New York City Reiseführer | NYC-Guide.de
http://www.nyc-guide.de/forum/

...die Planung beginnt
http://www.nyc-guide.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=22320
Seite 6 von 21

Autor:  nickel [ 13.11.2018, 07:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

Fotoloco hat geschrieben:
Meines wäre die Lage nicht. Abends ist da einfach nicht so richtig was los. Mir würde da was fehlen.




darf ich fragen wie alt du bist ?

Was heißt "nichts los" ?
Disco und Party brauch ich nicht, da dürfen wir ja mit einer 17 Jährigen nicht hin, ein paar nette Lokale zum Essen gehen würde mir reichen und dann wie du schon sagst, auf die nette Dachterrasse :D

Autor:  AndreK [ 13.11.2018, 10:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

ganz ehrlich - ihr seid in New York... eine der aufregende Stadt der Welt. Ich denke da ist das Hotel wirklich relativ unwichtig - es ist eigentlich nur zum schlafen.

LG Andre

Autor:  Nightwish80 [ 13.11.2018, 10:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

AndreK hat geschrieben:
ganz ehrlich - ihr seid in New York... eine der aufregende Stadt der Welt. Ich denke da ist das Hotel wirklich relativ unwichtig - es ist eigentlich nur zum schlafen.

LG Andre


Naja das Hotel gehört schon zur Reise.
Da kann es schon wichtig sein.

Autor:  pzl [ 13.11.2018, 10:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

Das muss jeder selbst wissen, wie wichtig ihm das ist.
Für mich ist in New York der Komfort auch total unwichtig, beim Strandurlaub usw. aber sehr wichtig.
Kommt halt auch auf die Urlaubsart an.
Wir haben das Hotel auch nur zum schlafen genutzt, vielleicht mal kurz zum ausruhen rein, dann weiter.

Ich habe es auch schon mal geschrieben: Das Geld für Dachterrasse und Pool kann man anderweitig vernünftiger ausgeben (trotz 17 jähriger Tochter!).

Autor:  Nightwish80 [ 13.11.2018, 10:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

pzl hat geschrieben:
Das muss jeder selbst wissen, wie wichtig ihm das ist.
Für mich ist in New York der Komfort auch total unwichtig (außer die Lage), beim Strandurlaub usw. aber sehr wichtig.
Kommt halt auch auf die Urlaubsart an.
Wir haben das Hotel auch nur zum schlafen genutzt, vielleicht mal kurz zum ausruhen rein, dann weiter.

Ich habe es auch schon mal geschrieben: Das Geld für Dachterrasse und Pool kann man anderweitig vernünftiger ausgeben (trotz 17 jähriger Tochter!).


Was heißt vernünftig?
Mir ist beides nicht Wichtig, aber anscheinend ihr.

Autor:  nordlicht55 [ 13.11.2018, 12:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

mh,

also mir sind Hotel und Lage auch wichtig, allerdings bin ich schon etwas älter und da setzt man andere Prioritäten und stellt andere Ansprüche. NY ist, so finde ich, sehr anstrengend. Nach einem ereignisreichen Tag, langen Fußwegen, Eindrücken, Menschenmengen usw. bin ich am Abend platt. Da will ich nur noch duschen und in die Heia. In der Kürze der Zeit, möchte ich von der Stadt so viel wie möglich sehen und erleben. Jeder Schritt und jede Straße sind ein Erlebnis. Selbst Subwayfahren ist eines. Das muss man erst mal verarbeiten.
Ich denke, hier wird versucht, zwei Dinge in einen Pott zu werfen. Städteurlaub und, nennen wir es mal, Erholungsurlaub. Entweder ich fahre in eine Metropole und lasse mich ganz darauf ein oder ich mache eben Erholungsurlaub. Fahre ich in eine Metropole, dann ist das anstrengend. Mir wäre jede Minute, die ich am Pool liege oder auf dem Zimmer verbringe, zu schade. Die Zeit vergeht wie im Flug.

Ich weiß nicht, ob ich unbedingt einen Pool, Dachterrasse oder Bar brauchen würde. Das Geld könnte ich für etwas anderes ausgeben. Die Stadt ist teuer genug. Klar ist es schön wenn ein Hotel sowas vorzuweisen hat, aber wie oft nutze ich die Anehmlichkeiten wirklich?

Ich bin mir auch nicht sicher, ob eine 17 Jährige die Situation, eben solch einen Städteurlaub, richtig einschätzen kann. Da kennen die Eltern ihr Töchterchen sicherlich besser. Ich weiß aber von meinem Aufenthalt mit meinem damals 15 jährigen Enkel, daß der am Abend fix und fertig war. Der hätte mit mir weder auf einer Dachterrasse noch an einem Pool gelegen. Er lag auf dem Bett und schaltete sich aus, indem er auf dem Smartphone daddelte. Seine Frage war nur: Oma, laufen wir morgen wieder so viel? Ich kann mir auch gut vorstellen, daß Eure Tochter irgendwann streikt und sagt, nöö ich bleibe lieber hier. Zieht ihr mal für ein paar Stunden allein los. Das ist auch richtig so. Abends in irgendwelche Bars oder dergleichen, darf sie sowieso nicht mit rein. Wenn es regnet, nutzt Euch die Dachterrasse auch nichts.

Mir ist schon klar, daß man es als Mama jedem Familienmitglied recht machen möchte. Habe ich auch versucht. Die Planung ist auch am allerschönsten. Bei den vielen Infos, die man bekommt, scheint man schon dort gewesen zu sein.

An Eurer Stelle würde ich mir ein Hotel nach Lage aussuchen. Subway in der Nähe und mit ordentlichen Bewertungen. Es sollten alle Platz haben, so daß man auch mal bei richtig schlechtem Wetter eine Stunde dort verbringen kann. Oder wenn es heiß ist zum Erfrischen, damit man dann wieder los ziehen kann.

Hotel mit Terrasse, Pool, sehr komfortablen großen Zimmern in sehr guter Lage, kostet eben auch Geld. Ich kann das Töchterchen auch im Hotel parken und abends mit meinem Mann allein losziehen und mich in ein Lokal setzen. Das ist ihr bestimmt viel lieber.

Aber wie gesagt, jeder hat andere Ansprüche und Vorstellungen. Ich bin sicher, Ihr werdet das entsprechende finden. Eine Mama schafft das immer.

Lieben Gruß
Nordlicht

Autor:  Nightwish80 [ 13.11.2018, 12:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

nordlicht55 hat geschrieben:
mh,

also mir sind Hotel und Lage auch wichtig, allerdings bin ich schon etwas älter und da setzt man andere Prioritäten und stellt andere Ansprüche. NY ist, so finde ich, sehr anstrengend. Nach einem ereignisreichen Tag, langen Fußwegen, Eindrücken, Menschenmengen usw. bin ich am Abend platt. Da will ich nur noch duschen und in die Heia. In der Kürze der Zeit, möchte ich von der Stadt so viel wie möglich sehen und erleben. Jeder Schritt und jede Straße sind ein Erlebnis. Selbst Subwayfahren ist eines. Das muss man erst mal verarbeiten.
Ich denke, hier wird versucht, zwei Dinge in einen Pott zu werfen. Städteurlaub und, nennen wir es mal, Erholungsurlaub. Entweder ich fahre in eine Metropole und lasse mich ganz darauf ein oder ich mache eben Erholungsurlaub. Fahre ich in eine Metropole, dann ist das anstrengend. Mir wäre jede Minute, die ich am Pool liege oder auf dem Zimmer verbringe, zu schade. Die Zeit vergeht wie im Flug.

Ich weiß nicht, ob ich unbedingt einen Pool, Dachterrasse oder Bar brauchen würde. Das Geld könnte ich für etwas anderes ausgeben. Die Stadt ist teuer genug. Klar ist es schön wenn ein Hotel sowas vorzuweisen hat, aber wie oft nutze ich die Anehmlichkeiten wirklich?



Natürlich ist ein Städteurlaub nicht zu vergleichen mit einem Erholungsurlaub, dennoch muss man sich nicht abhetzen.
kann auch mal die Füße hochlegen im Zimmer oder wie ich es schon mal gemacht habe, abends auf die Dachterrasse gelegt oder bei schlechtem Wetter einfach mal einige Stunden im Hotel verbracht.

Ich denke auch die Ansprüche ändern sich im Laufe des Lebens und ich während der Reiseerfahrungen.

man kann das Ganze doch weiter spinnen, denn man kann jedes ersparte Geld anderweitig verwenden z.B. muss ja kein direkt Flug sein oder oder das Taxi zum Hotel.

Bevor man irgendwas bucht sollte man sich zusammensetzen und festlegen, was einem wichtig ist, sonst verzettelt man sich total und kommt nicht weiter.

Autor:  nordlicht55 [ 13.11.2018, 12:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

da hast Du recht.

Man kommt allerdings auch mit guten Ratschlägen nicht weiter, wenn im Kopf des anderen ganz bestimmte Kriterien und Wünsche manifestiert sind.
Hier im Forum können wir auch nur unsere Meinung äußern, Empfehlungen aussprechen und aus unserem Erfahrungsschatz bzgl. NY erzählen. Ratschläge sind da auch nicht immer richtig und führen meistens ins Leere.

Autor:  pzl [ 13.11.2018, 14:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

Nightwish80 hat geschrieben:

Bevor man irgendwas bucht sollte man sich zusammensetzen und festlegen, was einem wichtig ist, sonst verzettelt man sich total und kommt nicht weiter.


Diesen Satz kann man nur Fett unterstreichen!

Autor:  Nightwish80 [ 13.11.2018, 14:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

ich habe halt das Gefühl die ganzen Ratschläge verwirren hier mehr und beeinflussen das Ganze in eine Falsche Richtung.

Autor:  nordlicht55 [ 13.11.2018, 18:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

klar will man sich vorher informieren und dann das entsprechende für sich raus picken. Allerdings sollte man schon in etwa wissen was man möchte, sonst machen Empfehlungen und Antworten keinen Sinn.

Autor:  nickel [ 13.11.2018, 19:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ...die Planung beginnt

:daumen2: Ich Danke euch allen , für die rege Gesprächsteilnahme

Ich habe bei meiner Suche im Netz bis jetzt die unterschiedlichsten Meinungen gehört, u.a habe ich gelesen,
dass die Gegend um den Time Square nicht so toll sei, und das wahre NY in Hells Kitchen oder eben im Financial District sei. :?:

Die oberste Priorität, für unsere Reise, ist nämlich die Lage

und die wenigsten Sorgen mache ich mir dabei um unsere Tochter, ICH möchte die nette Terrasse, der Pool wäre "nice to have", mehr aber auch nicht.

Wir machen viele Städtereisen und Rundreisen auf die verschiedensten Art und Weisen unsere Kinder sind da hart im nehmen, und NY der "lang ersehnte" Wunsch von ihr
unser Badeurlaub/relaxen auf Mauritius verbuchen wir unter "brauchen wir nicht"

Seite 6 von 21
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/