New York Pass
Aktuelle Zeit: 19.11.2019, 07:51




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:31 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
Ursprünglich hatte ich ja mal vor, meine ganze letzte Reise vom November 2011 aufzuschreiben. Leider habe ich das immer mehr vor mir hergeschoben, bis es jetzt natürlich fast nicht mehr möglich ist. Ich könnte höchstens bruchstückhaft berichten. Eigentlich schade, da es eine tolle Woche war. Vor allem hättet ihr mitbekommen, dass ich jeden, wirklich jeden Tag Burger essen war. Ich glaube ein einziges Mal sagte ich mir "du musst mal für Abwechslung sorgen" und habe eine Pizza gegessen :D Einmal waren es drei Burger am Tag.

Dieser Wahnsinn hat folgenden Hintergrund: Angeregt durch meine How I Met Your Mother-Lieblingsfolge, die auch noch an meinem Geburtstag spielt, habe ich mir vorgenommen, mich auf die Suche nach dem besten Burger NYCs zu machen. Dass ich den nicht finden werde, war mir schon klar, aber es war ein witziges Vorhaben und hat gar nicht mal wenig Zeit bei der Planung in Anspruch genommen. Ich habe viel recherchiert und wollte vor allem wissen, ob es die angesprochenen Restaurants aus der Folge wirklich gibt. Eins vorweg: ein paar gibt es tatsächlich.
Falls jemand mal das Gleiche vorhat, sollte er/sie wissen, worauf er sich einlässt ;) Ich hatte mir eine Liste mit fast 15 Restaurants als Auswahl erstellt und wollte die so gut es geht abarbeiten (nein ich hab nicht alle geschafft). Immer, wenn ich mittags oder abends Hunger....nein sagen wir es so: immer, wenn es theoretisch Zeit war zu essen ;), ODER ich gerade in der Nähe eines Kandidaten auf der Liste war, gab es einen Medium Cheeseburger. Immer schön das gleiche bestellen, um eine Vergleichbarkeit herzustellen. Das gelang mir mehr oder weniger gut ;)
Ja, man muss schon ein wenig bekloppt dafür sein. Am vorletzten Tag habe ich mich auch echt nicht so gut gefühlt :D Fazit daher für den nächsten Besuch der Stadt: Definitiv wieder.



For this message the author macmax has received thanks: 3 gila (14.09.2012, 15:44), jobstei (14.09.2012, 22:42), Martin M. (14.09.2012, 15:53)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:31 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
Aber nun zu den Burger Joints. Ich gehe jetzt einfach die Liste durch (die Reihenfolge ist nicht chronologisch), werde mich aber an das ein odere andere Mahl auch nicht mehr erinnern und auch sonst kann die Bewertung im Detail eher knapp ausfallen. Es liegen immerhin zehn Monate dazwischen. An Preise erinnere ich mich sowieso nicht, aber wirklich teuer war das nie. Die Bewertung seht ihr in Form von Sternen vor dem Namen. Höchstwertung sind fünf Max-Burger ;)
Hauptsächlich und fast ausschließlich versuche ich natürlich meine Bewertung auf's Essen zu beziehen. Aber da das Auge (und der Rest) bekanntlich mit isst, lässt es sich fast nicht vermeiden, dass ich auch mal Ambiente, Bedienung etc. einfließen lasse.
Hier und da tauchen noch ein paar Erinnerungen auf, die zwar mit der Bewertung des Essens nichts zu tun haben, die ich aber trotzdem einbinden möchte. Sehen wir das einfach als Reste eines Reiseberichtes.

Fangen wir beim einzigen Burger an, den ich in LIC essen konnte. Es standen zwar noch weitere in der Umgebung auf der Liste, aber irgendwann ging's halt nicht mehr:

**** Pete's Grill
39-14 Queens Blvd

Ein, wie ich es mal nennen würde, normaler Diner. Eigentlich nichts Weltbewegendes, aber eben auch nicht schlecht. Gegessen habe ich hier drei mal, weil es in Hotelnähe lag. Zwei mal Burger und ein mal Frühstück. Bei den Burgern macht man nichts falsch. Sie sind gut gegrillt und das Fleisch hat die richtige Würze. Es gibt eine gute Auswahl an Variationen. Versucht mal den mit mehreren Käsesorten :) Das Personal ist natürlich sehr freundlich, schnell und alles sehr unkompliziert.
Ich vergebe vier von fünf möglichen Max-Burgern ;)


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:32 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
Weiter geht's in Manhatten, wo wir auch vorerst bleiben werden.

**** The Prime Burger
5 E 51st St

Nicht weit vom Rockefeller Center (glaube ich), betritt man ein Restaurant, das zunächst etwas komisch anmutet, wie ich finde. Irgendwie 'alt'. Als ich gegen Abend dort war, sah ich auch kaum andere Kundschaft. Aber das gute, alte Internet würde mich doch nicht belügen? Angeblich soll hier auch schon Sarah Jessica Parker gespeist haben, aber das ist mir grad mal sowas von egal ;)
Eigentlich war ich gar nicht SO hungrig. Wahrscheinlich weil ich an dem Tag schon ordentlich gegessen habe. Aber es ist so lange her, was weiß ich, was ich an dem Tag vorher gegessen habe ;) Allerdings weiß ich noch, was ich am späteren Abend gegessen habe!! Dazu irgendwann mehr (das war echt denkwürdig). Nun ja, wie gesagt, besonders hungrig ging ich gar nicht rein. Also bestelle ich einen Cheeseburger mit Fries ;)
Der war wirklich gut!! Keine monstermäßigen Portionen, aber das kam mir gerade recht. Der Laden ist wohl nicht umsonst so beliebt. Nach kurzer Zeit fand ich auch die Atmosphäre ziemlich witzig und verbunden mit dem tollen Burger gibt das fast volle Punktzahl. Ich saß vorne an der Theke und habe das dort sehr genossen.
Ein echter Tipp!!


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:43, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:32 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
****1/2 Burger Joint im Le Parker Meridien (ich glaube einen offiziellen Namen gibt es hier gar nicht).
119 W 56th St

Ja richtig, in einem Hotel. Wer kommt denn auf die Idee, in ein Hotel zu gehen und zu fragen "hey, haben sie Cheeseburger?" ?? Man ist jetzt geneigt zu sagen, dass es sich hier um einen Geheimtipp handelt, aber ich glaube so geheim ist das gar nicht mehr. Jedenfalls ist von regelrechten Andrängen bestimmten Zeiten zu lesen und auch bei mir (abends) war es sehr voll. Man muss einfach irgendwo mit irgendwem sitzen...wenn man Glück hat.
Hier glaube ich übrigens, liegt eine Inspirationsquelle für das Restaurant in HIMYM. Denn man findet hier auch einen sehr versteckt liegenden Ort, über dessen Eingang einfach nur ein Neonschild leuchtet. Außerdem wird in der Folge auch immer nur von einem "Burger Joint" geredet. Der Rest mit der grünen Tür etc stimmt dann aber nicht mehr. Wie gesagt, ich vermute es ja auch nur. Wahrscheinlich liege ich auch daneben.
So, man betritt also das Hotel und geht links an der Rezeption und an einem großen Vorhang vorbei. Dort befindet sich dann ein ganz kleiner Flur, an dessen Ende das angesprochene Schild (es war glaub einfach die Abbildung eines Burgers) über einer Tür leuchtet. Hier bildete sich auch bei mir schon die Warteschlange. In dem kleinen Flur mit dem großen Vorhang kommt man sich ein wenig wie in einem David Lynch-Film vor.
Im 'Restaurant', was eigentlich mehr ein Raum mit Küche ist, ist es sehr voll. Man sieht auf dem Weg zur Theke auf einer Tafel auch Anweisungen, wie man zu ordern hat, so dass es für alle schneller geht. Ich glaube das ging dann mit Namen, so wie bei Starbucks. Ich konnte Gott sei Dank noch sitzen, auf einem Hocker direkt an der Theke zur Küche, sodass ich mich nur drehen musste, um meine Bestellung zu bekommen :D Der Burger, Duuuuuude, der Burger! Echt geil! Scheint zunächst eher klein, aber man wird definitiv satt. Liegt vielleicht auch an den Fries. Der Burger war richtig schön saftig (ich bestelle, soweit möglich, immer medium) und auch der Käse hatte einen schönen Eigengeschmack. Es war einfach das gesamte Geschmackserlebnis.
Gemütlich nenne ich zwar was anderes, aber trotzdem hatte der Schuppen was. Ausprobieren!!


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 16:26, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:32 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
***1/2 Corner Bistro
331 W 4th St
(zwischen Jane St & 12th St)

Genau dieser Namen kommt bei HIMYM vor. Wahrscheinlich ist auch dieses Lokal gemeint, da es, soweit ich mich erinnere, auch im Zagat-Guide erwähnt und sehr gut bewertet wird, was wiederum in der TV-Serie angesprochen wird.
Die Lage im West-Village ist natürlich toll. Der Weg zu Fuß dorthin ist zunächst, wenn man aus den Tagen zuvor nur die Schachbrett-Struktur aus den anderen Teilen Manhattans gewohnt ist, ungewohnt, weil die Straßen hier etwas machen, was in NYC selten ist. Sie biegen ab! Sie krümmen sich etc. Auf dem Weg hatte ich noch eine witzige Begegnung mit einem amerikanischen Ehepaar, die irgend eine Straße suchten, aber mit ihrem Smartphone nicht weiter kamen. Was mache ich? Krame meine riesige oldschool Karte aus Papier raus und wir finden die Straße :D Wir gingen dann noch ein paar Meter gemeinsam, mit dem üblichen Gespräch, wer woher kommt etc. Aber sie waren echt sehr lieb. Dann trafen wir noch auf zwei junge Frauen, die das gleiche Problem hatten, aber plötzlich war ich mit meiner Karte nicht mehr gut genug, habe ich ihnen gesagt :D War natürlich ein Scherz und sie haben das auch so verstanden. Danach ging jeder seines Weges.
Meiner führte mich endlich zum Corner Bistro. Rein vom ersten Eindruck würde ich es als Studentenkneipe bezeichnen, was gar nicht abwertend gemeint ist. Man kommt nicht gleich auf die Idee, dass hier einer der beliebtesten Burger serviert wird. Aber genau wegen dieser ist das Bistro sehr beliebt und auch sehr voll und das Fleisch wird regelrecht en masse gegrillt. Ich weiß noch, dass es drinnen sehr warm war und ich ewig in einer Schlange stand. Wirklich ewig. Bis mir ein freundlicher Herr sagte, dass ich als Einzelperson auch an der Theke essen kann und nicht auf einen Tisch warten muss. Ja gut, darauf hätte ich auch selbst kommen können, aber egal.
Hier muss ich jetzt mal etwas relativieren. Der Burger war schon sehr gut, keine Frage. Aber ich finde, dass man dafür nicht alles stehen und liegen lassen und ins West-Village rennen muss. Zudem habe ich die Bedienung als etwas reserviert in Erinnerung. Ich glaube mit Touristen mochte er nicht so viel anfangen.
Wer mal in einer etwas anderen Gegend einen Burger essen möchte, macht hier nichts falsch. Aber SO überragend fand ich es dann auch wieder nicht. Das Village alleine ist allerdings schon schön und erinnert mich immer etwas an die Heidelberger Altstadt :)


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:33 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
***** Shake Shack
Madison Square Park
E 23rd St & Madison Ave

Vorneweg: geil! Aber der Reihe nach. Wenn ich mich recht entsinne, haben die mehrere Filialen. Ich war im Madison Square Park. Da ich in der Umgebung sowieso ein paar Gebäude besichtigen wollte, hat sich das wunderbar gemacht. Leider kamen um die Mittagszeit noch einige andere Hungrige auf den Gedanken, dort zu essen ;) Shake Shack ist sehr bekannt und beliebt und ich sollte noch herausfinden wieso. Jedenfalls stand ich auch hier wieder in einer langen Schlange. Schon witzig: die längste Zeit in Warteschlangen stand ich vor Fast Food-Läden :D Überall sonst, Empire State, sämtliche Museen etc konnte ich einfach so reinspazieren, obwohl im November auch nicht gerade wenig los ist (Marathon etc). Beim Guggenheim half mir da aber der Explorer-Pass, nebenbei bemerkt.
Wenn man es dann endlich mal zum Schalter schafft (es gibt auch eine Express-Spur, dort bekommt man aber nicht alles), gibt man ganz normal seine Bestellung auf und bekommt anschließend ein kleines Gerät in die Hand gedrückt, das einer kleinen Fernbedienung ähnelt (glaube ich). Wenn deine Order dann bereit ist, vibriert das Teil :D Sehr sinnvoll, denn Namen-Brüllen hätte hier wenig gebracht und wäre vermutlich untergegangen.
Dieses mal dachte ich mir, ich verzichte auf die Coke und gönne mir, der Location entsprechend, einen Shake zum Burger. Eine göttliche Kombination. Zumindest hier. Das Sandwich (ich will nicht tausend mal Burger schreiben) war so geschmacksintensiv, dass es schon verdächtig war ;) Dann saß ich bei schönstem Wetter in diesem tollen, kleinen Park….geiler Tag.
Hier sollte man unbedingt vorbeischauen!


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:33 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
***** Five Guys
Mehrere Filialen. Ich war in zwei oder drei davon. Aber nur in Manhattan.
112 Fulton Street New York, NY 10038, 496 LaGuardia Place, 296 Bleecker St., 138 Montague St. Brooklyn Heights, 343 7th Ave, 316 West 34th Street, 690 3rd Avenue, 36 West 48th Street, 43 W 55th Street

Five Guys ist eine kleine Kette, was bei meiner Suche ursprünglich keine Berücksichtigung finden sollte. Aber GOTT bin ich froh, dass ich hingegangen bin. Viel zu bestellen gibt es nicht: Burger, Fries, Softdrinks und Hot Dogs (ich hafte nicht für die Vollständigkeit dieser Aufzählung). Ein ganz simples Konzept, ganz simple Räumlichkeiten und genau dafür mochte ich FG so.
Ich weiß nicht, was die Ursache war/ist, aber ich habe heute noch den Geschmack der Burger im Mund. Das meine ich im positivsten aller Sinne!! Vielleicht ist es das Öl, mit denen sie gebraten werden? Ich habe meine Burger hier stets "plain" bestellt, also ohne Salat, Tomaten und den Kram. Dadurch konnte ich mich auf das Wichtigste konzentrieren (hätte ich öfters machen sollen) ;) Alter Schwede, ich bin nicht umsonst drei Mal dort essen gegangen. Beim dritten Mal dachte ich, gleich zwei Burger bestellen zu müssen. Das war dann etwas zu viel ;) Hier esse ich beim nächsten Besuch aber sowas von nochmal!


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:34 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
**** Paul's
131 2nd Ave
(zwischen 7th St & St Marks Pl)

Weiter geht's im East Village. Ich bin zunächst am Laden vorbeigelaufen und habe etwas gesucht, dadurch dann aber auch die Gegen etwas gesehen, was ich vorher immer versäumt habe (Schande über mich). Ist echt eine ganz andere Gegend als der Rest Manhattans, vielleicht mal vom anderen Village abgesehen. Viel gediegener, ganz andere Leute, jünger irgendwie.
Es war nicht viel los, sodass ich gleich bestellen konnte. Das ging dann so: Hmm, Hunger habe ich zwar schon, aber ich lasse mal die Fries weg…oh hey, Chilli-Cheese Fries! Die nehme ich.
Der Burger war glaube ich recht groß und auch geschmacklich gut bis sehr gut. Ich kann man mich noch gut an den Laden erinnern, das muss was bedeuten. Aber mit Einzelheiten kann ich nicht mehr dienen. Trotzdem spreche ich eine klare Empfehlung aus. Auch weil das Ambiente Stimmt. Ein Mittelding zwischen Bistro, junger Kneipe und Burger-Bude. Die Bedienung, eine junge Frau, hat mich ganz schön um den Finger gewickelt und das merkte man an ihrem Trinkgeld ;)
Übrigens: bei HIMYM wird auch ein Paul's erwähnt.


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:34 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
*** Jackson Hole
Mehre Filialen.
517 Columbus Ave, 1270 Madison Ave, 232 E 64th, 521 3rd Ave, 1611 2nd Ave

Meine Filiale war glaub ich in der 64th. Hat was von einem Pub, bei dem man die Treppe nach unten geht. Das Essen war soweit in Ordnung, der Burger sehr groß. Tut mir echt leid, aber näheres weiß ich nicht mehr. Ich fand das Personal bei mir jetzt nicht SO freundlich. Vielleicht beeinflusst das meine Erinnerung etwas. Aber ihr bereut es nicht, hier gegessen zu haben. Das auf keinen Fall.


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:34 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
*** Junior's
Mehrere Filialen
Grand Central Terminal (unten bei den anderen Restaurants), 1515 Broadway, 386 Flatbush Ave Ext Brooklyn

Hä, gibt's da nicht nur Cheesecake? Nicht nur! Auf die Idee, dort einen Burger zu essen, bin zwar über einen Cheesecake gekommen, aber dazu später mehr. Den Burger aß ich ich in Brooklyn.
Was für eine Odysee. Ich hab das dämliche "Ext" der Flatbush Ave nicht gefunden und bin dort drüben echt rumgegurkt. Ich war sowieso nicht so besonders gut drauf an diesem Tag und hab mich irgendwie krank gefühlt. Das kommt halt davon, wenn man eine Woche lang nur Burger isst. Jetzt konnte ich Morgan Spurlock (aus Supersize me) nachempfinden, wie es ihm erging.
Aber weiter geht's. Hier wich ich mal von meiner üblichen Bestellung ab und bestellte das Fleisch medium rare. Ich hätt's besser gelassen. So eine Sauerei. Der Burger an sich war jetzt nichts Spektakuläres. Nicht schlecht, nein, aber zu Junior's sollte man für den Cheesecake kommen. Den aß ich dann auch zum Nachtisch. Hammer! Diese Köstlichkeit ist auch eine ganz andere Kategorie und hat mir der Burger-Bewertung hier nichts zu tun.
Ich habe hiernach überlegt, ob ich mich kurz in's Hotel zurückziehen sollte, aber ich bin dann doch noch ins Brooklyn Museum gegangen. Gott sei Dank. Dort habe ich eine sehr nette Bekanntschaft gemacht. Kennt ihr den Film Before Sunrise? So ähnlich ist es bei uns gekommen. Das werde ich in meinem Leben nicht vergessen. Wir haben heute noch Kontakt :)


Zuletzt geändert von macmax am 14.09.2012, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:34 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
So. Das waren soweit alle Burger, an die ich mich erinnern kann. Bei Pete's Grill aß ich zwei Mal, bei Five Guys drei Mal, sodass das eigentlich schon hinkommt. An einem Tag waren es wirklich drei Stück. Mittags, nachmittgs und abends :D Frühstück gab es immer ganz normal und brav im Hotel bei Eiern, Müsli, Obst etc. Ich bin doch kein Bekloppter ;)

ALLE Burger, die ich hier aufführe, kann man ohne Sorge genießen. Wirklich schlecht war keiner davon. Besonders hervorgetan habe sich aber Five Guys, Shake Shack, Prime Burger und der Burger Joint.

Wer ist jetzt der Gewinner? Eigentlich niemand. Wobei ich uneigentlich ja doch eine leichte Tendenz zu den fünf Typen habe. Ironisch, dass ausgerechnet eine Kette ganz oben steht. Sollten doch Ketten keine Rolle bei dem Test spielen. Wobei Shake Shack ja schon sehr gut war. Ach was weiß ich. Esst doch selbst ;)

Ich hoffe, dass jemand den ein oder anderen brauchbaren Tipp finden konnte und dass niemandem beim Lesen schlecht geworden ist ;) Meine Aufgabe sehe ich aber noch lange nicht als erfüllt an. Es gibt noch so viele Burger, die gegessen werden müssen, ja müssen! Meine Liste ist noch lang.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Burger-Buden in NYC
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 14:35 
Offline
New York Lover

Registriert: 27.11.2006
Beiträge: 203
Has thanked: 2 times
Have thanks: 6 times
Nach all den Hauptgerichten nun noch ein kleines süßes Erlebnis als Nachtisch. Der Schauplatz: Grand Central Terminal. Ich kam gerade vom Prime Burger (ich deutete oben bereits etwas an) und wollte mich auf den Heimweg nach LIC machen. Da fiel mir ein "Hey, hier hat doch Junior's eine Filiale und bei denen soll es doch so tollen Cheesecake geben". Das habe ich vor meiner Abreise in einer Doku bei Arte mitbekommen. Naja, dann will ich mal nicht so sein. Ich hatte vorrher bereits etwas im Internet gestöbert und da ist mir sofort der Devil's Food Cheesecake aufgefallen. Das kam mir jetzt wieder in den Sinn. Also bestelle ich den auch gleich und weil Kuchen ohne Kaffee blöd ist, noch einen Kaffe dazu.
Was dann vor mir landete, kann man kaum richtig beschreiben Eine Mischung aus Cheesecake, Schokokuchen und Schokotorte. Eigentlich sind das drei Kuchen in einem. Genau so hoch ist auch ein einzelnes Stück. Alter sah das gut aus. Also ran an's Werk. Aber so leicht war das gar nicht :D Man kommt mit der Gabel kaum durch! So dicht, fest, reichhaltig, unglaublich. Ich glaube ich verdaue heute noch an dem Stück Kuchen, an dem ich bestimmt gute 30 Minuten aß. Kennt jemand die Simpsons-Episode, in der Homer "64 slices of american cheese" isst und nach der letzten Scheibe völlig fertig mit der Welt und etwas angeekelt nur noch schnaufen kann "I think I'm blind"? Genau so erging es mir :D Ich hab echt geschnauft und wusste manchmal nicht, wie mir geschieht. Die Bedienung kam mehrmals und fragte, ob ich noch was brauche :D Am Schluss sagte ich ihr dann, dass ich im Sommer gerade einen Ironman geschafft habe, aber dass ich extra für dieses Stück Kuchen eigentlich nochmal einen machen müsste.
Nach diesem köstlichen Kampf bin ich dann mehr oder weniger in's Hotel gerollt. Dort gab's dann nur noch ein Bier ;)


Das war's. Hoffentlich tauchen nicht mehr zu viele Fehler und Ungereimtheiten im Text auf. Übrigens übernehme ich keine Verantwortung für die Richtigkeit der Adressangaben ;) Macht mich nicht nieder, wenn ihr hungrig in Manhattan steht und den Laden nicht findet ;) Eigentlich müsste alles stimmen, aber man kann sich auch mal irren.

Hm, ich könnte eine Kleinigkeit essen ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de