New York Reiseführer - NYC-Guide.de | Boroughs | Brooklyn

Die Boroughs von New York City - Brooklyn

Brooklyn wurde nach der Kleinstadt Breukelen in der Nähe von Utrecht, Holland benannt und war bis 1898 eine eigenständige Stadt. Der Slogan von Brooklyn ist "Home to Everyone From Everywhere!". Durch die Verschmelzung der unzähligen Einwanderer und deren Kulturen hat Brooklyn einen ganz eigenen Charakter entwickelt - für einige sogar einen eigenen Dialekt. Ausdrücke wie "Fugheddaboudit", "Oy Vey!" und "Schmuck" sind typisch Brooklyn. Man sagt, dass jeder siebte berühmte Amerikaner in Brooklyn geboren wurde.

Einige davon sind Aaliyah, Pat Benatar, Mel Brooks, Al Capone, Neil Diamond, Milton Friedman, George Gershwin, Rudolph Giuliani, Jay-Z, Lil' Kim, Norah Jones, Michael Jordan, Harvey Keitel, Lenny Kravitz, Cyndi Lauper, Alyssa Milano, Mary Tyler Moore, Mos Def, Eddie Murphy, Priscilla Presley, Leah Remini, Mickey Rooney, Adam Sandler, Jerry Seinfeld, Barbra Streisand oder Mike Tyson.

Blick von den Brooklyn Heights In Brooklyn gibt es viele verschiedene Viertel (Neighborhoods) - einige davon sind reich, andere arm und viele gute Mittelklasse. Die Wandlung der armen Viertel in reichere hat teilweise in den Brooklyn Heights, Park Slope und BoCoCa (Boerum Hill, Cobble Hill und Carroll Gardens) schon stattgefunden, bei anderen Neighborhoods wie Clinton Hill, Fort Greene, Williamsburg, Prospect Heights, Sunset Park, Bay Ridge und Bensonhurst findet sie gerade statt. So war Carroll Gardens einst ein italoamerikanisches Arbeiterviertel, während es heute von jungen Singles und Familien bewohnt wird.

Die Viertel in Brooklyn sind fast ausschließlich Wohngebiete. Lediglich Downtown Brooklyn ist der drittgrößte Geschäftsbezirk von New York City - nach Midtown und Downtown Manhattan.

Williamsburg Trotz allem existieren in Brooklyn nach wie vor ethnische Viertel. South Williamsburg und Borough Park sind größtenteils jüdisch-orthodox; Bedford-Stuyvesant ist nach Harlem das größte afroamerikanische Viertel New York Citys; Brighton Beach beheimatet die meisten immigrierten Russen; Sunset Park viele spanische und chinesische Einwanderer; Crown Heights ist das Viertel mit der größten jüdischen Gemeinde in New York und vielen Westindern.

Wenn Sie gerne im Grünen sind, empfiehlt sich ein Besuch im Prospect Park mit seinem Prospect Park Zoo, der besonders für Kinder gut geeignet ist. Genauso wie das ebenfalls dort befindliche Lefferts Homestead Children's Museum.

Außerdem sollte man einen Besuch im Brooklyn Botanic Garden einplanen und dies nicht nur im April und Mai, wenn dort Magnolien und Kirschbäume blühen.

Wer einen ruhigen Rückzugsort sucht, der findet im Green-Wood Cemetery einen der schönsten Friedhöfe mit Aussicht auf den Hafen. Hier liegen unter anderem Leonard Bernstein und F.A.O. Schwarz begraben.

Coney Island Immer ein lohnendes Ziel ist natürlich auch Coney Island, der äußerste südliche Zipfel von Long Island. Hier finden sich im Moment noch die historischen großen Vergnügungsparks, die im Sommer zusammen mit dem Sandstrand an der Promenade immer noch sehr beliebt und gut besucht sind und im Herbst/Winter auch fast menschenleer eine tolle Atmosphäre verbreiten.

Coney Island war in der Tat eine "richtige" Insel, bevor die schmale Meerenge Coney Island Creek zwischen Long Island und Coney Island in den 40er Jahren fast zur Hälfte zugeschüttet wurde, um die Shore-Parkway-Autobahn zu errichten. Seinen Namen erhielt die Insel von den Holländern, die das Gebiet Conyne Eylandt (Konijn Eiland), Kanincheninsel tauften, da dort ursprünglich eine große Kaninchenpopulationen vorhanden war.

Hier einige Tipps auf der "must do"-Liste von Brooklyn:

  • Spaziergang über die Brooklyn Bridge (am besten nach Manhattan)
  • Fulton Ferry Landing (an der Brooklyn Bridge)
  • Brooklyn Heights Promenade
  • Spaziergang durch die Brooklyn Heights und die Montague Street
  • Spaziergang durch den historischen Park Slope und den wunderschönen Prospect Park
  • Besuch des Brooklyn Museum’s Egyptian Collection
  • Dinner auf der Smith Street in BoCoCa (Boerum Hill, Cobble Hill, Carroll Gardens)
  • Spaziergang an der Williamsburg Northside (Bedford Avenue um die 10th Street)
  • Spaziergang in DUMBO (Down Under the Manhattan Bridge Overpass - zwischen Brooklyn Bridge und Manhattan Bridge)
  • Coney Island-Promenade und Vergnügungspark

Weitere Infos und tolle Bilder: HartIsland.de und im Kapitel New York mal anders.
© 2000-2017 by Marion Reichwein & Thomas Reichwein
Bookmark and Share


Amazon