New York Pass
Aktuelle Zeit: 24.10.2019, 06:30

1




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 247 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 08:50 
Offline
New York Fan

Registriert: 25.10.2018
Beiträge: 113
Has thanked: 103 times
Have thanks: 13 times
Nach dem ich diese Woche einen Flug für den Sommer 2019 gebucht habe, beginnt die Planung.... Vorfreude und Planung sind ja fast so gut wie der Urlaub selbst. :mrgreen:

Gestern war ich schon "ganz aufgeregt", dass es schon keine Tickets mehr für "the crown" gibt, habe aber dann erfahren, dass diese erst fünf Monate vorher buchbar sind, hat also noch Zeit und ich bin zuversichtlich, dass ich welche buchen kann.

Wir werden 13 Tage in NY sein, das heißt, ich möchte 13 Tage dort bleiben, mein Mann überlegt evtl. Boston oder Washington zu besuchen, da würden mir persönlich die Niagara Fälle besser gefallen, aber die sind, denke ich zu weit weg, das wird mir zu stressig, es sei den man fliegt dort hin, mal sehen wie der Plan aus geht :D

Zur Zeit schlage ich mich durch die ganzen Pässe :
Explorer, Freestyle, Sightseeing Pass, New York Pass..... da braucht man ja ein Studium für, gut das ich noch viel Zeit habe :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Gerade eben
Offline
NYC-Guide.de

Registriert:
Beiträge:
Wohnort:
   NYC-Guide for iPad      Android app on Google Play

 
__________________________________________

Wurde dir hier geholfen? Dann unterstütze den NYC-Guide ganz einfach durch deine Einkäufe und Buchungen über nachfolgende Angebote:

PartnerlinksAmazonPricelineNew York Pass (unbegrenztes Sightseeing für 1, 2, 3 oder 7 Tage) • Explorer Pass (verbilligte Tickets für 3, 5, 7, oder 10 Sehenswürdigkeiten) • GoSelect New York (preiswerte Tickets für Sehenswürdigkeiten selbst zusammen stellen) • CityPass New York (günstige Tickets für die 6 wichtigsten Sehenswürdigkeiten) • CitySights (Double Decker Touren und Sightseeing) • Gray Line (Double Decker Touren und Sightseeing)


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 10:36 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
Nö, für die Pässe braucht es kein Studium. Da gibt es ja Vergleichsseiten.

Schade, dass ihr keinen Gabelflug gebucht habt.
Denn für Boston und DC würde ich schön zumindest eine Nacht ein planen.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 11:01 
Offline
New York Fan

Registriert: 25.10.2018
Beiträge: 113
Has thanked: 103 times
Have thanks: 13 times
Ach eigentlich nicht, wir waren Ostern in Kalifornien SF;LA;LV und ich wollte es dieses mal einfach ruhig angehen lassen...

Ausserdem gibt es hier einen tolle RB von jemanden der auch zwei Wochen in NY war, er war mit dem Bus in DC das würde mich auch schon reichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 12:09 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
nickel hat geschrieben:
Ach eigentlich nicht, wir waren Ostern in Kalifornien SF;LA;LV und ich wollte es dieses mal einfach ruhig angehen lassen...

Ausserdem gibt es hier einen tolle RB von jemanden der auch zwei Wochen in NY war, er war mit dem Bus in DC das würde mich auch schon reichen.


Natürlich könnte man auch ne Tagesfahrt machen, aber man muss eben bedenken, dass es 4h einfach fahrt sind. Und im Sommer ist es doch anstrengender bei der Wärme.
Das wäre eher für mich Stress
Wir waren 5 Tage im September in DC und es gibt wirklich viel zu sehen.

Philadelphia finde ich eignet sich beser für einen Tagesausflug.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas



For this message the author Nightwish80 has received thanks: nickel (28.10.2018, 12:33)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 17:04 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11618
Has thanked: 1144 times
Have thanks: 1124 times
13 Tage sind eine gute Zeitspanne, da kann man genug in NY sehen ohne Streß und hat noch Zeit für einen Ausflug.

Niagara ist auf Bildern netter als in natura ;-) Ist ein ziemlich überlaufener Freizeitpark dort, der vor allem auch von den Casinos in Kanada drüben lebt... Kann man sich gerne mal ansehen, aber ein Muss ist es nicht - vor allem, wenn man dafür recht mühsam von NY aus anreist. Schon gar nicht als teuren Tagesausflug.
Wenn man eine kleine Rundreise hat, kann man es gerne für eine Nacht einbauen und wenn man in Toronto Urlaub hat, ist es schnell zu erreichen.
Besonders schön im Herbst, wenn sich die Blätter im Indian Summer verfärben... Die Gegend rund um die Fälle ist wunderschön und es gibt viel zu sehen.

Boston als Tagesausflug ist schon heftig, Washington gerade noch machbar, wenn man die Busfahrt fürs Schlafen nutzt ;-) Mit dem Zug (Amtrak) kann man sehr schnell und komfortabel reisen, oft jedoch sogar teurer als ein Inlandsflug! Deshalb machen die meisten so einen Ausflug per (Mega)bus.
Wir sind damals um etwa 10 Dollar gefahren, Route war langweilig, es ging frühmorgens hin und nachts kamen wir zurück, geschlafen im Bus. Der Tag war gigantisch! Wir haben hier im Forum die Tour von Ronny-Bonny ausgedruckt und sind dieser fast ganz gefolgt. 20 km zu Fuß und wir haben unglaublich viel gesehen. Nächstes Mal wollen wir auch die vielen kostenlosen Museen besuchen.
Ich kann so einen Ausflug empfehlen, wenn man für sich weiß, dass man einen anstrengenden Tag machen will. Denn von den Kosten ist es lächerlich billig... Ronny veröffentlicht im Forum immer die Zeitpunkte, wo neue Fahrten freigeschalten werden, die ersten Plätze im Bus sind die billigsten.

Der beste Tagesausflug ist meiner Meinung nach Philadelphia. Knapp 2 Stunden im Bus, 1 Stunde im Amtrak. Tolle Sehenswürdigkeiten, aber nicht viele. So ist man einen Tag gut unterhalten, ohne dass es so viel wird wie Washington.

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016



For this message the author gila has received thanks: nickel (29.10.2018, 09:34)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 17:12 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
gila hat geschrieben:
13 Tage sind eine gute Zeitspanne, da kann man genug in NY sehen ohne Streß und hat noch Zeit für einen Ausflug.

Niagara ist auf Bildern netter als in natura ;-) Ist ein ziemlich überlaufener Freizeitpark dort, der vor allem auch von den Casinos in Kanada drüben lebt... Kann man sich gerne mal ansehen, aber ein Muss ist es nicht - vor allem, wenn man dafür recht mühsam von NY aus anreist. Schon gar nicht als teuren Tagesausflug.
Wenn man eine kleine Rundreise hat, kann man es gerne für eine Nacht einbauen und wenn man in Toronto Urlaub hat, ist es schnell zu erreichen.
Besonders schön im Herbst, wenn sich die Blätter im Indian Summer verfärben... Die Gegend rund um die Fälle ist wunderschön und es gibt viel zu sehen.

Boston als Tagesausflug ist schon heftig, Washington gerade noch machbar, wenn man die Busfahrt fürs Schlafen nutzt ;-) Mit dem Zug (Amtrak) kann man sehr schnell und komfortabel reisen, oft jedoch sogar teurer als ein Inlandsflug! Deshalb machen die meisten so einen Ausflug per (Mega)bus.
Wir sind damals um etwa 10 Dollar gefahren, Route war langweilig, es ging frühmorgens hin und nachts kamen wir zurück, geschlafen im Bus. Der Tag war gigantisch! Wir haben hier im Forum die Tour von Ronny-Bonny ausgedruckt und sind dieser fast ganz gefolgt. 20 km zu Fuß und wir haben unglaublich viel gesehen. Nächstes Mal wollen wir auch die vielen kostenlosen Museen besuchen.
Ich kann so einen Ausflug empfehlen, wenn man für sich weiß, dass man einen anstrengenden Tag machen will. Denn von den Kosten ist es lächerlich billig... Ronny veröffentlicht im Forum immer die Zeitpunkte, wo neue Fahrten freigeschalten werden, die ersten Plätze im Bus sind die billigsten.

Der beste Tagesausflug ist meiner Meinung nach Philadelphia. Knapp 2 Stunden im Bus, 1 Stunde im Amtrak. Tolle Sehenswürdigkeiten, aber nicht viele. So ist man einen Tag gut unterhalten, ohne dass es so viel wird wie Washington.


Vor allem bei so einem Tagesausflug sollte man etwas planen, was man sehen möchte.
Auch muss einem bewusst sein, dass die Entfernungen teilweise groß sind in DC und für öffentlichen Verkehrsmitteln nicht ganz so gut ausgebaut sind wie in NYC.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 18:18 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11618
Has thanked: 1144 times
Have thanks: 1124 times
Immer sollte man planen, was man sehen will, sonst ist man in der Großstadt (auch NY!) verloren.
Ich mache mir immer Tagespläne mit Attraktionen, die in der Nähe liegen, sodass man nicht zu viel Zeit mit Herumfahren verbringt. Das kann in NY sehr zeitaufwändig sein. Auch Wartezeiten überall einplanen.
Diese Pläne kann man dann je nach Lust, Laune und Wetter ja anpassen. Aber ganz ohne Plan ist man am Ende enttäuscht, dass man weniger sieht als geplant.

Washington haben wir nach Ronny's Plan ganz ohne Verkehrsmittel gemacht, aber uns vorher informiert, wo auf der Strecke Stationen wären, damit wir bei Bedarf etwas ändern hätten können. Länger als die 20 km hätte es auch nicht sein dürfen ;-) Die Füße hatten sich erst 4 Stunden später zurück in NY erholt :-)

Ach ja, wir hatten schon 3x Washington gekauft, sind aber erst 1x gefahren. Hatten uns als allererste die Bustickets gesichert, ein paar Dollar nur, und als wir dann in NY waren waren wir 1x krank und 1x war das Wetter nicht so toll. Haben wir also einfach verfallen lassen. Ist bei ein paar Dollar auch egal ;-) Ein teures Flug- oder Zugticket würde ich nicht verfallen lassen ;-)

Falls du eine Übernachtung planst, um Washington oder Boston erholsamer zu gestalten, bedenke immer, dass du das Hotel in NY ja ohnehin zahlst! Und falls du alles mit Umziehen und Gepäck machst, ist es extrem mühsam.

13 Tage NY sind nicht zu viel für die Stadt! So habt ihr in Ruhe Zeit, viel anzusehen, nicht nur die Top10-Attraktionen, sondern auch ungeplante Zeit, wo ihr euch treiben lassen könnt, Sachen entdeckt, Tipps aus unseren Reiseberichten macht usw.

Was die Pässe angeht: Wenn ihr Zeit habt, viel zu sehen, kann man da viel sparen. Aber man kann sich auch Stress aufbauen damit! Wenn man zu viel machen will/muss...

Ich persönlich hatte schon folgende Pässe:
7-Tage-NY Pass:
War toll, weil ich innerhalb von 7 Tagen so viel besuchen konnte, wie ich wollte. Da geht man auch in Museen oder macht Touren, die man sonst nie gezahlt hätte und entdeckt viele schöne Sachen, gute Überraschungen dabei. Wenn etwas nicht gut ist, hat man es wenigstens nicht teuer bezahlt... Nachteil: Wenn man zB einen Tag in Washington ist, dann kann man diesen Tag nicht später nachholen... und es gibt genug Sachen in NY, die kostenlos sind, die plant man dann besser an den Nicht-Pass-Tagen....

Explorer Pass mit 7 Attraktionen und Sightseeing Pass mit 10 Attraktionen:
War gut, weil man nicht so gebunden ist an die Tage. Ich habe vorher geplant, wieviele Sachen ich aus dem angebotenen sehen will und habe deshalb die 7 bzw. 10 gekauft. Beides ist sich in jeweils einer Woche knapp ausgegangen. Man glaubt gar nicht, wieviel Zeit manches braucht! zB wenn man einen Ausflug als Attraktion nimmt, ist gleich ein halber Tag weg!
Bei diesen beiden Pässen war es auch möglich, die Hop-on-off-Busse mit Aufpreis für alle Routen zu bekommen, das ist dann auch ein Schnäppchen. Für die erste Orientierung in NY finde ich die Busse sehr gut, zur Fortbewegung sind sie nicht zu gebrauchen.
Ich habe beide Pässe in einer Aktionswoche gekauft, war unschlagbar billig. Den Sightseeing Pass dieses Jahr zB um 150 Dollar -> also 15 pro Attraktion! So billig sind die wenigsten vom Listenpreis her.

Ich würde das "Studium" so angehen: Schreib dir auf, was du alles machen willst, dann schau, bei welchem Pass die Sachen inklusive sind und vergleiche die Einzelpreise mit dem Passpreis.
Der Pass hat bei manchen auch den Vorteil einer Fast Lane, dh. bei Preis-Gleichheit nimm den Pass und spare auch mal Zeit!
Ansonsten ist man mit einem Pass auch immer gebunden! Man hat ja gezahlt, jetzt will man auch alles konsumieren. Deshalb nie übertreiben ;-)


Tagesausflüge müssen aber nicht immer in eine andere Stadt führen!
Hier gibts ein paar Anregungen:
http://www.nyc-guide.de/anders/cityisland.html (Schau ins Menü links!)
Coney Island, Brighton Beach...gerade im Sommer!

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016



For this message the author gila has received thanks: nickel (29.10.2018, 09:39)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 28.10.2018, 18:44 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
Ich mach keine großen tagespläne mehr. Ich schreibe nur noch auf, was für Sehenswürdigkeiten wir sehen wollen.
Das ist mittlerweile sehr entspannt.

Wir sind mittags kn D.C. angekommen und sind bis 16 Uhr noch 14 km gelaufen.
Mir wäre ein Tagesausflug einfach zu kurz und zu stressig.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas



For this message the author Nightwish80 has received thanks: nickel (29.10.2018, 09:39)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 29.10.2018, 09:51 
Offline
New York Fan

Registriert: 25.10.2018
Beiträge: 113
Has thanked: 103 times
Have thanks: 13 times
Vielen Dank für eure tollen Antworten,

Mein Plan steckt ja noch in den Kinderschuhen.
Wichtig wäre uns bei den ganzen Pässen auch die Nutzung der "fast lane", aber ich denke, das Ganze wird von so vielen Touristen gebucht, dass die "fast lane" schon keine "fast lane" mehr ist :?:

Gestern hatte ich auch schon einmal kurz die Idee ein Hotel in Strandnähe (Brooklyn) zu buchen, manche machen mir echt "Angst vor der Hitze" , obwohl wir schon viel gereist sind, auch in Länder in denen es sehr heiß und schwül ist....., vllt eine Woche Manhattan, und ein paar Tage Strand....oder ein bisschen Long Island :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 29.10.2018, 10:07 
Offline
New York Experte

Registriert: 08.04.2013
Beiträge: 5044
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 1274 times
Have thanks: 434 times
nickel hat geschrieben:
Vielen Dank für eure tollen Antworten,

Mein Plan steckt ja noch in den Kinderschuhen.
Wichtig wäre uns bei den ganzen Pässen auch die Nutzung der "fast lane", aber ich denke, das Ganze wird von so vielen Touristen gebucht, dass die "fast lane" schon keine "fast lane" mehr ist :?:

Gestern hatte ich auch schon einmal kurz die Idee ein Hotel in Strandnähe (Brooklyn) zu buchen, manche machen mir echt "Angst vor der Hitze" , obwohl wir schon viel gereist sind, auch in Länder in denen es sehr heiß und schwül ist....., vllt eine Woche Manhattan, und ein paar Tage Strand....oder ein bisschen Long Island :?:


Ich sehe den Ansturm nicht so dramatisch. Wenn man morgens die Sehenswürdigkeiten, wenn sie aufmachen, ist nicht so viel los.

_________________
10/2011, 09/2013, 12/2014 NYC
2014 London
Flugrundreise 2015 SFO, LV, LA
September 2016 Toronto
03/2017 Baku
2018 Boston und Washington D.C.
2019 Vegas



For this message the author Nightwish80 has received thanks: nickel (29.10.2018, 12:12)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 29.10.2018, 10:11 
Offline
New York Lover

Registriert: 04.03.2008
Beiträge: 989
Has thanked: 11 times
Have thanks: 66 times
nickel hat geschrieben:

Gestern hatte ich auch schon einmal kurz die Idee ein Hotel in Strandnähe (Brooklyn) zu buchen, manche machen mir echt "Angst vor der Hitze" , obwohl wir schon viel gereist sind, auch in Länder in denen es sehr heiß und schwül ist....., vllt eine Woche Manhattan, und ein paar Tage Strand....oder ein bisschen Long Island :?:


Es ist auch nicht heißer als in diesem Sommer hier bei uns. Es kann manchmal sehr schwül sein. Kann, muss aber nicht. Wenn es schwül ist, dann ist es in der Tat 'ne harte Nummer :mrgreen: ... mittags planen wir auch schonmal ein Museum ein oder kehren halt mal öfter für einen Drink ein.
Wir fahren fast nur im Sommer und wenn es nach mir ginge könnte der noch ein paar Monate länger anhalten.
Mit der Subway ist man in einer Stunde in Brooklyn am Strand. Coney Island zum Beispiel. Aber ein Hotel dort? Never. Würde doch nicht jeden Tag ne Stunde in die Stadt rein fahren.

_________________
Ciao :)
NY for ever



For this message the author Fotoloco has received thanks: 2 nickel (29.10.2018, 12:12), Nightwish80 (29.10.2018, 10:29)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ...die Planung beginnt
BeitragVerfasst: 29.10.2018, 11:05 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009
Beiträge: 11618
Has thanked: 1144 times
Have thanks: 1124 times
Die Passholder (fast) lanes hab ich schon voller als die normalen erlebt ;-) Aber das war eher die Ausnahme. In Museen war es immer viel schneller, wo es angeboten wurde. Im Rockefeller und bei den Bootstouren, wo alle Pässe in einer Schlange waren, ging es kaum schneller, manchmal sogar etwas länger...

Hotel außerhalb würde ich nie nehmen, dann hast du mühsames Pendeln in die Stadt. Lieber was gut zentral gelegenes (dh in Subway Nähe), dann kannst du dich auch mal abkühlen und die Füße hochlegen tagsüber.

Du kannst dir ja auch mehrere Hotels stornierbar buchen, wenn dir der Preis gefällt und wählst eben später aus - und kannst inzwischen auf gute Angebote warten. Wir haben beim letzten Mal auch 3x Buchung gewechselt...

_________________
NYC 2008 - 2009 - 2011 - 2012 - 2013 - 2015 - 2016 - 2018 ... die restliche Zeit verbringen wir auf dem Meer ... http://www.gila.at
Reise-Blog: http://blog.josterlausi.com/ zurzeit: AIDA-Reisen 2016


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 247 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste

1


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
CitySights NY Gray Line Bus Touren Priceline - Hotels, Flüge
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de