New York Reiseführer - NYC-Guide.de | Post & Telefonieren in New York

Post & Telefonieren in New York

Postämter sind nicht immer ganz leicht zu finden, am einfachsten funktioniert die Suche über die Internetseite des United States Postal Service.

Briefkasten Briefmarken erhält man in Postämtern und gegen Aufpreis auch an der Hotelrezeption. Die Post kann zum Versenden im Hotel abgegeben werden. Wer sie selbst einwerfen möchte, benutzt dazu die Briefkästen mit der Aufschrift "US Mail".

Die Adresse der New Yorker Hauptpost ist 421 8th Avenue (@ 33th Street). Sie befindet sich direkt hinter dem Madison Square Garden inmitten zahlreicher Einkaufsmöglichkeiten und ist 24 Stunden täglich geöffnet.

Postgebühren nach D, AU, CH:
Karten $ 0.70, Standardbriefe bis 28 Gramm $ 0.80





Postgebühren innerhalb der USA:
Karten $0.25, Standardbriefe bis 28 Gramm $ 0.37, pro zusätzliche 28 Gramm weitere $ 0.23

Telefonieren in New York

Telefon Telefonieren aus dem Hotelzimmer kann teuer werden. Es gibt jedoch eine gute Möglichkeit der Kostenkontrolle. An jedem Kiosk bzw. Newsstand sind vorbezahlte Telefonkarten (Prepaid Calling Cards) für $ 5, $ 10 und $ 20 erhältlich. Mit diesen Karten kann man (auch vom Hotelzimmer aus) sehr einfach und günstig ins Ausland telefonieren. Damit sind unliebsame Überraschungen beim Bezahlen der Hotelrechnung ausgeschlossen. Diese Karten haben eine Telefonnummer und einen freizurubbelnden Freischalt-Code aufgedruckt, die nach der ersten Anwahl bzw. Eingabe das Guthaben der Karte freischalten. Dabei kann man bei einigen Karten (zum Beispiel der "Nickel Card") als Sprache übrigens unter anderem auch Deutsch wählen.

Unbedingt beim Kauf eine Telefonkarte mit "no connection fee" verlangen. Bei diesen Karten wird keine zusätzliche Gebühr (bis zu $ 2 Dollar) für jeden Verbindungsaufbau fällig! Wenn man nicht ganz so sicher Englisch spricht, kann man die Karte auch im Drugstore kaufen (und die Aufschrift in Ruhe lesen).

Vorwahl Deutschland -> USA
001 + Ortsnetzkennzahl + Teilnehmer-Nr.

Telefon Vorwahl USA -> Deutschland
01149 + Ortsnetzkennzahl (ohne 0) + Teilnehmer-Nr.

Vorwahl USA -> Österreich
01143 + Ortsnetzkennzahl (ohne 0) + Teilnehmer-Nr.

Vorwahl USA -> Schweiz
01141 + Ortsnetzkennzahl (ohne 0) + Teilnehmer-Nr.

Vorwahl USA -> USA
1 + regionale Vorwahl + Teilnehmer-Nr.

Vorwahl Manhattan + Bronx
1 + 212 + Teilnehmer-Nummer

Vorwahl Restliche Bezirke NYC
1 + 718 + Teilnehmer-Nummer

Weitere New York City Area Codes sind 917, 646 und 347. Für die Vermittlung wählt man die 411 und ein R-Gespräch kann man mit 711 führen.

Für Notfälle gibt es USA-weit die Notruf-Nummer 911!


Mit dem Handy in New York



Redaktionstipp:

In den USA heißt es "cell", "cell phone" oder "mobile". Amerikaner kennen den Begriff "Handy" in diesem Zusammenhang nicht.

Im Gegensatz zu Deutschland sind in den USA drei verschiedene Mobilfunkstandards verbreitet: GSM (AT&T Wireless und T-Mobile), CDMA (Verizon Wireless und Sprint Nextel) und iDEN (Sprint Nextel). CDMA und iDEN unterscheiden sich von ihrer Funktionsweise grundlegend vom auch in Europa verwendeten GSM-Standard und werden in diesem Artikel nicht weiter betrachtet.

Im GSM-Netz werden in den USA des weiteren zu Europa abweichende Frequenzbänder genutzt, weshalb ein Triband (GSM1900) oder besser ein Quadband-Mobiltelefon (GSM850) Voraussetzung ist um dort telefonieren zu können. Dies sollte heutzutage auf beinahe alle halbwegs aktuellen Geräte zutreffen. Im Zweifel kann man die Internetseite des Handyherstellers oder das Benutzerhandbuch des Gerätes zu Rate ziehen.

Letztlich gibt es zwei praktikable Möglichkeiten der Handynutzung in New York: Die Nutzung der eigenen Vertrags- oder Prepaid-Karte oder der Kauf einer lokalen Prepaid-Karte.


Variante 1: Mit dem eigenen Handy und eigener Karte in New York

Es ist mit jedem deutschen Mobilfunkanbieter sowohl mit Vertragskarten, als auch mit Prepaid-Karten problemlos möglich, in den USA zu telefonieren. Voraussetzung dafür ist grundsätzlich die Aktivierung von "International Roaming", die jedoch im Normalfall automatisch mit Vertragsabschluss bzw. Prepaid-Karten-Kauf geschieht.

Die Verwendung der eigenen Karte ist natürlich die bequemste Methode des mobilen Telefonierens im Ausland, jedoch auch die kostenintensivste. Wirklich empfehlenswert ist sie wohl nur, wenn wirklich nur sehr wenige kurze Gespräche geführt werden sollen. Außerdem ist unbedingt darauf zu achten, die Mobilbox zu deaktivieren, da sonst Roaming-Kosten für die Weiterleitung eingehender Gespräche in das ausländische Mobilfunknetz + die Umleitung zurück auf die deutsche Mobilbox berechnet werden.

Nachfolgend die Roaming-Preise der Mobilfunkbetreiber (Stand: März 2009), natürlich ohne Gewähr. Da die Preise sich natürlich jederzeit ändern können, sind sie als Richtwert zu verstehen und sollten vor der Abreise auf der Website des Mobilfunkbetreibers noch einmal überprüft werden.

T-Mobile Prepaid/Vertrag (T-Mobile Weltweit Option)
Verbindungen abgehend*: 1,49€ / min.
Verbindungen eingehend: 0,69 € / min.
SMS ausgehend: 0,39 €
Datenverbindung: 0,49 € (Vertrag) bzw. 1,29 € (Xtra) / 50KB + 0,49 € pro Tag

Vodafone Prepaid (CallYa)
Verbindungen abgehend*: 1,83 € / min.
Verbindungen eingehend: 0,81 € / min.
SMS ausgehend: 0,71 €
Datenverbindung: 0,49 € / 50KB

Vodafone Vertrag (Vodafone World Option)
Verbindungen abgehend*: 1,63 € / min.
Verbindungen eingehend: 0,71 € / min.
SMS ausgehend: 0,71 €
Datenverbindung: 0,49 € / 50KB

O2 Vertrag
Verbindungen abgehend*: 1,59 € / min.
Verbindungen eingehend: 0,69 € / min.
SMS ausgehend: 0,49 €
Datenverbindung: 0,12 € / 10KB

O2 Prepaid (LOOP)
Verbindungen abgehend*: 1,29 € / min. (nach D) bzw, 1,49 € / min. (USA-intern)
Verbindungen eingehend: 0,99 € / min.
SMS ausgehend: 0,69 €
Datenverbindung: 0,14 € / 10KB

E-Plus Prepaid/Vertrag (International Option)
Verbindungen abgehend*: 1,49 € / min.
Verbindungen eingehend: 0,69 € / min.
SMS ausgehend: 0,39 €
Datenverbindung: in den USA wohl nicht möglich
* USA-intern oder nach Deutschland


Variante 2: Mit dem eigenen Handy und ausländischer Prepaid-Karte

Eine deutlich preiswertere Möglichkeit ist der Erwerb einer lokalen Prepaid-Karte. Die Vorteile dieser Lösung:

  • keine (hohen) Gebühren für eingehende Gespräche aus Deutschland
  • günstige Erreichbarkeit aus Deutschland via Call-by-Call ab 1 Cent/ min.
  • deutlich günstigere Gesprächsgebühren innerhalb der USA

Bezogen werden können diese Karten entweder bei eBay (oft auch günstiger bei eBay.com) oder vor Ort. Aufgeladen werden können die Prepaid-Karten an Geldautomaten, Tankstellen oder teilweise auch online.

Hier eine Übersicht über die Prepaid-Karten von T-Mobile USA, AT&T Wireless, sowie Túyo:

T-Mobile USA Prepaid "Pay By The Day"
Tagesnutzungsgebühr (bei ein- oder abgehenden Verbindungen): $ 1,00
Verbindungen abgehend (USA-intern): $ 0,10 / min.
Verbindungen abgehend (T-Mobile USA-intern 7pm-7am): kostenlos
Verbindungen abgehend (nach D): $ 1,70 / min.
Verbindungen eingehend: $ 0,10 / min.
SMS ausgehend (USA-intern): $ 0,10
SMS ausgehend (nach D): $ 0,35
SMS eingehend: $ 0,05
Datenverbindung: nicht möglich
Gültigkeitsdauer d. Guthabens: 90 Tage bzw. 365 Tage (ab $ 100 Aufladung)

T-Mobile USA Prepaid "Pay As You Go"
Verbindungen abgehend (USA-intern): 1 Whenever-Minute (siehe unten)
Verbindungen abgehend (nach D): 1 Whenever-Minute + $ 1,60 / min.
Verbindungen eingehend: 1 Whenever-Minute
SMS ausgehend (USA-intern): $ 0,10
SMS ausgehend (nach D): $ 0,35
SMS eingehend: $ 0,05
Datenverbindung: nicht möglich
Gültigkeitsdauer d. Guthabens: 90 Tage bzw. 365 Tage (ab $ 100 Aufladung)

Die Kosten pro Whenever-Minute richten sich nach den Aufladungen der Karte:

$ 10,00 = 30 Minutes ($ 0,33 / min.)
$ 25,00 = 130 Minutes ($ 0,19 / min.)
$ 50,00 = 400 Minutes ($ 0,13 / min.)
$ 100,00 = 1000 Minutes ($ 0,10 / min.)

Lädt man also $ 10 auf die Karte, erhält man dafür 30 Whenever-Minutes, was dann einen Minutenpreis (USA-intern) von $ 0,33 entspricht. Wenn man gleich $ 50 auflädt, kostet die Minute nur $ 0,13.

AT&T Wireless GoPhone "Pay As You Go Unlimited Talk"
Tagesnutzungsgebühr (bei ein- oder abgehenden Verbindungen): $ 1,00
Verbindungen abgehend (USA-intern): $ 0,10 / min.
Verbindungen abgehend (nach D): $ 0,39 / min.
Verbindungen eingehend: $ 0,10 / min.
SMS ausgehend: $ 0,25
SMS eingehend: $ 0,20
Datenverbindung: $ 0,01 / KB oder $ 19,99 für 100 MB

Gültigkeitsdauer d. Guthabens: 30 Tage (ab $ 15 Aufladung) bzw. 90 Tage (ab $ 25) bzw. 365 Tage (ab $ 100)

AT&T Wireless GoPhone "Pay As You Go $.25 / minute"
Tagesnutzungsgebühr (bei ein- oder abgehenden Verbindungen): $ 1,00
Verbindungen abgehend (USA-intern): $ 0,10 / min.
Verbindungen abgehend (nach D): $ 0,39 / min.
Verbindungen eingehend: $ 0,10 / min.
SMS ausgehend: $ 0,25
SMS eingehend: $ 0,20
Datenverbindung: $ 0,01 / KB oder $ 19,99 für 100 MB
Gültigkeitsdauer d. Guthabens: 30 Tage (ab $ 15 Aufladung) bzw. 90 Tage (ab $ 25) bzw. 365 Tage (ab $ 100)

Túyo Mobile
Verbindungen abgehend (USA-intern): $ 0,10 / min. + $ 0,10 / Verbindung
Verbindungen abgehend (nach D-Festnetz): $ 0,12 / min. + $ 0,10 / Verbindung
Verbindungen abgehend (nach D-Mobilfunknetz): $ 0,38 / min. + $ 0,10 / Verbindung
Verbindungen eingehend: $ 0,10 / min. + $ 0,10 / Verbindung
SMS ausgehend: $ 0,10
SMS eingehend: $ 0,05
Datenverbindung: nicht möglich
Gültigkeitsdauer d. Guthabens: 90 Tage

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Túyo Mobile mit Abstand die preiswertese Variante darstellt, mit dem kleinen Nachteil, dass nur der 1900 MHz-Bereich des T-Mobile USA-Netzes verwendet wird und damit die Netzabdeckung etwas schlechter als bei AT&T Wireless bzw. T-Mobile USA selbst ist.

Möchte man mit dem Mobiltelefon Datendienste nutzen (z. B. Google Maps oder Empfang von E-Mails), können die AT&T GoPhone Karten mit 100 MB Datenvolumen für $ 19,99 eine interessante Alternative darstellen.

© 2000-2017 by Marion Reichwein & Thomas Reichwein
Bookmark and Share


Amazon