Frage aufkommt: Wie zeitig muss ich trotz Online Check-In eigentlich am Flughafen sein, wenn ich nur noch Gepäck aufgeben muss?

Die nette Dame am Schalter machte für die Flughafen Mitarbeiter in LHR ein kleines Schildchen drum, dass das Gepäckstück von Terminal 1 zu Terminal 5 muss. Was mich zu der Frage brachte, ob meine Reisetasche, dass denn in 3h schaffen würde. Klar meinte sie. Und ich? Auch hier wieder: sicher doch. Das beruhigte mich.

Na dann konnte ich ja meine Schwester verabschieden, eine rauchen und ab in den Boardingbereich.

Dort auch noch die eine oder andere Zigarette geraucht, wer weiß, wann ich das nächste mal dazu kommen würde. In Heathrow gilt nämlich striktes Rauchverbot, da gibt es nicht einmal die kleinen Schicken gläsernen Raucherbuden.

Der Flieger hob pünktlich 6.15 Uhr ab und wir waren auch relativ pünktlich über London, mussten uns aber erst einmal in die Warteschlange hängen. Sieht schon relativ lustig aus, wenn man ständig 3 bis 4 andere Flieger sieht, die in Dauerschlafe um den Flughafen fliegen. Irgendwann durften wir dann doch landen und für mich hieß es dann von Terminal 1 zu Terminal 5, was mir im Vorfeld ja viel Unbehagen bereite. Aber alles ganz easy. Von den angegebenen 90 Minuten braucht ich gerade mal 45 Minuten, inklusive 3 Sekunden im Nacktscanner :)
Pünktlich erschien der Aufruf …. Go to Gate. Wird gemacht. Ab zum Zug. Und aahh welche Überraschung, der fährt nicht. Und nun? Laufen, sagte man uns. Ja na gut, ist ja nicht so, als wenn ich in den nächsten Tagen nicht schon genug laufen würde, aber so ein kleines Warm-Up kann ja auch nicht schaden.
Nach 15 Minuten Fußmarsch war das Gate erreicht und noch keiner von British Airways da. Na gut, warten wir noch ein bisschen und suchen noch mal die Restrooms auf. Den Flieger konnte ich schon mal bewundern, die alte 747-400, die bestimmt schon bessere Tage gesehen hatte, aber wurscht so lange wie sie fliegt und das tat sie dann auch.

Mein Sitzplatz war super. Zweierplatz (Fenster) in der vorletzten Reihe (meine ich, kann auch die drittletzte gewesen sein) und somit neben mir total viel Beinfreiheit, weil da der Rumpf des Fliegers ne schöne Beugung macht, wenn ich das so sagen kann. Und neben wir machte sich auch keiner Breit, so dass ich das erledigten konnte. Auf meinem Platz lag schon ne Decke, ein paar Kopfhörer, nen Kissen sowie Zahnbürste samt Zahnpasta. Nett, hatte ich so nicht erwartet.
Doch trotz allem zog sich dieser Flug für mich endlos. 7 1/2h könnten echt lang werden und nach 4 Stunden fingen mir an die Knochen weh zu tun und nach 6h wusste ich nicht mehr so recht wohin mit mir, trotz meiner bescheidenen Körpergröße von 1,59 m. Gott, wie stehen das nur Personen mit Überlänge aus?
Ich habs mit schlafen versucht, habe mir Findet Nemo angeschaut, gelesen und nebenbei immer mal wieder unsere Flugroute angeschaut.
Schick sieht Neufundland so von oben aus. Und irgendwann, waren wir dann im Luftraum über New York. Anflug über Long Island, ebenfalls seht schick anzusehen, hier könnte ich mir auch mal vorstellen Urlaub zu machen und dann und dazu sage ich nur, muss man auch mal Glück haben im Leben: ich saß auf der richtigen Seite und konnte so schon einmal die Skyline von New York bewundern. Mein erster Gedanke: sieht irgendwie gar nicht so groß aus :D und die Freiheitsstatue habe ich gar nicht erst gesehen.

Landung in New York … 1a. Und nun hieß es ja, ab durch die Immigration. Eigentlich musste ich mal Pippi, aber mein Versicherungsheini meinte: Nichts machen. Nur versuchen ganz schnell ausn Flugzeug rauszukommen (geht nicht, wenn man in einer 747 ganzen hinten sitzt) und direkt zur Immigration. Könnte sonst Stunden dauern. Na gut, also Pippi machen verkniffen und angestellt. Mit Reisepass und Zollfragebogen in der Hand. Nach gut 30 Minuten war ich an der Reihe.

Ich: Hallo.
Er : Hallo. Warum sind sie denn hier?
Ich: Urlaub.
Er. Warum das denn?
Ich: Na ich war noch nie in den USA und überhaupt, es ist doch New York City.
Er: Ja gut okay. Wie lange bleiben sie?
Ich: 10 Tage.
Er. Toll.
Dann hat er meine Fingerabdrücke genommen und nen Foto geschoßen, wobei ich versucht habe, genau so dämlich auszusehen wie auf meinem Passfoto :)
Er: Essen dabei?
Ich: Nö. (die Packung Bahlsen Kekse habe ich unterschlagen)
Er: Zigaretten?
Ich: ja 5 Packungen.
Er: Okay, dann schönen Urlaub.
Zack Stempel in Reisepass und Reisetaschen holen.
Beim Beamten vom Zoll vorbei, der mich auch gleich weiter gelassen hat. Und dann endlich Pippi machen. Yeah. Und auf zum Airtrain, aber hey, da war ja eine Smoking Area am Ausgang. Also erstmal schön eine durchgezogen. Das hatte ich gebraucht. Jetzt konnte es weitergehen. Airtrain gesucht, gefunden, rein.

Ab zur Jamaica Station, von wo es aus mit dem LIRR weiter zur Penn Station ging. Und von dort aus hieß es, weiter geht es per Fuß, da mein Hostel auf der 34th Str. lag, also einfach immer schön geradeaus gehen :) Und nach 20 Minuten war ich endlich da und konnte unterwegs schon mal Eindrücke sammeln. Die ersten waren: Man die Häuser sind wirklich so hoch und scheiße ist das voll hier.

15 Uhr stand ich vorm Hostel. Perfekt, da ab 15 Uhr auch erst Check-In war. Also eingecheckt, aber Zimmer war noch nicht sauber. Also warten. 10 Minuten. Daraus wurden dann nochmal 10. Neben wir eine junge Australiern, die ebenfalls wartete und wie sich herausstellte, warteten wir auf dasselbe Zimmer. Und was macht man, wenn man warten muss: rauchen.
Und dann konnten wir gegen 15.40 Uhr auch endlich aufs Zimmer. 4 Betten, groß, Waschbecken und Spiegel. Herz was willst du mehr (außer vielleicht nen eigenes Licht und ne eigene Steckdose am Bett).

Erste Tagesaufgabe für heute: meinen Big Apple Greeter anrufen und mitteilen das ich heile in New York gelandet bin und wir uns am folgenden Tag treffen können. Perfekt. Er holt mich 10 Uhr im Hostel ab.

Und nun? Ab zum Times Square. Das ging wie gesagt perfekt zu Fuß. Meine 7-Tage-Metrocard wollte ich mir erst noch holen und auch erst ab Dienstag einsetzen, dann würde sie bis Montag reichen. Und zu Fuß konnte ich doch viel bessere Eindrücke erhalten.
Also über 34th Str., 5th Ave., rüber aufn Broadway und dann tatata …. da konnte ich schon den Times Square erkennen. Vorher brauchte ich aber unbedingt irgendwas zu essen, also in den nächstbesten Laden rein, zwei Cookies und ne Cola besorgt und erstma gegessen. Gut, weiter geht’s. Und dann war ich da.
Und auf wen traf ich als erstes? Den naked Cowboy … yeah. Und dann waren da ja noch Hello Kitty und Minnie und Micky Mouse und Spiderman und was weiß wer noch. Verdienen die eigentlich gut?

Und der Times Square an sich? Irre. Groß, chaotisch, laut, aber irgendwie auch cool. Diese riesengroßen Leuchtreklamen. Wahnsinn. Da habe ich es auch wirklich geglaubt, dass ich in New York bin. Schnell ein Foto mit meinem Handy gemacht, ins WiFi eingewählt und erstma Foto nach Hause geschickt? Wie spät is da eigentlich gerade … ah kurz vor 23 Uhr. Wahrscheinlich keiner mehr wach.
Doch mein Schwager meldete sich mit: Cool und haste schon von Boston gehört?
Nee, was isn da?, aber ne Rückantwort kam erstmal nicht, also nicht weiter daran gedacht.

So und nun, konnte ja nicht ewig hier sitzen bleiben. Und so ging es weiter, einfach irgendwo lang, dachte ich. Werde schon irgendwo lang kommen und so kam es, dass ich am Bryant Park vorbei kam. Der sollte doch so tolle Toiletten haben und da passte es, dass ich mal wieder Pippi musste :)
Find ich ja auch immer wieder schick so nen Park mitten in der Großstadt. Was ich besonders nett fand, der Reading Room. Wie so eine klitzekleine Bücherei unter freien Himmeln. Einfach hinsetzen und lesen. Tolle Idee. Und da waren dann da noch die Schachspieler. Hat mich so an Indepandance Day erinnert. Is das dergleiche Park wie im Film? Kann mir doch bestimmt irgendwer sagen, oder?

Vom Bryant Park ging es weiter und so kam ich an der New York Public Library vorbei und schwups war ich schon an der Grand Central Station. Huch. Die stand doch erst für Donnerstag aufn Plan. Aber wenn ich schon mal da bin, dachte ich, kann ich auch gleich mal reingehen. Und was soll ich schon groß sagen: Das nenn ich mal nen Bahnhof. Schade, dass von dort nur noch Regionalzüge abgehen. Denn dieser Bahnhof ist echt ne Wucht. Schwer beeindruckt schoß ich aus jeder erdenklich möglichen Perspektive Fotos und zack: Hunger. War da nicht ein Food Court im Keller? Ja war er. Also runter und geschaut. Hmmm spricht mich irgendwie nicht an und dann auch so teuer. Muss doch auch billiger gehen in New York, also wieder raus und ab Richtung Hostel. Und an welchem Laden kam ich da vorbei? Ein Pret A Manger. Ich liebe diesen Laden, da esse ich auch immer in London. Also rein und nen lecker Sandwich geholt. Und wo kriege ich jetzt noch was zu knabbern und was zu trinken her? Keine Ahnung, aber auf meinem Weg wird sich schon noch was finden und ja ein Duane Reade. Rein da und Cola und Chips gekauft. Ich musste doch von Anfang an dagegen wirken, dass meine Hose wahrscheinlich schon in 3 Tagen anfangen würde zu rutschen. Und ich hatte keinen Gürtel dabei :)

Im Hostel habe ich dann alles schön verdrückt und im Internet geschaut, was meine Baseballkarte macht. Mist immer noch nicht da, aber das Spiel war ja erst auch Donnerstag. Na gut, dann kann ich auch mal schnell auf Bild.de schauen, was in der Heimat so los ist. An Boston hatte ich bis dahin gar nicht mehr gedacht. Bei der Bild war es natürlich gleich Schlagzeile. Ich las nur Boston, Marathon, Bombe, 2 Tote. Das reichte mir, mehr wollte ich ehrlich gesagt nicht wissen, würde mir sonst nur Angst machen und das wollte ich nicht.

Mit meiner Mitbewohnerin habe ich noch kurz drüber geschnackt und auch sie war der Meinung, lieber nicht so viel darüber zu lesen, damit wir weiterhin entspannt durch New York latschen konnten. Mein lecker Sandwich und die leckeren Chips habe ich dann noch verputzt und dann waren wir beide so erledigt, dass wir beschlossen, das Licht auszumachen und gute Nacht zu sagen.


Dateikommentar: Grand Central Station
grand central.JPG
grand central.JPG [ 128.24 KiB | 7803-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Reading Room im Bryant Park
reading room.JPG
reading room.JPG [ 97.24 KiB | 7803-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Times Square
times square II.JPG
times square II.JPG [ 135.49 KiB | 7803-mal betrachtet ]
Dateikommentar: naked Cowboy
naked cowboy.JPG
naked cowboy.JPG [ 49.6 KiB | 7803-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Times Square
times square.JPG
times square.JPG [ 89.7 KiB | 7803-mal betrachtet ]
Dateianhänge:
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 14:26 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2007
Beiträge: 1152
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Has thanked: 300 times
Have thanks: 101 times
:lol: Der Anfang ist schon mal ganz, ganz toll :lol:

_________________
Liebe Grüsse Hannemie :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 14:36 
Offline
New York Experte

Registriert: 16.11.2011
Beiträge: 2914
Has thanked: 199 times
Have thanks: 278 times
Mann,was ein Bericht!!! 8) 8) 8)
Das kann ja heiter werden.Diese kleinen Details liebe ich besonders. Den Sitz mit der seitlichen Beinfreiheit im 747-400 habe ich mir übrigens auch für den Rückflug mit LH gesichert. Bin allerdings 1,83m :shock:
Auf Deine Fortsetzung bin ich gespannt.

_________________
11/09 Milford Plaza 3/10 und 10/10 HI Midtown 3/12 New Yorker 9/12 Fairfield Inn TSQ 5/13 Sheraton 11/13 W Hotel 4/14 Wyndham Garden LIC 9/14 Wolcott /Sheraton Tribeca 3/15 Country Inn LIC 9/15 Westin Newport Jersey City 3/16 und 11/16 Wyndham Garden LIC 4/17 Nesva Hotel LIC 11/17 Courtyard LIC 3/18 The Moderne 11/18 Club Quarters Wall Street 1/19 The Gallivant 5/19 Four Points Midtown TSQ 11/19 Watson 3/20 LIC Hotel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 14:51 
Offline
Newbie

Registriert: 15.02.2013
Beiträge: 12
Wohnort: Troisdorf
Has thanked: 0 time
Have thanks: 3 times
Ich bin natürlich auch dabei,keine Frage .

Was soll ich sagen ?Weiter so und danke für´s schreiben.
Bin gespannt wie es weitergeht.

lg tshark


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 15:17 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11632
Has thanked: 1146 times
Have thanks: 1126 times
Weiter! :-)

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 15:21 
Offline
New York Experte

Registriert: 23.11.2012
Beiträge: 1985
Has thanked: 33 times
Have thanks: 151 times
wow ich bewundere das immer wenn jemand so schreiben kann und bin auch auf die fortsetzung gespannt

_________________
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 17:24 
Offline
New York Fan
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2012
Beiträge: 104
Has thanked: 26 times
Have thanks: 4 times
Okay ich habe wirklich versucht, mich bei Tag 2 kürzer zu fassen, ich befürchte es ist mir nicht gelungen. Ich hoffe ihr lest trotzdem weiter mit :) und überhaupt schon mal Danke fürs Mitlesen :)

16.04.2013 …. Big Apple Greeter Time
8:00 Uhr klingelte der Wecker. Boah, aber ich bin noch voll müde. Warum habe ich den Wecker eigentlich auf 8:00 Uhr gestellt? Mein Big Apple Greeter wollte doch erst um 10:00 Uhr aufschlagen. Naja so hatte ich 2h Zeit zur Regeneration. Also ab unter die Dusche. Sofern man es Dusche nennen konnte, denn aus dem Duschkopf kam für meine Verhältnisse nur ein kleines Rinnsal (lag es nur an meinem Hostel oder haben die Amis allgemein keinen Druck auf der Leitung?), aber zum Pflegen der Körperkultur reichte es. Noch ein wenig Farbe ins Gesicht und Klamotten an. Ready to go, aber ich hatte noch Zeit. Also erstmal über WhatsApp schöne Grüße in die Heimat geschickt und schnell mal bei Mama und Papa zu Hause angerufen. Mama war glücklich meine Stimme zu hören und ich glücklich ihre zu hören.
Und natürlich bekam ich von Freunden, Familie und Chef Nachrichten, dass ich auf mich aufpassen soll, die Nachrichten von Boston hatte doch alle gehörig mitgenommen und sie machten sich Sorgen um mich.
Ich fühlte mich aber weiterhin sehr sicher, denn in der Stadt herrschte überall ganz viel Polizeipräsenz.
Kurz vor 10:00 Uhr machte ich es mir dann in der Lobby vom Hostel bequem und dann kam ganz püntklich beim Big Apple Greeter, der Charles, wohnhaft in Brooklyn und da sollte es auch hingehen. Und so ging es zur nächsten Metrostation, 33th Str. und von dort nach Brooklyn. Während der Metro-Fahrt nach Brooklyn erklärte er mir das U-Bahn-System in New York. Ich solle aufpassen wegen Express-Zügen, dass man an Stationen nicht einfach umsteigen kann, sondern teilweise wieder nach oben ans Tageslicht muss und man nicht wirklich gut von Ost nach West kommt. Okay kapiert. Während der Fahrt schnackten wir ganz viel.

Ich kann leider nicht mehr genau sagen, an welcher Station wir ausgestiegen sind (so ist, wenn man sich nicht gleich alles aufschreibt (*grummel*), aber wir sind dann durch die Nachbarschaft von Park Slope gewandert. Echt schön hier. Die Häuser sind toll, aber ganz schön teuer wie er mir zeigte. Es war im Gegensatz zu Manhattan herrlich ruhig und die Häuser nicht so hoch, dass man ständig, den Kopf in den Nacken legen musste :)
Und ich finde diese Häuser ja auch so toll, mit den Treppen davor und so. Da muss ich immer an Sex and the City denken.
Nach einer Weile kamen wir dann am Prospect Park. Charles erklärte mir, dass dieselben Architekten den Prospect Park gestaltet haben, die auch für den Central Park verantwortlich sind. Und auch diesen Park haben sie wirklich sehr gut hinbekommen, aber leider war hier sehr wenig los. Fand ich wirklich schade, denn der Park ist sehr hübsch, aber so hatten wir ganz viel Platz und konnten durch den Park stratzen wie wir lustig waren.

Aber irgendwann waren wir auch am Ende des Parks angelangt und sah ich mich dem Grand Plaza Army Memorial gegenüber sowie der Brooklyn Public Library. Von da aus ging es weiter bis zum Brooklyn Botanic Garden und Brookly Museum. Mein Big Apple Greeter meinte, dass dies ein ganz tolles Museum sei und ich versprach ihm, dass ich es besuchen werde, sofern ich noch die Zeit dazu finden werde (was ich leider nicht getan habe). Am Brooklyn Museum stiegen wir wieder in die Metro, um auf der Brooklyn-Seite wieder auszusteigen, denn wir wollten ja über die Brooklyn Bridge wandern, aber zuvor zeigte er mir noch Brooklyn Heights. Wo unter anderem das älteste Haus New York stehts, Baujahr 1820 :D Mein Apple Greeter meinte nur, in Deutschland würden wir darüber wohl nur lachen können …. ja ehrlich gesagt schon :)

Und dann …. endlich …. die Brooklyn Bridge. Und mehr als geil, geil, geil fällt mir dazu nicht ein, vor allen, wenn auch Richtung Manhattan geht und die Skyline sieht …. da ist schon bombastisch. Und wenn man links schaut, sieht man gaaaaaanz hinten die Freiheitsstatue :) Und mein wichtiges Anliegen am heutigen Tage. Ein Foto von mir mit BVB-Schal auf der Brooklyn Bridge mit Skyline im Hintergrund. Check erledigte.

Auf der Manhattan-Seite angekommen, gab mir ein Big Apple Greeter noch ein paar Tipps und verabschiedete sich von mir. Gut, okay … was mache ich denn jetzt?
Aaah das ist ja die St. Pauls Chapel, die stand auf meinem Plan. Also rein da. Und auch hier haut es einem um. Sehr bedrückend alles. Die ganzen Fotos von Vermissten und Verstorbenen, diese Feuerwehruniform, die Abzeichen aus aller Welt, die aus Solidarität geschickt wurden und die von Kindern gemalten Plakate. Da geht es einem eiskalt den Rücken runter. Es ist zwar schon 11 Jahre her, aber im Kopf hat man dadurch sofort wieder die Bilder von damals.
Nachdem ich die Eindrücke gesammelt und verarbeitet hatte, ging es weiter. Ich wollte zur Wall Street und marschierte erst einmal schön aufs World Trade Center One zu und da war das Financial Centre ausgeschildert. Aaaaah, da musste es doch sein. Ich laufe und laufe und laufe und irgendwann merke ich: Nee, hier ist nicht die Wall Street. Vielleicht sollte ich doch einmal einen Blick aufn Stadtplan werfen und siehe da: Die Wall Street war in die andere Richtung. Ups. Aber wo ich schon mal hier bin, am Financial Centre, kann ich auch gleich hier bleiben und was essen. Duane Reade. Hmmmm was essen wir denn zum Mittag? Ja M&M´s …. gute Idee und das wird mit einer Cola hintergespült. So ein Mittagsessen lob ich mir :) Gestärkt und fit ging es weiter am Hudson River entlang Richtung Süden bis ich am Battery Park war. Der stand eigentlich für später aufn Plan, wobei auch hier das Motto gilt, wenn ich schon mal da bin :)
Und was soll ich hier sagen, er hat mir ehrlich gesagt nicht so gut gefallen. Kann nicht genau sagen, woran es lag, hat mich aber nicht so geflasht.
Von daher schnell weiter und einfach in die nächste Straße rein und Richtung Uptown. Viel Downtown ging ja nicht mehr :)
Und auf einmal, ohne das ich es wirklich wollte, stand ich vorm Charging Bull. Cool. Aber so viele Leute und die bildeten eine Schlange. Wofür denn? Gibt es etwas umsonst? Achso die wollten sich alle mit dem Bullen fotografieren lassen. Na wer die Zeit hat. Ich nicht und mich sollte ja auch keiner davor fotografieren, also auf der anderen Seite nach vorne geschummelt und in einem günstigen Moment abgedrückt und zack hatte ich mein Foto. Danke schön :)

Bin dann den Broadway weiter hochgeschlendert und zack stand ich vor der Trinity Church. Auch hier galt wieder altbekanntes Motto: Wenn ich schon mal da bin …. :)
Also rein. Schicke Kirche und die Queen war auch schon da, stand zumindest auf einer im Fußboden eingelassenen Platte und natürlich stand Prinz Philip neben ihr, wahrscheinlich eher drei Schritte dahinter, aber er war auch da. Stand zumindest auch auf der Platte.

Und endlich war ich auch an der Wall Street angelangt. Ich hatte sie gefunden und das alles ohne einmal in die Karte geschaut zu haben. Der Weg ist das Ziel, heißt es doch so schön :)
Die Börse angeschaut. Nett, aber warum hängt da dieses große Werbeplakat von FedEx? Börsensponsor? Gefällt mir nicht, aber einen Grund wird es schon haben. Von daher schnell ein Foto geschossen, mehr kann man hier ja nicht machen und weiter geht’s. Wieder einfach irgendwo lang. Wie gesagt, der Weg ist das Ziel. Zwischendurch machte sich wieder etwas Hunger breit und was sehen meine Augen da? Ein Dunkin Donuts. Jaaaaaa …. ich liebe Dunkin Donuts. Zwei Donuts auf die Hand … lecker, lecker, lecker. Ich könnte in Dunkin Donuts baden gehen :)

Mein weiterer Weg führte mich an einem Gebäude vorbei, dass mir sehr bekannt vorkam. Vorher überlegte ich und mein Gehirn gab mir sehr schnell die Antwort: Stirb langsam III. Wobei sich mir erneut die Frage stellt: Es gibt Sex and the City Touren und Gossip Girl Touren, warum gibt es eigentlich keine Stirb langsam III Touren, die hätte ich direkt mitgemacht.
Achso sicherlich wollt ihr wissen, vor welchem Gebäude ich mich befand: es war die Federal Reserve Bank. Da haben die doch bei Stirb langsam III das ganze Gold geklaut. Schöne Grüße an meinen Papa, denk ich da :)

Der Tag war aber noch nicht vorbei. Nein eine Kleinigkeit habe ich da noch zu bieten. Denn wieder einmal ohne es zu wollen, stand ich vor Century 21. SHOPPEN, dazu war ich doch auch hier.
Rein und direkt in der Schuhabteilung gelandet. Paradies, denke ich mir, bis ich die Preise sehe. Okay sind wirklich alles ganz tolle Schuhe, vor allen Dingen das Paar von Marc Jacobs, aber 190 USD für ein paar Schuhe. Nee, nee, nee. Vernunft ruft das Gehirn, Vernunft.
Weiter geht’s in die Klamottenabteilung. Ich wollte doch so gerne ne Levis Jeans, aber welche Größe habe ich eigentlich in Amerika? Keine Ahnung, also einfach mal eine genommen. Mist zu klein, aber das Levis Shirt sieht gut aus. Gekauft und da hängt auch noch ne schicke Levis Jeansjacke … passt, auch gekauft.

Glücklich und zufrieden mit meinem zwei Einkäufen machte ich mich auf den Weg zurück ins Hostel, diesmal mit der Subway, weil ich war ja nun echt genug gelaufen den Tag. Ach zwischendurch habe ich in irgendeinen kleinen Laden, auch noch drei paar schicke Ohrringe gekauft, ganz ohne Glitter und so :)

So läßt sich New York doch gut angehen und so kann es auch weitergehen :)

P.S. Gefundene Rechtschreibfehler dürft ihr gerne behalten :)


Dateikommentar: Park Slope, Brooklyn
Park Sloape.JPG
Park Sloape.JPG [ 90.5 KiB | 7741-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Prospect Park in Brooklyn
Prospect Park.JPG
Prospect Park.JPG [ 91.29 KiB | 7741-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Meine Wenigkeit auf der Brooklyn Bridge
Brooklyn Bridge.JPG
Brooklyn Bridge.JPG [ 82.74 KiB | 7741-mal betrachtet ]
St. Pauls II.JPG
St. Pauls II.JPG [ 93.4 KiB | 7741-mal betrachtet ]
St. Pauls.JPG
St. Pauls.JPG [ 121.6 KiB | 7741-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Trinity Church
Queen.JPG
Queen.JPG [ 91.19 KiB | 7741-mal betrachtet ]
Dateianhänge:
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 17:33 
Offline
New York Experte

Registriert: 16.11.2011
Beiträge: 2914
Has thanked: 199 times
Have thanks: 278 times
Sehr lebendig und so richtig aus dem Leben,Dein Bericht :wink:

_________________
11/09 Milford Plaza 3/10 und 10/10 HI Midtown 3/12 New Yorker 9/12 Fairfield Inn TSQ 5/13 Sheraton 11/13 W Hotel 4/14 Wyndham Garden LIC 9/14 Wolcott /Sheraton Tribeca 3/15 Country Inn LIC 9/15 Westin Newport Jersey City 3/16 und 11/16 Wyndham Garden LIC 4/17 Nesva Hotel LIC 11/17 Courtyard LIC 3/18 The Moderne 11/18 Club Quarters Wall Street 1/19 The Gallivant 5/19 Four Points Midtown TSQ 11/19 Watson 3/20 LIC Hotel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 18:13 
Offline
New York Experte

Registriert: 23.11.2012
Beiträge: 1985
Has thanked: 33 times
Have thanks: 151 times
ja ich mag es total wie du schreibst bitte schnell weiterschreiben. =)

_________________
Bild

10/2010 Hotel Pennsylvania
04/2014 Wyndham Garden, Lic
03/2016 howard johnson
03/2018 noch offen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 18:31 
Offline
New York Lover
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2013
Beiträge: 228
Wohnort: München
Has thanked: 6 times
Have thanks: 17 times
Ganz toll geschrieben!!!! Danke!!! :)

_________________
Daily life in pictures http://instagram.com/maymunich
NYC 13.-27.05.2014 Estland/Finnland 29.06-24.07.2014 NYC 23.08-6.09.2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 20:24 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 13.10.2011
Beiträge: 1102
Has thanked: 28 times
Have thanks: 316 times
Wirklich super dein Bericht! :daumen1: Macht richtig Spaß zu lesen.
Am tollsten Find ich ja das Bild auf der BB mit dem BVB Fan Schal.
Die zwei Feuerwehrmänner fandens wohl auch klasse und die passen richtig super ins Bild! *lach*

_________________
1. Mal NYC 25.12. - 05.01.2012
2. Mal NYC 29.09. - 06.10.2012
3. Mal NYC 30.01. - 07.02.2014
4. Mal NYC 01.07. - 02.07.2017

Reiseberichte findet ihr unter anderem hier im Reiseblog...Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2013, 21:13 
Offline
New York Experte
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2006
Beiträge: 2458
Wohnort: Hessen
Has thanked: 18 times
Have thanks: 14 times
BVB in New York - cool!!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de