New York Reiseführer - NYC-Guide.de | Boroughs | Staten Island

Die Boroughs von New York City - Staten Island

Staten Island Ferry Staten Island ist eine "richtige" Insel, wurde 1898 nach New York eingemeindet und liegt südwestlich der Insel Manhattan und westlich des auf Long Island gelegenen Boroughs Brooklyn. Der Name Staten Island stammt vom niederländischen "Staaten Eylandt", was "Ständeinsel" bedeutet. Die beiden Bezirke Brooklyn und Staten Island verbindet seit 1964 die kostenpflichtige Verrazano-Narrows-Bridge.

Der höchste Punkt der Insel, der Todt Hill, ist auch zugleich der höchste Punkt der Stadt New York.

Wenn Sie auch vielleicht noch nie auf Staten Island waren, so kennen Sie garantiert die orangefarbene Staten Island Ferry, die an der Statue of Liberty vorbei kostenlos zwischen Manhattan und Staten Island verkehrt.

Lange Zeit "berühmt" war Staten Island für die seit 1948 existierende Fresh Kills-Mülldeponie, die zu den größten künstlichen Erhebungen der Welt gehört und New York City als zentrale Müllkippe diente. Nach ihrer Schließung wegen der zunehmenden Proteste Anfang 2001, wurde sie nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 für die Zwischenlagerung des Schutts des World Trade Centers temporär wieder eröffnet.

Staten Island bietet unter anderem einige sehenswerte Wohnhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert - so das Conference House (7455 Hylan Boulevard, Staten Island NY 10307) von 1680 und das Voorlezer's House von 1695, die beiden ältesten noch erhaltenen Schulgebäude in den USA.

September 11th Memorial Keinen Borough hat den 11. September 2001 schwerer getroffen als Staten Island, das an diesem Tag 267 Menschen verloren hat. Das September 11th Memorial in der Nähe der Staten Island Ferry hinter dem Richmond County Bank Ball Park wurde in Form von Engelsflügel gestaltet und gedenkt der Opfer.

Das Alice Austen's House (2 Hylan Boulevard) ist eine nationale historische Sehenswürdigkeit. Austen (1866-1929) war eine der berühmtesten amerikanischen Fotografinnen. In dem als Museum genutzten Haus werden hunderte ihrer Bilder ausgestellt. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf die Verrazano Bridge.

Fort Wadsworth ist eine Parkanlage, in dem Park Rangers spezielle Führungen anbieten. Die Verrazzanos Bridge im Blick bewegt man sich durch ein altes Fort, das einst New York als Verteidigungsgürtel diente.

Der Snug Harbor Chinese Garden ist Teil des Snug Harbor Cultural Centers und der erste seiner Art in den Vereinigten Staaten - in China existieren nur noch 32 dieser Ming-Gärten.

Der Leuchtturm von Lighthouse Hill (c) by HartIsland.de Der Staten Island Zoo ist ein toller Ort sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Der Zoo ist zwar nicht so groß wie der Bronx Zoo, gehört aber zu den besten in New York City.

In Historic Richmondtown wird man in die Kolonialzeit zurückversetzt. Man erfährt hier, wie man früher Brot gemacht, gelebt und Kleidung und Teppiche hergestellt hat. Auf einem nahe gelegenen Friedhof liegt Ichabod Crane, einer der Hauptdarsteller der "The Legend of Sleepy Hollow" von Washington Irving.

Das Jacques Marchais Museum of Tibetan Art befindet sich auf Lighthouse Hill und wurde vom Dalai Lama persönlich gesegnet. Es zeigt tibetanische Artefakte und einzigartige Architektur.

Great Kills Park and Beach gilt als der schönste Strand von Staten Island mit einem wunderschönen angrenzenden Hafen. Der Great Kills Harbor wirkt toll bei Sonnenuntergang.

Die Staten Island Yankees spielen im St. George Stadium in der Nähe der Fährdocks. Die Staten Island Yankees sind zwar nur ein Minor League Team, aber für große Baseballfans sind sie einen Besuch wert.

Hier einige Tipps auf der "must do"-Liste von Staten Island:
  • Besuch im Museum der Sandy Ground Historical Society
  • Spaziergang im Hamilton Park
  • Strandspaziergang am South Beach
  • Gateway National Recreation Area
  • Besuch des Blue Heron Parks
  • Besuch des Naturreservat Greenbelt

Weitere Infos und tolle Bilder: HartIsland.de

© 2000-2017 by Marion Reichwein & Thomas Reichwein
Bookmark and Share


Amazon