New York Reiseführer - NYC-Guide.de | Woodlawn Cemetery

Woodlawn Cemetery


Engel Anfahrt: Subway 4 (zum Teil oberirdisch) bis Endstation Woodlawn, Fahrtzeit ca. 40 Minuten.

Zuerst solltet ihr das Bild eines deutschen Friedhofs aus dem Kopf löschen. Damit hat der Woodlawn Cemetery überhaupt nichts zu tun. OK, es ist auch eine Ruhestätte für Tote, aber das war's dann auch schon.

Memorial Eigentlich hatte ich diesen Ort ausgesucht um meinen geschundenen Füßen eine Verschnaufpause zu gönnen. Mir wurde der Woodlawn Cemetery als ein wunderschöner Park beschrieben, in dem ab und zu ein paar Denkmäler herumstehen und ich herrlich am See in der Mitte entspannen könne.

So schritt ich also durch das Eingangstor und stand vor einem riesigen Gebäude. Aber holla Mr. Foster, 8 Meter hoch, 5 Meter breit - ein beachtliches Grabmal. Und links davon ein Wow! Und da drüben ... na nicht schlecht .... und dieses da ... und dann da vorn ....

Memorial Wie ein Gummiball irrte ich von einer Ecke zur anderen und hatte schon nach einer guten Stunde den See erreicht. Kein schlechter Schnitt für einen 5-minütigen Weg.

Nachdem ich die Wildenten eine Weile bei ihrer Futtersuche unterstützt hatte, habe ich mir noch den restlichen Friedhof angesehen. Verpassen wollte ich auf keinen Fall etwas.

Grabsteine Der Woodlawn Cemetery ist das perfekte Amerika. Alles ist größer, schöner und beeindruckender als anderswo und wer will kann auch mit dem Auto darin herumkurven. Besonders im Frühling und Herbst ist dieser "Park" im punkto Schönheit eine ernstzunehmende Konkurrenz für den Central Park. Also bei mir wird es keinen NY-Trip mehr geben, ohne dass ich den Woodlawn Cemetery besucht habe. Einfach paradiesisch!

© 2000-2016 by Marion Reichwein & Thomas Reichwein
Bookmark and Share


Amazon