New York Reiseführer - NYC-Guide.de | Einreisebestimmungen für die USA

Einreisebestimmungen für die USA

Nach amerikanischen Visaregelungen besteht für deutsche Staatsbürger keine Visumspflicht, wenn sie in die USA für Geschäfts- oder Urlaubszwecke einreisen und sich nicht länger als 90 Tage aufhalten wollen (Visa Waiver Program). Sie benötigen zur Einreise in die USA einen Reisepass, der mindestens für die Dauer Ihres Aufenthaltes gültig sein muss!






Achtung:

Reisepässe, die nach dem 25. Oktober 2006 ausgestellt wurden, müssen zusätzlich über biometrische Daten in Chipform verfügen (sog. ePass).


Der maschinenlesbarer Reisepass Der vorläufige Reisepass
Der maschinenlesbarer Reisepass (ePass) Der vorläufige Reisepass

Informationsteil Damit der Reisepass tatsächlich maschinenlesbar ist, muss der Informationsteil (siehe Bild rechts) mit Bild, Name, Geburtsdatum etc. quer in Form einer Plastikkarte eingeklebt sein. Ist der Informationsteil als Papierseite hochkant in den Reisepass "eingebunden", besitzt er keine Plastikkarte mit zwei schwarzen, eingeprägten Text-/Zahlen-/Zeichenreihen, so ist er nicht maschinenlesbar! Kinder benötigen ein eigenes Exemplar.

Weitere Infos zum elektronischen Reisepass (ePass) gibt es beim Bundesministerium des Innern.

Stets aktuelle Vorschriften bezüglich der Einreise hält die US-Botschaft in Deutschland bereit.


Electronic System for Travel Authorization (ESTA)



Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden aus Ländern des "Visa Waiver" Programms (VWP), also auch aus Deutschland, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis ("Electronic System for Travel Authorization"-ESTA-) einholen. Die Beantragung über Dritte (z. B. Reisebüro) ist möglich. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Nur bei folgenden Sondersituationen muss auch vor Ablauf von zwei Jahren eine neue "Travel Authorization" beantragt werden:

  • Wechsel des Reisepasses
  • Änderung des Namens
  • Wechsel der Staatsangehörigkeit
  • Wechsel des Geschlechts
  • Wenn sich Ihre Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geändert hat (siehe hierzu die o.a. ESTA-Webseite)

Die Webseite mit dem elektronischen Antragsformular ist auch in deutscher und 15 weiteren Sprachen verfügbar. In aller Regel erhält der Antragsteller -gemäß Auskunft des zuständigen Department of Homeland Security (DHS)- innerhalb kurzer Zeit eine Antwort. Es empfiehlt sich, die Erlaubnis auszudrucken und bei Reisen mit sich zu führen. Im Falle einer Ablehnung durch ESTA kann die Reise zunächst nicht angetreten werden. Sie müssen sich in einem solchen Fall zur Beantragung eines Visums an die zuständige US-Auslandsvertretung wenden. Erst im Rahmen der Visumbeantragung werden Ihnen ggf. auch die Gründe für die Ablehnung der elektronischen Einreiseerlaubnis mitgeteilt.

Die zuständigen US-Behörden empfehlen, den Antrag gemäß ESTA nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen.

Bitte beachten Sie, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis nach diesem neuen elektronischen Verfahren (wie auch bei Vorliegen eines gültigen US-Einreisevisums) die abschließende Entscheidung über die Einreise weiterhin den US-Grenzbeamten vorbehalten bleibt.

Generell verweist das zuständige Department of Homeland Security auf den Vorteil, dass das System zu mehr Sicherheit im Reiseverkehr führen wird und ein Einreiseformular mit ähnlichen Angaben wie im Rahmen des ESTA auch bereits bisher -und zwar auf der Hinreise in die USA- ausgefüllt werden musste. Für Reisende, die im Rahmen des "Visa Waiver" Programms nicht einreiseberechtigt sind, habe die Vorverlagerung der Erhebung dieser Angaben den Vorteil, dass sie ihre Reise nicht antreten werden und es nicht - wie in der Vergangenheit - zu unangenehmen und (z. B. wegen entstandener Flugkosten) teuren Zurückweisungen beim Einreiseversuch an der US-Grenze komme.

US-Visit



Seit dem 30. September 2004 werden die meisten Besucher, die unter dem Visa Waiver Programm reisen, an Einreiseflug- und Seehäfen in das US-VISIT-System eingetragen. Dieses System hat zum das Ziel, die Sicherheit für amerikanische Bürger und Besucher zu erhöhen und gleichzeitig rechtmäßige Reisen und Geschäfte zu erleichtern. Um die Identität der ausländischen Besucher zu überprüfen, werden an den Einreisestellen Fingerabdrücke gescannt und ein digitales Foto gemacht. Dieses Verfahren dauert ungefähr 15 Sekunden und wird durchgeführt während Zoll- und Grenzschutzbeamte die Reisedokumente sichten und Fragen zum Aufenthalt des Besuchers in den USA stellen. Die US-Visit Broschüre ist auch als PDF auf deutsch erhältlich.

Achtung:

Die aktuellen Vorschriften, welche Gegenstände im Handgepäck erlaubt sind, finden Sie auf den Seiten des Bundesministerium des Innern.

Weitere Fragen, welche Artikel (z. B. Lebensmittel und Medikamente) in die USA eingeführt werden dürfen, werden in der Rubrik "Zoll" beantwortet.


© 2000-2017 by Marion Reichwein & Thomas Reichwein
Bookmark and Share


Amazon